Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

rechtliche schritte?

Erstellt von Korbi01, 21.09.2007, 16:42 Uhr · 29 Antworten · 2.738 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #21
    Hallo,

    hast Du mal in der Anleitung Deines Helms geschaut? Bei meinem Crosshelm steht drin, dass er nur für den Gebrauch im Gelände konzipiert ist. D.h. der Hersteller kann sich darauf berufen, dass eine Autobahn nicht dazu gehört.

    Grüsse,
    András

  2. Registriert seit
    08.09.2007
    Beiträge
    88

    Standard

    #22
    Salü

    Egal wie alles ausgeht!

    Erst mal gute Besserung !!

    Gruss Daniel

  3. Registriert seit
    07.09.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    #23
    Öhm, anleitung hin oder her, wenn er ne EU nummer hat und für den Strassenverkehr zugelassen ist muss er das auch abkönnen oder?
    meine Meinung...

    @Unfall: Mann, du kannst dir nen neuen Geburtstag aussuchen! vielleicht sogar 3, mir wird ganz ehrlich ziemlich Schlecht wenn ich daran denke auf einmal Blindflug auf der BAB zu haben!

  4. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    99

    Reden Anwalt Tip

    #24
    Hallo,
    ich weiß nicht, wo Du wohnst, aber wir haben einen richtigen Wadenbeisser-Anwalt für solche Sacher. Der ist selber auch Motorradfahrer und als Gegner richtig böse. Kommt aus Iserlohn (Sauerland).

    Beste Grüße und gute Besserung.
    Ingar

  5. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    144

    Standard

    #25
    Das ist Hardcore. Hier sieht es tatsächlich nicht nach Fertigungs-, sondern nach Konstruktionsfehler aus.

    Ich würde an Deiner Stelle erst mal selbst mit UVEX Kontakt aufnehmen und deren Reaktion abwarten.

    Da Du ggfs. mit Schadensersatzansprüchen seitens des Autofahrers oder dessen Versicherung konfrontiert wirst, wirst Du wohl um die Hinzuziehung Deines Rechtsbeistandes nicht umher kommen.

    Du kannst jedoch grundsätzlich erstmal froh sein, dass Du noch lebst.

    Gute Besserung von mir.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #26
    Ich schliesse mich Eifel an. Mit eigenenen Worten:

    Ich wuerde auch erstmal mit Uvex Kontakt aufnehmen, und um eine Stellungnahme bitten. Fuer die Gestaltung des Anschreibens kann man durchaus die Hilfe eines Rechtsanwaltes in Anspruch nehmen. Das kostet nicht die Welt, und der kann die ganze Sache hieb- und stichfest formulieren, und trotzdem Uvex ein faire Chance laessen - ohne gleich den grossen Hammer rauszuholen.

    Das weitere Verhalten wuerde ich von der offiziellen Reaktion von Uvex abhaengig machen. Jeder verantwortungsbewusste Hersteller wird sowas ernst nehmen, insbesondere Hersteller von Sicherheitsprodukten. Soweit wie das chinesische Fabrikantenstadel sind die meisten Laender ja durchaus noch nicht.

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #27
    Oh - und vielen Dank fuer den Bericht und die aussagekraeftigen Fotos! Ich bin sicher das hilft so manchem seine Helmfrage noch mal zu ueberdenken.

    Weiter gute Besserung!

  8. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #28
    Auch von mir erst einmal gute Besserung! Wenn man die Bilder so sieht, scheinst Du einen sehr fleißigen Schutzengel gehabt zu haben.

    Wenn Du die Sache verfolgst, dann viel Glück dabei. Allerdings -ganz ehrlich- hört sich die Geschichte nach wesentlich mehr als 130 km/h an. Sollte es vor Gericht kommen, wird sicher ein (dann vom Gericht bestellter) Gutachter feststellen können, bei welchem Tempo das Visir zumacht. Und dann könnte sich tatsächlich herausstellen, daß dies für einen Crosser-Helm ein nicht sachgemäßer Gebrauch war und Uvex wäre fein 'raus. Ich würde (auch mit Hilfe eines Anwaltes) versuchen, Uvex freiwillig zu einer Schadenersatz-/Schmerzgeldzahlung zu "überreden". Immerhin würden sie sich einen Haufen negativer Publicity sparen. Im Vorfeld dazu wäre es für Dich aber empfehlenswert, das Thema nicht noch mehr im Internet zu publizieren.

    Gruß Ron

  9. Registriert seit
    18.06.2007
    Beiträge
    397

    Standard

    #29
    Mann o´ Mann .............. mit 130 km/h (oder sogar mehr) in die Leitschiene; - überschlagen; - auf der Überholspur zu liegen gekommen, etc. .....

    du hast nicht nur einen Schutzengel gehabt, sondern mehrere!

