Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Sind wir die Melkkühe ?

Erstellt von Biting Cock, 16.10.2007, 15:56 Uhr · 68 Antworten · 6.760 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Unglücklich Sind wir die Melkkühe ?

    #1
    Hallo Gemeinde,

    zunächst einmal ist festzuhalten, das man nix muß, aber vieles möchte, und jeder für sich selbst entscheidet ob und was Er oder Sie sich anschafft .

    Insofern erscheinen dem ein oder anderen meine Anmerkungen vielleicht sogar überflüssig,AAABER :

    Wenn ich mich so bei den verschiedenen Markenanbietern von Motorrädern, Bekleidung für Motorradfahrer, Zubehör für Motorräder, usw. umschaue und dann durchaus vergleichbare Produkte aus anderen Bereichen damit vergleiche, stelle ich fast immer fest, das von uns Motorradfahrern meines Erachtens viel zu Oft unverhältnismäßig viele Euros verlangt werden.

    Ob bei Inspektionen, ( vgl. PKW Inspektion ), E-Teile, Bekleidung, NAVI`s,
    Reifen, Koffer, Tankrucksäcke usw usw. usw. überall das gleiche, hier wird richtig zugelangt.

    Liegt es vielleicht daran, das man uns für ein elitäres Grüppchen mit genung Geld hält, weil wir das Motorradfahren zum Spass machen und es im Vergleich zu früheren Zeiten keine Notwendigkeit mehr ist, z. B. um zur Arbeit zu kommen ?.

    Wohlgemerkt für gute Leistungen und gute Produkte bin auch ich bereit dementsprechende Beträge auzugeben, allerdings nur dann wenn ich die Überzeugung habe, das das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.

    Bin gespannt auf Eure Meinungen


    Gruß an alle Ingo

    PS: und immer schön Sachlich bleiben

  2. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #2
    hi ingo.

    du hast sicherlich recht.
    auf der anderen seite kann man natürlich auch auf schnäppchenjagd gehen und wird evtl. sogar fündig.
    nur ich persönlich habe keine lust mich irgendeinem billigsch... rum zu ärgern.
    zb. klamotten.
    bei über 30000 km pa kann es schon mal passieren dass es auf einer tour regnet und wenn ich dann miese qualität anhabe und alles nass wird, ist der spaß dann ganz dahin.
    sicherlich tut es kurz weh wenn du irgendwas kaufst was eben ein paar euronen kostet, aber wenn man sich dann jedesmal freuen kann dass es zuverlässig funktioniert hat das doch auch was..

    mathias

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #3
    Ich trage eine billige Jacke und ärgere mich schwarz. Aber in meiner grösse gab es nur billig oder teuer. Eben RICHTIG billig und RICHTIG teuer!
    Und da konnte ich im ersten Töffjahr nur das Billige finanzieren. Aber eben...
    Die Hose ist günstig gewesen (Diese Ladenkette, die so ähnlich klingt wie Paolo )
    Und ist sensationell! Sensationell hässlich, aber bequem, wasserdicht auch nach 5 Stunden Autobahnfahrt im Regen - und hat bei einem Sturz gehalten!
    Den ganzen Premiumquatsch halte ich für ziemliche Geldschneiderei. Klar, manche Firmen müssen halt die Entwicklungskosten reinholen, andere kupfern dann nur ab - aber dennoch: Wenn ich die Bandbreite von Preisen bei einem Artikel sehe, orientiere ich mich an der Mitte. Das Billigste will ich nicht, das Teuerste kann ich nicht. Dazwischen ist immer noch viel Gutes zu finden.

  4. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    229

    Standard

    #4
    Moinsen,

    da kann ich Mathias nur Recht geben. Was nutzt mir das, wenn ich einige Teuronen sparen kann, aber die Sachen ( egal ob Klamotten, Tankrucksäcke usw. ) halten nur 3 Tage und `n Keks. Ich habe vor Urzeiten auch nach Möglichkeit billig gekauft. Nur aus dem Billig wurde teuer, weil der Krempel ratzfatz kaputt war ( ich bin Ganzjahresfahrer und ausschließlich mit dem Moped unterwegs ) und ich wieder neu kaufen konnte. Dann lieber weniger Krempel kaufen, aber sehr gute Qualität. Das ist auf die Dauer billiger.
    Davon nehme ich persönlich ausdrücklich die BMW-Klamotten aus. Die werden in den selben Ländern gefertigt, in denen auch Gericke, Polo etc. fertigen lassen. Dann kommt nur ein BMW-Zeichen auf die Klamotte und schon ist der Kram mindestens 50 % teuer als bei Gericke und Konsorten.
    Wenn man dann allerdings mal Tests liest, schneiden sehr oft die Klamotten der Polos, Gericke usw. locker genauso gut ab wie die BMW-Sachen. Das ist in meinen Augen einfach nur Kohle machen bei Leuten, die die blau-weiße Brille auf der Nase haben...aber dazu gehöre ich nicht . Ich bin eher Realist...

