Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 76 von 76

Schmerzgrenze an der Tankstelle

Erstellt von smarthornet64, 29.05.2008, 01:34 Uhr · 75 Antworten · 9.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    6

    Standard

    #71
    Ich denke, dass mein Mopped nicht verkauft wird, auch wenn der Preis an der Tanke noch so hoch ist.
    Ist für mich einfach Freiheit und die lasse ich mir zur Not auch mal was kosten.
    Habe mir um zu sparen auch mal Spritspartipps auf clevertanken.org angesehen,
    aber mal ganz ehrlich, wenn ich Motorrad fahre, will ich nicht die ganze Zeit auf den Verbrauch achten ;-)

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #72
    Mich würd' mal interessieren, ob die ganze Demonstriererei der Franzosen auch was gebracht hat. . .


    Auto hab ich nur noch, bis es aufgibt. Bis zur Arbeit hab ich 1.200m, und für die Jobs muß dann halt die Firma einen Wagen stellen. Kilometergeld deckt das schon lange nicht mehr. . .

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von smarthornet64 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren, wann bei Euch die Schmerzgrenze beim Tanken erreicht ist und Ihr Euer Motorrad verkauft.

    Bin sehr auf Eure Antworten gespannt.

    Viele Grüße,

    smarthornet64
    Wenn die Präventionsfanatiker weltweit durchsetzen konnten, dass man an der Tanke zwingend beim Tanken absteigen muss.

    Und sonst? Solange ich Geld für Sprit habe, kaufe ich Sprit.

  4. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #74
    Sprit tanken werde ich wohl so lange bis die ersten E-Bikes eine Reichweite von ~250km haben und der GS in Punkto Einsatzbereich,Drehmoment und Endgeschwindigkeit ebenbürtig sind..
    Wer sich ein ~17.000,- € teures Moped zum Spaß kauft wird die Spritpreissteigerungen wohl zähneknirschend mitmachen um seinem Hobby zu fröhnen....

  5. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #75
    Hallo
    Brauche keinen Liter Sprit fürs Auto(Geschäftswagen)Würde noch Motorradfahren wenn der Liter Kohlenwasserstoffe wie zu Berta Benz Zeiten nur in der Apotheke erhältlich wäre und 20 Euro/Liiter kosten würde.Junkiies kommen auch an ihren Stoff.Werde meinen Explosionsmotor noch betreiben wenn meine 2 Söhne ihre mit Sound/Vibrationsgenerator gefakten E-Mobile in Induktionsschleifen einklinken und gefahren werden.So long,lets have Fun!

    Gruss
    voyager

  6. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    #76
    Gegenüber vor 10 Jahren kostet der Sprit 80 ct für mich.
    Dazu sparen bei der Inspektion.

    Die Laufleistung hat sich halt halbiert und es interessiert mich noch niemals.

    Auto läuft keine 10.000 km im Jahr, eher so 6.000 km.

    Nur bei der Bahn, da muss ich halt mitziehen oder ich melde mich bei Hr. Hartz


 
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Ähnliche Themen

  1. orig. großer Tankrucksack an Tankstelle
    Von pietch1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 10:03
  2. Wann ist die Schmerzgrenze erreicht ?
    Von GS-Neuling im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 13:26