Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Schon mal Freunde gefunden ?

Erstellt von BerniB, 06.11.2014, 16:26 Uhr · 30 Antworten · 3.475 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.668

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    womit man seine Freunde belasten kann.
    Die wirklich richtigen Freunde kannst du mit ALLEM belasten, wissen wir.

    Josef

  2. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #12
    "....Welche tollen Erfahrungen habt ihr mit euren zuvor fremden Reisepartnern gemacht und was bleibt euch davon besonders in Erinnerung?"
    Keine, ich bin auf meinen Touren aus Überzeugung ausschließlich solo unterwegs, auch meine Freundin bleibt zu Haus, würde sich nie auf ein Motorrad setzen. Ein Aspekt bei meinen Touren ist die Unabhängigkeit alles so zu tun oder zu lassen wie ich es will. Das ist nicht das Schlechteste, da stören Dritte nur. So werde ich Freunde beim Motorradfahren nicht finden, die habe ich im übrigen Leben gefunden.



    Gruß Bernard

  3. Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    126

    Standard

    #13
    Der Begriff "Freunde" ist sehr subjektiv, ich persönlich habe gar keine Freunde. Das Hobby Motorrad bringt mich da auch nicht weiter, wer will schon mit jemandem Fahren der nur zum tanken absteigt? Ich bin jetzt nicht das äußerste Extrem in Sachen Gewaltritt, aber ich habe jetzt noch niemanden kennengelernt der mit mir auf Dauer mithalten kann oder will. (Alt aber Zäh!) Aber man soll die Hoffnung niemals aufgeben. Es wäre schön wenn man (vor allen Dingen abends) jemanden hätte um sich auszutauschen. Im Moment habe ich allerdings nichts dergleichen.

  4. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard Schon mal Freunde gefunden ?

    #14
    Wirklich ein gutes Thema

    Aber die Frage ist eben auch, wie der Begriff Freund definiert wird. "Richtige" Freunde (nach meiner Definition) hat man - glaube ich - nur sehr wenige.

    Ich habe viele überwiegend sympathische Leute über's Motorradfahren und Forum kennengelernt. Viele davon treffe ich - leider - oft nur einmal jährlich ... auf Treffen.
    Die Entfernungen sind leider oft zu groß, wie der Torfschiffer bereits erwähnte. Es haben sich auch viele Freundschaften entwickelt, die ich auf gar keinen Fall missen möchte!

    Aber ich habe nur Einen hier im Forum, den ich als echten Freund bezeichnen würde. Und das, obwohl selbst unser telefonischer Kontakt eher sporadisch ist und uns rund 230 km trennen...

    Man sagt ja auch: Freunde kommen und gehen. Davon hatte ich auch ein paar, deren Verlust ich z.T. sehr bedauere. Aber das sind dann nach meinem Empfinden eben keine "richtigen" Freunde, wie sich herausstellte...

  5. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #15
    Hallo Allerseits,

    in meinem direkten sozialen Umfeld sind bzw. waren die Motorradfahrer eher dünn gesäht.

    Somit ist es völlig logisch, dass sich aus einer durchschnittlich intensiven Beteiligung an einem Motorradforum auch reale Kontakte ergeben, aus denen sich dann Freundschaften entwickeln. So lief das jedenfalls bei mir in den letzten 12 Jahren.
    Da ich das Hobby Motorrad sehr intensiv betreibe (30.000 km / Jahr; Urlaube außer im Winter zum Skifahren eigentlich nur auf 2 Rädern usw.) bleibt logischerweise kaum Zeit neben der Arbeit zu anderen Hobbys usw.

    => Sicher über 70 % derjenigen, die in den letzten 12 Jahren als neue Freunde hinzugekommen sind, habe ich über das www auf irgendeine Weise kennen gelernt, zunächst im

    ENDE
    dann hier und natürlich auch über unsere website www.transeurope.de: Urlaubsreisen und Wochenendtouren mit dem Motorrad in Europa, insbesondere über den 100.000 km Klub:
    Alt: Motorräder - 100.000 km - Klub
    Neu: 100.000 km ? Klub » Transeurope - auf 2 Rädern unterwegs... die schönste Art zu reisen

    Wir haben uns besucht, kürzere und auch längere Reisen unternommen. Ich bin eh kein Stammtischhocker, wo man sich 2 Mal / Woche die stets gleichen Geschichten erzählt und die selben Ansichten verkündet. 2-3 Treffen / Jahr können sehr bereichernd sein, da gibt es dann stets viel zu erzählen.

    Somit ein besonderer Gruß an dieser Stelle an alle, die ich auch real kenne!

    Wer da bisher Berührungsängste hat, kann ruhig mutiger sein. Wenn der Kontakt nicht passt muss man ihn ja nicht weiter pflegen.

  6. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Wirklich ein gutes Thema



    Man sagt ja auch: Freunde kommen und gehen. Davon hatte ich auch ein paar, deren Verlust ich z.T. sehr bedauere. Aber das sind dann nach meinem Empfinden eben keine "richtigen" Freunde, wie sich herausstellte...
    Ja, jeder macht so seine eigenen Erfahrungen.

