Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

RT vs. GT; Wo liegt der Unterschied?

Erstellt von Swiss_GS, 12.06.2011, 21:08 Uhr · 33 Antworten · 9.697 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von c-p Beitrag anzeigen
    Kann ich nicht bestätigen ,meine K 1300 R hat nichts dergleichen . Hoch mit oder ohne Schaltassi nie ,runter selten nur beim 1.Das ist bei meiner GS ausgeprägter. KFR kenn ich auch nur vom Hörensagen. Es halten sich halt so die Gerüchte...
    Grüße C-P
    Für mich kein Gerücht, selbst gefahren! Die letzte gefahrene von mir, war ne K1300R. Unglaublich was BMW seinen Kunden zumutet.
    Gib sicher vereinzelt Ausnahmen, so wie deine!

  2. c-p
    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    45

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von mikels Beitrag anzeigen
    Dann beweg das Dingen mal Richtig, habe bisher kein Getriebe der 1300'er Serie gehört was nicht knallt wie hulle ..... Dann wäre Deines das einzigste!


    Sobald die DInger warm werden fallen Dir beim Schalten die Blomben raus

    ~mike
    Denke schon ,das die K von mir in Oschersleben angemessen bewegt wird und da klongt nix . Kenne auch bisher nur einen K 1300 -Fahrer (ohne Schaltassi ) ,der da ein ein Problem hat.
    Was mich stört , ist der Japanblinkschalter , aber man kann nicht alles haben.
    Noch zum eigentlichen Thema: neben der 70 % Mehrleistung haben die 13er Ks ab 2500 rpm mehr Drehmoment , als die 12er Rs bei max . Lässt sich vom Konzept nicht wirklich vergleichen.Deshalb habe ich auch beide .

  3. Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    127

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von trebsen Beitrag anzeigen
    Aber sicher nicht am Getriebe, die Schaltschläge sind auch bei den aktuellen K1300 Modellen abartig.
    Volle Zustimmung!!

  4. Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    1.197

    Standard RT vs. GT; Wo liegt der Unterschied?

    #14
    Hallo
    Ich kann dir zwar nicht den Unterschied zwischen RT und GT aufzeigen, aber zwischen der RT und der 1150 GS! Nun habe ich mit meiner GS schon lange die 100000 Km Marke geknackt und habe immer noch das Grinsen im Gesicht wenn ich mit Ihr unterwegs bin. Seit Januar '12 steht nun noch eine 12 RT in meiner Garage ( da hat die GS etwas Unterhaltung und ist nicht mehr so alleine) und bin mit Ihr so 1500 Km gefahren, aber bei mir verziehen sich noch nicht ein mal die Mundwinkel. Sie ist aber eines der ganz wenigen Motorräder mit einer hohen Zuladung ( weit über 220kg). Das ist auch der Grund warum ich mir so ein Teil zugelegt habe. Zum fahren und Spass haben rollt nur die GS aus dem Stall . Allerdings hat die RT auch ein Getriebe welches sich butterweich schalten läßt, und die Gänge flutschen nur so rauf und runter! Sie läßt sich auch total Problemlos auf den Hauptständer stellen, auch mit vollem Tank! Zum Touren und schnellen langgezogenen Kurven läuft sie sicher und gut, aber wenn es enge wird und auch noch langsam, ja dann hat man viel Moppet in der Hand und macht nich wirklich Spass! Nach 1500 Km geht bei mir eher der Daumen nach unten . Vielleicht bin ich auch zu lange auf meiner GS unterwegs?
    Noch schöne Ostertage

  5. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #15
    In der MOTORRAD Nr. 13/2007 war mal ein netter Vergleichstest zwischen der R1200RT und der K1200GT. Den hat die RT klar gewonnen, und zwar nach Anzahl der gewonnenen Kriterien. Und das war noch die RT mit dem alten Motor (ohne DOHC).

  6. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    177

    Standard

    #16
    Was die 1300GT angeht, kann ich nicht mitreden. Der wesentliche Unterschied zwischen der 1600GT/L und der RT besteht vor allem in der Ausgereiftheit. Ich hatte Gelegenheit sowohl die GT als auch die GTL auf mehreren Touren in den Alpen ausgiebig zu fahren und kann nur sagen. Wahnsinns Motor, erstaunliches Handlung für solche Schlafsofas aber z.B: unfassbar schlechtes Getriebe (Frechheit für das Geld). Bei jedem kleinen Lastwechsel klackert es im Gebälk - echt peinlich. Dann gibt's so tolle Dinge wie, dass man sich bei der GT bei vollem Lenkeinschlag schnell die Finger klemmt etc., der Bordcomputer gerne rubbish anzeigt und die Maschine im Detail ziemlich nachlässig verarbeitet ist. Bei der RT merkst Du dagegen bei jeder Schraube, dass es das Ding seit zig Jahren und Generationen gibt. Nebenbei ist das Handling für einen solchen Dampfer nach wie vor unfassbar. Nebenbei ist der Winschutz bei der RT um Längen ausgereifter als bei GT und GTL, bei denen es immer irgendwo zieht, saugt oder Dröhnt, trotz elektrischer Verstellung.

    Gruß,

    JO

  7. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von giovanniberlin Beitrag anzeigen
    ... unfassbar schlechtes Getriebe (Frechheit für das Geld). Bei jedem kleinen Lastwechsel klackert es im Gebälk - echt peinlich. Dann gibt's so tolle Dinge wie, dass man sich bei der GT bei vollem Lenkeinschlag schnell die Finger klemmt etc., der Bordcomputer gerne rubbish anzeigt und die Maschine im Detail ziemlich nachlässig verarbeitet ist.
    ..bist du dir sicher das du dir die Finger geklemmt hast, oder warst du nur überrascht, wie weit sich der Lenker einschlagen lässt?...du wärst nicht der Erste.
    Nach 25tkm auf einer 16er GT, kann ich sagen, das Ding funktioniert einfach.

  8. CBR Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von giovanniberlin Beitrag anzeigen
    Was die 1300GT angeht, kann ich nicht mitreden. Der wesentliche Unterschied zwischen der 1600GT/L und der RT besteht vor allem in der Ausgereiftheit. Ich hatte Gelegenheit sowohl die GT als auch die GTL auf mehreren Touren in den Alpen ausgiebig zu fahren und kann nur sagen. Wahnsinns Motor, erstaunliches Handlung für solche Schlafsofas aber z.B: unfassbar schlechtes Getriebe (Frechheit für das Geld). Bei jedem kleinen Lastwechsel klackert es im Gebälk - echt peinlich. Dann gibt's so tolle Dinge wie, dass man sich bei der GT bei vollem Lenkeinschlag schnell die Finger klemmt etc., der Bordcomputer gerne rubbish anzeigt und die Maschine im Detail ziemlich nachlässig verarbeitet ist. Bei der RT merkst Du dagegen bei jeder Schraube, dass es das Ding seit zig Jahren und Generationen gibt. Nebenbei ist das Handling für einen solchen Dampfer nach wie vor unfassbar. Nebenbei ist der Winschutz bei der RT um Längen ausgereifter als bei GT und GTL, bei denen es immer irgendwo zieht, saugt oder Dröhnt, trotz elektrischer Verstellung.

    Gruß,

    JO
    Yepp hatte letztes jahr auch die 1600 mal gefahren, und bin zum Schluss gekommen völlig "unausgereifte Kiste". Und der Motor an der Kiste macht auch nicht alles gut hat auch eher was von einem Elektroantrieb.

  9. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Yepp hatte letztes jahr auch die 1600 mal gefahren, und bin zum Schluss gekommen völlig "unausgereifte Kiste". Und der Motor an der Kiste macht auch nicht alles gut hat auch eher was von einem Elektroantrieb.
    Ein Moped kann schnell als unausgereift hingestellt werden, wenn man mit persönlichen Unvermögen glänzt.
    Woran lag es? Mit dem E-Gas nich zurecht gekommen? Haben dich die Japanblicker an einer BMW verwirt? Oder haben dich die vielen Schalter erschlagen.
    Ach ja, du bist sie ja "mal" gefahren. Das ermöglicht natürlich ein fundiertes Urteil.

  10. CBR Gast

    Standard

    #20
    Ich nenn dich jetzt mal "häßliche Froschfresse", Du nimmst Dir ja auch die frechheit heraus mir ein persönliches unvermögen zu unterstellen.

    Also aber mal zu Deinen Fragen bzw. zu meinen Eindrücken.
    Da ich nächstes Jahr auf einen Tourer wechseln werde stehen/standen derzeit zur Auswahl R 1250 RT, K1600GT, Guzzie Norge und evtl. Triumph Trophy (wenn die mal rauskommt).

    Für mich der Grund zu wechseln ich bin Langstreckenfahrer und lege viel Wert auf sehr guten Wind und Wetterschutz. Der Übergang von Gs zu GS ADV war schon gut aber RT, GT bieten da nunmal mehr in Sachen Wind/Wetterschutz.

    Da ich ab und an in den Genuss komme auch mal eine aktuelle Rt zu bewegen weiß ich wie gut die RT ist aber das Design der aktuellen 12er gefällt mir nunmal nicht.

    Ich geb Dir mal den Link zu meiner Testfahrt mit der GT dann brauche ich das hier nicht nochmal zu schreiben.

    Trotz allem werde ich Sie Ende der Saison nochmals ausgiebig für ein Wochenende fahren.
    Hoffe geholfen zu haben.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Woran liegt es?
    Von 1200er im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 19:25
  2. Was so alles auf der Straße liegt...
    Von Alex Mayer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 21:25
  3. Jetzt liegt´s an euch...
    Von cameljoe im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 21:29
  4. Die Q kommt, Sie kippt, Sie liegt...
    Von ICY im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 23:59
  5. Batterie 14AH oder 19AH Wo liegt der Unterschied am Motorrad?
    Von Ra_ll_ik im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 13:34