Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Plexiglas Scheibe, wie poliert ihr die?

Erstellt von gummiduese, 12.08.2015, 08:01 Uhr · 24 Antworten · 3.801 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #11
    Hi

    Zitat Zitat von gummiduese Beitrag anzeigen
    hi Leute, sorry wegen dem verspäteten Feedback.
    Ihr seid unschlagbar!
    Denkst Du! Wenn Du erst mal jemanden fragst der Ahnung hat . . . :-)
    Zitat Zitat von gummiduese Beitrag anzeigen
    Die Seitendeckel li und re am Luftfilter verfärben sich durch Sonne und salzhaltige Luft in etwas hellgraues, bleichen aus.
    Wie geht man denn die weichen PVC Teile an?
    Dazu brauchst Du keine salzhaltige Luft. UV genügt.
    Auch das ist eine verwitterte, im Grunde genommen oxidierte Oberfläche. Wenn Du sie genau betrachtest ist es eine relativ poröse Schicht an der das Licht schlecht reflektiert wird und die daher grau aussehen. Ist es ein gefülltes Material sieht man sogar kleine, glänzende Faserstoppeln herausstehen.
    Die ganzen Wundermittel die es gibt schmiert man in die Poren. Ja nachdem wie lange sich das Zeugs hält (manch eines ist etwas gefärbt, Anderes löst das Material geringfügig an) erscheint das Verwitterte wieder schwarz.
    Dauerhaft ist nur lackieren.
    gerd

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #12
    mit Polirtvlies abstreicheln quasi abwischen -> Kunststoffhaftgrund -> dann lacken und alles ist wieder schön Schwarz oder welche Farbe man auch immer nimmt.




  3. Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    260

    Standard

    #13
    Die schwarzen Luftfilterteile bekommt man auch mit guter alter Schuhcreme wieder schwarz. Die Betonung liegt auf "guter alter" Schuhcreme. Mit dem modernen Zeugs klappt es nicht mehr so gut. Bei Bedarf einfach wiederholen.

    Frank

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #14
    Schuhcreme der Bundeswehr. Ganz edles Material.
    Das (gute) Ergebnis ist aber leider nicht von langer Dauer.

  5. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #15
    Stimmt schwarz auf braune Stiefel. Oder auf nackten Arsch.

    Bei mir hat's 15 Monate gehalten, an den Stiefeln.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #16
    Hi
    Schuhcreme ist auch nur ein gefärbtes "Wundermittel". Wenn man nicht über den Umweltaspekt nachdenken müsste funktionieren auch Altöl oder Molykotepaste. Alles so lange bis es von UV zerlegt und/oder vom Regen abgewaschen wurde.
    Der Vorteil der Mittel: Man kann sie, wenn man mal nichts Besseres zu tun hat, einfach auftragen und einmassieren.
    Der Nachteil: Die Wirkdauer ist sehr begrenzt.
    Beim Lackieren ist es andersherum. Man muss das zu behandelnde Teil ausbauen, stellt fest, dass es an 5 von 6 Seiten eigentlich "gut" aussieht und hat mächtigen Aufwand.
    Dafür hält es ziemlich lange sofern es gut gemacht wird.
    gerd

  7. Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    101

    Standard

    #17
    Hallo Miteinander,

    ich nehme da immer weisse Zahnpasta - ist eines der feinsten Schleifmittel. Nehme ich auch für meine PVC-Cabrioheckscheibe. Geht wunderbar, ist umweltverträglich und günstig - und trägt tatsächlich eine feine Schicht ab und schmiert die nicht nur zu.

    Probiert's !

    Viele Grüße

    Kurt

  8. Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    1.602

    Standard

    #18
    Gröbere Kratzer dürften kaum zu beeindrucken sein von Zahnpasta. Kann man aber damit auch Helmvisiere wieder mikrokratzerfrei kriegen?

  9. Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    101

    Standard

    #19
    Gröbere Kratzer nicht - aber bei normalen kann sich das Ergebnis sehen lassen. Ein Helmvisier geht kurzfristig - aber die haben eine Oberflächenbeschichtung und die ist dann natürlich weg. Bei einer Scheibe sieht man das nicht so sehr. Würde ich beim Helm nicht machen -sondern ein neues Visier kaufen.

    Viele Grüße

    Kurt

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #20
    Hi
    Zitat Zitat von camasoGS Beitrag anzeigen
    Gröbere Kratzer dürften kaum zu beeindrucken sein von Zahnpasta. Kann man aber damit auch Helmvisiere wieder mikrokratzerfrei kriegen?
    Ob Du ein Windschild oder ein Helmvisier polierst ist erst mal egal. Beides ist PC ("Makrolon", "Lexan", etc). Das Mittel zum Polieren ist immer abrasiv, ob Zahnpata oder Autopolitur. Allerdings kommt man mit Autopolitur wohl schneller zum Ziel weil die Bestandteile nicht essbar sein müssen. Als ich während des Studiums als (Hilfs-)Zahntechniker jobbte, wurden die Gebisse mit SIDOL poliert (essbar ist das Zeug nicht, aber man kann ein Gebiss ja heiss spülen).

    sind die Helmvisiere nicht nur innen mit einem "Anti-Anlauf" beschichtet? Doch selbst wenn sie es aussen sind kann man entscheiden: Entweder ist die Beschichtung ab (müsste dann bei meinem Helm schon lange weggerubbelt sein) oder man sieht wegen Kratzerchen nichts. Thyphus oder Cholera!
    Ein neues Visier kann ich auch dann kaufen wenn das polieren zu einem unbefriedigendem Ergebnis führte. Dann sind etwas Arbeitszeit und ein paar Tropfen Politur verloren, anders herum 65 EUR gespart.
    gerd


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie reinigt Ihr die Zylinder-Kühlrippen
    Von Spunckie im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 11:07
  2. Wie bringt ihr die Kinder auf das Moped?
    Von Sealiner im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 03.12.2011, 21:52
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 22:56
  4. Wie haltet Ihr es mit Spenden um die Weihnachtszeit?
    Von beak im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 12:19
  5. TT-Nebler -wie habt ihr die angeschlossen?
    Von Stöpsel im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 18:57