    Gute Besserung und Kopf hoch - egal wie der Rechtsstreit ausgeht;

    gewonnen hast du eh´ schon ............... und zwar ein 2. Leben!

  10. Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    44

    Standard

    #30
    Moin Korbi,
    falls du es brauchen solltest, dann gibt es in Berlin ein grosses Institut fuer Materialpruefung.
    Als zweites wuerde ich dir raten, dass du dem Rat von Ron folgst. Es kann dir naemlich ,wenn du Pech hast, auch passieren, dass der Schuss tierisch nach hinten losgeht und du dem naechst Post von Uvex bzw. derren Anwaelten bekommst mit nem kleinen Schreiben dass sich Abmahnung schimpft bekommst. Der Grund dafuer koennte evtl. ueble Nachrede lauten. Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber grosse Firmen sind bei sowas immer a bisserl pingelig. Nein ich habe nix mit Uvex am Hut, auch wenn ein Werk nur ca. 20 km von meinem Wohnort weg ist. Wie schon ein Vorredner schrieb, steht bestimmt irgendwas in der Gebrauchsanweisung zu diesem Thema, so wie zb. beim C2 zum Thema Sonnenvisier im Tunnel usw..
    Zum Thema Produkthaftung.
    Das ist auch so eine Sache. Wir sind nicht in Amerika, wo man auf jede Kleinigkeit hingewiesen wird, zb. Hamster in der Mikrowelle. Uns Europaeer unterstellt man halt noch a bisserl an Menschenverstand. Und wenn ich mir ein anderes Forum betrachte zum Thema Aldi oder andere Supermarktangebote dann sehe ich, dass ein Grossteil auch a bisserl an Menschenverstand hat. Niemand oder besser fast niemand kommt auf die Idee, dass er einen sogenannten "Motorradhelm" den es beim Discounter fuer 50 oder 60 Euro gibt in Verbindung mit nem "schweren" bzw. "schnellen" Motorrad zu benutzen. Weil sich ganz einfach jeder sagt, dass diese Helme zwar die sogenannte Norm erfuellen, aber mehr auch schon nicht. Und jedem sein Leben a bisserl mehr wert ist. Fuer alle, die sich jetzt angegriffen fuehlen, ich habe vor zwei Saetzen nicht gesagt, dass diese Helme nicht die Norm erfuellen.
    Es gibt sicherlich auch Fahrradhelme, die eine sogenannte Norm ( falls es die gibt, keine Ahnung) , aber niemand kommt auf die Idee, dass er so einen zum Motorradfahren aufsetzt. Und von dem her kann ich mir vorstellen, dass dir der Helmhersteller ziemlich schnell mit der Artgerechten Verwendung seines Helmes kommt. Ich wuerde jetzt erstmal nochmal die Gebrauchsanweisung des Helms genau studieren. Sollte da nix drin stehen, dann kannst du ja mal den naechsten Schritt unternehmen wie mit nem kleinen Beratungsgespraech mit nem Fachanwalt. Sollte dann auch net all zu teuer werden. Der Anwalt kann dir ja dann deine evtl. Chancen erlaeutern. Versuchen kannst du es auf alle Faelle, denn Recht haben und Recht bekommen sind in Deutschland ja zwei verschiedene Dinge. Vielleicht kommst du ja an einen Richter der die Sache wie du bzw. dein Anwalt sieht. Wobei der Richter in der naechsten Instanz im Notfall es auch so sehen sollte. Ein Materialgutachten wird net ganz billig werden, des kann ich dir gleich sagen, denn es ist in diesem Fall nicht nut mit einem Opferhelm getan, denn du hast zb. auf nem Crossbike ne ganz andere Haltung und somit Luftanstroemung als auf nem Sportbike.
    Auf jeden Fall wuensche ich dir bei dem was du dies bezueglich auch immer machst viel Glueck. Und es freut mich zu hoeren, dass diese Aktion fuer dich mehr oder weniger so glimpflich ausgegangen ist.
    Ach ja, solltest du das Bike aus beruflichen Gruenden getestet haben, dann drueck ich dir noch die Daumen, dass dir die Berufsgenossenschaft keinen Aerger macht. Kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die a bisserl ekelhaft sein koennen.

    Fuer alle, die sich jetzt persoenlich angegriffen fuehlen, dies war nicht meine Absicht.

    Ralf


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Suche Jemanden für eine rechtliche Frage
    Von Chris86 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 23:35
  2. Benötige Hilfe für erste Schritte mit Zumo220
    Von bachl im Forum Navigation
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 14:56
  3. Rechtliche Gedanken zum Anhängertransport
    Von SirCharlie im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 23:01
  4. Y-Rohr rechtliche Lage?
    Von Sunsurfer_81 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 19:58
  5. Rechtliche Frage an unseren Admin.
    Von Schneuzer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 09:36