Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

Probefahrt, Teil 2: Triumph Tiger Explorer

Erstellt von fmantek, 19.10.2012, 15:34 Uhr · 39 Antworten · 12.675 Aufrufe

  1. GSATraveler Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Nicht bei > 15000 km pro Jahr.
    Im Gegenteil: NUR bei über 15t pro Jahr, dann haste 30t und einen grossen Teil der möglichen Schwierigkeiten über Garantie geregelt.
    Danke für die Infos.
    rolf.

  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    545

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Meinste nicht, dass die Karren aus Milwaukee eher was für dich sind?

    Gruß,
    maxquer

    Das glaube ich nicht.

    Gruß, Herbert

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Probefahrt, Teil 2: Triumph Tiger Explorer

    #13
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Meinste nicht, dass die Karren aus Milwaukee eher was für dich sind?

    Gruß,
    maxquer
    Wo soll ich im Bergischen damit hinfahren?.... Würde ich in USA leben, bei den Geschwindigkeitsbegrenzungen... Vielleicht

    Frank

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Probefahrt, Teil 2: Triumph Tiger Explorer

    #14
    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    Im Gegenteil: NUR bei über 15t pro Jahr, dann haste 30t und einen grossen Teil der möglichen Schwierigkeiten über Garantie geregelt.
    Danke für die Infos.
    rolf.
    Und Hänge 6x in der Werkstatt pro Saison

  5. Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    112

    Standard ...da sind trotzdem noch Unterschiede....

    #15
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Was haben die Felgen denn damit zu tun, ob eine Enduro fürs Gelände geeignet oder nicht geeignet ist? Ist mir nicht so ganz klar, Wir sind hier nicht in Afrika! Musst Du mir mal unbedingt erklären! Übrigens habe ich das zu schnell sein mit der GS genauso!

    Gruß,
    maxquer
    Moin,

    meine Aussage zielte auf die Standard-Gußräder der 12er und ich kann bei den Gußrädern keine wirkliche "off-road-Eignung" erkennen. Somit die Straßenorientierung und da wir in Europa sind, sind die Gußräder der 12er und der EX für die meißten Fälle ausreichend.
    Daß du mit der GS auch zu schnell bist, muß wohl daran liegen, daß der aktuelle 4V noch mehr Drehzahl gegenüber den ersten 4V-Modellen braucht um rund zu laufen (geringere Schwungmassen) und das unangenehme Schlagen im Kardan aufhört (viel Spiel im Kardan, ggf. zu große Fertigungstoleranzen). Dann kommt es darauf an, in welchem Gang du die "Mindestdrehzahl" bei der Q anlegst.
    Und an dieser Stelle ist der Hauptunterschied zur EX, die läuft ab Leerlaufdrehzahl rund und zieht und hält sich nicht erst mit lustlosem Gerappel auf....

    Schöne Grüße
    Jens

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Technikfan Beitrag anzeigen
    Daß du mit der GS auch zu schnell bist, muß wohl daran liegen, daß der aktuelle 4V noch mehr Drehzahl gegenüber den ersten 4V-Modellen braucht um rund zu laufen (geringere Schwungmassen) und das unangenehme Schlagen im Kardan aufhört (viel Spiel im Kardan, ggf. zu große Fertigungstoleranzen).
    hört sich an als ob du die aktuelle 12er lange nicht gefahren bist.

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.553

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Technikfan Beitrag anzeigen
    meine Aussage zielte auf die Standard-Gußräder der 12er und ich kann bei den Gußrädern keine wirkliche "off-road-Eignung" erkennen. Somit die Straßenorientierung und da wir in Europa sind, sind die Gußräder der 12er und der EX für die meißten Fälle ausreichend.
    ins gelände können - kann man mit guss und speichen rädern - mit den richtigen reifen z.b. TKC 80 - nur opfert man seine guss räder dann leichter, wenns mal hart kommt

