Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Persönliches Rechtsempfinden...

Erstellt von Chefe, 31.08.2007, 13:44 Uhr · 43 Antworten · 4.198 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.08.2007
    Beiträge
    42

    Standard

    #21
    natürlich bin ich auch oft schneller - grins - doch vor einiger zeit hab ich ein sicherheitstraining mitgemacht und dort wurde die erinnerung an diese nette formel bremsweg - anhalteweg usw. anschaulich demonstriert, 30, 50, 70km/h und miit hütchen hintereinander markiert. hat mich schon nachdenklich gestimmt ... zumindest innerorts halte ich mich nun recht genau daran, denn wenn 30 ist und ich 50 drauf habe, schlage ich in das hinderniss vor welchem ich mit 30 noch gestoppt hätte, annähernd ungebremst ein. das könnte auch ein mensch sein ..................

  2. Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    27

    Standard

    #22
    Auch ich bin meist etwas zu forsch unterwegs Allerdings fahre ich nicht nach Gefühl, sondern schaue schon ab und an auf den Tacho. Dabei versuche ich durchweg im "Verwarngeldbereich" zu bleiben - i.g.O. sowieso! A.g.O. kan es auch schon mal schneller werden , dann versuche ich mich auf den Bereich ohne Fahrverbot zu konzentrieren.
    Grau ist alle Theorie, wenn´s mal nicht klappt habe ich eben Pesch gehabt!
    Wenn ich einen Verstoß begehe und damit auffalle, stehe ich zu der Sache. Mein Fehler und Ende! Da nutzt auch kein Gemotze. Die kontrollierende Behörde (egal ob Polizei oder kommunales Ordnungsamt)kann nix für mein Fehlverhalten.
    Müßig wäre hier die Diskussion, ob es sich insb. bei Geschwindigkeiskontrollen um Verkehrssicherungsmaßnahmen oder um schnöde Abzocke handelt

  3. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #23
    Moin,

    nur wenige "Kollegen" hier denken daran, das sie andere gefährden könnten, es geht meist um das eigene Fell, bzw. die Kohle und den "Lappen behalten können".

    Willy

  4. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #24
    Zitat Zitat von Nichtraucher
    Moin,

    nur wenige "Kollegen" hier denken daran, das sie andere gefährden könnten, es geht meist um das eigene Fell, bzw. die Kohle und den "Lappen behalten können".

    Willy
    moin willy, ich denke gerade gs fahrer sind keine kamikaze fahrer und meist schon aus dem alter raus, wo man an der ampel mit anderen ein stechen fahren muss(?)....

    innerorts schwimmt man eh mit 60 im verkehr mit, wer schneller fährt, riskiert imho einen gratisritt über ne motorhaube eines autofahrers, der nicht mit der geschwindigkeit des 2rads gerechnet hat...

    und DAS ist das eigene fell, was man riskiert.....

    und wer in ner gerechtfertigten 30er zone (kindergarten, altersheim, schule) schneller fährt, gehört meiner meinung nach vom bock oder aus der dose geschossen

    bikergruss, sascha...

  5. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #25
    moin moin,
    fahr mal an einem schönen wochenende in die eifel, am besten von einem bekannten "bikertreff" in simmerath querbeet in die ungefähre richtung stausee.

    der aufschrei ist mir zwar sicher, aber einen größeren .........alarm zu finden ist schier unmöglich. ich meide die eifel seit jahrzehnten wie die pest, weil es einfach zu gefährlich ist sich mit diesen chaoten auseinander zu setzen!
    (ausgenommen die handvoll derer, welche sich korrekt verhalten)

    alle blitzen und radarkontrollen deutschlands für ein solches wochenede in diese gegend- und wir wären "clean"

  6. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    #26
    schlauer plan!!!!

    wenn man mit ner gs in engen kurven unterwegs ist, reicht auch meistens die richtgeschwindigkeit, da die ein plastikbomber aus fernost oder eine dose eh nicht freiwillig schneller fahren würden (serpentinen etc)

    wer bei langezogenen und gut übersichtlichen kurven zu schnell fährt am we, den erwischt es halt schon mal....


  7. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von hgb57
    Jetzt weiss ich auch, warum da immer das Zusatzschild drunterhängt: "Traktoren dürfen überholt werden"
    Kannst ja mal selbst im §39 StVO nachlesen, was das Sinnbild des Traktors bedeutet: "Kraftfahrzeuge und Züge, die nicht schneller als 25 km/h fahren können oder dürfen".
    Wenn die zuständigen Strassenverkehrsämter Schwachsinn dazu schreiben, kann man denen auch nicht helfen.

    Zitat Zitat von hgb57
    Ausserdem: Zeig mir heute mal einen Traktor, der nicht schneller als 25 km/h fährt. Bei uns auf dem Land haben die alle schon Schilder mit 40 km/h.
    Jeder Klasse L Trekker mit Anhänger darf nicht schneller als 25 km/h fahren.
    Viele lof-Anhänger haben ausserdem eine betriebsbedingte Höchtsgeschwindigkeit von 25 km/h und beschränken dadurch auch die Zugmaschine auf das Tempo.

  8. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von shorty
    moin moin,
    fahr mal an einem schönen wochenende in die eifel,..........
    Hi,

    es gab schon vor 15 Jahren, so lange war ich sicher nicht mehr dort, schönere Arten des Ablebens....sich von einem Irren abschießen zu lassen ist inakzeptbel.

    Gruß
    Willy

  9. Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    318

    Standard

    #29
    Das mit dem Rechtsempfinden ist so ne Sache.

    Erstmal glaub ich keinem, wenn er sagt, er würde sich an alle Regeln halten.
    Man brauch nur mal einen Fahrschulbogen ausfüllen, und schon sieht man, wie die Kenntnisse überhaupt sind, und Regelverstöße damit vorprogrammiert sind.

    Und dann gibt es immer das Thema der "angepassten Geschwindigkeit".

    Vor einigen Monaten hatte ich nen Biker hinter mir, den ich nicht kannte.
    Es war für uns beide eine bekannte Strecke.

    Ich in ne Linkskurve, komm um den Scheitelpunkt und sehe auf ca. 70 Meter einen Pferdewagen und dahinter zwei Autos. Somit quasi ein stehendes Hindernis auf meiner Spur, bei 100 km/h.

    Ich habs ohne Probleme geschafft sicher runterzubremsen.
    Der hinter mir landete neben mir,, so eineinhalb Meter tiefer im Graben.
    Ihm ist zum Glück nix passiert.

    Nun steht die Frage, wer zu schnell war.
    Beide, weil beide ne scharfe Bremsung hinlegen mussten, oder nur er, weil er abgestiegen ist, während ich sitzen blieb...

    gruss kelle!

  10. Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    398

    Standard

    #30
    Hey an Alle,

    also in der Regel fahre auch ich am oberen erlaubten Limit (so, daß von der Rennleitung vielleicht ein "Dududu" kommt, aber nicht mehr!)
    30er-Zonen sind für mich Pflichteinhaltung, Spielstraßen sowieso.

    Aber bei einem Zeichen werde ich zum "Outlaw" und zwar bei diesem:

    Mit welchem Recht dürfen wir überholt werden (wenn wir zu denen ohne Seitenwagen gehören), selber aber nicht überholen?? Wenn die Sicht perfekt ist, setze ich zum überholen an und freue mich über den Abzug meiner Kuh! Ich halte dieses Verkehrszeichen für ein Relikt aus der Zeit, als Zweiräder noch langsamer waren, als Blechdosen.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte