Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 87

Radarblitz von vorne ohne Kennzeichenfoto

Erstellt von Boxbaer, 05.05.2013, 08:51 Uhr · 86 Antworten · 8.043 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.779

    Standard

    #21
    @watsmann
    oh, du hast also was gegen mädchen?

    vater staat nutzt etliche gelegenheiten um an mein geld zu kommen.
    gegen viele kann ich mich nicht wehren. hier klappts evtl.

  2. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    232

    Standard

    #22
    Blöde Geschichte, kenn ich. Die Behörden haben dazugelernt und zumindest bei uns beisst du mit dem Bruder der in Rumänien lebt und mit deinem Motorad gefahren ist auf Granit. Das abgelesen Kennzeichen gilt natürlich, ich denke auch in D sind Beamte der Exekutive zumindest im Dienst über jeden Zweifel erhaben in ihrer dienstlichen Wahrnehmung und ihr Wort hat das gleiche Gewicht wie das des Papstes.

    Kann es sein dass du nicht alleine auf dem Foto bist? Ich würde also mal die Beweismittel anfordern, ist noch ein anderes sich bewegendes Fahrzeug zu sehen hast du gute Chancen aufgrund der rechtlichen Vorschriften für die Behörde bei der Nutzung des Messgerätes. In Ö wissen die ........... ganz genau das das Foto nicht zulässig ist verschicken aber dennoch fleissig Anzeigen und Bescheide.

    Lustigerweise hat meine Frau letztens eine nette Erfahrung gemacht: sie ist aufs Amt und hat sich mit ihrem Augenaufschlag dumm gestellt, die Strafhöhe wurde halbiert und keine Vormerkung eingetragen. Manchmal kommt man ja tatsächlich an Menschen. Also bevor ich da mit Anwalt antanze vielleicht doch noch mal mit dem Beamteten dort reden.

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #23
    - Bescheid abwarten
    - Wenn die Strafe für dich im Rahmen liegt: bezahlen und gut
    - Falls nicht: Foto anfordern
    - Bei Unklarheiten wieder hier melden
    - Ggf. RA einschalten

  4. Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    128

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    @ Boxbaer

    Ich habe mit Dir Mitleid, verstehen Deinen Ärger, sehe es auch als Abzockerei unseres Staates mit seinen unfähigen Beamten, .... aber außer Verständnis und Mitleid kann ich Dir keine Hilfestellung leisten.

    So wie schon geschrieben, die können mit dem Bild Deine Stoppeln auf 2 Stellen nach dem Koma nachmessen .....

    .... aber nur, weil die Fotoapparate so gut sind, nicht wegen den fähigen Beamten!

    Bruno der Problembär wurde auch nicht mehr lebendig, obwohl der Widerstand nicht gerade wenig - aber zu kurz - war.

    Gruß Kardanfan.

    ..... und wer ohne Schuld ist, der Werfe den ersten Stein .....
    Unfähige Beamte ? Mitleid ? Lächerlich!

    Wenn du zu blöd bist ne Radarfalle zu sehen, bist du doch selber unfähig.

    Also bei mir war es so.
    Ich wurde von vorne geblitzt, mein Gesicht ist perfekt zu erkennen, die "unfähigen" Beamten , haben mein Kennzeichen notiert und mich angeschrieben.

    Wenn ich jetzt mit dem Auto gewesen wäre, würde es diesen Heulfred nicht geben.
    War ich aber nicht.Denn Moppedfahrer sind ja immer die armen Opfer.

    Es war noch kein Fahrverbot, deshalb habe ich mir die ganzen tollen Tipps hier gespart und gezahlt.
    Wenn es ein Fahrverbot gewesen wäre, würde es auch nichts ändern, denn wer ab 31 km/h i.g.O. oder 41km/h a.g.O.
    zu schnell fährt hat es verdient und sollte die Schuld nicht immer bei anderen suchen.
    Hier hat sich echt nichts geändert.

    Jetzt kommt bestimmt wieder so ein Honk mit dem Hinweis auf Messfehler. Man ist das schlecht.

    Ach ja bei mir haben die "unfähigen " Beamten mich ganz böse abgezockt. Die Stelle war uneinsichtig und es gab nur ein Alten- und Kinderheim.

    Schuld sind immer die anderen. Gruß an die Helden der Straße.

  5. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Boxbaer Beitrag anzeigen
    Da ich deutlich im Punktebereich bzw. hart am oder im Fahrverbot "landen" dürfte, denke ich schon darüber nach hier alle Rechtsmittel und Möglichkeiten auszuschöpfen.
    Wenn Du schon selbst die Gefahr des Fahrverbotes witterst, dann warst Du wohl innerorts so mit 80 km/h oder schneller unterwegs. Bei solchen Übertretungen kennen die Ordnungsämter kein Pardon, der Mensch im Auto hat garantiert Dein Kennzeichen notiert.

    Zu Deinen Fragen:
    1. Ist das "abgelesene" Kennzeichen rechtswirksam?
    wieso rechtswirksam? Der Ordnungsbeamte hat Dein Kennzeichen abgelesen (wenn er zu Deinen Gunsten nicht gerade gepennt hat) und würde das u.U. vor Gericht so bezeugen. Alles weitere stellt der Richter fest.

