Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

R1200GS on a budget... Kaufberatung...

Erstellt von Wasty, 01.07.2014, 16:08 Uhr · 28 Antworten · 3.113 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    175

    Standard

    #21
    Bin derzeit auch in Versuchung, von einer 2007 R 1200 GS (ohne BKV) auf eine TÜ zu wechseln. Sicher geht der Motor bei der TÜ besser, aber das ESA und die anderen Helferlein brauche ich eigentlich nicht. Zudem wurde bereits von Einigen das Thema "Auspuffklappe" bei diesem Modell als nervend beschrieben. Gut, die Federelemente sind sicher bei der TÜ auch besser (hab' ein Showa). Ich bin noch reichlich unentschlossen. Hat einer hier sich mit ähnlichen Gedanken befasst, und am Ende auf TÜ gewechselt?
    Grüsse,
    Thomas

  2. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #22
    ich hatte während meiner Zeit mit der 07er ab und an mal eine TÜ gefahren und das hat mich nicht gerade motiviert, zu wechseln, aber das musst Du vermutlich selber erfahren, da ist auch viel Geschmacksache dran. Ich fand die TÜ gut, aber ggü. der alten keine dramatische Verbesserung

  3. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #23
    Stimme Schlonz !00% zu. Die beste Investition ist es die 07er auf Öhlins oder wilbers umzurüsten...

  4. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #24
    Sehe ich auch wie jehova und Schlonz. TÜ und MÜ ist vor allem dann gut, wenn man auf die ganzen elektronische Helferlein (ESA, ASC usw.) steht. Die Umrüstung auf Öhlins kann ich nur empfehlen, wenn du deinen Luftboxer noch länger behalten willst. Für spürbar mehr Leistung bleibt dir nur der Umstieg auf die LC oder der Gang zum guten Tuner.
    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #25
    Ich habe folgende 12er GS gefahren: 2005er, 2009er, 2012er und aktuell die LC.

    Mit jedem Jahrgang wurde die GS Stück für Stück besser. Ob der Umstieg auf eine neuere Version Sinn macht, muss jeder selbst entscheiden. Wer die GS jedoch länger fahren will, sollte eine TÜ ab Bj. 2011 kaufen. Die ist von allen Typen am ausgereiftesten. Außerdem hat der Motor der TÜ spürbar mehr "Druck" von unten, als die vorherigen Motoren ohne DOHC.

    Die letzten TÜs hatten übrigens wieder ein Fahrwerk von WP. Zu erkennen an den weißen Federn. Die LC hat Federbeine von Sachs verbaut. Showa ist erfreulicherweise bei BMW Geschichte.

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    13

    Standard

    #26
    Hallo,
    aslo zum Thema ASC. Ich kenne die genauen Kosten nicht, aber es ist nur ein Software update. Den Schalter musst du nicht unbedingt kaufen, also wenn es dir egal ist ob da ABS oder ABS/ASC steht. Der kostet ja auch mal eben 200,-€.
    Software update sollte sich unter 200,-€ bewegen.

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #27
    Ich kann nur wiederholen, was ich schon angeführt habe. Natürlich lässt sich ein Motorrad mit der Leistung auch ohne elektronische Helferlein fahren, sogar unproblematisch, aber warum sollte ich auf das Quentchen zusätzliche Sicherheit verzichten. Gerade bei Nässe bringt es meiner Meinung nach eine Menge.
    ESA braucht meiner Meinung nach kein Mensch. Aber bitte, wenn es schee macht! Manche hängen sich das Moped ja auch mit so einem Schei.ß wie Drosselklappenschutz etc. voll. Geschenkt!
    Ich habe zwar keine Vorgänger 1200´er gefahren, aber eine R1150S und der Unterschied zur TÜ ist schon heftig. Der Bumms. der TÜ ist vollkommen anders, unabhängig von der anderen Übersetzung.
    Wie schon gesagt, wenn man die Wahl hat, ist das Bessere immer der Feind des Guten!

    Gruß,
    maxquer

  8. Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    19.535

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Servus,
    vielen Dank für die guten Infos!

    Naja, Budgetmäßig bin ich einigermaßen offen. Meine 700er hat jetzt bald 30000km drauf und ich bin mir sicher die hält auch nochmal solange, aber durch die vielen KM hab ich sicher nen ziemlichen Wertverlust.

    Ob es jetzt eine MÜ oder eine TÜ ist, sollte vom Fahrgefühl her gleich sein?

    Mir ist vor allem wichtig das ich ein funktionierendes ABS habe, hab heute schon ein paar Maschinen angeschaut, da waren erstaunlich viele ohne ABS ausgestellt...

    Am ersten August habe ich den 30000er Check meiner 700er und bekomme ne tiefergelegte LC als Ersatzfahrzeug... bin schon gespannt.

    Ich mag meine kleine F, und ich werde diese Saison noch damit fahren, aber zum Winter hin gibt's nen Boxer
    Warum versuchst du nicht, ob sie dir nach der LC nicht gleich noch eine luftgekühlte gebrauchte 1200 GS zur Probefahrt geben,
    dann hast du den direkten Vergleich.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #29
    Hallo Wasty,

    meine Frau hatte das 2007 Modell und jetzt aktuell die MÜ! Es lagen Welten zwischen diesen Motorrädern. Sie ist mit ihrer Tü ( Der Bommel ) absolut glücklich! Letztes Jahr, bevor ich mir die ADV LC bestellte, bot ich ihr meine normale LC an! Nix zu machen, Bommel hat Hausrecht !

    Auf jeden Fall...ab Modell 2008 ( MÜ ) und Du wirst glücklich sein!!!


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung R1200GS
    Von Bernie GS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 21:15
  2. REMUS Revolution Carbon slip-on für R1200GS ab 2004
    Von vwmike im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 17:02
  3. Kaufberatung BMW R1200GS
    Von AlexanderGS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.02.2005, 00:32
  4. An alle aus dem r1200gs-Forum (und alle anderen)
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 09:56
  5. Modell R1200GS blau gesucht ! Maßstab 1:18 o.ä.
    Von Santo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 19:13