Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Pannenhilfe auf Reisen

Erstellt von Glundek, 14.06.2014, 16:16 Uhr · 30 Antworten · 5.182 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    769

    Standard

    #11
    Hallo Glundek !

    Bei Schlauchlosreifen hab ich den Pannenspray dabei, funktioniert und hält problemlos, auch für längere Strecken. Ohne zusätzliche Druckluft solltens 2 Dosen sein. Aufpassen, daß der Sprühkopf im ruppigeren Einsatz weich ( Reinigungstuch o.Ä. ) im Koffer gelagert ist, mir ist so eine Dose im Koffer losgegangen,... die Sauerei kannst Du Dir vorstellen. Solange der klebrige Saft nicht eintrocknet, mit Wasser auswaschen. BMW oder ähnliches Reperaturset haben kleineres Packmaß und funktionieren ebenso problemlos.

    Bei Schlauchreifen hilft Dir nur je ein Reserveschlauch, und da sollten brauchbare Montiereisen an Bord sein und Gleitmittel ( zur Not Haarshampoon ), um den Reifenmantel rasch über die Felge zu bringen, wenn Du irgendwo in der Pampa, in den Bergen Albaniens oder Marokkos hängen bleibst. Im Ernstfall auf Tour sollte es auch nicht das erste Mal sein, daß Du sowas ohne Hilfe in Angriff nimmst.

    LG MiraculixSertao

  2. Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    49

    Standard

    #12
    Hi nochmal,

    also glaub mir, Fahrradreifen habe ich schon in jeder Variation und in jeder Situation geflickt, das kann ich im Schlaf.

    Aber einen Motorradreifen von der Felge holen trau ich mir nicht zu. Habe das als Jugendlicher mal bei meinem Mokik gemacht und habe schon geflucht wie.....

    Also wer kann das von euch, vielleicht auch noch alleine im Gelände. Freiwillige vor mit Tips.

    Peter

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von petermmuc Beitrag anzeigen
    also ich habe eine Speichenfelge und brauche einen Schlauch. Da helfen doch diese Pannensets nicht, oder?
    Ich habe schon immer ein wenig ein mulmiges Gefühl wenn ich abseits von geteerten Straßen unterwegs bin
    stimmt mit Schlauch hilft dir nur das Pannenspray oder Flickset. Außer den großen Reiseenduros sind fast alle noch mit Schlauch unterwegs, wie vor hundert Jahren.Ist kein Nachteil und mulmig braucht dir da schon garnicht sein. ich habe in 30 Jahren genau 2 Platten an Schlauchreifen gehabt, auch hier gibt es immer einen Weg sich zu helfen (oder helfen zu lassen)

    wenn du es im Gelände und wirklich allein machen willst, nimm die Hebelkräfte vom Seiten(Haupt)ständer um den Reifen von der Felge zu drücken. Fluche aber nicht, wenn du dir dabei die Felge verdengelst.....

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    110

    Standard

    #14
    Peter,

    wenn Du darauf achtest, dass der Reifenrand schön tief ins Felgenbett rutschen kann, dann kannst Du auch zwei Hebel ansetzen und raushebeln. Hebel am Ventil ansetzen, dann kann der Rand gegenüber ins Bett rutschen. Er möchte schon dabei unterstützt werden.

    Stephan: Für die Türkei brauchst Du eigentlich das "Stöpseln" -am Reifen meine ich- nicht zu üben. Da gibt es unendlich viele Reifenflicker. Wenn der Reifen nur ein Loch hat, Nagel drin lassen und zum Reifenmann fahren. Wenn er schnell Luft verliert, ja, dann kannst Du dir mit einem Stöpsel nicht mehr helfen.

    Gruß janus

  5. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #15
    Ah, Danke. Zu den Druckluftkartuschen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das da eine nicht reicht. Durfte deswegen mal die ADVent mit plattem Reifen (hat div. andere Vandalenschäden) auf 'nen Hänger schieben. Das ist so SCH. . .!

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #16
    Sag ich doch. Deswegen hatten wir in Albanien noch eine kleine Fußpumpe mit dabei (kleines Packmaß). Meine damalige Strategie in folgender Reihenfolge:

    1. Flickbude suchen und von innen kaltvulkanisieren lassen (Werkzeug zum aus- und einbauen!)
    2. In Nähe einer Tankstelle (wegen Druckluft) Reifen selbst runter machen (montiereisen dabei), von innen TipTop-Flicken drauf (das hält!) und Reifen montieren und mit Dreckluft füllen. Falls keine Druckluft, dann kartuschen und Pumpe und Spanngurt ums Rad! Funktionier i. d. R auch
    3. Wenn's in der "Wildnis" überhaupt nicht mehr weiter geht, dann Klebewürste oder Propfen verwenden

    Wenn ich mit meiner Baghira unterwegs bin (Schlauchreifen) habe ich ebenfalls Montierhebel dabei und Flickzeug. Auf Schläuche verzichte ich in der Regel, da es sich meist eh nur um Nägel oder sonstige reparierbare Durchstiche handelt.

