Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Quiz: wo???

Erstellt von MP, 12.09.2006, 14:36 Uhr · 16 Antworten · 1.488 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von pascal
    mich würde ja echt mal interessieren wer so eine Kehrenanlage mitten in die Einöde setzt. Entweder einer wollte sich ein Denkmal setzen oder es musste noch der Rest des Budgets für den Strassenbau verbraten werden.
    Ein GS-Fahrer sollte nicht den Sinn solcher Strecken hinterfragen sondern sie einfach nur genießen


  2. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #12
    Ja und - hat der Willi jetzt die Punke . Ich muß passen.

  3. Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    65

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von hixtert
    Ein GS-Fahrer sollte nicht den Sinn solcher Strecken hinterfragen sondern sie einfach nur genießen
    Mach ich doch - hätte mich halt nur mal interessiert, weil's
    doch a bisserl ungewöhnlich ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 125_2524.jpg  

  4. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard

    #14
    Hi Pascal,

    mein Foto sieht so ähnlich aus, ohne Brücke.

    Das Thema hat mich richtig angeturnt. Auf meiner Bilderkiste steht 1999, damals war es eine R 8O GS. In meinen Karten ist die Stelle unterschiedlich bezeichnet, es könnte die nördliche Abfahrt des Pso di Col di Caneva sein, dann wäre es streng genommen bereits Provinz Veneto. Aber egal, diese Täler sind damals extrem wild gewesen, alles ausgewaschene Rinnen usw.

    Der Sinn?:
    Wie man auf Michaels "Luftaufnahme" gut erkennen kann, fließen hinter / unterhalb der Brücke zwei Flüsse ( Fiume Piave asc. ?) ineinander. Die Auffahrt war bestimmt nach jeder Schneeschmelze nicht mehr brauchbar, deshalb der strategische und ökonomische Entschluss, es mal für die "Ewigkeit" zu befestigen.

    Wenn meine Ortsannahme stimmt, ist es eben eine historische Verbindung zwischen den o.g. Provinzen und gleichzeitig Grenzgebiet zum Freund / Feind Österreich / Ungarn. Da wissen die Historiker sicher mehr. Aber wie oben berichtet, hatte sich auch noch 1999 das Militär ausgiebig mit diesem Flecken beschäftigt. Die hatten übrigens nichts dagegen, das wir zu zweit durch ihr Biotop fuhren, wobei die Pionierbrücken ja ganz praktisch waren.

    Damals war die Zufahrt bei Sapparo (? )nur eine Waldstraße ohne Beschilderung, wie sah es jetzt dort aus?

    Willi

  5. Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    65

    Standard

    #15
    Hallo Willi,

    habe eben mal geschaut, der Ort den Du meinst heisst Sappada. Da gibt es auch eine Strasse in Richtung Lavardet, die endet aber auf meiner Karte im Nichts (was aber nichts zu sagen hat). Ich bin letztes Jahr über Campolongo gefahren, was wohl die gängigste Strecke ist. Ehrlich gesagt war ich froh, dass ich ein Navigationsgerät hatte bzw. habe. Aber selbst damit ist es nicht immer ganz einfach die richtigen Zufahrten zu finden. Ohne möchte ich gar nicht dran denken.

    Die "militärische Erklärung" erscheint mir wohl am wahrscheinlichsten. So was in der Art habe ich bis jetzt noch nicht gesehen. Du fährst durch ausgewaschene Flussbetten, durch den Wald, über abenteuerliche Brücken ... und auf einmal...feinster Asphalt, eine rieeeesige Brücke, und eine Kehrenanlage die ihres gleichen sucht - irgendwie unwirklich, aber auf jeden Fall ein Highlight

    Vielleicht statte ich dieser "Sehenswürdigkeit" ja nächstes Jahr mal wieder einen Besuch ab .

    Grüsse, Pascal

  6. TKM Gast

  7. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Lächeln Gummipunkte

    #17
    Moin, moin,

    ich denke, die 100 Gummipunkte gehen an Pascal, da ich annehme, dass mit F.... L.... tatsächlich auch die Forcella Lavardet gemeint ist.

    Das Foto ist leider nicht von mir. Es stammt aus den Weiten des www. Ich fand den Aufnahmestandort und die Perspektive allerdings so interessant, dass ich euch das Bild nicht vorenthalten wollte.

    Der betriebene Aufwand mit Kehren, Stützmauern etc. kommt auf diesem Bild besonders gut raus. Schön finde ich auch, wie die Kehren nach oben weiter werden. Das wird beim Drüberfahren nicht so deutlich.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12