Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 65

Quantensprung zw. R100R und TÜ

Erstellt von maxquer, 25.08.2014, 20:01 Uhr · 64 Antworten · 5.285 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard Quantensprung zw. R100R und TÜ

    #1
    Ich konnte heute, nach Jahren, mal wieder ein R100R, Bj 93, von einem Freund fahren. Ich habe sie ihm nach 2km wieder hingestellt. Wenn ich das Ding mit meiner TÜ vergleiche dann liegen da Lichtjahre zwischen Fahrwerk, Bremse und Handling. Für mich hat sich nur mal wieder bestätigt, so ein altes Ge.lumpe kommt mir nicht mehr auf den Hof!
    Geht garnicht!!! Da bleibt der Spaß am Fahren voll auf der Strecke. Ich weine den "guten alten Zeiten" nicht hinterher. Wie seht ihr das?

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #2
    ...da bin ich bei dir. Ich behalte die Affentwin und Ypse nur aus sentimentalen Gründen.

  3. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #3
    Ich habe vor Monaten eine R 80 R die 28 Jahre im Familienbesitz war verkauft. Schön anzusehen. Fahrerisch das allerletzte. Fahrwerk, Bremsen, Aufstellmoment beim gasgeben 50er Jahre

    Ohne den 4Ventiler hätten wir heute kein BMW-Motorrad mehr. Mitte der 80er war jeder Japaner der 2V BMW haushoch überlegen, zu 75% des Preises der BMW

  4. Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    599

    Standard

    #4
    Hi!

    Klar kann die (fast) neue GS alles viel besser als die 21 Jahre alte "R": Beschleunigung, Federung, Bremsen usw. Bei den alten Bikes muß man eben in den Genießermodus schalten und einfach gemütlich eine Sonntagsausfahrt machen. Genau wie eine S1000 auf der Rennstrecke mit Sicherheit besser fährt als jede TÜ-GS, jedes Fahrzeug hat seinen eigenen Reiz...

    Viele Grüße,
    Matthias

  5. jmo
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    36

    Standard

    #5
    Ich fahre neben der ADV LC noch ne alte R 100 CS, die ist noch mal 1-2 Lichtjahre beim Fahrwerk hinter der 100 R.

    Und genau das macht mir gelegentlich tierisch Spass!!!
    Und die Optik des Oldtimers ist sowieso geil!

  6. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #6
    Ja, ist alles richtig. Nur für mich persönlich, als Wenigfahrer nehme dann, wenn es die wenige Zeit erlaubt, die bessere Karre.
    Jeder hat halt ne andere Sicht der Dinge. Das einzige alte Mopped was mich noch richtig anmacht ist eine R 100GS Paris/Dakar.
    Da könnt ich schwach werden

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #7
    Für mich als Alltagsfahrer ist langlebige, einfache zu reparieren und einfach selber zu wartende Technik so wie ein günstiger Preis wichtiger als das letzte Quäntchen an Leistung. Es gibt kaum Strecken an denen man 100 PS über mehrere Minuten voll ausfahren kann. Im Gegenteil. Je kurviger oder offroadiger die Strecke des do weniger wichtig ist Leistung. Auch komme ich seit Jahren ohne elektronische Helferlein aus. Wozu also kaufen?
    Motorrad fahren ist für mich eine Lebenseinstellung und hat was mit Minimalismus und back to the roots zu tun. Ansonsten würde ich einen PKW fahren. Aber jeder wie er mag

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Für mich als Alltagsfahrer ist langlebige, einfache zu reparieren und einfach selber zu wartende Technik....
    Siehste, Tobias, und für mich als Alltagsfahrer ist wartungsfreundliche und wartungsarme Technik wichtig ! Und an meiner GSA kann ich auch das Meiste selbst warten und reparieren, was jedoch seeehr überschaubar ist !!

    Gruß

    der Kurze

  9. Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    82

    Standard

    #9
    Ich bin vor der TÜ auch eine R100R gefahren - sehe ich genauso - ging gar nicht. Allerdings hatte ich eine gemachte R 100 GS besser in Erinnerung, und ich denke, das war sie auch.

    Ich hatte mir letztes oder vorletztes Jahr einen /8 (Strichachter) Daimler Benz gekauft, einen 220 D - dann kam der Winter - AUA ! Man bekommt gar nicht mit, wie komfortabel man heutzutage auch mit dem billigsten Auto aus neuerer Produktion fährt.

    Mit dem Mopeds ist es gleich !

    Den /8 habe ich dann mangels Platz sofort verkauft. Fürn Sommer wäre das OK gewesen.

    Obwohl der /8 ein sehr gutes Stück war, lief Schmelzwasser durch den Heckrahmen rein - was das bedeutet, kann sich fast jeder ausmalen. Und der Rost legte sofort los. Motor usw. kein Problem, die Karosserie hielt damals 5-6 Jahre, dann war das Auto hin.

    Wenn also einen Oldtimer, dann eher für Nebenbei !

    Gruß, Klausi !

  10. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #10
    Moin,

    neben meiner 1200er TÜ fahre ich noch eine Honda CX 500 C (BJ. 1980) und eine Yamaha XTZ 660 Ténéré (Bj. 1995). Wenn ich mich für ein Mopped entscheiden müßte, dann wäre es auch die moderne Q.
    Aber so als Alternative für 'nen ruhigen Sonntagnachmittag macht mit die CX mit ihrem schlechten Fahrwerk, ihrem harten Sitz und den gruseligen Bremsen richtig Spaß. Und für die XTZ gilt im Gelände das gleiche. Da kann ich nicht viel Geld verbrennen und bolze entsprechend mit viel Spaß und Gas durch die Pampa.


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3.Wintergrillen zw. Harz und Weserbergland * 18.02.2012
    Von assindia im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 623
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 17:56
  2. Platz zw. Tank und Verkleidungq
    Von Q-Uax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 20:56
  3. Board computer zw. km und Meilen umstellen?
    Von RMA im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 21:02
  4. Wintergrillen zw. Harz und Weserbergland
    Von GS-Angie im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 16:42
  5. Leerlauf zw 4. und 5. Gang
    Von mekkimarv im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 10:47