Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Premiummarke?

Erstellt von gerd_, 07.07.2009, 09:27 Uhr · 24 Antworten · 2.362 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Franz aus Bonn Beitrag anzeigen
    ....aber da dürften ATU und Co. wahrscheinlich auch gar nicht so schlecht dastehen....
    Im Gegenteil... die habens vorgemacht... wollen sogar garantierte Lieferung zu jedem Händler ab Bestellung in <60 Minuten (irgendwann) garantieren O_O
    BMW zieht da nur nach...

    ABER die 60 Minuten natürlich nur zu jedem Ihnen angeschlossenen Händlern und nur auf ein begrenztes Sortimen... deshalb breiten die sich auch viel lieber in Ballungsgbieten aus ... die ländlichen Gegenden mit nur einem kleinen Händler kann ja dann wieder der Hersteller alleine machen

    Nachtrag... der Vollständigkeithalber... einer der sich gerad besonders im Norden ausbreitet ist neben Stahlgruber auch www.heilundsohn.de... der ist mir nicht eingefallen...
    Klick da mal unter "Unternehmen" auf "Logistik"... da siehste von wem BMW gerad "abguckt"

  2. Registriert seit
    14.03.2009
    Beiträge
    16

    Standard

    #22
    Ja, schon interessant, was da läuft. Ich glaube, ich bin mit meinen Ansichtenvielleicht etwas altmodisch, aber mir ist bei solchen Entwicklungen unwohl. Es muss alles immer schneller gehen und wenn es mal 2 Tage dauert, ist das schon ein Drama. Das führt dan zu Armadas von überladenen und viel zu schnellen Kleintransportern auf den Autobahnen und anderen Problemen. Der Verkehr, den diese Gesellschaft verursacht, um sich am Laufen zu halten und zu bespaßen, nimmt immer mehr zu und oft genug wäre es eigentlich gar nicht eilig.
    Aber es ist natürlich in der Marktwirtschaft genau so. Jeder will sein Geld verdienen und tut das ohne den Blick auf das Große. Nach mir die Sintflut...
    Grüße aus Bonn
    Franz

    Aber gut, bevor es hier zu weltanschaulich wird, sollten wir es damit bewenden lassen.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #23
    Der Verkehr, den diese Gesellschaft verursacht, um sich am Laufen zu halten und zu bespaßen, nimmt immer mehr zu und oft genug wäre es eigentlich gar nicht eilig.
    na wenn das ein Problem ist wären erst mal 95 % aller Moppeds abzuschaffen, dienen fast nur der Bespaßung.

  4. Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    716

    Standard Ich finde ..

    #24
    2-3 Tage Lieferzeit noch "expressmäßig",
    wenn man bedenkt, was diese firma in Sinzig für Lieferzeiten hat

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #25
    Hi
    Ich denke, dass 4 Lieferungen pro Tag nicht sein müssen.
    Ausserdem schrieb ich nicht von "irgendwelchen" Händlern die ihren Kram von "irgendwem" beziehen, sondern von einer Niederlassung die ihren Kram ausschliesslich von BMW bezieht.
    Nachdem Lager- und Versandlogistik im Bereich SAP das ist womit ich meine Brötchen (vorwiegend) verdiene, bilde ich mir ein zumindest annähernd urteilen zu können.

    Wenn es bei etlichen Firmen möglich ist bis 1200 erfolgte Bestellungen locker am gleichen Tag zu kommissionieren und so zu versenden, dass sie bundesweit am nächsten Morgen am Bestimmungsort sind, sollte das bei BMW mit seinen paar Niederlassungen allemal möglich sein, zumal die Bestellaufträge online platziert werden und an einem beliebigen Zeitpunkt -z.B. abhängig vom Materialtyp- zu wenigen Auslieferungen gebündelt werden können.
    Die "paar NL" sind nicht geringschätzig gemeint sondern es bedeutet, dass nicht nur "2 Teile" geliefert werden, es sich also "lohnt" .
    Über "Spezialteile" wie eine komplette Rohkarosserie, einen V12 mit UPS oder DHL, oder ein im Einzelfall nicht vorrätiges Teil brauchen wir nicht reden.
    Die Frage ist wie man das Ganze organisiert. Wenn da immer ein 30-Tonner von NL zu NL zuckelt weil er auch mal Sperriges oder einen Motor transportiert ist das eine Möglichkeit.
    Organisiert man das flexibler bringt eben ein Stückgutfrächter dem Motor und das "Kleingeraffel" schafft ein Paketdienst durch die Gegend. Dabei ist das klassische "Stückgut" in der Regel gar nicht notwendig. Der Paketdienst kommt ohnehin mit dem 30-Tonner und verteilt auf seine Distributionszentren. Den "einen" Motor fährt dann eben ein Kleintransporter als Einzelstück (beim V12 wird es eng..) vom DZ zur NL

    Bei Grundig z.B. war 1200 Uhr die Norm, geschafft wurde meist 1400. Angestrebt wurde 1600 was der Betriebsrat gegen den Willen der Mitarbeiter zu verhindern wusste. 1800 hätte der Dienstleister geschafft.

    Für einen Kunden schafft es der Logistikdienstleister(!) die Teile in(!) die Fahrzeuge der Kundendienstmonteure zu liefern. Und zwar am Wohnort der jeweiligen Monteure auch wenn die Fahrzeuge nur "in der Nähe" der Wohnung stehen. Macht übrigens ein Apothekenlieferdienst und kostet überraschend wenig.
    gerd


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123