Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Probleme mit dem TÜV

Erstellt von biker2007, 17.12.2007, 11:11 Uhr · 23 Antworten · 3.823 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    5

    Standard Probleme mit dem TÜV

    #1
    Hallo,
    bin neu hier in diesem Forum und bräuchte ein wenig hilfe.
    Ich habe mir im letzten Jahr eine Umbgebaute GS 1100 gekauft. Nach Aussage des Verkäufers kein Problem beim TÜV da alles Original BMW-Teile sind. Also bei meiner GS ist das Heck von der 1100 S dran, also der Dopperrohrauspuff mit der Sitzbank, der Kat ist ausgebaut worden und es sind die Alufelgen mit der Strassenbereifung drauf. Laut TÜV keine Abnahme, da die Rad-Reifenkombination nicht eingetragen ist, bekomme aber keine ABE, da Originalteile, und es kann keine AU gemacht werden da es kein Abgasprotokoll gibt, weil der Kat raus ist. Ist auch nicht ausgetragen. Kann mir da jemand helfen und ein paar Tips geben.

    Lieben Gruß aus dem Sauerland biker2007

    Im voraus schon vielen Dank für eure hilfe

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #2
    Hi
    Geh' zum Verkäufer und lass' Dir den TÜV zeigen der gesagt hat man brauche den Kram nicht abnehmen. Das war eine ziemlich freche Behauptung. Anwälte würden es wahrscheinlich Täuschung nennen.
    Ist wenigstens eine Federbegrenzung drin oder knallt bei vollem Federweg das Hinterrad gegen den Auspuff?
    gerd

  3. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von biker2007 Beitrag anzeigen
    Nach Aussage des Verkäufers kein Problem beim TÜV da alles Original BMW-Teile sind. A
    Das ist eine der unverfrorensten Aussagen, die ich seit langer Zeit gehört habe. Mit der Aussage könnte ich den Motor eines M5 in einen 120i bauen und behaupten, dass ich es nicht eintragen muss, nur weil beides ja Original BMW-Teile sind.
    Is nicht. Umbauten, die eine so massive Änderung herbeiführen, müssen eingetragen werden.

  4. Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    5

    Standard

    #4
    Hallo Gerd, schön das du dich so schnell gemeldet hast. Also durchknallen tut sie nicht, sie hat einen verstärken Stabi drin. Ich hab den alten TüV gesehen, die Maschine ist von `99 und ist auch schon kurz danach umbgebaut worden. Sie ist wahrhaftig so wie ist mehrfach durch den TÜV gegangen, sie wurde auch mit frischem TÜV gekauft.

  5. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #5
    Dann müssten die Eintragungen ja auch irgendwo verzeichnet sein (Rahmenänderung Heck, Auspuffanlage...).

  6. Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    5

    Standard

    #6
    Nein leider nicht, keine Änderungen im Brief und auch nicht auf dem TÜV-Gutachten. Mein Prüfer von der DEKRA meinte (selbst GS-Fahrer) ich müsste die Maschine komplett neu abnehmen lassen, das Problem wäre allerdings das da kein KAT mehr drin ist. Ist das korrekt? Die Rad-Reifenkombination wäre nicht das Problem, wie ich gehört habe gibt es mehrer die diese Felgen mit den entsprechenden Reifen fahren.

  7. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #7
    Wenn nix mehr vorhanden ist, müsste ggfs. eine komplette Einzelabnahme gemacht werden, um feststellen zu lassen, dass die verbauten Komponenten auf der GS für sich und im Zusammenspiel kein Risiko bergen.
    Die Kosten hierfür sind aber verschieden. Frag doch mal bei deinem Dekra Prüfer an.

  8. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von biker2007 Beitrag anzeigen

    das Problem wäre allerdings das da kein KAT mehr drin ist
    möglicherweise musst du auch mit problemen durch das finanzamt rechnen

    liebe grüsse manfred

  9. Anonym3 Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von biker2007 Beitrag anzeigen
    Mein Prüfer von der DEKRA meinte (selbst GS-Fahrer) ich müsste die Maschine komplett neu abnehmen lassen, das Problem wäre allerdings das da kein KAT mehr drin ist.


    Servus Biker

    Also...die erste Zeit der Markteinführung gab es die R1100GS wahlweise mit oder ohne Kat!!!!...

    Gruß

  10. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Hertzi Beitrag anzeigen

    Also...die erste Zeit der Markteinführung gab es die R1100GS wahlweise mit oder ohne Kat!!!!...

    abba daraus ergeben sich doch sicherlich unterschiedliche schlüsselnummern und unterschiedliche steuersätze. und daraus möglicherweise neben der fehlenden abe ein verstoss gegen §370 AO.
    liebe grüsse manfred


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit der F 800 GS
    Von Micha84 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 15:39
  2. Can Bus Probleme
    Von Nelli im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 20:27
  3. Probleme mit gsx 750
    Von leifri im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 20:10
  4. ABS-Probleme
    Von Spassreisender im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 16:56