Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 94

R1200GS vs. F800GS

Erstellt von libertine, 02.04.2012, 16:01 Uhr · 93 Antworten · 7.535 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    wirtschaftlich die 800er, fahrerisch die GS.
    gibt genug hier können Geld scheixxen, da ist's egal, aber wenn der Euro nicht so locker hängt machen 2 Liter (x 1,90) pro 100 km schon mal einen Unterschied, keine Ahnung ob die Inspektionskosten so unterschiedlich sind, sonstige Verschleißteile wahrscheinlich etwas günstiger.

    Kommt halt drauf an ob du 5.000 oder 25.000 km im Jahr fährst. Spaß wirst Du mit beiden haben.
    naja, so eng sitzt der euro auch nicht aber an irgendwas muß ich es festmachen. und auf der 650er hab ich seid juni knapp 20000km runtergeboben, also doch eher vielfahrer

  2. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #12
    Wenn du das Motorrad länger behalten möchtest, dann würde ich an deiner stelle die 800 er nehmen.

  3. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    .....auf der 650er hab ich seid juni knapp 20000km runtergeboben, also doch eher vielfahrer
    Denke, da biste mit der 12er wirklich besser bedient

  4. Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    88

    Standard

    #14
    Ich bin nicht aus wirtschaftlichen Gründen zum downsizer 1200->800 geworden, sondern weil für mich die 800er GS mit Komfortbank und Vollausstattung nunmehr ideal ist (nur noch solo mit Rolle -dabei häufiger offroad- unterwegs, bessere Handlichkeit etc.). Das war früher gänzlich anders und ich finde die Große nach wie vor sehr gut (wenngleich sie gefühlt von Hans und Franz gefahren wird und an jeder Ecke steht). Die 800er ist in der Tat extrem günstig zu fahren. Aber: steht die große erst mal im Stall, frisst sie nicht viel mehr Heu als die kleinere. Insofern solltest du nach Wohlgefühl gehen. Gruß Hubertus

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #15
    20.000 km sind schon mal (bei der Preisentwicklung) bummelich 600 bis 800 Eus Spritkostenunterschied im Jahr. plus 2 Inspektionen und 2 bis 3 Sätze Reifen. also mit Versicherungsunterschied so geschätzt 1.000 bis 1.200 EUR pro Jahr Kostenunterschied. Je nach dem wie lange du sie fährst kriegst du bei der Fahrleistungen nur einen kleinen Teil beim Wiederverkauf zurück.
    Und wenn Du alleine und vielleicht sogar öfter im Gelände rumfährst gibt's keinen rationalen Grund für die 12er. Aber wer kauft sein Mopped schon rational

  6. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    .....würde ich an deiner stelle die 800 er nehmen.

    Libertine, merksde was ??? Das geht 50:50 aus !!!

  7. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Wenn du das Motorrad länger behalten möchtest, dann würde ich an deiner stelle die 800 er nehmen.
    ich nehm an und beziehst dich auf diebstähle ?

    Zitat Zitat von hubs Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht aus wirtschaftlichen Gründen zum downsizer 1200->800 geworden, sondern weil für mich die 800er GS mit Komfortbank und Vollausstattung nunmehr ideal ist (nur noch solo mit Rolle -dabei häufiger offroad- unterwegs, bessere Handlichkeit etc.). Das war früher gänzlich anders und ich finde die Große nach wie vor sehr gut (wenngleich sie gefühlt von Hans und Franz gefahren wird und an jeder Ecke steht). Die 800er ist in der Tat extrem günstig zu fahren. Aber: steht die große erst mal im Stall, frisst sie nicht viel mehr Heu als die kleinere. Insofern solltest du nach Wohlgefühl gehen. Gruß Hubertus
    naja, hier in AT sieht man die große eigentlich selten wie ich finde, zwecks nationalstolz gurken hier mehr KTM Adventures rum mein ich.

  8. GSATraveler Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Wenn du das Motorrad länger behalten möchtest, dann würde ich an deiner stelle die 800 er nehmen.
    Sehe ich gerade umgekehrt, auch wenn die 12er von 2008 ist. Bei der Grossen weisst Du, dass sie kein schlechtes Alter haben wird und sicher sehr viele km mit ihr drinliegen.

    Fahrerisch klar die 12er. Wirtschaftlich fährst Du wohl günstiger mit der 800er, jedoch nicht um Weiten und Längen, so dass ich dieses Kriterium in Deinem Fall eher nicht entscheidend finde.
    Gruss Rolf.

  9. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    .....Aber wer kauft sein Mopped schon rational
    Da kann ich Dir nur Recht geben

    Wenns danach ginge, müßte ich meine Oldies verkaufen, ich kann eh nur mit einem Moped fahren......und meistens mit der GS

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.553

    Standard

    #20
    Also, ist doch ganz einfach:

    Basis Preise für F(F) oder GS(GS)
    + Zusatzausrüstung Z1 /Z2
    - Wertverfall (WV) * KM / Jahr
    + Inspektionskosten (I1/I2)
    + Wartungskosten (W1/W2)
    + Verschleissteile / Jahr (V1/V2)

    * Funfaktor (FF)

    macht dann also.. hm - moment - habs gleich.. .


 
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Downgrading R1200GS => F800GS
    Von Russenboxer im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 19:10
  2. Tausche R1200GS gegen F800GS
    Von Winkelfinger im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 18:45
  3. Tausch F800GS gen R1200GS
    Von joeli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 10:31
  4. F800GS vs. R1200GS
    Von philofax im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 11:35