Seite 13 von 19 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 183

Schwerverletzter mit BMW Motorrad bei Fulda

Erstellt von Hans BHV, 27.01.2008, 20:19 Uhr · 182 Antworten · 19.205 Aufrufe

  1. hans.juergen-HH.schaefer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    MO hat gar nichts kommentiert, denn das sprach fuer sich.
    Ich hab' den Eindruck die MO hat den Anti-ABS Feldzug selbst inszeniert. Im Boxer-Forum wütet da ein Redakteur seit vielen Jahren, und greift jetzt ganz offen die Größten an: ABS (BoFo)

    Ich denke es wird Zeit, dass da endlich mal ein Machtwort gesprochen wird.
    Wie denn? Die lassen den doch immer gewähren unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit. Im LC8-Forum haben die den aber doch gekickt und noch am gleichen Tag stand's dann bei Indymedia als Zusammenfassung:

    http://de.indymedia.org/2008/02/208881.shtml mit dem Titel "Gefahr durch Handprotektoren BMW Motorräder?"

    Indymedia wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Zu Recht!

  2. Anonym3 Gast

    Standard Unlogisch

    Mir persönlich ist es eigentlich schon immer komisch vorgekommen warum an einer Reiseenduro Handprotektoren wie an einer Hardenduro verbaut sind. Fest mit dem Lenkerende verbunden... Die HP2 als reines Wettbewerbsgerät hat dafür die Protektoren serienmäßig verbaut die eigentlich vom Nutzen her an eine Reiseenduro gehören!!! Diesen Umstand würde ich gerne einmal bei einem Verantwortlichen erfragen!!

    Gruß

  3. hans.juergen-HH.schaefer Gast

    Standard

    Gibt man heute den Suchbegriff "BMW Motorräder" in Google ein, dann kann man nur mit dem Kopf schütteln, was auf Platz 4 erscheint.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    Zitat Zitat von hans.juergen-HH.schaefer Beitrag anzeigen
    Also ich glaube auch nicht an die "offensichtiche" angeblich Ursache im konkreten Fall. Aber technisch möglich ist das schon!

    Der Hauptbremszylinder ist mit Zentralventilen versehen, welche die Verbindung der Arbeitskammern des Hauptbremszylinders mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter kontrollieren. Solange der Hauptbremszylinder nicht betätigt ist (der Bremshebel nicht betätigt wird), sind die Zentralventile offen. So stehen die an die Arbeitskammern angeschlossenen Bremskreise mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter in Verbindung. Und so kann jederzeit ein Druck- und Volumenausgleich stattfinden. Mit Betätigen des Bremshebels werden aber die Zentralventile geschlossen, so daß die Bremskreise hydraulisch gegenüber dem Vorratsbehälter gesperrt sind und so ein Druck aufbaubar ist.

    Was aber passiert bei permanent leicht gezogenem Bremshebel? Die Bremse läuft natürlich heiß, die Zentralventile sind aber geschlossen. Die Bremsflüssigkeit dehnt sich aus, es findet aber kein Druck- und Volumenausgleich mehr statt. Und die logische Folge ist dann eine Radblockade. Das kann letztendlich sehr schnell gehen.

    moin mädelz,

    tut mir ja leid, dass ich das hier noch mal aufgreife, aber mir ist eine sache bei der wunderschönen erklärung unklar.

    beschrieben ist:
    durch das leichte anstehen des bremshebels wird die bremse erst warm, dann zu warm und blockiert dadurch,
    .... sturz ....
    ok, kann ich erst mal begreifen.

    nehmen wir einen 2ten fall an:
    ich bremse absichtlich nur leicht, denn es könnte glatt sein. plötzlich eine eisfläche, das rad blockiert und das abs löst von ganz allein die bremse
    .... kein sturz ....

    wenn ich davon ausgehe, dass mein 2ter fall nicht zum sturz führt, warum löst das abs nicht auch im ersten fall die bremse?
    habe ich da eine erklärung überlesen??

  5. hans.juergen-HH.schaefer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gixxer-GS Beitrag anzeigen
    habe ich da eine erklärung überlesen??
    Der erste Fall ist eine Dauerbremsung, der zweite Fall ist eine ganz "normale" Bremsung. Auch im ersten Fall würde das ABS (noch) regeln, abhängig von der bereits erfolgten Volumenausdehnung der Bremsflüssigkeit.

    Viel wichtiger bei der Dauerbremsung infolge Anliegens des Handschutzes am Bremshebel: Bremslicht und BKV sind permanent aktiviert. Das führt zu einer Fehlermeldung und dem Aufleuchten einer Warnlampe und kann zu einer Stromunterversorgung führen, in deren Folge sich das System abschaltet ---> Restbremse.

  6. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    Zitat Zitat von Gixxer-GS Beitrag anzeigen
    moin mädelz,

    tut mir ja leid, dass ich das hier noch mal aufgreife, aber mir ist eine sache bei der wunderschönen erklärung unklar.

    beschrieben ist:
    durch das leichte anstehen des bremshebels wird die bremse erst warm, dann zu warm und blockiert dadurch,
    .... sturz ....
    ok, kann ich erst mal begreifen.

    nehmen wir einen 2ten fall an:
    ich bremse absichtlich nur leicht, denn es könnte glatt sein. plötzlich eine eisfläche, das rad blockiert und das abs löst von ganz allein die bremse
    .... kein sturz ....

    wenn ich davon ausgehe, dass mein 2ter fall nicht zum sturz führt, warum löst das abs nicht auch im ersten fall die bremse?
    habe ich da eine erklärung überlesen??
    auch ganz einfach, die bremse kann nicht aufmachen, weil kein ausweichen der flüssigkeit möglich ist .

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    also MUSS das abs vor dem sturz ausgefallen sein.
    daraus schliesse ich, dass sich der ausfall des ABS (denn sonst hätte es ja geregelt) aus dem steuergerät auslesen liess.
    ausfall durch unterspannung etc wird doch sicher als fehler hinterlegt.

    von einem ausfall des ABS vor dem sturz war bisher auch nicht die rede.

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    Zitat Zitat von Tapsy Beitrag anzeigen
    auch ganz einfach, die bremse kann nicht aufmachen, weil kein ausweichen der flüssigkeit möglich ist .
    ok, bei ausfall des abs ist das klar.
    aber wenn das abs nicht ausgefallen war??

    kein überlauf im system??
    keine belüftung?

    ich frage das ganz ehrlich, gibt es sowas nicht an der hydraulikeinheit?

  9. Q-Freund Gast

    Standard

    Hallo!

    Es kommt doch vor allem auch häufiger vor, das mal ein Bremskolben ein bissel oder ein bissel mehr klemmt. Folge ist doch eigentlich nur ein abgefackelter Bremsbelag und ggf. ne demolierte Bremsscheibe. Da gibts doch auch keine Vollbremsung wegen "Überhitzung"? Hab ich jedenfalls noch nichts von gehört. (Siehe dazu auch die Diskussion über den Verschleiss der hinteren Beläge).

    Ich glaube erstmal gar nichts mehr in Bezug auf Berichte über Bremsen am Motorrad. Und schon gar nicht im Internet. Ob Herr R. tatsächlich völlige Gleichgültigkeit erreichen wollte?

    Viele Grüße
    Q-Freund

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    Zitat Zitat von Q-Freund Beitrag anzeigen
    ...
    Ob Herr R. tatsächlich völlige Gleichgültigkeit erreichen wollte?
    ...

    is mir doch egal


 
Seite 13 von 19 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Neuer aus dem Landkreis Fulda
    Von Blockmann im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 13:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 20:07
  3. Tipps für ÜB/F Nähe Fulda o. Bad Kissingen
    Von stuesser im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 20:16
  4. Auffahrunfall - Motorrad prallt auf Motorrad
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 19:21
  5. funkverbindung von Motorrad zu Motorrad !
    Von silverblue_angel im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 19:49