Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

R1200RT - Eindruck nach 4.000km als ehemaliger GS Fahrer.

Erstellt von fmantek, 20.07.2015, 15:20 Uhr · 22 Antworten · 3.796 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard R1200RT - Eindruck nach 4.000km als ehemaliger GS Fahrer.

    #1
    Ich bin vor 7 Wochen von einer 2012er Tripple Black GS auf eine 2015er RT umgestiegen. Die Gründe waren für den Wechsel waren pragmatischer Natur, ich suchte ein Moped mit grösserer Reichweite und besesserem Wetterschutz, und nach dem ich genug Kandidaten aussortiert hatte, blieb die RT übrig.

    Jetzt bin ich seit Anfang Juni gut 4000km mit der RT unterwegs, und denke, ich kann mir ein anfängliches Urteil über das Moped erlauben. Und da mehrere danach fragten....

    Viele der Pro Punkte würden auch bei einem Wechsel auf jedes andere LC Derivat zutreffen, der Motor und viele der Feature der Maschine sind ja identisch.

    Kurzer Überblick über die Optionen, und was ich von Ihnen halte:

    - Koffersystem. Auf der einen Seite ist es kleiner wie das GS System. Auf der anderen Seite liegt die Maschine gerade bei hohen Geschwindigkeiten oder starken Wind besser auf der Strasse. Die Zega Koffer waren Klasse und es passte etwas mehr rein, aber die Ergonomie ist bei der RT etwas netter. Der dazugehörige TopCase ist gigantisch, und ich habe den elektrischen mit Innenbeleuchtung und Bremslicht. Was ja nett ist, aber das an/abbauen erschwert (Fahrer und Sozia Sitzbank müssen ab, da der elektrische Stecker drann muss). Auf der anderen Seite funktioniert die Zentralverriegelung - nicht unwichtig. Wenn man Zentralverriegelung für alles hat, bin ich mir sicher, ich würde dauernd vergessen den TopCase separat abzuschliessen. Aber, trotzdem, etwas lästig.

    - Navigationssystem. Der einzige wirkliche Nachteil ist, das der Nav nicht im Rahmen abgeschlossen ist. Mir persönlich ist das schnuppe, ich lasse den eh nicht über nacht am Motorrad, aber es ist ein berechtigter Kritikpunkt. Er ist wunderbar im Cockpit integriert, es wäre jetzt nicht so ein dickes Ding da noch ein Schloss mehr in die Zentralverriegellung zu integrieren.

    - Windschild. Einziges Zubehörteil das ich verbauen musste. 197cm, mit passt das normale Schild nie. Ergo das grosse von Wunderlich drauf, funktioniert mit der elektrischen Verstellung so gut, das man bei normalen Regen kaum nass wird (bis man andere ersten Ampel steht....). Generell ist der Wetterschutz ne Wucht. Kein Vergleich mit einer GS.

    - Keyless Ride. Super. Klasse. Würde ich immer wieder kaufen. Bisher musste ich bei jedem Moped immer irgendeinen blödes Klebeband um das Schloss kleben, damit der Schlüsselbund nicht alles verkratzt. Vorbei. Aufsteigen, losfahren. Einfach nur gut.

    - Alarmanlage und Zentralverriegelung. Gehört halt zusammen. Würde ich gerne ohne Alarmanlage bekommen. Die Zentralverriegelung ist bei 2-3 Koffern plus 2 Staufächern einfach praktisch. Wie halt beim Auto. Knopf auf dem Schlüsseldrücken, und alles ist zu.

    - Hifi Anlage und Bluetooth Support. Ach ja. BMW. Die Musikanlage ist am besten, wenn man das Moped waschen muss....Oder mit einem sehr offenen Helm langsam cruised. Ansonsten rausgeschmissenes Geld. BT Support nur wirklich garantiert wenn man auch mit BMW Helmen fährt - eine prima Methode sich aus jedem Bug rauszureden. Dazu kommt, das wenn man den Nav V als Musikspieler benutzen will, man das mal vergessen kann, da, sobald der Nav in der RT Halterung ist, er nur noch sagt: "Hey mann, benutz doch die RT anlage, war doch teuer genug....". Nicht wortwörtlich, aber sinngemäss.

    Ausser dem Windschild habe ich mir noch von AC Schnitzer die Handhebel gegönnt (fühlt sich einfach besser für mich an), sowie die XHead Zylinderschützer (ein Moped ist mal auf einem Parkplatz von irgendwem umgeschmissen worden.... das prägt). Damit habe ich auch fast alles was es an Zubehör gibt (Sturzbügel gibt es natürlich, aber sowas braucht man, finde ich, nur im Gelände aber sonst halte ich das für rausgeschmissene Kilos). Spart enorm viel Zeit und Geld sowenige Optionen bei TT und Wunderlich zu finden....

    Selbst der Sitz ist klasse. Auf der GS hatte ich den ECM Umbau, und der war grossartig. Aber der Standard Sitz der RT ist, für mich, kaum schlechter. Ich kann jedenfalls 12 Stunden am Stück unterwegs sein, ohne Probleme zu haben.

    Fahrtechnisch. Was soll ich sagen was nicht schon zigmal in irgendwelchen Zeitungen stand. Die GS fährt sich ein Fahrrad, die RT wie ein Kinderfahrrad. Ich habe noch nie ein Moped gehabt, das so spielerisch leicht durch Kurven zu führen war. Ja, sie wiegt mehr als eine normale GS, aber der unterschied zu einer GSA ist zu vernachlässigen. Du hast ein kleineres Vorderrad und etwas weniger Radstand. Sobald Du dich an das Gewicht von hinten beim Kurvenanbremsen (wenn man das mal braucht) gewöhnt hast, bist Du nur noch im Kurvenrausch.

    Die Maschine kam mit dem PR4 GT, das war nett, das war nach Recherche eh mein Wahlreifen. Der erweckt ein enormes Vertrauen, nass wie trocken. Laufleistung werden wir mal sehen.

    Spritverbrauch, Reichweite, der Hauptmangel meiner 2012er GS - jetzt bin ich zufrieden. Meine 2012er GS hatte einen Durchschnittsverbrauch über 32.000km von 6.3 Litern auf Hundert bei 62km im Schnitt. Die RT liegt bei 5.3L/100 bei einem ähnlichen Schnitt. Das macht auch Sinn, nach den BMW Angaben sollte ich gut einen Liter sparen. Ergo tanke ich jetzt bei 350km auf der Uhr, und nicht bei 200....

    Enttäuschend, für mich, ist das der LC Motor immer noch säuft als würde morgen die Welt enden sobald man mehr als 150km im Schnitt fährt. Ich rede ja nicht von "anstatt 5 gehen wir auf 7L/100" sondern 8...9...10...11 Liter... für jede 15km schneller. Aber gut, das will man eh nicht endlos lange fahren und vereint alle LC Motorren. Die grösseren Motorren (K1600 fällt mir da so ein) können das besser.

    Fazit, für mich bisher, war die RT die richtige Entscheidung. Sie trifft meine Leidenschaft beim Mopedfahren (lange Touren, Landstrassen - Gelände kann ich zwar gut genug, aber es ist mir kein Vergnügen, es ist ein Mittel zum Zweck. Jetzt fahre ich halt drum rum, ist auch gut ) besser als die GS es konnte. Ich grinse jedenfalls immer noch, wenn ich absteige, wenn ich aus sie zugehe freue ich mich das ich so ein hübsches Moped habe, wenn durch die Kurven wedel fühle ich mich schnell, geil und sicher - was will ich mehr.


    Frank

  2. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #2
    Ja, was soll man sagen: Der eine liebt dicke Frauen, der andere dünne, der eine große, der andere kleine....

    Du hast offensichtlich Dein "Moped" gefunden. Herzlichen Glückwunsch dazu, viel Spaß und eine weiterhin wundervolle Zeit damit

  3. Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    251

    Standard

    #3
    Die hatte ich letztes Jahr auch angeschaut. Aber draufgesetzt, zu klein befunden (ich hab meine langen Haxen nicht untergebracht) und Adventure bestellt.

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von horex Beitrag anzeigen
    Die hatte ich letztes Jahr auch angeschaut. Aber draufgesetzt, zu klein befunden (ich hab meine langen Haxen nicht untergebracht) und Adventure bestellt.
    Das kann ich mir gut vorstellen. Ich bin zwar mit 1.97 lang, habe aber kurze (32er) Beine. Da komme ich mit normaler Sitzbank in Hoch klar. Aber mit 34er Beinen bekommt man sicher eher Probleme und muss dann Rasten verlegen, oder Sitzbank ändern...

    Frank

  5. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.621

    Standard

    #5
    Danke für die schöne Zusammenfassung.


    Gruß
    Jochen

  6. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    #6
    Haette die RT 1300ccm und mehr Leistung/Drehmoment wuerde sie bestimmt weniger Sprit verbrauchen weil Du den Motor nicht immer voll ausquetschen muesstest um Vorran zu kommen.Dasselbe gilt natuerlich auch fuer die GSA die sogar noch etwas handlicher als die RT ist aber nicht ganz so komfortabel bei Regen und kalter Witterung.
    Viel Spass !

