Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 84

Schildbürger?

Erstellt von Schlonz, 29.10.2012, 17:01 Uhr · 83 Antworten · 5.574 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #11
    Was heute alles so tolleriert wird

    Naja, Skandale gibt es halt nicht mehr....es rafft sich niemand mehr auf "Skandal" zu schreien

    Gruß
    Berthold

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #12
    Nicht böse sein, aber da ist sie wieder - die Vollkaskomentalität.

    Heutzutage muss wohl vor allem und jeden gewarnt werden, jedes einzellne Splitsteinchen braucht ein oranges Warnblinklicht? Ist das so wie die Katze nicht in der Microwelle trocknen oder bei eingeschaltetem Tempomat den Fahrerplatz nicht verlassen? Braucht ihr schon US amerikanische Verhältnisse?

    Einfach beim Fahren den Kopf eingeschaltet lassen, tut gar nicht so weh. Kann ja auch mal ein LKW in der Kurve eine Ladung Sand verloren haben, und zwar genau 1 Minute bevor ihr da lang kommt. Was dann? Erst in der Bedienungsanleitung lesen wie man richtig reagiert? Ups, da war ja kein Warnschild, was mach ich nun? Natürlich wäre es besser wenn ein Schild vor dem Split warnen würde, aber das kann man eben nicht immer und überall erwarten.

    Was mich noch interessieren würde:
    Was macht ihr in Ländern wie Rumänien oder Bulgarien? Da fährst um die Kurve und springst in die Baugrube - natürlich ohne Vorankündigung, Warnschildern, Blinkleuchten oder mit Fahnen wachelnden Sklaven. Oder fahrt ihr da nicht hin weil es da so gefährlich ist? Gut so, dann hab ich dort ja meine Ruhe.

    So, und nun auf mich mit Gebrüll, freu mich schon auf die Antworten wo meine Meinung in der Luft zerrissen wird.

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    Du bist doch komplett weltfremd, mal ehrlich. Wenn man von der Hauptstraße bei Dunkelheit mit 30 - 40 km/h abbiegt, hat man keine Chance, das vorher zu sehen, da liegt man unweigerlich auf der Fresse. Da Du aber anscheinend ein Schräglagenallergiker bist, trifft das ja auf Dich nicht zu. Deine vorausschauende Fahrweise ist vermutlich mit einem fahrenden Hindernis zu vergleichen, sonst würdest Du so einen Schwachsinn nicht absondern

  4. 084ergolding Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Nicht böse sein, aber ......
    Einfach beim Fahren den Kopf eingeschaltet lassen, tut gar nicht so weh. So, und nun ......
    Martin,und auch beim "Nicht Fahren" den Kopf eingeschaltet zu lassen tut auch nicht weh.
    Wenn hier jemand den Sinn/Gespür hat, auf eine potentielle Gefahrenquelle hinzuweisen, für andere Mitmenschen mögliches Schicksal mitdenkt, und sich an den Verantwortlichen der ausgehenden Gefahrenquelle wendet, dann nenn ich das gesunden Menschenverstand, Präventives Handeln, Iniative ergreifen.
    Beide Daumen nach oben ! -Danke an den Thread-Ersteller-

    Martin, wie dieses Handeln mit evt. Gegebenheiten in Osteuropa vergleichen kannst, Schulterzucken. Naja. Nix für ungut, schönen Tag.
    Beste rüße Jan

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    als ich den Rollsplit das erste Mal sah, fuhr gerade die Rennleitung vorbei in die Richtung, in die ich auch musste. 500 Meter weiter ist deren Wache, wo sie hinfuhren. Ich trotz bollernder Termignoni auch. Split gemeldet. Dafür sein sie nicht zuständig. Ja, wer denn dann? Schulterzucken, evtl. eine Straßenverkehrsbehörde. Wo die denn sei? Schulterzucken. In Hofheim vielleicht? Sie wüssten es nicht.
    die Jungs scheinen nicht richtig motiviert gewesen zu sein........da hilft immer eine kurze Nachfrage "wie war ihr Name? nur für den Fall, dass doch etwas passiert und sie nichts unternommen haben......"
    Dass die Polizei nicht weiß, wer und wo zuständig ist, kann nicht sein.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    die Jungs scheinen nicht richtig motiviert gewesen zu sein........da hilft immer eine kurze Nachfrage "wie war ihr Name? nur für den Fall, dass doch etwas passiert und sie nichts unternommen haben......"
    Dass die Polizei nicht weiß, wer und wo zuständig ist, kann nicht sein.
    dass sie es wissen müssten ist klar, hatten anscheinend keinen Bock, als sie von der Streife zurück kamen.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #17
    seh ich auch so Roger, keinen Bock. Aber das abwimmeln von lästiger "Kundschaft" dauert genauso lange, wie das Tippen einer kurzen Notiz an die zuständige Straßenverkehrsbehörde. Oftmals genügt ein Anruf.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    seh ich auch so Roger, keinen Bock. Aber das abwimmeln von lästiger "Kundschaft" dauert genauso lange, wie das Tippen einer kurzen Notiz an die zuständige Straßenverkehrsbehörde. Oftmals genügt ein Anruf.

    Roger?

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #19
    uuups. hab wohl zu ..... Dinger äh dicke Finger, das sollte da nicht hin.

  10. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    #20
    Leute es ist doch so, bei uns in Germany erwarte man das die Straße sauber ist, das vor nem Mückenscheis ein Warnschild steht.oder ? Resultat man gewöhnt sich daran. Ein Lkw der darf rein Gesetzlich ja gar keinen Sand verlieren. Ladungssicherung etc.
    Heist wir fahren auch so Relativ unbekümmert, sonst würde sich bei uns doch keiner mit 100 Sachen in ne Kurve Stürzen oder ? Fahrt ihr vorher mit 30 Sachen erstmal die Strecke ab ????

    Im Ausland sieht es da anders aus, in Kroatien Fahre ich auch anders, weil da gehe ich mal von Baugruben etc.. aus die sich auf einmal ohne Vorankündigung auftun.
    Ich fahre hier ja auch nicht über die BAB und suche immer nach dem Geisterfahrer oder ???

    Wir gehen also alle oder fast alle davon aus das die Straße Sauber ist und wenn das nicht der Fall ist, dafür gibt es ja Gesetzte die das Regeln, muß und soll der jenige der die Verschmutzung gemacht hat auch dafür gerade stehen. Wenn die Verschmutzung nicht sogleich behoben werden kann, muß davor gewarnt werden. Das ist gut so und auch richtig.

    Rollsplitt, so stehts auch im Verfahrenskatalog der Straßenmeistereien und der Straßenbauer, muß innerhalb von 2 Tagen wieder abgekehrt werden. Einige gerade alte "Chef´s" der Straßendienste halten das für Unsinn bzw. denken das sich der Splitt noch weiter einfährt. Das es 2 Rad Fahrer gibt die damit ein Problem haben wird Ignoriert.

    Bei uns reicht nach den Todesfällen schon ein Anruf bei der LBM und es tut sich was, die Verantwortlichen haben ihre Lehren gezogen und möchten nicht im Zweifelsfall dafür den Kopf hinhalten. Man lernt aus Fehlern, auch wenn andere dafür den höchsten Preis zahlen mußten, aber man lernt wenigstens daraus.


 
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte