Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Scheunenfunde verkaufen?

Erstellt von q-ala, 09.07.2016, 12:55 Uhr · 40 Antworten · 6.056 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.283

    Standard

    #21
    Beim Schrotthändler wirst Du nicht viel mehr als € 50,- für die drei Möhren bekommen. An deiner Stelle wäre ich froh, wenn ich € 300,- für alle drei bekäme. Ich hätte allerdings an keinem "Moped" Interesse.

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #22
    Ihr seid so böse, ich habe eher Mitleid, da es mir ähnlich geht, obwohl meine stehenden Fahrzeuge sich zumindest in fahrbarem (incl TÜV) und deutlich besserem Zustand befinden.
    Wenn man sowas länger schon behalten hat, dann ordnet man halt leicht allen Fahrzeugen jeweils einen eigenen geschönten Wert zu, der zudem nicht das erfasst, was man noch "an sogenannten Kleinigkeiten machen muß". Wenn man Platz hat, dann ist es oft einfacher die "wertvollen Stücke" zu behalten, als sich mit dem derzeit erzielbaren Preis brutal auseinanderzusetzen.

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.019

    Standard

    #23
    Keine davon ist Kultig , wäre die XL eine XT , würde ich sofort 500 E überweisen .

    Aber ein gewisser Hype ist z.b. hier : caferacer-forum , aber auch nicht alles .

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #24
    Das ist noch der größte Vorteil. Man kann ziemlich viel umbauen, ohne das der TÜVi zuviele Papiere verlangt. Da sollte man dann aber an einen Ing. geraten, der noch weiß warum er Ing. beim TÜV ist.

    Tja, vor 8 Jahren hätte ja auch keiner gedacht, das ´n CX mal kultig werden würde. Und da gibt es echt schöne Umbauten.

  5. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Keine davon ist Kultig
    Da kann man sich drüber streiten.
    Es sind jetzt nicht die absoluten Wunschträume der Zeit, sondern ganz solide Butterbrotfahrzeuge aber schon mit einem Kultfaktor und sie erregen bei manchem zumindest soetwas wie ein Nostalgiegefühl.

    Natürlich wollte in der Zeit als Mofa jeder lieber eine Bergsteiger mit 2 Gang Handschaltung für 1200 DM oder später eine Flory haben. Stattdessen gab es für 700 bis 800 DM eine Automatik Hercules oft noch vom Konfirmationsgeld, um damit zur Schule fahren zu können.
    Die XL 125 war für einen 18 jährigen ohne Einkommen (und ohne Oma) dann die Möglichkeit mit eigenen Mitteln etwas schneller als ein Kleinkraftrad zu sein und durch die Endurooptik die Möglichkeit zu haben, mit der gerade aktuellen Auspuffmieze auch mal ins Grüne zu abgelegeneren Badeteichen zu fahren.
    Gerade die XS 360 war, nach der Zeit, wo zuvor nahezu jeder als Einsteigermotorrad eine luftgekühlte RD 250 haben wollte, dann das nächste finanziell gerade noch realisierbare klassische Beginnermotorrad der Träume.

    Irgendwo schon irgendwie Kult.

  6. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard

    #26
    @ Gerlinde,

    schön geschrieben und genauso wars (bei den Erinnerungen kamen fast die .... ne echte Männer weinen nicht, die kauen Bienen wenn sie Honig wollen )

    und wenn mich nicht einer sitzen gelassen hätte, ständen die Drei immer noch schön versteckt, aber nun...

    Und kultig finde ich alle drei!

    lg
    Harald

  7. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    803

    Standard

    #27
    Zum Thema der etwas irreführenden Headline dieses Threads:

    Sehr gute Preise werden für die klassischen Einzylinder wie Yamaha XT 500, Honda XL 500 oder BMW R 80, R 80 GS bezahlt.

    Für die Brot und Butterfahrzeuge dieser Zeit ( Mitte der 70er bis Anfang 90 ) kann man durchaus noch einen einigermaßen akzeptablen Preis erzielen, wenn Papiere vorhanden sind und die Fahrzeuge einigermassen optisch ok daherkommen.

    Ich habe letztes Jahr eine XT 500 aufgebaut, die in Frankreich in Teilen fachmännisch gelagert wurde. Es fehlte keine einzige Schraube.

    Das ist dann für Liebhaber der Idealzustand.

  8. Registriert seit
    29.08.2014
    Beiträge
    283

    Standard

    #28
    Ich habe mir 1994 eine CB 250 und eine CB 350 (BJ 1970/1971, die Zweizylinder, nicht die begehrte Four)
    nebst einiger Kartons voller Teile und 2 weiterer Motoren zugelegt. Bezahlt habe ich dafür 100 DM.

    Sinn und Zweck war mindestens eine wieder zu restaurieren. Einige Jahre später, wollte ein damaliger Kumpel
    mir unbedingt dabei helfen. Das Resultat war, das die beiden halbwegs intakten CB sich in einen Berg Teile
    verwandelt haben. Wir haben alles abgebaut, mein Kumpel wollte über Beziehungen die Chromteile neu verchromen und diverses anderes, wie die Rahmen, pulvern lassen. Der damalige Kumpel (KFZ Schlosser im alten Opelwerk), der vorher so getönt hat, hat mich dann hängen lassen.

    2006 hat meine Frau dann auf den Tisch gehauen, sie wollte Platz im Keller. Daraufhin habe ich den kompletten "Schrott"
    dann an Selbstabholer in die Bucht gestellt (ab 1 €), und tatsächlich noch über 400 € dafür bekommen. Ich wäre
    froh gewesen, wenn ich 50 € bekommen, und meine Frau zufrieden gestellt hätte, weil der Keller endlich ordentlich ist.

    Mal unabhängig davon, das die Dinger 12 Jahre in meinem Keller standen war die Rendite ganz o.k.

    Wenn sich über Mobile oder über das Forum keiner findet, würde ich die 3 Schätzchen in die Bucht stellen,
    ein paar Euro bekommst Du dort mit Sicherheit.

  9. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    897

    Standard

    #29
    Hallo,

    einfach mal aus dem Bauch raus: Mofa mit Papieren 200.-, die XL mit 350.- ansetzen.
    Die XS gab´s als 250, 360 und 400er, soweit ich mich erinnere.
    Mein Bruder hatte so ein Ding, war weder Fisch noch Fleisch.
    Keine Ahnung, ob sich jemand das Teil antun will.
    Für echte Mofas gibt es einen Markt. Die Ältern von uns, die mit 15 auf solchen Dingern die
    erste Mobilität erfahren durften, bevor´s mit 16 auf Kreidler und Hercules weiterging.
    125er zum Brötchen holen, allerdings wird die verbastelte Elektrik manche abschrecken.

    Gruß
    Christian

  10. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.019

    Standard

    #30
    Genau so ist das Christian , die Elektrik alles muss Neu die Kabel werden wohl alle brüchig sein ....dann kommt noch Reifen ,alle Gummiteile ,wie Bremsleitung ,Ansaugstutzen usw usw .....ist ein Fass ohne Boden ....

    Dann läuft sie endlich , und klappert ,der Kolben kippt also Zylinder -Steuerkette -Dichtungssatz Neu ...

    hm ... und dann ..Ne Danke ....ich selbst mit 192cm würde mich nicht an einem Zwergenmoped erfreuen können .


    Gut ,ich habe selbst eine K 100 von 1985 als ewige Baustellen , da weiß ich aber das der Motor noch ne Weile hält .

    Eine XT 500 , hatte ich letztes Jahr auch mal gekauft ,für 700 ,den Gammel begutachtet und innerhalb von 3 Minuten bei Ebay für 1500 Euro wieder losbekommen .


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1100 RS zu verkaufen
    Von Wolfgang im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2005, 22:19
  2. R 1150 GS zu verkaufen
    Von crone im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 20:56
  3. Zelt zu verkaufen The NOrth Face VE 25
    Von himmi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 16:09
  4. Tankrucksack zu verkaufen
    Von Horst Parlau im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 15:42
  5. R 1100 GS zu verkaufen...LEIDER !!!
    Von PaPi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2004, 23:16