  7. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von boxerlust Beitrag anzeigen
    .Dasselbe gilt natuerlich auch fuer die GSA die sogar noch etwas handlicher als die RT ist aber nicht ganz so komfortabel bei Regen und kalter Witterung.
    Viel Spass !
    Wieso glaubst Du, das die GSA handlicher ist? Ist nicht mein Eindruck gewesen, und ist auch nicht irgendwie aus den Daten ableitbar (Größerer Radstand, Größeres Vorderrad, höherer Schwerpunkt....)... Just curious. Um es klarzumachen, der Unterschied ist in jeden Fall nicht gross, aber es interessiert mich wie Du zu dieser Aussetzung kommst?

    Frank

  8. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    #8
    Ich hatte den Eindruck nach einer Probefahrt...auch wenn dies nicht sein sollte denn die RT hat ein 17 Zoll Vorderrad,die GSA 19 Zoll.
    MOTORRAD kam uebrigens auch nach einem Vergleich der RT und GSADV zum selben Ergebnis...aber die RT ist bestimmt der sportlichste Tourer ueberhaupt.Ein Vergleich RS gegen RT,Gabel gegen TL waere interessant...Ich habe dieses Jahr viele RT-LC in Mexico gesehen und die Fahrer waren trotz der Hitze alle begeistert !Ist bestimmt das beste Motorrad um lange Distanzen komfortabel abzuspulen und hohe Reisedurchschnitte zu erreichen ohne sich im Kurvigen im Weg zu stehen.Die CHP faehrt uebrigens immer noch die Alten luftgekuehlten...
    Schoene Gruesse

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #9
    @ fmantek

    Ich hatte dieses Jahr das Vergnügen bei Touratech ca. 40 km eine Probefahrt machen zu dürfen mit der RT. Ich fand das Einlenkverhalten etwas kopflastig, braucht ein bisschen Lenkhilfe, fährt aber dann easy und zielgenau dahin wo man will.
    Das Radio habe ich genossen, war aber allgemein etwas mit den ganzen elektronischen Helferchen und Tachoanzeigen, Mäusekino, überfordert.

    ......... und am Meisten überrascht, im positiven Sinn, war ich von der GSA-LC, die ließ sich wirklich leicht bewegen, auch schieben,..... doch, ein klasse Gerät, wenn auch etwas wuchtig von den Abmessungen.
    Aber die Sitzposition war top (Kniewinkel), das Sitzkissen jedoch bedarf wohl einer Optimierung, was bei der RT unnötig gewesen wäre, nur da fühlte ich mich mit 1.86 m zu groß.

    Den Windschutz fand ich an der RT nicht gelungen, trotz elektrischer Verstellung des Windschilds.

    Aber bevor ich eine XR oder so etwas ähnliches kaufen würde, hätte die RT mehr Pluspunkte.

    Allzeit gute Fahrt und viel Spaß damit ( .... geht's damit auch mal nach Marokko?)

    Gruß Kardanfan

  10. cab
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    661

    Standard

    #10
    moin,
    schöne beschreibung dessen, was auch für mich gilt.
    da ich mich entschlossen hatte, mal 2 mopeten nebeneinander zu stellen, war klar...die gs muss gehen.
    fahrtechnisch sehe ich ca. 5% vorteile bei der gs, jedoch nur bei echt sportlicher gangart,
    da ist sie etwas schwammiger im fahrwerk, obwohl schon recht straff, schaukelt es hier und da recht ordentlich.
    in allen anderen punkten ist die rt überlegen und ich erwische mich so manches mal beim erstaunten blick auf den tacho,
    man bekommt die geschwindigkeit überhaupt nicht mehr mit.....
    komfort....wie du sagtest....das sind welten....
    daher wohl auch die bitte des hasen : tausch alles andere weiter, wenn du magst, aber die rt behalt....
    viel spass noch weiterhin....


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MM: Defekte Batterie nach 2.000km
    Von Petzi300 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 22:15
  2. Auslaßventil abgerissen, nach 10.000km
    Von Bob im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 21:28
  3. Stellschraube der Windschutzscheibe bereits nach 1.000km verloren
    Von Adventure Daniel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 13:12
  4. ADV schwammiger als normale GS ?
    Von alexisan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 08:09
  5. warum soll die adv für menschen über 1,9m bequemer sein als die gs?
    Von gorash im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 09:53