Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Sicherheitstraining oder Fahrertraining oder Renntraining?

Erstellt von Sean, 19.07.2012, 10:03 Uhr · 38 Antworten · 4.127 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Snickers Beitrag anzeigen
    genau so ... sonst hilft nur fahren, fahren, fahren ....

    Und nun??

    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    Ich fahre zwar ca. 10.000 Km im Jahr, und das seit 6 Jahren wieder

  2. Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    158

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Sean Beitrag anzeigen
    Das Buch hatte ich angefangen zu lesen, nach ca. der Hälfte hab ich abgebrochen weil ich nicht mehr vielverstanden hab. Zu viel theoretischer input, danach war es schlechter als davor.
    Vielleicht Kram ich es noch mal raus und Fang noch mal von vorne an.
    OK, das kann ich verstehen, da ist wirklich ein ganzer Haufen trockener Theorie drin. Das macht das Buch nicht schlechter, aber eben recht zäh...

    Mir gings genau wie dir, nach 5 Jahren wieder eingestiegen, vorher eher geeiert als gefahren... inzwischen wirds und hat eher was mit Motorradfahren zu tun.

    Mir hat da Herrn Spiegels 2. Buch dazu "Motorradtraining alle Tage - Das Übungsbuch zu Die obere Hälfte des Motorrads" (ISBN 978-3-613-02501-1) sehr geholfen.
    Das ist weit weniger ausufernd sondern recht kurz aufs wesentliche beschränkt, anschaulich und beinhaltet Tipps, Übungen und Techniken, die du wirklich ohne TammTamm in die alltägliche Tour einbauen kannst.
    Meiner Meinung nach eine wirklich feine Sache für alle die das erste Buch zu "theoretisch" finden.

    Ein Training ist sicher auch sehr hilfreich, mir hat beispielsweise u.a. das Endurotraining in Hechlingen deutlich mehr Sicherheit und Vertrauen fürs Fahren auf der Straße gebracht. Aber das ist wohl dann Schritt 2...

    Grüße,

    Markus

  3. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    271

    Standard

    #23
    Bernt Spiegel schreibt aber ganz klar das vieles reines Training ( Üben, Üben...) ist. Ich glaube das man logischerweise nach Lektüre des Buches " schlechter" fährt. Es fällt einem nämlich auf was man da gerade so anstellt.

    Ich habe mir gerade mal 3 kleine Aufkleber im Sichtbereich angebracht. Steht drauf: Am linken Spiegel " locker bleiben" auf dem Navihalter " spät bremsen" und darunter " Blickführung" Alles banale Punkte, oder? Dann gibt B.S. den netten Tip jedes mal wenn Du einen Fehler bemerkst einen Bestimmten Knopf, Schraube, o.ä. zu " drücken" Das habe ich heute mal probiert. Gefühlte 100 mal habe ich meinen Kupplungsflüssigkeitsbehälter berührt. Das Ganze dient einfach nur dazu Dir bewusst zu machen wo die Fehler sind.

    Lacht drüber, aber ich bin mir sicher das viele, evtl. auch und gerade die fehlerfreien, sich teils erschrecken würden, wenn sie mal bewusst sich von aussen sehen würden.

    Ich treibe das ganze Spiel übrigens nicht um schneller zu werden, bin sicher nicht der langsamste. Einfach besser werden um sicherer zu fahren, das ist es.

  4. Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    76

    Standard

    #24
    Hallo Sean,

    das Bernt Spiegel Buch hilft nur bedingt. Das ist so komplex, das die meisten das Buch nach 30 Seiten auf die Seite legen.
    Das Übungsbuch ist deutlich "einfacher" gehalten und für Deine Zwecke sicher besser geeignet. Dort sind auch schon die hier im Thema beschriebenen Aufkleber enthalten.


    Schade, das Dir das ADAC Training nichts gebracht hat.
    Wenn Du unzufrieden warst, solltest Du das auch dem Veranstalter mitteilen.
    Die Fahrsicherheitstrainings sind alle nach den gleichen Regeln und Pflicht- / Kerninhalten strukturiert. Ein Intensiv oder Basistraining beinhaltet alle Grundlagen des Motorradfahrens. Bei der Sitzposition angefangen über Bremsen, Ausweichen, Stabilisieren bis hin zum Thema Kurve.
    Für die Kurve bleibt da halt "nur" 2 Stunden Zeit.

    Ich würde Dir daher spezielle Kurventrainings empfehlen.
    Wenn Du Angst vor Schräglagen hast, evtl. auch ein Schräglagentraining mit einem "Auslegermopped". Das hilft enorm, die Ängste zu überwinden.
    Diese Trainings dauern oft mindestens vier Stunden oder mehr.

    Grundsätzlich solltest Du für einige Zeit eine weit niedrigere Geschwindigkeit fahren als bisher. Nur dann kannst Du Dich auf Blickführung und Kurvenlinie konzentrieren. Wenn Du die Kurven schon auf der letzten Rille anfährst, bleibt dafür keine Zeit mehr. Da ist man dann nur noch mit Bremsen beschäftigt.
    Sowas nennt man dann auch Kanal-Kapazitätsbegrenzung

    Versuche doch mal in einem hohen Gang (vierter, fünfter Gang) Deine Hausstrecke so zu fahren, das Du nicht bremsen musst. Wenn Du das einigermaßen im Griff hast, arbeite am Blick und an der Kurvenlinie.

    Blick hoch und weit, nicht auf den Asphalt vor Dir.
    In der Kurve immer so weit in die Kurve blicken wie es geht.

    Du bleibst idealer Weise so lange außen, in der Kurve, bis Du das Kurvenende sehen kannst.

    Vorteil: größerer Radius, weniger Schräglage, mehr Sicherheitsreserven.
    Oberkörper weg vom Gegenverkehr, man kann viel weiter in die Kurve schauen.

    Wenn Blick und Linie stimmen, wird man von ganz alleine schneller.


    Deine Erkenntnis ist ein guter Weg zum besseren Motorradfahrer.
    Nur wer sich ständig selbst kontrolliert und korregiert, wird auf Dauer besser. Der Rest fährt nach 30 Jahren fast genauso schlecht wie am Anfang.


    Grüße
    Blaster



    P.S.
    Die meisten Motorradfahrer verunfallen in einer Kurve nicht weil sie zu viel, sondern zu wenig Schräglage hatten.

  5. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #25
    +1 zu dem was Blaster sagt. Auch von mir eine Empfehlung für das Kurventraining.

    Frank

  6. Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    moin,

    kurventraining!!! auf einem rundkurs

    kein schräglagentraining (vorerst), schräglage kommt von allein, wenn man kurven richtig und sicher umrundet.

    edit:
    ganz vergessen ...

    daumen hoch für deine ehrlichkeit und kritische selbsteinschätzung
    beim ADAC in Grevenbroich (Kurventraining I - III (Voraussetzung), danach Motorradintensivtraing das dann jährlich als Start in die Saison) führt zu Sicherheit, Selbstvertrauen und ist die Basis zum sicheren Fahren.

  7. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Harry's Beitrag anzeigen
    beim ADAC in Grevenbroich (Kurventraining I - III (Voraussetzung), danach Motorradintensivtraing das dann jährlich als Start in die Saison) führt zu Sicherheit, Selbstvertrauen und ist die Basis zum sicheren Fahren.
    jep, und in Grevenbroich ist es auch kein 100x100m Platz, sondern ein ziemlich spaßiges Gelände, mit allen erdenklichen Kurvenradien, inkl. Bergab- Bergaufkurven.

    Viel Spaß

  8. Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    774

    Standard

    #28
    Ich werd mir das Buch noch mal anschauen, und mich auf einem leeren Parkplatz in ein paar Kurven schmeissen.
    Dann werde ich mich zu ein zwei Trainings anmelden.
    Mal schauen, hab per PN ein paar sehr gute Angebote bekommen.