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    885

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Ja natürlich , zB auf dem GS Deutschlandtreffen sehr sympathische Menschen kennengelernt ,und auch hier in Berlin eine Menge Leute ,übriggeblieben ist ein Pärchen aus Spandau die ich Freunde nennen würde ...auf jedenfall ist Verlass auf die beiden und wenn ich Hilfe bräuchte wären bestimmt noch mehr da.

  8. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    941

    Standard

    #18
    Ganz provokativ mal: nein.

    Das haengt aber auch davon ab, wo man die Grenzen setzt zwischen Freund und Bekanntschaft. Es gibt viele Bekanntschaften, die ich ueber die Jahre des Mopedfahrens gemacht habe und die mir trotzdem viel wert sind. Freundschaften entwickeln sich langfristig und selten ueber Nacht.

    Und ihr redet von Entfernungen? Was soll ich denn dazu sagen? Es scheinen sich aber Freundschaften zu entwickeln, die ich auch durchweg ueber die grossen Distanzen weiterfuehren moechte. Wenn man sich dann alle paar Jahre mal trifft, macht das eigentlich keinen Unterschied, man aendert ja kaum seine Persoenlichkeit. Das ist wie mit vielen Freunden aus der Studentenzeit, es gibt da einige, die man teilweise 15 Jahre oder mehr nicht getroffen hat, und es fuehlt sich alles trotzdem an wie gestern. Nur die Haare sind grauer geworden oder ausgefallen...Solche Freundschaften sind die besten.

  9. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #19
    Hallo Berni !

    Schön, daß Du das Thema anschneidest !

    Bei meiner Auslegung des Begriffs "Freund" bleiben sehr wenige übrig. Übers Internet/Forum etc. hab ich noch keine persönlich kennengelernt.

    Nachdem ich am Liebsten alleine mit oder ohne meine liebe Sozia fahre, fühle ich mich eher behindert, wenn ich noch Andere auf schönen Strecken "mitschleifen " muß, das ewige Zusammenwarten, die stündlichen Pimnkelpausen, Kaffepausen etc., die Andere für ihr Wohlbefinden auf Touren brauchen.

    Ich hab zwar früher jährliche Touren für meine Motorrad - Kumpels organisiert, ... war lustig, aber unsere Interessen haben sich auseinanderentwickelt. Ich fahre gerne, sie sind dank ihrer Sozias in die Richtung, ein wenig fahren und dann Shopping etc. gegangen.

    Gelegentlich paßt es auf einer Tour, daß man einen anderen Biker trifft und ein paar Stunden gemeinsam, einmal sogar ein Paar Tage gemeinsam fährt. Netter Austausch, aber eine echte Freundschaft hat sich daraus nicht entwickelt, auch wenn man sich wieder getroffen hat.

    Stammtischbruder bin ich gar nicht, mir gehen die "Heldensagen " am Stammtisch eher auf den Geist, denn sobald ich mit diesen Helden ein paar km fahre, sind sie eher "Bremsklötze ", wobei ich sicher kein Raser bin.

    Bin heuer 1 Tag mit 2 Bekannten gefahren und hab sie über schöne Kurvenstrecken in der Gegend geführt ( sie wären wahrscheinlich lieber Autobahn gefahren ). Fazit : Beim permanenten Versuch, daß sie nicht "Abreissen", haben mich so viele andere Mopeds überholt, die die letzten 10 Jahre davor...

    Also echte Motorradfreunde : Keine. Mit Ausnahme meiner lieben Partnerin und Sozia, die begeistert, so oft es geht, mit dabei ist, streß - & meckerfrei ist und wir dabei unglaublich viel Spaß haben, viel Schönes gemeinsam erleben und eine Einheit am Moped und sonst sowieso sind.

    LG Günther

  10. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.112

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von SA Moose Beitrag anzeigen
    Ganz provokativ mal: nein.

    Das haengt aber auch davon ab, wo man die Grenzen setzt zwischen Freund und Bekanntschaft. Es gibt viele Bekanntschaften, die ich ueber die Jahre des Mopedfahrens gemacht habe und die mir trotzdem viel wert sind. Freundschaften entwickeln sich langfristig und selten ueber Nacht.

    Und ihr redet von Entfernungen? Was soll ich denn dazu sagen? Es scheinen sich aber Freundschaften zu entwickeln, die ich auch durchweg ueber die grossen Distanzen weiterfuehren moechte. Wenn man sich dann alle paar Jahre mal trifft, macht das eigentlich keinen Unterschied, man aendert ja kaum seine Persoenlichkeit. Das ist wie mit vielen Freunden aus der Studentenzeit, es gibt da einige, die man teilweise 15 Jahre oder mehr nicht getroffen hat, und es fuehlt sich alles trotzdem an wie gestern. Nur die Haare sind grauer geworden oder ausgefallen...Solche Freundschaften sind die besten.

    bei dem Tempo mit dem Du durch Europa fährst , hat man ja keine Chance dich kennenzulernen


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schon mal den Förster getroffen?
    Von Maui im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 23:08
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 18:27
  3. War schon mal besser mit der Adventure
    Von michadort im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 12:07
  4. Der Weg zur GS - schon mal Ulysses oder Tiger gefahren?
    Von Mr. Q im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 16:42
  5. Neu hier und schon dankbar für gefundene Tips!
    Von Highlandbiker im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 23:13