Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 104

Pendeln bei KTM 1190 Adventure R wird nach Unfall vom KBA untersucht

Erstellt von Toef, 18.08.2015, 20:56 Uhr · 103 Antworten · 13.995 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    280

    Standard

    #91
    Zitat Zitat von Fritz2 Beitrag anzeigen
    Das hat der MO-Testredakteur eventuell anders gesehen dem das GS-Getriebe bei AB-Highspeed um die Ohren geflogen ist...
    und hat es ihn deswegen auf die Schn... gelegt? Meines Wissens nach nicht. Ist doch ein kleiner aber schmerzhafter Unterschied.

    Gruß Alex

  2. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    #92
    Kardanfan, hat im Grund aus Käufersicht Recht.

    Werbung ist auch im Gewissen Maße bindend. Ok sagen wir sollte so sein.

    Über 30 Jahre Motorrad hinterlassen viele Eindrücke, wer eine Boldor bewegt hat, oder sogar schon mal das Vergnügen hatte ein
    Mach III oder wie ich sogar schon mal einen Mach IV einmal fahren durfte der weis wo von ich spreche. Wenn ein Rahmen schon beim Gasgeben sich windet, jede kleine Unebenheit zum wackeln führt aber auf der anderen Seite Power ohne Ende ( zur der Zeit war es so ) zur Verfügung hat, Bremsen vorfindet die damals echt gut waren ..... es war ein Abenteuer. Die Werbung war frei und Verkaufte auch nur das Abenteuer verkaufte Macht und Männlichkeit. Man scherte sich einen Dreck um das was passieren konnte.. ganz offiziell
    „Wackelpudding erster Güte“ wurde die Kawasaki bezeichnet

    oder
    „Wackelpudding erster Güte“ wurde die Kawasaki bezeichnet. Es war klar das hier der mittlere Zylinder bekam durch die Lage hinter dem Vorderrad weniger Fahrtwindkühlung ab, weshalb er dazu neigte festzufressen“.
    jeder wuste das !!

    Heute sind wir aber 40 Jahre weiter haben Bremsen die uns einfangen können, ABS weil die Technik es halt doch besser kann....etliche Systeme die uns beim Fahren sozusagen unter die Arme greifen.... Motoren die bei der doppelten Leistung nur ein drittel des Sprits saufen.. Sitzpositionen die auch nach vielen tausend km einem noch das gehen erlauben. Auch Rahmen und Fahrwerke die es hier und da schaffen die geballte Leistung der Motoren in den Griff zu bekommen.

    Aber nur mal ganz nüchtern, sind wir überhaupt noch in der Lage das zu nutzen, ist es nicht so das, die Technik, wenn sie nicht das hält was sie uns verspricht uns in Stich lässt ? Das die alten Reflexe zur Lebenserhaltung die uns früher dazu bewegt haben den Hahn zu zu machen gar bis nur ein wenig noch vorhanden sind ?
    Wir Vertrauen auf die Super Reifen auf das ABS und weil das nicht reicht kommen immer mehr Elektronische Helfer ins Bike. Vielleicht fehlt dann auch noch der wackel Sensor oder der ich kann nicht mehr richtig Schalten Sensor oder die Kamera die die Kurve berechnet und dann im Vorfeld eingreift ? Sorry dann stelle ich mein Bike ab..fahre Cabrio oder sitze nur noch im Sessel. !! Der wichtigste Faktor ist und bleibt der Mensch..!!! Wir die diese Bike´s bewegen die entscheiden wie schnell man fährt ob man das Gas stehen lässt oder doch lieber ein wenig langsamer fährt. Das ist der Reitz des ganzen.
    Wenn uns aber die Werbung verspricht da passiert nicht weil das Moped halt für jeden Zustand was besonderes an Elektronik hat dann werden auch die Reflexe nicht mehr Trainiert und wenn es dann doch mal in die Hose geht wissen wir zu oft gar nicht mehr was man tun sollte.

    Bilder von Fernweh von Gebirgspässen die einem zeigen was man machen kann... da kaufen sich Menschen die noch niemals so etwas gemacht haben einen Reise Enduro glauben das sie das auch können. Wollen Militärstraßen fahren ohne jegliche Erfahrung im Gelände. aber die Werbung hat doch immer Recht.

    Leute wacht doch mal auf...
    Glaubt nicht jedes Teil was zum Teil Menschen, die vom Motorradfahren gar keinen Ahnung bis wenig Ahnung haben,
    euch da Suggerieren. !!
    Vergesst nie das ein Risiko mit euch im Sattel sitzt und das Risiko seit ihr selber !!

    Ok nehmt die Hersteller in die Pflicht, sie sollten auch das halten was sie Versprechen sonst sollten sie es sein lassen, wenn da steht Stabil und sicher sollte das auch so sein. Wenn da in der Werbung nicht steht mit Gepäck nur 130 km/h dann sollte sie auch nicht wackeln. Zugesicherte Eigenschaft etc... Wenn in den Papieren steht 250 Spitze dann sollte das auch egal ob die Reifen neu sind oder nicht klappen. Geht das nicht sollten sie halt nur 200 Spitze angeben und auch dafür sorgen das es nur 200 Spitze sind.

