Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Scherben bei Windschildbruch

Erstellt von RobbyAC, 27.01.2015, 22:04 Uhr · 34 Antworten · 3.462 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.01.2012
    Beiträge
    100

    Standard

    #11
    Also ich bin bei meinem Crash nicht weg von der Maschine, sondern durch das Gepäck darauf fixiert worden. Da spielt das schon eine Rolle, ob nicht plötzlich vor dir eine Speerspitze entsteht. Ich habe Glück gehabt, aber das hätte auch anders ausgehen können.

  2. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #12
    Robby, du scheinst echt nicht viel Ahnung zu haben.
    1. ein Hersteller wie Wunderlich wird ganz sicher nicht eine ABE holen und danach das Material ändern, das wäre vorsätzlicher Betrug und das wird für die ganz schnell ganz teuer und endet sogar im Knast.
    2. ob es PMMA PA oder PET etc. ist, spielt absolut keine Rolle, da man jedem Polykunststoff ganz spezifische Eigenschaften verleihen kann. Selbst PMMA unterscheidet sich von einem anderen PMMA wie Tag und Nacht. (Allein durch die Zusammensetzung von Monomer zu "Härter" können zig Tausende verschiedene Fertigkeiten/Bruchsicherheiten entstehen)
    3. ich bin mir sicher, dass die Teile von Wunderlich nicht scharfkantig abbrechen, wenn sie unbehandelt sind. (Sonst hätten sie ganz sicher KEINE ABE)
    Bevor du hier das große Fass aufmachst, denk mal lieber nach und überleg, mit was du den Windschild gereinigt hast. Denn
    4. durch unsachgemäße Pflege und/oder Lagerung können Kunststoffe ganz schnell verspröden. Einmal mit Benzin oder Kunststoffpflege oder Kratzerentferner etc. drüber und die Scheibe kann in ihrer Grundstruktur und damit ihren Eigenschaften verändert worden sein.

  3. Registriert seit
    06.01.2012
    Beiträge
    100

    Standard

    #13
    Grandy, jetzt nimmst du den Mund aber sehr voll.
    Es geht hier um PMMA und PC und nicht um andere Kunststoffe. Werfe da bitte nichts durcheinander. Oder gibt es PA transparent?
    Mein Windschild von Segdem, habe ich kurz vor meiner Reise montiert und da ist 100% keine Chemie dran gekommen. Splitter, bzw. Speerspitzenbruch beim Umfaller.
    Bei meinem Partner war das mit Wunderlich ähnlich. Schon bei einem leichten Rutscher im Schlamm, entstanden gefährliche Scherben.
    In die chemische Struktur der Bauteile haben wir mit Sicherheit, vorher nicht eingegriffen. Grundsätzlich weiss ich aber, wie Acryl bei einer mechanischen Bearbeitung riecht. Und das war Acryl. Das erklärt aber auch das Bruchverhalten, aber nicht, wie man dann zu einer ABE kommt. Der Stoff reicht sehr wohl, ein Fass auf zu machen, bevor schlimmeres passiert. Vielleicht interessiert sich ja der ADAC dafür.

  4. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #14
    Ich finde es echt albern jetzt hier über ABE oder Nicht-ABE bzw. einzelen Kunststoffarten zu philosophieren. Der TE hat uns hier "mal so" den Auslöser seiner schlaflosen Nächte um die Ohren gehauen, ohne weitere Erläuterungen zu geben.

    Zitat Zitat von RobbyAC Beitrag anzeigen
    Warum bekommen Hersteller für Acrylglascheiben eine ABE?
    Wunderlich und auch Segdem brachen bei einem Sturz und bildeten gefährliche Speerspitzen.
    Wenn man da Polycarbonat einsetzt besteht da keine Gefahr.
    Selbst 10 Beiträge weiter kann er nicht wirklich erklären, was sein Problem war bzw. ist.

    Zitat Zitat von RobbyAC Beitrag anzeigen
    Also ich bin bei meinem Crash nicht weg von der Maschine, sondern durch das Gepäck darauf fixiert worden. Da spielt das schon eine Rolle, ob nicht plötzlich vor dir eine Speerspitze entsteht. Ich habe Glück gehabt, aber das hätte auch anders ausgehen können.
    Okay, es scheint wohl einen Crash gegeben zu haben.

    Vielleicht erfahren wir es noch ...

  5. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #15
    Wenn solche Anschuldigungen hier im Forum öffentlich stehen bleiben, kann es sogar für den Betreiber der Website Ärger geben.

    Räubergeschichten wie diese kann Robby AC seinem Anwalt erzählen, die kümmern sich dann auf rechtlich gesicherter Basis um solche gemeinen Dinge. Es geht schon auf die soziale Kompetenz, wenn man längere Zeit nur mit sich und seinem Kumpel alleine unterwegs ist....

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.371

    Standard

    #16
    @RobbyAC

    Kannst du denn bitte ein Bild der Speerspitzen einstellen? Ich würde mir gerne ein Bild davon machen.

  7. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #17
    @RobbyAC

    Nutz doch mal lieber die Zeit um deinen Reiseblog zu Aktualisieren. Da hat sich schon länger nix getan.
    Kannst dort ja auch gleich Bilder der Scheibe einstellen und die Diskussion weiter anheizen.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #18
    Hi
    Zitat Zitat von hoechst Beitrag anzeigen
    Wenn solche Anschuldigungen hier im Forum öffentlich stehen bleiben, kann es sogar für den Betreiber der Website Ärger geben.
    Das ist Unsinn. Der Betrieber muss maximal die Klardaten des Users herausrücken. Anders wäre es, wenn er beleidigend o.Ä. würde.
    Bisher äussert er lediglich unbewiesene Behauptungen (niemand hat etwas gesehen).
    Würde es jedes Mal gleich Ärger geben, könnte niemand ein kritisches Wort äusssern und alle müssten E. Snowdon informieren damit er das Material verbreitet und vorher prüft.

    Die Frage weshalb volkstümlich "Plexiglas" als Material für ein Windschild zugelassen wird kann hier wohl niemand beantworten. Dazu müsste man die entsprechende Prüfstelle befragen.
    Sachlich ist es wohl so, dass Plexiglas von Haus aus sehr klar durchsichtig aber spröde ist. Auch bildet es mit der Zeit in der Sonne kleine Risschen und ist nicht vibrationsfest (reisst an den Befestigungspunkten).
    Anders ist das bei "Makrolon" oder auch "Lexan" (unterschiedliche Handelsnamen). Aus dem Zeug sind fast alle Helmvisiere (auch die der SEK). Das Zeugs ist nicht ganz so klar aber Zähelastisch. Es lässt sich bei Zimmertemperatur auf einer Kantbank biegen und ist ab 12mm Stärke sogar beschusshemmend.
    Viele Möglichkeiten die Grundeigenschaften eines Kunststoffs zu verändern sind nur temporär wirksam.

    Bei den Prüfstellen gibt es bekannter Massen solche und solche :-(. Der Leiter einer deutschen Prüfstelle sagte mal zu mir "die Produkte verschiedener Auspuffhersteller würden in DE niemals im Leben eine ABE bekommen. Seltsam ist doch bereits, dass die Produkte in z.B. IT konstruiert, in BE geprüft und eine Zulassungskennzeichnung aus GB haben. Aber das Alles ist legal!"
    Aufwändiger und "materialangepasst" ist die temporäre Möglichkeit die Grundeigenschaften zu verändern. Sie heisst hier z.B. "Auspuffklappe" oder "Prüfzykluserkennung".

    Das aber beantwortet die Eingangs gestellte Frage nicht. Und zwar deshalb weil sie einfach dem falschen Personenkreis gestellt wurde.
    Der Nachweis über die Korrektheit der Aussage ist dabei sogar uninteressant. Sogar wenn auf dem "Prüfstempel" der Scheibe "Röhm Plexiglas, nur für Gewächshäuser" stehen würde, könnte sie nur durch die Prüfstelle beantwortet werden.

    Die Vertreiber haben nicht die Pflicht ihren zugekauften Kram zu prüfen, nur auf den "Stempel" müssen sie achten oder die fehlende Zulassung vorher bekanntgeben.

    gerd

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ...
    Sachlich ist es wohl so, dass Plexiglas von Haus aus sehr klar durchsichtig aber spröde ist. Auch bildet es mit der Zeit in der Sonne kleine Risschen und ist nicht vibrationsfest (reisst an den Befestigungspunkten).
    ...
    Wenn Plexiglas zu Rissbildung neigt und Lexan nicht, dann sollte ich vielleicht mal BMW zum Material meiner originalen 1150er-Scheibe befragen ...
    Die hat Risse um die Befestigung.

  10. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    @RobbyAC

    Kannst du denn bitte ein Bild der Speerspitzen einstellen? Ich würde mir gerne ein Bild davon machen.
    Moin,

    hier mal meine Secdem nach abmaulen auf´m Acker...
    Da möchte ich dann nicht mit dem Hals reinrauschen, wenn das rutschende Moped
    abrupt an einem Bordstein oder so stoppt.

    Grüsse

    arhar
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken secdem-800.jpg  


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kettenpflege bei Kettensägen
    Von feuerrot im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 05:24
  2. Verhalten bei Seitenwind
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 08:51
  3. Motorradfahrer Gottesdienst in Winzenheim bei Bad Kreuznach
    Von jaegermaister im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2004, 14:29
  4. Tag der offenen Tür bei Touratech (Fotos)
    Von mayerle im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 08:43
  5. Motorrad-Klamotten bei Aldi-Süd
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 09:40