Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 94

R1200GS vs. F800GS

Erstellt von libertine, 02.04.2012, 16:01 Uhr · 93 Antworten · 7.539 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard R1200GS vs. F800GS

    #1
    um es gleich vorweg zu sagen, dies soll keine diskussion darüber werden welche der beiden die "bessere" ist.

    Kurz zur aktuellen Situation. Momentan fahr ich noch eine F650GS die aber einer neuen F800GS Trophy weichen soll(te). Letzte Woche bei BMW gewesen und zum 2ten mal probegefahren und soweit alles gut.
    Dann noch mit dem Verkäufer ein wenig über die GS'en im allgemeinem geplaudert und natürlich auch über die 1200er.
    soweit so gut. die 1200er war eigentlich schon ausgeschieden da die preise für MÜ gebrauchte doch noch exorbitant hoch sind.

    Heute erhalt ich einen Anruf von ihm, er hätte da vielleicht etwas das mich interessieren könnte.
    R1200GS Bj. 2008 4000km... mit dem vollen programm an zusatzausstattung(ABS, RDC, ESA, Heizgriffe, kompletten Satz Variokoffer) zum selben Preis wie mir die 800er neu kosten würde(12500€).

    So, jetzt bin ich hin- und hergerissen und erst recht wieder unentschlossen.
    Vom fahrerischen her haben mir beide sehr gut gefallen und kardan statt kette würd ich doch bevorzugen was im endeffekt die entscheidung auf das wirtschaftliche reduziert.

    R1200GS: Höhere Wartungskosten(lt. seiner aussage ungefähr das doppelte der 800er), wenn der kardan mal hin ist wirds teuer, höherer spirt- und ölverbrauch dafür aber sehr guter werterhalt und in zubehör brauch ich nicht viel investieren(max. sturzbügel und eine andere sitzbank)

    F800GS: Niedrigere Wartungskosten, die Kette ist leicht zu ersetzen auch wenn man unterwegs ist, der Werterhalt ist doch schlechter als bei der 1200er und an Zubehör würde auch einiges draufgehen...

    jetzt die frage an die werte forengemeinde, was denkt ihr macht wirtschaftlicher mehr sinn ?

    vom fahrgefühl her sind für mich beide äquivalent mit ihren eigenen vor- und nachteilen die sich aber die waage halten ...

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #2
    Nimm die wo Du glänzende Augen bekommst......

    Soll das Mopped wirtschaftlich sein oder Spaß machen

    Gruß
    Berthold

  3. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Nimm die wo Du glänzende Augen bekommst......

    Soll das Mopped wirtschaftlich sein oder Spaß machen

    Gruß
    Berthold
    das ist es ja, mir machen beide spaß und ich fang bei beiden zu sabbern ...
    und der faktor wirtschaftlichkeit ist halt was jetzt noch bleibt, den kann ich aber als (noch) nicht-eigentümer schlecht beurteilen.

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    .....
    Heute erhalt ich einen Anruf von ihm, er hätte da vielleicht etwas das mich interessieren könnte.
    R1200GS Bj. 2008 4000km... mit dem vollen programm an zusatzausstattung(ABS, RDC, ESA, Heizgriffe, kompletten Satz Variokoffer) zum selben Preis wie mir die 800er neu kosten würde(12500€).
    .....
    Da gäb es für mich absolut kein zaudern und zögern, es wär die 12er GS, zumal für 4tkm ca. 5 Mille gespart

    Die F spricht mich auch nicht so wirklich an

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #5
    Rein wirtschaftlich erscheint mir die Anschaffung der F 800 GS sinnvoller, wenn du sie nicht in ein paar Jahren schon wieder abstoßen möchtest.

    Ist hier aber auch eher selten, dass sich jemand zwischen diesen beiden so unterschiedlichen Konzepten aus rein monetären Gründen entscheiden muss.

    Grüße
    Steffen

  6. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Da gäb es für mich absolut kein zaudern und zögern, es wär die 12er GS, zumal für 4tkm ca. 5 Mille gespart
    denk ich mir auch zum teil.
    hier in AT bekommst du gebrauchte 2006 mit 50000km und minimaler zusatzausstattung um 10k+ ...

    und sie ist erst am mittwoch inseriert bzw. ausgestellt ... dementsprechend hab ich noch einen kleinen zeitvorsprung

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    das ist es ja, mir machen beide spaß und ich fang bei beiden zu sabbern ...
    und der faktor wirtschaftlichkeit ist halt was jetzt noch bleibt, den kann ich aber als (noch) nicht-eigentümer schlecht beurteilen.
    Dann würde ich anders rangehen....

    Die 1200er ist wohl langstreckentauglicher, die 800er besser fürs Gemüse...
    Die 1200er ist soziafreundlicher.....usw

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #8
    wirtschaftlich die 800er, fahrerisch die GS.
    gibt genug hier können Geld scheixxen, da ist's egal, aber wenn der Euro nicht so locker hängt machen 2 Liter (x 1,90) pro 100 km schon mal einen Unterschied, keine Ahnung ob die Inspektionskosten so unterschiedlich sind, sonstige Verschleißteile wahrscheinlich etwas günstiger.

    Kommt halt drauf an ob du 5.000 oder 25.000 km im Jahr fährst. Spaß wirst Du mit beiden haben.

  9. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    .....
    R1200GS: Höhere Wartungskosten(lt. seiner aussage ungefähr das doppelte der 800er), wenn der kardan mal hin ist wirds teuer, höherer spirt- und ölverbrauch dafür aber sehr guter werterhalt und in zubehör brauch ich nicht viel investieren(max. sturzbügel und eine andere sitzbank)

    F800GS: Niedrigere Wartungskosten, die Kette ist leicht zu ersetzen auch wenn man unterwegs ist, der Werterhalt ist doch schlechter als bei der 1200er und an Zubehör würde auch einiges draufgehen...
    Hin und wieder soll so ein Teil kaputt gehen, ok, dann wirds wohl teurer, aber es gehen ja nicht alle kaputt, die da gebaut wurden. Lt. gabs Schwierigkeiten, weil die Fertigungstoleranzen etwas zu groß waren und durch die Fehleraddition war Bruch vorprogrammiert. Der Fehler soll aber schon während der GS I (-07) ausgemerzt worden sein.

    Wenn Dir der Motor bei der 800er kaputt geht, wirds auch teuer

    Aber hätte-wäre-wenn zählt nicht, da dürftest Du Dir überhaupt kein Moped kaufen, es könnte nämlich jedes kaputt gehen

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #10
    Wie Beiker und Hartmut schreiben:
    für 2 Personen ist die 12er die bessere Wahl, keine Probleme bei Sauwetter mit dem Kardan. Und Geld zum scheixxen hab ich auch nicht, aber für mich als "alten" BMW-Fan kanns eh nur eine geben:

    R1200GS



    Die wollte ich und über Reps, Folgekosten oder eventuelle Mängel hab ich mir nie Gedanken gemacht, weil entweder Boxer oder nicht, da gabs keine Alternative. Und am wichtigsten: Ich habs NIE bereut


 
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Downgrading R1200GS => F800GS
    Von Russenboxer im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 19:10
  2. Tausche R1200GS gegen F800GS
    Von Winkelfinger im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 18:45
  3. Tausch F800GS gen R1200GS
    Von joeli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 10:31
  4. F800GS vs. R1200GS
    Von philofax im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 11:35