    Wir verlassen uns auf euch liebe Hersteller wir möchten Glauben was ihr uns da für teures Geld verkauft. Wir vertrauen darauf das Ihr uns nicht belügt.
    Also haltet euch auch daran. !!! Wenn die Fuhre halt ....und egal welche also ohne Ausnahme, das nicht kann dann stutzt ihr die Flügel, oder macht es besser, oder wenn das nicht geht lasst es einfach bleiben uns euren Kunden nur was vorzuspielen.

    Sagt uns nicht das keinen GS jemals in der Testphase ein Getriebe Problem hatte !! Das keinen KTM bei den ach so vielen tausend Test Kilometer gewackelt hat, das keinen XT gedrosselt ist, das halt 230 kg ohne Sprit sind und ohne jegliches Zubehör.!! Sagt es einfach und hört damit auf uns euren Kunden etwas vorzumachen Liebe Hersteller Verarschen können wir uns ganz alleine.... am liebsten Abends beim Bier nach einer schönen Tour mit Freunden, nur das es uns dann sogar Spass macht uns zu veräppeln und keiner zu Schaden kommt weil ihr uns was vormacht !!

    Es wird Zeit, das sich was dreht....

    Grüße aus Kirchwald
    Gütsch


  3. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #93
    "Gütsch"


  4. Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    81

    Standard

    #94
    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Einige LCs werden die 50Tsd. nicht durchalten und ich bin gespannt, ob ich jemals eine mit 100Tsd. KM sehen werde.f
    oje, ein Hellseher.Ich stelle mal die These auf "einige" KTM's werden die 50TKM auch nicht erleben, wiel sie vorher von der Piste fliegen..., sowie auch einige Hondas vorher abfackeln usw.

  5. Registriert seit
    09.03.2014
    Beiträge
    109

    Standard

    #95
    Hallo, ich bin ja nicht der Pressesprecher von KTM aber wenn in den Koffern steht max. 150 km/h dann ist dass das was einzuhalten ist.
    Fahre ich schneller bin ich selbst dafür verantwortlich.
    Das KBA wird lediglich prüfen ob die Hinweise deutlich genug angebracht waren. Die werden nicht prüfen warum es zum pendeln gekommen ist, wenn das überhaupt der Grund war.

    Nehmt die Verantwortung selbst in die Hand, wir brauchen nicht immer einen Prügelknaben nur weil wir selbst entschieden haben, die Grenze zu überschreiten.

    VG
    Oliver

  6. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    #96
    Hallo Gütsch,

    wahre Worte.
    Leider gibt es noch keine App "Hirn einschalten".

  7. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #97
    Es ist ja schön für die Hersteller, wenn der Kunde immer zu doof ist, sein Hightech-Produkt zu bedienen, zu bewegen und am Ende auch noch die vielen Hinweise und Ausschlüsse nicht gelesen hat ....

    Hier die Zuladung, dort die Geschwindigkeit, dann der Luftdruck in den Reifen, die Fahrwerkseinstellung ...... aber Hauptsache eine fette Reiseenduro auf die Räder stellen und nachher auf das "Kleingedruckte" verweisen ......

    Da darf man dann max. 200 - 210 kg zuladen, was heute bei vielen großgewachsenen schon durch 2 Personen erreicht wird!

    80 - 90 kg Nacktgewicht bei 180-190 cm + 10-15 kg an fetten, stahlbestückten Stiefeln, mit Textilkombi, Helm und Sonnenbrille ..... sind dann schon locker 100 kg für eine Person. Die paar Kilochen für Navi, Kameras und Zubehör von Touratech & Co mal weggelassen.

    Dann hat man geile Koffer, auf die man noch Koffertaschen montieren kann (.... nein, soll - sonst würde man sie ja nicht anbieten!), Topcase mit Zusatztäschchen ...... und wenn man nachliest, dann sind dort 2 oder max. 5 kg an Zuladung schon die Grenze.

    Aber das Hightechgerät für 20.000 Euro will gaaaaanz sorgsam studiert werden, wo und wie man es beladen kann, welcher Reifen dazu passen, und welche Stoßdämpfereinstellung man wählt, alles abgestimmt auf die max. zulässige Höchstgeschwindigkeit ............ .

    .......... und jetzt heißt es dann wohl bald wieder:" Nur mit Lederkombi fahren", wenn man alle Features nutzen möchte ..........

    Und dann gibt es verschiedene Arten von Pendeln und Pendeln ....... das eine fängt langsam an und lässt sich easy mit der Gashand regeln (damit bin ich groß geworden, wer das damals am besten beherrschte, war früher der schnellste ), und dann ein Pendeln, welches mit Lenkerschlagen und Abflug endete!

