Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

ReiseEnduro mind. 15 Jahre alt / Kauftipp

Erstellt von Circoloco, 26.08.2011, 03:42 Uhr · 12 Antworten · 1.697 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    #11
    Hey,

    Erstmal danke für eure Tipps. War mir schon klar das die transalp un Africa Twin genannt werden.

    Das war auch meine erste Überlegung.

    Honda Händler und Teile gibt es hier wirklich viele... Aber leider würde die AT und Transalb nicht nach Kanada importiert. Die sind hier sehr rar und gefragt. Nach dem Tripp kann ich das Moped in Kanada lassen oder verkaufen.

    Was spricht den für die Africa Twin / Transalp?

    Mit welchem Betrag muss ich den rechnen wenn ich was ordentliches haben mag?

    Danke und Gruß aus den Rockies..

    Ig

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #12
    Für beide die Unkaputtbarkeit und Langtreckentauglichkeit. Beide sind im Grunde hervorragend für ganz Kanada und Alaska geeignet.

    Die sind aber beide nicht gut, weil sie Dir dort niemand abkaufen wird, es sei denn zu absolut lächerlichen Preisen. Oder Du willst die selber dort weiterfahren. Dann bleibt nur das Ersatzteilproblem. Aber weil eben beide für die Ewigkeit gebaut sind ist das nicht ein sooo dringliches.

    Für eine BMW dagegen bekommst Du dort einen Spitzenpreis.

  3. Pouakai Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von AndreasXT600 Beitrag anzeigen
    ....oder die Tenere 1VJ - schöne Kisten
    Mit schönen Kiste kannst Du aber nur das Design meinen, denn ansonsten empfiehlst du ausgerechnet die schlechteste aller Ténérés.

    Ich klau jetzt einfach mal da ich es nicht besser schreiben könnte:
    Ténéré 1VJ


    Eigentlich unfassbar, daß es Yamaha schaffte, ein gutes Motorrad , mit dem Ruf als zuverlässiger unproblematischer Reisebegleiter so zu total zu ruinieren.

    Mehrere Faktoren führten zur totalen Überhitzung mit kapitalen Motorschäden:


    1. Der Ölkühler wanderte auf die rechte Seite ,vorne unter dem Tank, er wurde jedoch durch den rechten Gabelholm perfekt gegen Kühlluft abgeschottet, wobei er dadurch nicht effektiv war.
    2. Der weit seitlich runtergezogene Tank hing beidseitig tief über dem Zylinder, was auch einzuströmen von Kühlluft an den kühlungsbedürftigen Motor bestens verhinderte.
    3. Der vordere grosse Kotflügel wies im hinterem Teil keine Kühlschlitze mehr auf, wer weiß,warum nicht mehr. Dadurch, dass er so tief über dem Vorderrad hing, konnte auch hier keine Kühlluft zum Motor durchkommen, somit war der Hitzeinfarkt vorprogrammiert.
    4. Der Hauptgrund war aber die Position der Ansaugstutzen des Luftfilters, direkt über demZylinderkopf sog der schon heisse Motor auch noch Heissluft an, wodurch das Luftgemisch schon magerer war und heisser. So brauchte sich der auf der Landstrasse fahrende TENERIST nicht wundern, wenn die Zylinderkopfdichtung plötzlich den Geist aufgab und das Öl sprizte, auch Kolbenfresser durch zu heisses Öl auf der Autobahn waren keine Seltenheit

    Das Entsetzen über Motor und Getriebeschäden bei den Ténéré Fahrern war groß, man hatte von so etwas bisher ja nichts gehört, denn gerade die TÉNÉRÉ war doch das Ausmaß als sehr zuverlässiges Allround und Reisemotorrad bekannt geworden.

    Yamaha versuchte mit Hilfe einer fetteren Bedüsung Herr der Lage zu werden, vergebens. Yamaha versuchte im neuen Jahr zusätzlich zur fetteren Bedüsung mit vorgealterten Zylindern die Wärmeabfuhr zu verbessern, diese Variante machte das Chaos nun perfekt, denn dadurch versprödeten die Gewindebuchsen der Stehbolzen und der gesammte Zylinderkopf hob sich nach ausgerissenen Stehbolzen komplett ab-Totalschaden also.

    Also, würde ich in der Würdigung der Gesamtsituation eher die 3AJ empfehlen. Diese wurde zwar ohne Kickstarter verkauft aber man konnte sie nachrüsten was auch viele gemacht haben. Ich habe meine leider nach etwas mehr als 100.000km ohne Probleme verkauft.
    Ohne Probleme = keine einzige größere Reparatur
    Ohne Probleme = man wollte sie mir förmlich aus der Hand reißen, von Gewerblich bis Privat (das schlechteste Gebot war 1000,- € von einem Händler)
    Mein Kumpel bekam den Zuschlag und fährt sie heute noch.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. 8x Reiseenduro im Vergleichstest bei MOTORRAD 9/2012
    Von YAHA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 884
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 01:32
  2. Motorrad Reiseenduro Vergleichstest
    Von Sean im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 11:16
  3. Mind - seeking
    Von Feldjäger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 18:39
  4. GS 650 nicht als Reiseenduro geeignet ?
    Von testmann im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2007, 07:35
  5. Tankrucksack bitte um Kauftipp
    Von GS-WÄLDER im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 11:25