    PS. Wenn ich auf einer GS nicht Kurven fahren lerne, dann nie.
    Danke für die Tipps.

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #29
    Hallo Sean ,
    ich denke bzw behaupte mal , bei Dir fährt jede Menge Angst mit somit auch Krampf ...das Motorradfahren wird wahrscheinlich zum Kraftakt und 100 Km eine Tortour .....

    Das Buch hilft Dir auch nicht weiter, legs weg ....denn sobald Du denken musst beim Fahren konzentrierst Du dich nicht auf Wesentliche.

    Locker bleiben , den Lenker nicht als Stange zum Festhalten benutzen ,
    den Gasgriff behandeln wie man einen Vogel festhält ...: so fest das er nicht wegfliegt und so locker damit man ihn nicht zerquetscht.

    Beim Bremsen/ Anfahren mehr mit deinen Beinen Arbeiten ,zusammen pressen .
    Kurvengeschwindigkeit und Gang vor der Kurve anpassen.

    Die Kurve ohne Korrektur durchfahren (am Gas bleiben) , von aussen zur Mittellinie , mit Reserve.
    In bzw um Backnang gibt es genug Strecken (kenne die Gegend bin Ex Mannheimer) fahre sie hoch und wieder Runter und wieder Hoch bis es klappt. Üben Üben Üben.

    Respect über deine Selbsteinschätzung ... die meisten >Alten Säcke<
    meinen sie könnten fahren , weil sie den Lappen schon 30 Jahre haben und Motorrad putzen können.

    Vom ADAC Training ,halte ich Persönlich nichts..sorry von 8 Stunden sind 4 Stunden Theorie - 1 ner Stunde Pause dannn bleiben noch 3 Stunden die ich mir mit 10 Leuten teilen muss ..letztendlich bleibt 1ne Stunde Real übrig , die ist dann da um Fahrschuhlmaterial aufzufrischen.

    Nimm Dir einen guten Kumpel , nötigenfalls jemand aus dem Forum , der dich beobachtet und dann evtl. zusammen mit Dir die Fehler auswertet.
    Gruss...!!

  10. Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    76

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Vom ADAC Training ,halte ich Persönlich nichts..sorry von 8 Stunden sind 4 Stunden Theorie - 1 ner Stunde Pause dannn bleiben noch 3 Stunden die ich mir mit 10 Leuten teilen muss ..letztendlich bleibt 1ne Stunde Real übrig , die ist dann da um Fahrschuhlmaterial aufzufrischen.

    Nimm Dir einen guten Kumpel , nötigenfalls jemand aus dem Forum , der dich beobachtet und dann evtl. zusammen mit Dir die Fehler auswertet.
    Gruss...!!
    Fahrschulmaterial?!
    Auf welchem ADAC Training warst Du denn?
    Sorry aber auch die Zeitenaufzählung ist totaler quatsch.
    Wenn Du die Trainings nicht magst, OK,
    aber das geschriebene sollte schon stimmen ;-)

    BTW:
    Ohne Theorie geht gar nix.
    Und mal kurz was in den Raum werfen auch nicht.
    Da muss schon Fundament her.

    Wie man an der Beschreibung Deiner Kurvenlinie deutlich sehen kann.
    Bestimmt nicht so gemeint, aber fraglich ist, wie es dann rüber kommt.


    Grüße
    Blaster


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche 1200 GS - Niedrige Sitzbank gegen Original oder Kahedo oder aehnliches
    Von detbert im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 13:43
  2. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 09:56
  3. Sitzbank von Touratech oder Wunderlich oder Kahedo oder ...
    Von froschforscher im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 17:44
  4. Suche Suche R 1200 Gs oder R1200 R mit Unfallschaden oder defekt
    Von dored im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 11:39
  5. Sitzbanktausch F650GS oder Dakar, niedrig gegen hoch oder normal
    Von Estaburon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 01:40