    Zitat Zitat von Technikfan Beitrag anzeigen
    Daß du mit der GS auch zu schnell bist, muß wohl daran liegen, daß der aktuelle 4V noch mehr Drehzahl gegenüber den ersten 4V-Modellen braucht um rund zu laufen (geringere Schwungmassen) und das unangenehme Schlagen im Kardan aufhört (viel Spiel im Kardan, ggf. zu große Fertigungstoleranzen).
    "schlagen im kardan" - was soll das sein (kenn ich irgendwie nicht bei meiner?? ) ? das musst du mal direkt BMW erzählen - die wissen das vermutlich gar nicht

    Zitat Zitat von Technikfan Beitrag anzeigen
    Dann kommt es darauf an, in welchem Gang du die "Mindestdrehzahl" bei der Q anlegst.
    Und an dieser Stelle ist der Hauptunterschied zur EX, die läuft ab Leerlaufdrehzahl rund und zieht und hält sich nicht erst mit lustlosem Gerappel auf....
    ..bin in hechlingen 2 tage lang mit der adv fast nur im "standgas" gefahren .. das war weder lustlos noch gerappel..

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Ich bekam klar den Eindruck das die Maschine eher zum Kurvenjagen gedacht ist als die Super oder die GS, aber auf der anderen Seite keine 8k rpm braucht um glücklich zu sein.
    die TE hat im PS / Drehmoment verlauf bis ca 5500 /min fast diesselben werte wie GS / Honda Crosstourer ( ich hatte im anderen thread mal ein schaubild gepostet) - die TE "klingt" unten nur druckvoller und dreht danach halt höher raus als die GS - Triumph gibt auch sehr optimistische werte (PS/NM) an, welche die zeitschriften dann beim nachmessen gar nicht erreichen - und die durch das höhere gewicht der TE gleich wieder gefressen werden..

    meine meinung : in engen, schnellen Kurven ist nach wie vor die GS wesentlich handlicher , das fahrwerk der gs ist auf schlechten strassen deutlich angenehmer, die TE rappelt gerne mal mit der gabel beim bremsen über schlechte pisten (abs löst schnell aus) - kann man auch im tigerforum nachlesen..

  8. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Ich sage ja nicht das die 12er eine schlechte Kurvenmaschine ist, das wäre ja Blödsinn. Ich sage, das ich mich auf der Triumph, nach der F800GS sofort in Kurven wohl gefuehlt habe, wohler als auf den beiden anderen. Es gibt auch genug Testberichte die belegen das die Triumph ohne weiteres eine sehr gute Kurvenmaschine ist. Ob, nach ein paar tausend Kilometern, ich besser auf der Triumph oder der 12er um die Ecke fege, ist mir im Moment nicht klar. Und auch nicht so wichtig, ich denke auf beiden bist Du zufrieden.

    Die 12er GS bin ich im Juni gut 1500km durch New York State gefahren, allerdings eine 2009er mit gut 100.000km (Leihmaschine) auf dem Buckel.

    Dieses Jahr bin ich selber gut 15000km gefahren bis jetzt. Fahren tue ich seit 30 Jahren, allerdings mit einer 20jaehrigen Pause dazwischen (Unfall der mich verschreckt hat). Angefangen wieder im April diesen Jahres auf der F800GS.

    Fahrstil: ich bin kein Raser oder Kurvenhetzer. Ich geniesse mehr das dahingleiten, habe selten die rasten am Boden. Hab nen durschnitt von 58km auf dem BC mit 4.6l verbrauch (viel fuer die 800er, aber ich bin ja auch gross und schwer).

    Ist mir schon klar das alle Fahreindruecke individuell sind - ich will auch im Leben nicht behaupten das meine qualitativ was wert sind. Es ist halt nur ein Eindruck mehr fuer jemanden wie mich, der im Moment nach einer neuen Maschine sucht und eventuell Fahrberichte liest.

    Nächste Woche schaue ich mir noch die Moto Guzzi und dann die ADV an (eventuell auch noch eine neue GS damit ich das Gerappele der Leihmaschine verdränge...). Auf die neue LC will ich glaube ich nicht warten - BMW baut gute Maschinen wenn sie die mal ein paar Jahre draussen haben, aber ihren ersten Run würde ich nicht anfassen. Nicht bei > 15000 km pro Jahr.

