Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Semiaktives Fahrwerksystem

Erstellt von AndiP, 08.07.2011, 10:18 Uhr · 32 Antworten · 2.615 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    387

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen

    Man kann allenfalls darüber streiten, was übrigbleibt, wenn die Elektronik nix mehr regeln will - in welchen Zustand sich das Fahrwerk dann befindet, das wäre wichtig
    Richtig!
    Hier könnte man sich eine Normalstellung der Ventile vorstellen, mit Federkraft oder so, in die das System bei Ausfall automatisch fällt. So das man noch sicher die letzten 10.00km von der Sahara aus zu seinem BMW Händler fahren kann...

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #22
    Klaus, war denn die Steuerelektronik am Ende wirklich zerstört? Die Steuerelektronik wird bei einem Diebstahlversuch nicht zerstört, das ganze hört sich eher nach Unfähigkeit in Tel Aviv an.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Die Steuerelektronik wird bei einem Diebstahlversuch nicht zerstört, das ganze hört sich eher nach Unfähigkeit in Tel Aviv an.
    Dies war auch mein erster Gedanke - die Wegfahrsperre geht ja nicht in den Blockiermodus, maximal kann die Ringantenne am Zündschloss zerstört sein, und die wechselt man in 10 Minuten.

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #24
    Immerhin mag die Karre ohne die Elektronik sich nun im geklauten Zustand befinden, vielleicht bei einem Beduinen der sein Kamel nicht mehr mag.

  5. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Klaus, war denn die Steuerelektronik am Ende wirklich zerstört? Die Steuerelektronik wird bei einem Diebstahlversuch nicht zerstört, das ganze hört sich eher nach Unfähigkeit in Tel Aviv an.
    Guten Tag Peter
    nach eingehenden Abklärungen wurde das BMS-K als zerstört erkannt, das wurde später in der Schweiz bestätigt. Ein Neuteil war vor Ort, zu dessen Programmierung (mit dem alten Diagnose-System, das Neue war noch nicht betriebsbereit) hätten die Israeli die Unterstützung aus München benötigt, die aber leider ausblieb. Details gibt BMW München nicht preis, BMW Schweiz auf Weisung auch nicht. Man habe Lehren aus der Affäre gezogen; immerhin.
    Gruss Klaus

  6. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #26
    Nachtrag:
    Die Ringantenne war ok und wurde später auch nicht gewechselt.
    Gruss Klaus

  7. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von AndiP Beitrag anzeigen
    Noch mehr Elektronik, der Fahrer mutiert zum Mitfahrer. Ob das der richtige Weg ist?
    Moin, moin, allerseits,

    das wird 100%-ig ein voller Erfolg für BMW. Jeder der schon mal mit Dämpfereinstellungen gespielt hat, weiss wie schwierig es ist die optimale Einstellung herauszufummeln und wie gravierend sich die Einstellungen auf das Fahrverhalten auswirken. Die gefundene Einstellung ist dann schließlich der beste Kompromiss auf die verschiedenen Fahrsituationen. Beim ESA kannst Du zwar auswählen, aber auch da gilt: Ein Kompromiss, nur feiner "vorgefiltert".
    Ein Fahrwerk was sich aktiv an die aktuelle Situation anpasst- saugeil- würd ich gerne mal probefahren so ein Teil...

    Viele Grüße, Grafenwalder

  8. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von neuerQtreiber Beitrag anzeigen
    ....
    erstens wirds viele Erstkäufer (nähmlich die, die zum X5/X6/5-GT noch ne vollausgestattete K1600 GT oder 1200 ADV kaufen äh leasen, und täglich die Option haben zu fahren, aber eben nicht müssen --> drum teils niedrigste laufzeiten von 10 tkm auf 4 Jahre) nicht interessieren, weil eh Garantie.
    Und wenn ich nicht viel fahr, bin ich auf die Tage nicht "angewiesen",
    Aber der 2- und 3-Käufer wird sich dann wohl eher überlegen ob er ein "Hightechmotorrad" kauft an dem er definitiv ausser Motorölwechsel nichts mehr machen kann (und selbst da braucht er dann ein Laptop zum Zurücksetzen des Intervalls?).
    Und dann kann die hohe Wertbeständigkeit der BMW auch schnell mal Geschichte werden, wenns keiner mehr gebraucht kaufen will, weil selberschrauben nicht mehr möglich ist....
    Versteh ich dich richtig?
    Weil ich es mir leisten kann, mir alle 2 Jahre ein neues Moped kaufen zu können und die 'Alte' dann mit 60-70t km in Zahlung gebe, muss ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben ?
    Bei der Auswahl der Zubehörteile bei der Neuen muss ich in Zukunft auf die Kollegen Rücksicht nehmen, die 4-5 Jahre nach mir dieses Motorrad fahren werden und entsprechend auf so viel Elektronikteile wie möglich verzichten ?
    Ist es das was du uns sagen willst ?
    Gruss
    gerry

  9. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.234

    Standard

    #29
    hallo Gerry,

    ich will damit nicht sagen, daß du auf die 2-käufer achten mußt,

    sondern ich stelle nur in den Raum, daß ich es mir so vorstelle, das es so passieren wird.

    wie beim Auto auch, viel Elektronik, die mitllerweile (begründet eben durch die Anzahl der verbauten Systeme) mehr Probleme macht als die Mechanik.

    jeder will den Komfort und die Sicherheit von ABS, ASR, ESC, Navi, Telefon, Sprachsteuerung haben......
    aber wenns dann nicht geht,
    könnens teilweise viele Werkstätten und man selbst schon gar nicht reparieren - ist einfach so.

  10. Momber Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von neuerQtreiber Beitrag anzeigen
    jeder will den Komfort und die Sicherheit von ABS, ASR, ESC, Navi, Telefon, Sprachsteuerung haben......
    Aber woher denn. Nicht im Geringsten.


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte