Seite 9 von 23 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 230

Rücktritt vom Kaufvertrag

Erstellt von palmstrollo, 10.08.2012, 14:46 Uhr · 229 Antworten · 38.146 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    I Eine Einigung mit dem Händler scheint mir in jedem Fall der bessere Weg zu sein, als mit dem Kopf durch die Wand auf sein Recht zu beharren.
    Da hast du vollkommen recht. Zu einer Einigung gehören aber immer ZWEI !! Was willst du machen, wenn sich der partout nicht einigen will ?

  2. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    HGi :-)
    Ob da noch ne Garantie oder sonstwas mit geliefert wurde ist sch...egal. Nach den sechs Monaten gibt es nüscht mehr.
    Das ist so nicht richtig. Gewährleistung und Garantie sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. So kann es sein, dass ich zwar keinen Anspruch auf Gewährleistung habe, wohl aber einen Anspruch aus der gegebenen GARANTIE.

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    Das ist so nicht richtig. Gewährleistung und Garantie sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. So kann es sein, dass ich zwar keinen Anspruch auf Gewährleistung habe, wohl aber einen Anspruch aus der gegebenen GARANTIE.
    ist in meinem Fall aber völlig wurscht. Der Mangel des Ölaustritts fällt ja in die ersten 6 Monate der gesetzl. Gewährleistung. Die mir obendrein gewährte "Hausgarantie" (so richtig mit Urkunde ) würde das zweite Halbjahr abdecken.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #84
    ist ja ein top seriöser Laden

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von Salem Beitrag anzeigen
    Jedes Gericht in Deutschland geht in den ersten sechs Monaten nach Fahrzeugübergabe davon aus (das ist die geltende Rechtssprechung), dass der Mangel am Tag der Übergabe bereits vorhanden war.

    Nach sechs Monaten geht das Gericht nicht mehr davon aus. D.h. Du musste nachweisen, dass der Mangel bereits am Tag der Übergabe vorhanden war. Das kriegst DU aber nicht hin.
    Das stimmt so nicht, das Gericht geht von gar nichts aus.
    Innerhalb der ersten sechs Monate muss der Verkäufer beweisen, dass der Schaden zum Zeitpunkt der Übergabe noch nicht vorhanden war. Nach diesen sechs Monaten muss der Käufer beweisen, dass der Schaden bei der Übergabe bereits vorhanden war (Beweislastumkehr).

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von 1130ccm Beitrag anzeigen
    Der Händler hat zwar 2 Jahre (kann bei gebrauchten Sachen auf 1 Jahr reduziert werden) Gewährleistung zu übernehmen. Die Gewährleistung erstreckt sich aber nur darauf, dass Deine 1200er zum Zeitpunkt des Verkaufs mängelfrei war. Später eintretende Mängel interessieren nicht!
    Stimmt nicht ganz. In den ersten sechs Monaten der gesetzlichen Gewährleistung wird bei eintretenden Schäden davon ausgegangen, dass sie bereits bei Übergabe des Motorrades vorhanden waren - und der Händler hat eine Beweispflicht, wenn er das anders sieht. Er kann aber schlechterdings nicht beweisen, dass eine Ölundichtigkeit, die jetzt immer wieder auftritt, nicht vor ein paar Monaten nicht schon angelegt war.

    Nach sechs Monaten dreht sich das Spiel um, jetzt ist der Kunde beweispflichtig, dass der Fehler, den er moniert, bei Übergabe schon vorhanden war. Das gelingt ihm im Regelfall nicht, deshalb läuft es in der Praxis auf 6 Monate Gewährleistung nach einem Gebrauchtkauf raus.

  7. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    ist in meinem Fall aber völlig wurscht. Der Mangel des Ölaustritts fällt ja in die ersten 6 Monate der gesetzl. Gewährleistung. Die mir obendrein gewährte "Hausgarantie" (so richtig mit Urkunde ) würde das zweite Halbjahr abdecken.
    Na wenn dir der auch noch zusätzlich eine GARANTIE gegeben hat, dann sollte dein Anwalt da aber was draus machen können Ein Garantieanspruch ist gegebenenfalls leichter durchzusetzen als ein Gewährleistungsanspruch. Trotz der Beweislastumkehr in den ersten 6 Monaten nach Übergabe muß nämlich der Käufer immer noch den Beweis führen, dass es sich um einen MANGEL und nicht um üblichen Verschleiß oder gar eine Fehlbedienung () handelt.

  8. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #88
    Erinnert sich eigentlich noch jemand daran, dass vor der sogenannten Schuldrechtsreform im Jahre 2002, bei der europarechtliche Vorgaben umgesetzt wurden, es vom beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeugs weder eine Garantie noch Gewährleistung gab ? Damals hat der Liter Sprit auch noch 0,99 € gekostet

  9. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard je contradict !!

    #89
    Zitat Zitat von GS Bär Beitrag anzeigen
    Erinnert sich eigentlich noch jemand daran, dass vor der sogenannten Schuldrechtsreform im Jahre 2002, bei der europarechtliche Vorgaben umgesetzt wurden, es vom beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeugs weder eine Garantie noch Gewährleistung gab ? Damals hat der Liter Sprit auch noch 0,99 € gekostet
    (Klugscheißmodus an) :Gewährleistung und Garantie gab es damals auch
    Gewähleistung konnte (und wurde fast immer..) ausgeschlossen werden und Garantie war eine völlig freiwillige Leistung.(Klugscheißmodus aus)
    Wie sacht der Jurist : Wechsel, Bürgschaft, Garantie, unterzeichne nie...

  10. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    (Klugscheißmodus an) :Gewährleistung und Garantie gab es damals auch
    Gewähleistung konnte (und wurde fast immer..) ausgeschlossen werden und Garantie war eine völlig freiwillige Leistung.(Klugscheißmodus aus)
    Wie sacht der Jurist : Wechsel, Bürgschaft, Garantie, unterzeichne nie...
    Ergo haste damals ein gebrauchtes Mopped auch vom IMMER OHNE () gekauft . Ich glaube man nennt das die "normative Kraft des Faktischen"


 
Seite 9 von 23 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte