Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 100

Rallye Dakar 2012 (Südamerika)

Erstellt von AmperTiger, 02.01.2012, 06:49 Uhr · 99 Antworten · 9.226 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von enduro43 Beitrag anzeigen
    Hallo
    sind Profi's, sind beide bei KTM, gehen professionell mit den Situationen um, und schäkern auch vor den Kamera's ,nur wenns dann wirkich ans Eingemachte geht gibt es Auswüchse wie man sieht (Schlammloch) Und von Peterhansel kann und will ich nicht verstehen, da er ja aus dem Lager der Mot.Fahrer kommt, daß er sich dann so verhält, wie er sich an der Furt verhalten hat! Oder weiß er nicht wie breit sein Auto ist?
    Was mich viel eher nervt, ist das die Organisatoren momentan eine "franzioesische Brille" aufzuhaben scheinen.
    Da wird links und rechts gemassregelt, Leute aus den Klassen genommen und Strafen verhaengt, nur Peterhansel und Depres koennen machen was sie wollen.

    Drapeau tricolore ueberm Podium um jeden Preis?

  2. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    941

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    Was mich viel eher nervt, ist das die Organisatoren momentan eine "franzioesische Brille" aufzuhaben scheinen.
    Da wird links und rechts gemassregelt, Leute aus den Klassen genommen und Strafen verhaengt, nur Peterhansel und Depres koennen machen was sie wollen.

    Drapeau tricolore ueberm Podium um jeden Preis?
    Momentan? Das war schon immer so.

    Tel Aviv!

  3. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    Was mich viel eher nervt, ist das die Organisatoren momentan eine "franzioesische Brille" aufzuhaben scheinen.
    Da wird links und rechts gemassregelt, Leute aus den Klassen genommen und Strafen verhaengt, nur Peterhansel und Depres koennen machen was sie wollen.

    Drapeau tricolore ueberm Podium um jeden Preis?
    Hallo
    könnte sein?! Und die Dakar wird von der ASO veranstaltet die unter anderem auch m.W. die TOUR de FRANCE organisiert. Das ist allerdings O.T. Und die TOUR wird auch von SKANDALEN geplagt!
    Ein Schelm wäre,wer böses dabei denkt.
    Der Geist der DAKAR hat ist (für mich) auf jeden Fall geschädigt worden.
    Aber nun ist Sie vorbei die DAKAR 2012 interessant und spannend wars trotzdem und wir haben auch einen Helden, nämlich D.Schröder das ist für mich ein Sieger.Und all die anderen Privatfahrer die alles selbst regeln und finanzieren mußten!
    Grüße Eugen

  4. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard Dakar rallye 2012, eine Reise wert

    #84
    Hallo,
    wollte mich noch eben zurück melden, mit vielen Eindrücken und vielen tollen Erlebnissen.
    Die Menschen in Argentinien und Chilie sind total Motorsport begeistert, die Dakar sorgt in den Ländern für eine Ausnahmesituation.
    Die Strecken die wir fahren durften waren grandios, Landschaftlich wie fahrerisch.
    Die Begegnungen mit einigen der Dakarfahrer waren ein zusätzliches Highlight dieser Reise.
    Der einzigste Wermutstropfen an dieser Reise das diese viel zu kurz war.
    Alleine für diese beiden Länder bräuchte man mehrere Monate.
    Dies ist mir wegen der Familären Verpflichtungen wie anderen leider nicht Möglich.
    Zum Reiseveranstalter möchte ich mich nur per Pin äußern.
    Die Reise dauerte 12 Tage und war als Dakar Begleittour ausgeschrieben.
    Habe für diese Zeit eine BMW R1200GS gemietet.
    Als Boxerfahrer war das ja irgend wie klar, muss aber zugeben das die F800GS wie meine Tourbegleiter hatten die bessere Wahl gewesen wäre.
    Ist aber erstaunlich was die Dicke so alles abkann, Tiefsand mit Straßenreifen, kein Problem, Fußballgroße Steinbrocken, Wasser durch fahrten kein Problem.
    Eine F 800 GS mußte aus dem Verkehr gezogen werden da das komplette Fedrerbein samt Radkasten ( wenn man ihn mal so nenne will) hinten zerstört worden sind beim überqueren eines Steinfeldes.
    Nur soviel zu den Schwierigkeiten der Strecke.
    Die GS hat das alles locker mit gemacht.
    Auch für den fahrer gab es im tiefen Sand mit Straßenreifen so manches Herzklopfen.
    Was ich vor 3 Wochen noch nicht gedacht hatte, es geht im Sand auch mit Straßenreifen.
    Anbei noch ein paar Fotos.
    Ubrigens Marc Coma ist wirklich ein netter kerl, das kann ich Persönlich sagen und nicht vom hören sagen.
    Viele Grüße,
    Wolle.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsci0142.jpg   dsci0151.jpg   dsci0273.jpg  

  5. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #85
    Mal ne dumme Frage?
    Warum heist das Rennen immer noch DAKAR wenn es in Suedamerika ausgetragen wird ?
    Respekt vor den Teilnehmern auch wenn mich das Rennen selbst nicht mehr interessiert.
    Die Autos sind totale Protothypen die mit der Serie NICHTS mehr gemein haben und bei den Stoppelhopsern sind keine Boxer mehr am Start...
    Das war Damals noch anders als Gaston Rahier Alle auf der GS plaettete...