    Frank
    Ich finde deine Vergleiche ganz interessant, da du schliesslich von der 800 her wieder ne andere, evtl ne neutralere Sichtweise hast wenn du nun alle durchtestest. Bin mir allerdings da auch nicht so ganz sicher was die 12er für dich weniger kurvenwillig wirken liess. Du wirst das nun mal so empfunden haben, aber ich vermute, es war eher das "sture" Gefühl wegen des Telelever, der einem weniger Feedback vermittelt wenn man sonst nur gewöhnliche Gabeln gewohnt ist. Und das nimmt dann auch noch ein wenig was vom Fahrerlebnis weg. Vielleicht ist das gemeint gewesen? Oder meinst du tatsächlich die Willigkeit bei schnellen Wechselkurven?
    Der Reisefaktor ist auch meines Erachtens mehr bei der Yam gegeben, aber Handling ist für mich bei der 12er im Vergleich zur ST geradezu Super-Moto-like ... die Exaktheit wird nur leicht getrübt weil Schalten, Kardan einem etwas mehr ins Zeug reinpfuschen. Aber da muss man dann schon sehr flott durch Kurven jagen und da spürt man bei den anderen Bikes dann dafür ihr Gewichtsproblem. Nun ja... hoffentlich wirst du nun noch die Guzzi testen und vl noch mal die 12er - wird doch interessant was du dann wohl meinst ;-)

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    ins gelände können - kann man mit guss und speichen rädern - mit den richtigen reifen z.b. TKC 80 - nur opfert man seine guss räder dann leichter, wenns mal hart kommt
    Stimmt. Auch mit Gußfelgen kann man ins Gelände, die können mehr heftige Schläge ab, als oft vermutet und als Argument für Speichenfelgen oft verwendet. I. d. R. bricht der Fahrer vor der Felge ab. Und dort wo es wirklich kritisch werden könnte, sieht eine 12er GS mit Fahrer sowieso etwas deplaziert aus. Meines Erachtens eine Marketingstrategie der Fzh.-Hersteller, um die Besonderheit des Modells herauszustellen.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Probefahrt, Teil 2: Triumph Tiger Explorer

    #20
    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Ich finde deine Vergleiche ganz interessant, da du schliesslich von der 800 her wieder ne andere, evtl ne neutralere Sichtweise hast wenn du nun alle durchtestest. Bin mir allerdings da auch nicht so ganz sicher was die 12er für dich weniger kurvenwillig wirken liess. Du wirst das nun mal so empfunden haben, aber ich vermute, es war eher das "sture" Gefühl wegen des Telelever, der einem weniger Feedback vermittelt wenn man sonst nur gewöhnliche Gabeln gewohnt ist. Und das nimmt dann auch noch ein wenig was vom Fahrerlebnis weg. Vielleicht ist das gemeint gewesen? Oder meinst du tatsächlich die Willigkeit bei schnellen Wechselkurven?
    Der Reisefaktor ist auch meines Erachtens mehr bei der Yam gegeben, aber Handling ist für mich bei der 12er im Vergleich zur ST geradezu Super-Moto-like ... die Exaktheit wird nur leicht getrübt weil Schalten, Kardan einem etwas mehr ins Zeug reinpfuschen. Aber da muss man dann schon sehr flott durch Kurven jagen und da spürt man bei den anderen Bikes dann dafür ihr Gewichtsproblem. Nun ja... hoffentlich wirst du nun noch die Guzzi testen und vl noch mal die 12er - wird doch interessant was du dann wohl meinst ;-)
    Du Must berücksichtigen, das meine 12er Erfahrung in New York State war. Da suchst du Kurven auch mit der Lupe.... Sicher gefärbt der Eindruck,

    Die guzzi kommt morgen, nach all den tollen berichten die ich von der gelesen habe, bin ich mal gespannt.

    Frank


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Triumph Tiger Action
    Von Markus_W im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 09:25
  2. Triumph Tiger 1050 - Unikat
    Von Batzen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 19:33
  3. Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012
    Von YAHA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1336
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 16:14
  4. Triumph Tiger 800 XC
    Von joeli im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 470
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 14:08
  5. Probefahrt Triumph Tiger
    Von elendiir im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 22:14