Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 87

Radarblitz von vorne ohne Kennzeichenfoto

Erstellt von Boxbaer, 05.05.2013, 08:51 Uhr · 86 Antworten · 8.059 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #61
    Nicht vom Thema abkommen. Hier geht es lediglich ums Blitzen, nicht um einen Unfall, schon gar nicht mit evtl. Sach- oder gar Personenschaden.

  2. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.281

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Och, da sind wir Deutschen schmerzbefreit, konnten wir im letzten Jahrhundert 2x gut beweisen, wenn Diedaoben was sagen wirds schon richtig sein, da sind wir aber sonne Kerle mit Straußeneiern in der Hose.
    Verhindert Faschismus! Brecht Verkehrsregeln!

    m(

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Verhindert Faschismus! Brecht Verkehrsregeln!

    m(
    Tja, verstehendes Lesen ist auch nicht jedermanns Sache

  4. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #64
    Also mich hat es jetzt innerhalb von 3 Wochen zweimal erwischt, einmal innerorts an einer bekannten Abzockstelle, da bin ich tatsächlich unachtsam gewesen, ich kenn das Blitzerauto, einfach nicht aufgepasst. Die Zeugin hat sich das Nummernschild notiert und damit - 15€ nach Filderstadt... (Hier sollte ich eigentlich intervenieren, denn das ist tatsächlich Abzocke)
    Das zweite mal war gestern im Schwarzwald, nach ein paar schönen Kurven auf eine Gerade beschleunigt und geblitzt worden mit Tacho 120 bei erlaubten 100Km/h. Hier sehe ich lustigerweise das blitzen aber auch ein, denn wenn ich in dieser Gegend abgestiegen wäre, hätte es eine ganze Weile gebraucht, bis mich jemand findet... (Der Biltzer war von vorne aber ich hab keine Ahnung ob da ein Schreiberling stand - und angehalten hat mich auch niemand) - Mal schauen ob was kommt-

    Es ist imho immer wichtig abzuwägen, ob Abzocke oder tatsächlich Sicherheitsbewusstseinförderung dahinter steht. Da es in D meist immer irgendwo dazwischen liegt, ist es auch gut, das unsere "Preise" nicht so hoch sind. Für moralisch höherstehende Ziele als das Stadtsäckerl aufzufüllen, wäre ich auch bereit mehr zu zahlen...

    Am liebsten wäre es mir, dass es so geregelt wäre wie in Frankreich, dort werden Blitzer immer angekündigt und gekennzeichnet. Dort soll man halt langsam fahren und jeder darf es sehen. Das ist ehrlicher und bringt auch mehr.

    In diesem Sinne...

    der Wasty

  5. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #65
    Welcher war es?
    Der weiße oder der blaue Combi

  6. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #66
    Der Opel Astra Kombi mit ES-HX (oder HZ)XXXX Kennzeichen... Wir sind alte Bekannte;-)

  7. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Aha, und heldenhaft ist es, freiwillig auf seine Rechte, die einem der Rechtsstaat einräumt, zu verzichten und den Staat bzw. seine Bediensteten einfach mal machen zu lassen? Ich nenne soetwas dumm.

    Grüße
    Steffen
    ....das hat sich wahrscheinlich der Beamte auch gedacht, der einen Fall am Bodensee bearbeitete. Der zu schnell gefahrene hat Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid wegen zu schnellen Fahrens eingelegt. "Er sei nicht gefahren, auf dem Bild sei er nicht zu erkennen." Dann rückte die Polizei zu einer Hausdurchsuchung an, um Motorradbekleidung als Beweismaterial sicherzustellen. Das Geschrei war groß, wegen zu schnellen Fahrens so ein Aufstand. Ich denke da hat sich eben der Beamte der den Fall bearbeitete auch mal gedacht das er satt habe für dumm verkauft zu werden und zu eben solch einem rigiden Mittel wie Hausdurchsuchung gegriffen.

  8. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    232

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Muffel Beitrag anzeigen
    ....das hat sich wahrscheinlich der Beamte auch gedacht, der einen Fall am Bodensee bearbeitete. Der zu schnell gefahrene hat Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid wegen zu schnellen Fahrens eingelegt. "Er sei nicht gefahren, auf dem Bild sei er nicht zu erkennen." Dann rückte die Polizei zu einer Hausdurchsuchung an, um Motorradbekleidung als Beweismaterial sicherzustellen. Das Geschrei war groß, wegen zu schnellen Fahrens so ein Aufstand. Ich denke da hat sich eben der Beamte der den Fall bearbeitete auch mal gedacht das er satt habe für dumm verkauft zu werden und zu eben solch einem rigiden Mittel wie Hausdurchsuchung gegriffen.

    Hausdurchsuchung? Warum nicht gleich Sippenbeugehaft? Und was sich der Beamte denkt ist egal, irre dass ein Richter den HDB abzeichnet bei einer simplen Verwaltungsübertretung bzw. dem beschreiten des Rechtsweges durch den Beschuldigten.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Muffel Beitrag anzeigen
    ....das hat sich wahrscheinlich der Beamte auch gedacht, der einen Fall am Bodensee bearbeitete. Der zu schnell gefahrene hat Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid wegen zu schnellen Fahrens eingelegt. "Er sei nicht gefahren, auf dem Bild sei er nicht zu erkennen." Dann rückte die Polizei zu einer Hausdurchsuchung an, um Motorradbekleidung als Beweismaterial sicherzustellen. Das Geschrei war groß, wegen zu schnellen Fahrens so ein Aufstand. Ich denke da hat sich eben der Beamte der den Fall bearbeitete auch mal gedacht das er satt habe für dumm verkauft zu werden und zu eben solch einem rigiden Mittel wie Hausdurchsuchung gegriffen.
    Erstens sind solche Fälle inkl. ihrer Bearbeiter gottseidank die Ausnahme, zweitens wird ein solches Vorgehen dann wenigstens von einem Gericht geprüft und drittens hält mich das Wissen um derartige Behördenausruscher auch zukünftig ggf. nicht von einem Einspruch ab. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es den einen oder anderen Bürger doch einschüchtert, solche Horrorgeschichten zu hören.

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von Muffel Beitrag anzeigen
    Das Geschrei war groß, wegen zu schnellen Fahrens so ein Aufstand. Ich denke da hat sich eben der Beamte der den Fall bearbeitete auch mal gedacht das er satt habe für dumm verkauft zu werden und zu eben solch einem rigiden Mittel wie Hausdurchsuchung gegriffen.
    Ich denke das Ausserkraftsetzen von Grundrechten zur Verfolgung einer Ordnungswidrigkeit ist grenzwertig. Immerhin bedarf es nach Paragraf 102 StPo eines Anfangsverdachts bzgl einer Straftat und andere Ermittlungsmethoden muessen ausgeschoepft sein. Der Kollege muss also schon heftig drueber gewesen sein, damit eine Durchsuchung hier verfassungskonform ueberhaupt durchgefuehrt werden kann.

    Im Zweifel kann dem Durchsuchten hier nur nahegelegt werden sich mit seinem Rechtsbeistand zu konsultieren und etwaige Schritte zu pruefen. Die Faktenlage hier ist etwas duenn das erschoepfend zu eroertern.


 
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stoßdämpfer vorne ): ohne Feder echt schwergängig
    Von Zeebulon im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 16:44
  2. Bremszangen vorne li./re. neu - Federbein vorne
    Von fischsemmel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 21:04
  3. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder für Dakar ohne ABS -- Stahlflexleitung blau vorne NEU
    Von CP03080 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 13:47
  4. ESA Vorne
    Von Jörgen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 22:20
  5. Bremsscheibenwechsel vorne
    Von beppi-b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 10:22