Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

Sicherheit zuerst - Möglichkeiten zur Erhöhung der Straßenverkehrssicherheit in Deuts

Erstellt von Eifel_Baer, 20.02.2011, 14:16 Uhr · 41 Antworten · 3.610 Aufrufe

  1. Pouakai Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Eifel_Baer Beitrag anzeigen
    ...es sollte für alle L3-Krafträder (vmax > 50 km/h) verbindlich gemacht werden. Die Entwicklung kostengünstiger ABS-Systeme sollte forciert werden, sodass eine verpflichtende Einführung bei Leichtkrafträdern möglich wird.
    Aber nur wenn abschaltbar. Im Gelände (Schotterstraßen, usw...) ist ABS kontraproduktiv.
    Zitat Zitat von Eifel_Baer Beitrag anzeigen
    Durch Pkw-Tagfahrlicht kann sich ein Verlust des komparativen Sichtbarkeitsvorteils der Motorräder ergeben; eine Folge können vermehrte Entdeckungsfehler sein.
    Kann man darüber streiten, egal ob Auto oder Motorrad, wer ein KFZ mit Licht übersieht ist blind und sollte seinen Führerschein abgeben. So einer übersieht auch ein Motorrad mit Licht wenn alle Autos ohne Licht fahren.
    Zitat Zitat von Eifel_Baer Beitrag anzeigen
    Gesonderte Beleuchtungskonstellationen sind zu prüfen, die eine schnelle und eindeutige Erkennung gewährleisten.
    Ich würde hier Blaulicht (Rundumleuchte) empfehlen. Oder doch Christbaumbeleuchtung?
    Zitat Zitat von Eifel_Baer Beitrag anzeigen
    Zusätzlich ist eine retro-reflektive Kleidung vorteilhaft.
    Aha, wer das Licht des Motorrad übersieht der erkennt aber die Warnweste? Was für ein Blödsinn, ich empfehle den Warnwestenthread.
    Zitat Zitat von Eifel_Baer Beitrag anzeigen
    Bei der Entwicklung von Krafträdern spielt die Passive Sicherheit bisher praktisch keine Rolle.
    Warum werden bei Leitplanken nicht konsequent die Styroporprotektoren angebracht, die Straßen "richtig" ausgebessert, Bitumen verboten, usw... - Achso, das kostet dem Staat Geld - ich vergaß...
    Zitat Zitat von Eifel_Baer Beitrag anzeigen
    Um die Möglichkeiten zur Geschwindigkeitsüberwachung auch bei motorisierten Krafträdern effektiver zu gestalten, sollte die Einführung identifizierender smart tags an Krafträdern vorbereitet werden.
    Um im Notfall Bewegungsprofile anstellen zu können? Wird das bei Autos auch gefordert? Schon mal an intelligente Geschwindigkeitsbeschränkungen gedacht? Ein Motorrad kann an manchen Stellen schneller fahren wie ein Auto mit der selben Sicherheit. An manchen Stellen ist es umgekehrt.

    Ich habe schon wieder den Eindruck, dass auf betreiben ein paar Weniger irgendwelcher Aktionismus betrieben wird und am Ende nur geistiger .......... rauskommt. Wie wäre es mal damit, bei Stau den Motorradfahrern erlauben zwischendurch zu fahren und es den neidischen Autofahrer mit harten Sanktionen zu drohen? Wäre es nicht von Vorteil bestehende Regelungen konsequent zu verfolgen, wie z.B. Spurwechsel und Abbiegen ohne zu blinken?

  2. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #12
    Hi,

    so ein Schei.!
    Nicht mehr zur Maloche: zu gefährlich!
    Nicht mehr rauchen: zu gefährlich!
    Nicht mehr trinken: zu gefährlich!
    Nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen: zu gefährlich!
    5ex? Um Gottes Willen: zu gefährlich!
    Hauptsache GESUND sterben!!!!

  3. 1200erter-GSler Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Jeffe Beitrag anzeigen
    Ich möchte an dieser Stelle nicht die Diskussion eröffnen, ob es die Zwei- oder Vierräder sind, welche eine Vielzahl der Unfäller verursachen. ABER:

    Ein nicht unerheblicher Anteil der Unfälle mit Zweiradbeteiligung werden durch Autofahrer verursacht. Anstatt also den Zweradfahrern ständig neue Auflagen zu machen und die Anforderungen im Rahmen der Führerscheinausbildung ins Unermessliche zu steigern, sollte vielleicht auch über Verbesserungen bei der Ausbildung der Autofahrer nachgedacht werden.