    .......... ich dachte die Zeiten sind vorbei, die gab es in den 80-er und 90-er Jahren! Wieso kosten die Kisten so viel, wenn man am Ende hier wieder zum Rodeoreiter wird. Bis jetzt habe ich noch von keinem Hersteller gelesen oder gehört, dass das Pendeln zur neusten Motorradgeneration gehört, ein kostenloses Schmankerl für die harten Biker.

    War ja auch langweilig am Stammtisch immer nur über die neusten Rückrufaktionen zu reden, jetzt kommen die harten Männer wieder zu Wort .

    Es lebe der Fortschritt!

    Gruß Kardanfan

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #98
    ......... ich dachte die Zeiten sind vorbei, die gab es in den 80-er und 90-er Jahren! Wieso kosten die Kisten so viel, wenn man am Ende hier wieder zum Rodeoreiter wird. Bis jetzt habe ich noch von keinem Hersteller gelesen oder gehört, dass das Pendeln zur neusten Motorradgeneration gehört, ein kostenloses Schmankerl für die harten Biker.
    leider nicht ganz, bei mir ging das auch noch bis ins jahr 2002 >.....................kann über das pendelthema auch sehr gut mitreden, hatte damals meine erste honda pan-european 1992 gekauft und war mit dem teil sowas von zufrieden einfach klasse null ausfälle lief wie eine eins egal ob vollgas oder bummeltempo die pan machte alles mit, konnte mit ihr ganz europa erkunden und nach 12jahren und 200,tkm sollte dann eine neue her, die neue pan-stx wurde 2001 in paris vorgestellt, war ich natürlich dabei und hatte mir auch gleich eine bestellt. was dann kam möchte ich hier gar nicht alles schreiben, nur soviel jede menge ärger, ausfälle, rechtsanwaltkosten, jede menge briefwechsel kurz um auch wenn honda mir die pan´s immer wieder gegen neue getauscht hatte (insgesamt waren es dann 3 neue stx) blieb es beim pendeln einmal mehr einmal weniger jedoch nicht mehr ohne risiko an die 180/200km/h fahrbar. die neue wurde konstruktionbedingt mehr auf handlichkeit getrimmt und hatte dadurch beim geradeauslauf enorme federn lassen müssen. also nicht unbedingt das was nur in den 70er o. 80er der fall war.

    deshalb gilt für mich heutzutage sollte wiedereinmal ein neukauf anstehen, wird nicht nur eine probefahrt um den block sondern mit autobahn fahren auch vollgas, kurvengeschlängel, das volle programm eben und sollte es nicht zu 100% passen wird halt noch mal eine zur probe gefahren und da interessiert es mich auch nicht ob da 50/100 oder 200km > drauf kommen.

    wünsche allen ein pendelfreies mopped

  9. Registriert seit
    14.05.2015
    Beiträge
    224

    Standard

    #99
    Auf McDonalds Kaffebechern steht "vorsicht heiss". Eine ältere Dame stellt sich den Becher zwischen die Beine, die Plörre läuft ihr in den Schoss und verbrüht sie. Ergebnis = Schmerzensgeld in millionenhöhe und der Kaffe bei McDoof wird nur noch "kalt" serviert.

    Argumentation des Anwalts, der Kaffe ist unverhältnismässig heiss gewesen.

    KTM schreibt ins Handbuch das mit Gepäck nur 150km/h empfohlen werden. Fehler KTM! Hätten reinschreiben müssen "Mit Gepäck ist mehr als 150km/h verboten". Thema durch...
    "Aber das Mopped kann doch beladen trotzdem schneller als 150 fahren!" <- RTFM und gut ist.

    Wenn der Endbenutzer "zu dumm" ist sich ans Handbuch zu halten ist er selber Schuld... Wenn im Handbuch steht "Schraube mit 6Nm festziehen" stelle ich den Drehmomentschlüssel ja auch nicht auf 65Nm ein. Egal ob es aus unwissenheit oder fahrlässigkeit passiert ist, der Hersteller wird mich lachend vom Hof schicken, wenn ich dem nach diesem "Maleur" auf den Hof fahre und ihn zur Verantwortung ziehen will.

  10. Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    naja.......

    ein freund von mir fährt heute zu KTM um das pendeln OHNE KOFFER bei seiner 1290er SA zu "reklamieren"......

    mal guck....



 
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KTM 1190 Adventure 50.000 KM Dauertest
    Von Topas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 543
    Letzter Beitrag: 25.08.2015, 15:10
  2. ERLEDIGT KTM 1190 R Adventure mit viel Zubehör und Garantieverlängerung bis 10/2016
    Von Christian RA40XT im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.02.2015, 12:57
  3. KTM 1190 Adventure R
    Von Topas im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 867
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 10:52
  4. F 800 GS oder KTM 1190 Adventure R
    Von GSLeo im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 13:16
  5. KTM 990 Adventure 2006 mit ABS besser als GS?
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 11:00