    Zum leichteren Reifen montiren kann man Spezialgleitmittel in der Tube verwenden (z. B. von Polo). Es geht allerdings auch Shampoo. Notfalls geht es auch ohne Gleitmittel. Felgenschoner oder zwei Stück Hartgummi helfen Kratzer und Dellen an der Felge zu vermeiden. Bei Schlauchreifen kriegt man den Reifen aus dem Hump indem man bei flach liegendem Rad (was unter die Nabe legen!) entweder seitlich auf den Reifen steigt und ihn aus dem Hump drückt (setzt eine gewisse Körperfülle und festes Schuhwerk voraus) oder man nimmt den Seitenständer einer Zweitmaschine.

    Solche Aktionen sollte man allerdings zuhause schon mal geübt haben. Denn es ist schon ein bißchen anders als einen Fahrradschlauch zu reparieren. Zumindest von den Dimensionen und den damit verbundenen Kraftanstrengungen her.

    UInd keine Angst falls die Felge doch mal was abbekommen sollte. Immer noch besser als im hintersten Hinterland hilflos rumzustehen.

    Außer für Reifenreparaturen nehme ich im übrigen sonst kein Werkzeug mit wenn ich mit der GS unterwegs bin. Ich könnte bei der sonst eh nichts machen. Bei meiner Baghi reicht mir das normale Bordwekzeug und ein paar Schlüssel und Schraubenzieher um ggf. auch mal den Vergaser durchzublasen oder die Zündkerze zu wechseln.

    Klebeband, etwas Draht und ein wenig Bindfaden sowie ausreichend Spanngurte mitnehmen. Und Kabelbinder. Letztere sind hilfreich wenn mal was ab ist was man damit provisorisch wieder retten kann.

    Gruß Thomas.

  7. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    es gibt bestimmt auch bei der LC ein Flickset .... könnt ihr gar niGs mehr.

    ja is klar .... wenn ich auf den Weg zum Ätna bin kommen die mit Hubschaubär .... das kann man wohl erwarten ...

    Ironie Off

    ne mal im ernst ... war das ne ernstgemeinte Frage oder weiß keiner mehr wie man mit Flickzeug umgeht .... Kopfschüttel




    Ich habe das Set von der Tante Louise 15.-€ dabei und bei einem Discounter für 10.-€ gekaufte kleine Fahrradpumpe.

  8. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    993

    Standard

    #18
    Auch extrem universell: Panzerband! Damit lässt sich fast alles unterwegs irgendwie provisorisch befestigen, gibt es auch in kleinen Rollen. Nen Reifen bekommt man damit natürlich nicht abgedichtet

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #19
    Ich habe eine ADAC- und eine Kreditkarte dabei! Weniger Platz braucht kein Werkzeug und hilft sogar auf Sizilien.

    Gruß,
    maxquer

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von PStranger Beitrag anzeigen
    Auch extrem universell: Panzerband! Damit lässt sich fast alles unterwegs irgendwie provisorisch befestigen, gibt es auch in kleinen Rollen. Nen Reifen bekommt man damit natürlich nicht abgedichtet

    da wäre ich mir noch nicht einmal so sicher. mangels anderem Reparatur Material würde ich das als Notlaufreparatur durchaus machen. Decke runter, innen richtig schön mit Sprit säubern, ablüften lassen, Panzertape innen schön andrücken und aufpusten. Bis zur nächsten Werkstatt hält das sicher ausreichend. Generell aber gilt, dass das Louis Set weniger Platz wegnimmt und besser taugt ;o)


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit DSLR auf Reisen!
    Von Tomac im Forum Reise
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 13:55
  2. Beste Pizza auf Reisen...
    Von Grafenwalder im Forum Reise
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 22:53
  3. Wie sichert ihr euer Moped auf Reisen?
    Von V-Twin-Maniac im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 18:42
  4. ...wie geht ihr auf Reisen ins Internet???
    Von bernyman im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 09:45
  5. Q geht auf reisen
    Von Bogdan im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 22:10