    Bspw. kann ich mir vorstellen, dass einige Pflichtstunden auf dem Motorrad (oder Leichtkraftrad) schon enorm das Verständnis steigern.
    Hallo,

    das wäre mal eine tolle Sache!

    Sollte aber auch mal für den LKW gelten!

    Gut, geschützt ist man aufm Bock ausreichend, aber es würde so mancher Autofahrer mehr Verständnis haben, wenn der Brummi mal die Straße zum rangieren dicht macht!

    Durch den Umstand, das ich fast alle FE-Klassen (außer D und die will ich nicht) hab, ist es mir möglich sich in die anderen Verkehrsteilnehmer gut zu versetzen. Was durchaus von Vorteil ist!

    Ein paar Situationen hatte ich auch schon, das mir Autos einfach die Vorfahrt genommen haben. Aber dank des 7. Sinns konnte ich damit rechnen ... lag mir bis jetzt immer im Gefühl, was die Anderen vorhaben könnten.

    Am schlimmsten find ich, sind die jungen Muttis (die mit dem Nachwuchs auf der Rückbank beschäftigt sind) und die Studentenbürschle. Waren bis jetzt nur diese 2 Gruppen, die mich in diese Situationen gebracht haben.

    Mit Boxergruß

    Roland

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #14
    da mir zu diesem verquollenen Gehirngespinsten nichts druckbares einfällt, möchte ich mich den Ausführungen von Larsi und Pouakai anschließen, inhaltlich stimme ich mit ihnen überein

    frei nach dem Motto:
    wenn eine Sache (Motorradfahren) irgendwann idiotensicher ist, erfinden sie einfach neue, bessere Idioten.

  5. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    185

    Standard

    #15

    Erfolg versprechend sind sowohl technische Verbesserungen (sicherere Verkehrsanlagen, verbesserte Straßenverkehrstechnik, Aktive und Passive Fahrzeugsicherheit) wie Maßnahmen, die auf eine Änderung des Verkehrsverhaltens abzielen (Ausbildung und Aufklärung, Gesetzgebung und Überwachung, wirtschaftliche Anreize). Möglichkeiten der Finanzierung werden ebenso erörtert wie die Notwendigkeit der Wirkungsforschung. Abschließend werden 40 konkrete Empfehlungen zur Verbesserung der Straßenverkehrssicherheit gegeben.




    Sichere Verkehrsanlage, verbesserte Straßenverkehrstechnik, nur zu, läßt sich sicher machen (Bitumen, Leitplanken, etc)
    Akive und Passive Fahrzeugsicherheit, was gut ist setzt sich durch (ABS). Wer nen Airbag braucht, wenn er denn angeboten wird, wird sich einen kaufen. Da muß man also nix nachen, das regelt sich von alleine.
    Ausbildung und Aufklärung, wird schwierig, weil a: teuer b: die, die es nötig haben glauben daß gerade Sie es nicht brauchen c: wenn man sich hier so umsieht oder mit anderen Moppedfahrern spricht, verstehen ca. 30% die physikalischen Vorgänge beim Fahren einigermaßen (bei den Dosenfahrern 5% ??) und ich glaube nicht daß sich das groß steigern läßt.
    Gesetzgebung und Überwachung, lehne ich ab. Wir brauchen nicht mehr, sondern viel weniger Vorschriften. Wir brauchen nicht für jede Lage ein Gesetz und dann bloß nicht selbstständig denken. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Jeder muß situationsbezogen verantwortlich Handeln. D.h. auch z.b. daß bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung mal 30 mehr und mal 30 weniger verantwortlich sein können.
    Und die wirtschaftlichen Anreize könnt ihr gleich vergessen. Das läuft dann so wie bei den Schadstoffklassen. Die, die sich nichts neues leisten können, bezahlen für die anderen mit.
    Wir alle wissen daß Moppedfahren gewisse Risiken birgt, aber wir fahren alle freiwillig. (Vielleicht auch, weil wir nicht in der Lage sind uns die Kräfte vozustellen, die auf uns wirken, wenns den knallt). Die Einen mit ABS, Wahnweste und Airbag, die Anderen ohne.
    Eigendlich gibt es also fast nix zu regeln, Sicherere Straßen sind das einzige.

    Aber dann seit ihr über.

    Ich befürchte ihr werdet mich doch wieder am Arsch kriegen.

    Gruß Dirk

  6. cab
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    661

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    wenn ich das schon wieder lese ...

    ...was heutzutage an sicherheitstechnik beim zweirad käuflich ist, reicht doch schon dafür, dass jedes nasse handtuch auf dem fahrersitz ein motorrad leidlich sicher bewegen kann.


    beware of the "bikers" ...


    ganz grosses kino

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #17
    Ich finde interessant, dass man sich ausschweifend Gedanken über Sicherheit am Motorrad und Fahrer macht, wo doch selbst einfachste Sicherheitsvorkehrungen auf der Straße (Leitplanken, Bitumen) seit Jahrzehnten gefordert und nicht umgesetzt werden. Aber hier wird wohl der Hase im Pfeffer liegen, auf der Straße muß es die Kommune bezahlen, am "Mann" muß es der Einzelne selber löhnen.
    Da läßt man lieber Institute forschen, Fachleute Konzepte erarbeiten und Politiker in operativer Hektik medienwirksam selbstdarstellen.

    Zitat Zitat von Eifel_Baer Beitrag anzeigen
    Um die Möglichkeiten zur Geschwindigkeitsüberwachung auch bei motorisierten Krafträdern effektiver zu gestalten, sollte die Einführung identifizierender smart tags an Krafträdern vorbereitet werden.
    Big Brother is watching you oder wehret den Anfängen. Hahaha, Datenschützer werden sich mit Freuden darauf stürzen und diesen Unsinn in der Luft zerreissen, in Zeiten wo nicht mal endgültig geklärt ist, ob und in wie weit man Telefondaten von erkannten Straftätern nutzen darf. Da kommen kleine Transponder, die Fzg und Besitzerdaten übermitteln (womöglich gleich mit Kontonummer und Einzugsermächtigung) grade recht.

  8. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #18
    Als langjähriger Verkehrsteilnehmer habe ich so meine Beobachtungen gemacht. So ne schwarze,wenn sogar matte GS sieht schick aus. Oder ein sehr häufig zu sehendes dunkelgraues Auto. Also wie der Asphalt bei Regen. Die Farben würde ich sogar verbieten. Klar jetzt schreit alles. Gefällt mit auch nicht, trägt aber viel zur Sicherheit bei.
    Integralbremse mit Abs für alle. Das mit den Bremsen bekommen nur wenige gebacken.
    Und dummerweise die, die nur gelegentlich fahren haben den Drang zügig zu fahren.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Gelblichtbremser Beitrag anzeigen
    Als langjähriger Verkehrsteilnehmer habe ich so meine Beobachtungen gemacht. So ne schwarze,wenn sogar matte GS sieht schick aus. Oder ein sehr häufig zu sehendes dunkelgraues Auto. Also wie der Asphalt bei Regen. Die Farben würde ich sogar verbieten. Klar jetzt schreit alles. Gefällt mit auch nicht, trägt aber viel zur Sicherheit bei.
    Integralbremse mit Abs für alle. Das mit den Bremsen bekommen nur wenige gebacken.
    Und dummerweise die, die nur gelegentlich fahren haben den Drang zügig zu fahren.
    Verbieten kommt in Deutschland immer gut . Bei einem Motorrad ist die Farbe schnurzpiepegal, wenn es auf einen zukommt oder es vor einem herfährt.
    Und die Bemerkung mit den rasenden Gelegenheitsfahrern ist schon mal kompletter Unfug und durch aber mal so was von gar nichts belegt

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Gelblichtbremser Beitrag anzeigen
    Als langjähriger Verkehrsteilnehmer habe ich so meine Beobachtungen gemacht. So ne schwarze,wenn sogar matte GS sieht schick aus. Oder ein sehr häufig zu sehendes dunkelgraues Auto. Also wie der Asphalt bei Regen. Die Farben würde ich sogar verbieten. Klar jetzt schreit alles. Gefällt mit auch nicht, trägt aber viel zur Sicherheit bei.
    Integralbremse mit Abs für alle. Das mit den Bremsen bekommen nur wenige gebacken.
    Und dummerweise die, die nur gelegentlich fahren haben den Drang zügig zu fahren.

    da kannste aber drauf wetten


    dann sollen die halt nicht motorradfahren wenn sie zu blöd oder zu ängstlich sind. kaffeefahrten mit dem bus gibts zuhauf, da kann sich jeder depp anmelden.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten
    Von Wogenwolf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 07:31
  2. PC - Sicherheit
    Von beak im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 16:53
  3. Xenon als Abblendlicht, passive Sicherheit
    Von Raditupa im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 23:44
  4. Motorrad-Klamotten und Sicherheit
    Von beak im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 10:38
  5. Das wichtigste zuerst!!!!
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 15:57