Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 87

Radarblitz von vorne ohne Kennzeichenfoto

Erstellt von Boxbaer, 05.05.2013, 08:51 Uhr · 86 Antworten · 8.028 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Der Opel Astra Kombi mit ES-HX (oder HZ)XXXX Kennzeichen... Wir sind alte Bekannte;-)
    Wer ist wir?

    Du und die Blitzekombis oder wir beide?
    Bei 2. - Lass die Katze aus dem Sack

  2. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #72
    Die Blitzekombis
    Dich kenne ich bisher nur aus dem Forum, aber da wir beide hier die Gegend unsicher machen, wird sich das über kurz oder lang ändern

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #73
    Zutreffende Antwort gab es schon in Post von Assindia ( # 5 )

  4. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Tja, verstehendes Lesen ist auch nicht jedermanns Sache
    In diesem Punkt stimme ich Dir ausdrücklich zu!

  5. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #75
    Du solltest beim Texteschreiben mit bedacht vorgehen.

    In etwa so:
    Mein Motorrad
    wurde vom Ordnungsamt eines Landkreises (Messgerät ESO ES 3.0) wegen überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um xx Km/h von Vorne fotografiert. Der "Fotograf" ist Mitarbeiter dieses Ordnunsamtes und gleichzeitig Zeuge, daß es sich um mein Motorrad handelt (Kennzeichen aufgeschrieben). Auf dem Foto des Anhörungsschreiben zu der Ordnungswidrigkeit ist ein Fahrer des Motorrad's mit Vollvisierhelm zu sehen.





    Ich bin immer dafür, sich mit den erlaubten Mittel zu wehren, und alles andere ist auch Unsinn. Dir schenkt auch keine Behörde oder Institution irgendetwas nach dem Motto "sind doch nur 5 €...".

    Du mußt nur zahlen wenn Du eindeutig als Fahrer indentifiziert wirst, als Halter kannst Du nur für Verstöße im ruhenden Verkehr herangezogen werden.
    Allerdings wird man Dir versuchen als Halter die Verwaltungskosten (imho rd. 18 Euro) auferlegen, wenn Du den tatsächlichen Fahrer nicht mitteilst (Zeugnisverweigerungsrecht)/mitteilen kannst.

    Wenn das Bild schlecht genug ist würde ich mich wehren. Die Einschätzung solltest Du aber sorgfältig vornehmen, wenn der Richter zu der Überzeugung kommt, Dich zu erkennnen, dann zahlst Du (inkl. der anderen Unannehmlichkeiten), sonst eben nicht.




    Vorgang Sachbearbeiter

    Sie bekommen die "Fakten" von Ordnungsamt vorbereitet zugeteilt, (hat nichts mit der neuen Zentralen Zahlstelle zu tun)
    Schreiben im vorbereiteten Vorgang an.
    Bekommen Antwort, so oder so.


    Jetzt musst du Dir die Frage stellen:
    Kann man dich unter dem Helm auf dem Beweisfoto zweifelsfrei als den Führer des Kraftrades erkennen.
    ( mit der Anlage/Erläuterung (Originaltext): Sie wurden eindeutig als Fahrer zur Tatzeit ermittelt durch Fotoabgleich mit dem Passbild Ihres Personalausweises beim Einwohnermeldeamt)


    Kann man dich an der Kleidung erkennen:
    (hier wird bei einem Einspruch gerne in letzter Zeit nach den tollen neuen durchgewunkenen Kontrollgesetzten eine Hausdurchsuchung angeordnet)
    Also solltest du nicht die gleichen Kleidungssachen im Keller zufällig stehen haben, die der Fahrer auf dem Bild anhat






    Bei Einspruch


    Der Sachbearbeiter legt einfach die Akte auf den Postwagen mit dem Vermerk -Staatsanwaltschaft-
    Vorgang für die Kreisverwaltung ist abgeschlossen









    Argument: Verliehen.

    Zieht nicht, beim Motorrad geht die Rechtsprechung davon aus, das ein Motorrad im Privatbereich nicht verliehen wird.
    Wenn mal ja, dann ist dem Eigner diese Person bekannt.

    Außer, es fand eine Probefahrt bei einem Besichtigung Termin zum Verkauf statt, dass Foto sollte dann aber nicht sooooo weit von Zulassungsungsort entfernt gemacht worden sein


    Argument: Zeugnisverweigerungsrecht wegen Verwandschaft.
    Wird vor Gericht (wenn der Richter mit Bergündung entscheidet, Xxxxxx ist nicht die Person auf dem Foto ) akzeptiert.

    Verfahren wird eingestellt

    Damit ist es aber noch nicht ganz vorbei.

    Die Straßenverkehrsbehörde wird über die Einstellung unterrichtet (weil sie das Verfahren ja in Gang gebracht hat).


    Zwei Möglichkeiten:

    Der Richter erteilt eine Anweisung an die Kvw, dass führen eines Fahrtenbuches aufzuerlegen.

    Wenn nicht:
    Die Kvw (Sachbearbeiter) wird nun entscheiden (Du bekommst dann einen Anhöhrungsbogen), ob Dir als Halter ggf. die Führung eines Fahrtenbuch auferlegt werden muss oder nicht. Ab einem Verstoß der mit mindestens einem Punkt zu bewerten ist kommt das automatisch.
    Fahrtenbuch-Auflage - Fahrer nicht ermittelt - Einstellung des Verfahrens - unbekannter Fahrzeugführer - einmaliger Verstoß - einmaliger Verstoß


    Bedenke:
    Ein Fahrtenbuch führen heißt, dass jede Fahrt, auch wirklich jede Fahrt mit Datum, Uhrzeit und Fahrtstrecke für 12 Monate eingetragen werden muss, wobei nun neuerdings auch die Verfügung für ein neues (zusätzlich-anderes-zweites) auf dich zugelassenes Fahrzeug Geltung beansprucht. Sollte bei einer Kontrolle Differenzen festgestellt werden, gehts an den Geldbeutel.

  6. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #76
    Zusatz: die Auflage, ein Fahrtenbuch zu führen, wird im Zentralen Fahrerlaubnisregister beim KBA gespeichert und wird bei einer Verkehrskontrolle kaum übersehen.

  7. Registriert seit
    07.04.2012
    Beiträge
    243

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Meist gehen sie dann an die Einwohnermeldeämter und lassen sich Dein Bild für den Perso oder Pass schicken und fertigen ein Gutahten.
    Kann ich bestätigen, ist mir auch schon so gegangen, als sie meine Schwägerin mit dem Auto meiner Eltern geblitzt haben. Da war ich dann dran zu beweisen, dass ich es nicht sein konnte.

  8. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #78
    Zitat Zitat von Boxer-Lilly Beitrag anzeigen
    Kann ich bestätigen, ist mir auch schon so gegangen, als sie meine Schwägerin mit dem Auto meiner Eltern geblitzt haben. Da war ich dann dran zu beweisen, dass ich es nicht sein konnte.
    Ich möchte dazu freundlich anmerken:

    Keiner muss seine Schuld noch Unschuld beweisen, anders herum funktioniert unser Rechtssystem.

    Und wenn die Schwägerin mit dem Auto, das auf deine Eltern zugelassen ist fährt, verstehe ich nicht, dass du angeschrieben wurdest. Was auch ganz schnell mit dem Hinweis auf das Zeugnisverweigerungsrecht erledigt wäre.

  9. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.231

    Standard

    #79
    ..... ich bin auch Vielfahrer...
    .... und auch auf den Führerschein angewiesen...

    und in den Augen einiger hier wohl ein "hirnloser Raser", weil ich Punkte habe,

    aber zum einen:
    wenn die Kontrollbehörden alle "lukrativen Löcher" suchen, um von (meist unbescholtenen) Autofahrern Geld zu kassieren,
    (Daß die Kontrolle an der eingangs geschilderten Stelle der Verkehrssicherheit dient, wage ich hier mal zu bezweifeln, weil hier vermutlich keine Schule, kein Fußgängerüberweg und kein Altenheim etc. an der Stelle ist)
    dann steht es doch auch dem von manchen schon fast kriminalisierten Sünder frei, seinerseits seine Schlupflöcher zu suchen, oder??

    und zum Anderen:
    es ist doch gans einfach:
    Alle, die nie etwas falsch machen (also diese Selbsternannten "Gutmenschen") - und die wenn, dann auch heldenhaft bereit sind die gerechte Strafe zu ertragen - bekommen von der Ordnungsmacht einen ständig Aufzeichnenden Datenrecorder (ähnlich unserem LKW Mautsystem vielleicht, damit diese perfekte Entwicklung zu etwas nütze ist), der natürlich via GPS etc. auch alle temporären Verbote mit berücksichtigt und diese auch aufzeichnet!
    Diese Daten werden dann Monatlich von der Kontrollbehörde ausgewertet und ein "Sammelticket" erstellt -
    wobei hier natürlich (fast) nie etwas drauf sein wird, weil diese "Gutmenschen" sich ja an alle (egal ob sinnvolle oder -lose) Beschränkungen halten.

    dann muß man ja nur noch die anderen Kontrollieren.
    Wobei ich aber glaube, daß die Einnahmen dieser "Unfehlbaren" auch schon eine erkleckliche Einnahmequelle wären !!

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #80
    ich sach mal so, so lange es bei einer -von mir aus auch saftigen- Strafe bleibt und es für mich schlüssig ist, dass ich die Übertretung auch begangen habe, was relativ wahrscheinlich ist, dann zahle ich und hake das ab. Umgerechnet auf die vielen Jahre, die ich schon wie eine Sau fahre, ist das ein relativ kleiner Betrag.

    Müsste ich den lappen abgeben, wenn ich das einräume, würde ich auch so einiges tun, um das zu vermeiden.

    Über das Aufstellen der Geräte und ob das Abzockerei ist, oder nicht, mache ich mir nicht die geringsten Gedanken, finde nur, dass wenn sie schon kontrollieren, sie das an Stellen machen könnten, die dann wirklich der Sicherheit von z.B. Kindern dienen, aber das ist wohl Wunschdenken.

    Unsere reiche Gemeinde hat ein ganzes Rudel von HiPos mit eigenem, großen Büro, die den lieben langen Tag Parksünder aufschreiben und Temposünder filmen. Das kostet die vermutlich mehr als es bringt und ist deswegen als rein erzieherische Maßnahme zu werten. Die haben auch Null Toleranz. Als Einnahmequelle kann das für unsere Stadt hier nicht von Interesse sein, da bin ich mir sicher


 
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stoßdämpfer vorne ): ohne Feder echt schwergängig
    Von Zeebulon im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 16:44
  2. Bremszangen vorne li./re. neu - Federbein vorne
    Von fischsemmel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 21:04
  3. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder für Dakar ohne ABS -- Stahlflexleitung blau vorne NEU
    Von CP03080 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 13:47
  4. ESA Vorne
    Von Jörgen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 22:20
  5. Bremsscheibenwechsel vorne
    Von beppi-b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 10:22