  6. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von Boxer-lust Beitrag anzeigen
    Mal ne dumme Frage?
    Warum heist das Rennen immer noch DAKAR wenn es in Suedamerika ausgetragen wird ?
    Respekt vor den Teilnehmern auch wenn mich das Rennen selbst nicht mehr interessiert.
    Die Autos sind totale Protothypen die mit der Serie NICHTS mehr gemein haben und bei den Stoppelhopsern sind keine Boxer mehr am Start...
    Das war Damals noch anders als Gaston Rahier Alle auf der GS plaettete...
    Das Rennen heisst immernoch "Dakar" weil es ein eingetragenes Warenzeichen der ASO ist und eine seit 3 Jahrzehnten eingeführte Marke. Einfacheres Marketing.

    Die Autos sind seit über 20 Jahren reine Prototypen (also weit mehr als die Hälfte der Existenz der Rally überhaupt), egal welcher Hersteller. Mein persönlicher Liebling war der Citroen ZX Rally Raid, ein absolutes Monster von Auto Ich erinner mich an einen Kommentar von einem Citroen Mechaniker so um 1990 rum, der sagte "Die Klimaanlage kostet uns fast 80PS in dem Wagen, aber der hat genug damit wir auch mit Klima die Schnellsten sind".
    Wenn Du Serien Nähe willst, schau dir die T2 Autos an, Marathon Klasse. Nix mit Prototypen, da fahren die fast unmodifiziert mit.
    Bei den Motorrädern sind seit fast 20 Jahren keine Boxer mehr am Start, Einzylinder rocken die Wüste heute. Mir ist die Dominanz der KTMs etwas langweilig, aber habe auch das Gefühl das keiner der anderen Hersteller ernsthaft etwas dagegenhalten will.
    Die Quads kann man mögen oder nicht, aber die Trucks sind für mich immer einen Blick wert. Und wenns einfach nur spektakuläre Bilder sind, auch sehr schön das die Kamaz Monotonie dieses Jahr gebrochen wurde.

    Insgesamt hat die Dakar für mich sehr gewonnen durch ihren Umzug nach Südamerika. Statt politischer Schikanen und Terrordrohungen von religiösen Fanatikern bekommt man als Zuschauer jetzt abwechslungsreiche und schöne Landschaften und einen reibungslosen Ablauf geboten. Ich schaue sie nach Jahren der Pause wieder seit sie in Südamerika stattfindet.

  7. Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    79

    Standard

    #87
    Moin!
    Stimmt so nicht ganz. Raymond Loiseaux war (bin mir nicht ganz sicher) bis 2000oder 2001 auf einem 2V dabei und 2000 und 2001 gabs auch noch die 900RR........

    Ausserdem gibt das Reglement ja auch nix mehr her.....ausser Zwiebacksaegen

    Sonnige Gruesse Werner

  8. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    200

    Standard

    #88
    @ Boxer Wolle , mein gesunder neid ist dir sicher ...
    suramerica ist immer eine reise wert und dann der event schlecht hin ---
    ich liebe land und leute , durch mein leben in spanien spreche ich perfectamente espanol und darauf haette ich nun mal richtig bock ...
    ein paar jährchen noch ...

  9. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #89
    Hallo,
    Südamerika ist ein Traum, auch wenn ich nur einen kleinen Einblick hatte, kann ich sagen dieser Kontinent sieht mich wieder.
    Die LKWs waren Gigantisch, wenn die Jungs durchs Gelände gepflügt sind ein Wahnsinns Anblick.
    Zumal 70 % der Fahrer Holländer sind, die Jungs kann man super in Englisch verstehen und auch auf Plattdeuscht.
    Versuche noch ein paar Fotos hinein zu bekommen, mal sehen wie ich das hin bekomme.
    Gruß,
    Wolfgang.






  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #90
    habs zammgeführt


 
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DAKAR Peru-Argentinien-Chile 2012-2013
    Von GS-Gaucho im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 17:12
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 20:28
  3. Dakar 2012 Aufkleber
    Von Yellow Duck im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 12:57
  4. Schwarzpulver-Rallye Hammelbach * 09.-11.03.2012
    Von fischel09 im Forum Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 12:59