    2. Muß ich mein Moped ggfs. auf Anordnung vorführen bzw. zeigen?
    es geht doch schon aus der Zulassung hervor, welches Motorrad zu dem Kennzeichen gehört, das erkennt man schon auf dem Foto. Vorführung ist wahrscheinlich gar nicht erforderlich.

    3. Kann ich sonst wie gegen diese heimtückische Abzocke vorgehen?
    wenn durch die Art der Messstelle keine Gefährdung des Straßenverkehrs oder ein Messfehler zu begründen ist, wahrscheinlich nicht.

    Warte die Post mit dem Anhörungsbogen ab und entscheide dann, welche Lüge Du denen auftischen willst.

    Ärgerlich? Ja. Würde mich auch ärgern, und das eine oder andere mal erwischt es mich auch. Hilft ja nix. Du hast halt einfach Pech gehabt, warst nicht aufmerksam genug oder hattest keinen Radarwarner. In dem Zusammenhang von "Falle" zu sprechen, halte ich nicht für passend. Die Messstellen könnten ja demnächst auch per Blaulicht auf dem Dach gekennzeichnet werden, aber dann könnte man sich das Messen auch gleich sparen

    Tipp: beim nächsten Mal eine Ortschaft am gelben Schild identifizieren und nicht nach der Anzahl der Häuser

  6. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Watsmann Beitrag anzeigen
    Hallo Boxbaer

    es gibt aber auch die Möglichkeit, e i n f a c h für seine Fehler einzustehen.

    Grüsse Achim
    ..du bist bestimmt ein Schlaumeier oder Beamter!!

  7. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von QuickMick Beitrag anzeigen
    Das abgelesen Kennzeichen gilt natürlich, ich denke auch in D sind Beamte der Exekutive zumindest im Dienst über jeden Zweifel erhaben in ihrer dienstlichen Wahrnehmung und ihr Wort hat das gleiche Gewicht wie das des Papstes.
    Das ist leider (oder zum Glück, je nach Standpunkt) falsch. Das Wort eines Polizisten oder eines Mitarbeiters der Ordnungsbehörde zählt vor Gericht nicht mehr oder weniger als das Wort eines jeden anderen Menschen. Deshalb lassen sich die Jungs ja auch alle möglichen Beweismittel (Foto, zweiter Beamter u.v.m.) einfallen, um ihrem Wort vor Gericht genügend Nachdruck zu verleihen.

  8. Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    307

    Standard

    #28
    Hi.
    1. Es Sitzen immer 2 Mann im Auto ,der 1 liest dein Kennzeichen der andere ist dann als zeuge aufgeführt.

    2.Das Foto ist super scharf ,ich wurde in Schrammberg geblitzt ,lange Steigung breite Strasse 300m gerade aus ,sah man auf den Bild die Aufnäher (Isle of man )und die Augen gestochen scharf .

    3.Also warte ab bis das Bild kommt und entscheide dann.

    Viel Glück .
    Gruß Walter

  9. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Fischi Beitrag anzeigen
    Hi.
    1. Es Sitzen immer 2 Mann im Auto ,der 1 liest dein Kennzeichen der andere ist dann als zeuge aufgeführt.
    Oft ja, aber nicht immer. Die Ordnungsämter müssen an Personal sparen. Im Landkreis LG sitzt oft nur einer im Wagen. Anders, wenn die Polizei misst: die treten meist im Rudel auf und machen für die Dienstanfänger von der BePo gleich eine Großübung draus

  10. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    232

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Das ist leider (oder zum Glück, je nach Standpunkt) falsch. Das Wort eines Polizisten oder eines Mitarbeiters der Ordnungsbehörde zählt vor Gericht nicht mehr oder weniger als das Wort eines jeden anderen Menschen. Deshalb lassen sich die Jungs ja auch alle möglichen Beweismittel (Foto, zweiter Beamter u.v.m.) einfallen, um ihrem Wort vor Gericht genügend Nachdruck zu verleihen.
    In Ö nicht, denn Beamte sind durch ihre Ausbildung und ihren Diensteid per legem unfehlbar - steht sinngemäss in meinem letzten Bescheid von einer Behörde. Deswegen muss ich jetzt mühsamst meine Unschuld beweisen, was mir aber durch andere Gesetze wiederum unmöglich gemacht wird. Und noch was - Zitat meines Anwaltes der unter anderem ein recht bekannter Strafverteidiger ist: gute 30% der Beamten lügen frech im Gerichtssaal unter Eid, und wenn sie dann dabei erwischt werden passiert nix ausser dass der Richter grosses Verständnis für die überarbeiteten Beamten zeigt. Bei Verwaltungsgeschichten ärgerlich, bei Strafsachen existenzbedrohend.


 
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stoßdämpfer vorne ): ohne Feder echt schwergängig
    Von Zeebulon im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 16:44
  2. Bremszangen vorne li./re. neu - Federbein vorne
    Von fischsemmel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 21:04
  3. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder für Dakar ohne ABS -- Stahlflexleitung blau vorne NEU
    Von CP03080 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 13:47
  4. ESA Vorne
    Von Jörgen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 22:20
  5. Bremsscheibenwechsel vorne
    Von beppi-b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 10:22