    Caschi

  5. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Caschi Beitrag anzeigen
    Davon nehme ich persönlich ausdrücklich die BMW-Klamotten aus. Die werden in den selben Ländern gefertigt, in denen auch Gericke, Polo etc. fertigen lassen. Dann kommt nur ein BMW-Zeichen auf die Klamotte und schon ist der Kram mindestens 50 % teuer als bei Gericke und Konsorten.
    Wenn man dann allerdings mal Tests liest, schneiden sehr oft die Klamotten der Polos, Gericke usw. locker genauso gut ab wie die BMW-Sachen. Das ist in meinen Augen einfach nur Kohle machen bei Leuten, die die blau-weiße Brille auf der Nase haben...aber dazu gehöre ich nicht . Ich bin eher Realist...

    Caschi
    .....jepp so sehe ich das auch.
    ich käme in hundert kalten wintern nicht auf die idee mir bmw klamotten zu kaufen.
    bei aller liebe zur marke aber ein blau weißen propeller haben sie mir noch nicht auf dem hintern eintätowiert

    mathias

  6. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Standard Melkkühe ?

    #6
    [quote=dergraf;125807]hi ingo.



    nur ich persönlich habe keine lust mich irgendeinem billigsch... rum zu ärgern.


    Hi Mathias,

    so isses, Deswegen auch mein Hinweis auf das Preis/Leistungsverhältnis.

    Mein Anliegen war es, die Preispolitik der Marken zu hinterfragen die sich selbst gerne als Premiumanbieter sehen und dabei mit Ihren Preisen meistens weit über's Ziel hinausschießen, ohne wirkliche Premiumqualität zu liefern.

    Zu Oft haben Tests oder auch Vergleichtests diese Tatsache bewiesen.


    Ingo

  7. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #7
    Moin,

    da mir die Meinung anderer Motorradfahrer völlig schnurz ist, kann ich mit preiswerten Klamotten zufrieden leben.

    Die Meinung, Teuer = Gut, teile ich nicht.

    Gruß
    Willy

  8. ham
    Registriert seit
    11.08.2007
    Beiträge
    23

    Standard

    #8
    Hi Ingo

    Melkkuh ist man nur, wenn man es zulässt. Man kann heute auch "günstige" Preise bekommen, wenn man nicht "markenfixiert" ist. Logisch lass ich meine Inspektionen beim :-) machen, solange ich Garantie auf meinem Mopped habe.
    Nach der Garantie hab ich nen ehemaligen BMW-Händler (er wollte halt keinen Glaspalast bauen, deshalb ist er keiner mehr). Er macht die Inspektionen bessere die die beiden Offizellen Händler bei mir. Meine 1100er und 1150er GS'sen hatten nie mehr KFR, wenn sie bei ihm gewartet wurden (ohne sie zu bebrisken *lol* ), und die Kosten waren deutlich geringer.

    Die Klamotten sind Marke "Pharao" seit 2 Jahren absolut dicht und im Winter warm und kosteten 1/4 von nem Weisblauen Anzug, der Helm ist von Schuberth - den gabs im Sale für 249 Euro, das einzig teure waren die Schuhe von Daytona (Waldbrandaustreter in Größe 47,5 gibts halt nicht überall).

    Ansonsten brauche ich auch keine Schnickschnack wie Schoner für Sturzbügel ö.ä.

    Lieber investiere ich das Gesparte Geld in Urlaubsreisen und Sprit - also ich bin dann wohl nicht die Zielgruppe der Melker :-)

    Viele Grüße
    Harry

  9. Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    44

    Standard

    #9
    Moin Ingo,
    ich sage immer, jeder ist seines Glueckes Schmied. Ich lass zb. meine 1100GS bei nem Honda Haendler richten. Das hat gleich zweierlei Gruende. Der erste ist, dass der naechste BMW-Haender mir a bisserl zu weit weg ist. Und der Honda-Haendler meine GS auch dran nimmt, wenn bei ihm die Werkstatt eh schon brechend voll ist. Und dann der zweite natuerlich die Kohle.
    Aber zum Thema Zubehoer steht in der aktuellen Tourenfahrer gerade ein interessanter Bericht ueber zwei Firmen die Nobelklamotten herstellen, bzw. zumindest verticken. Da sind zwei Anzuege, bzw. derren Protektoren im Test. Bei jedem Anzug biste mit ca. 1500 Euronen gut dabei. Und dann dieses Ergebnis. Wobei von beiden Sprechern der Firma so ziemlich der selbe Kommentar kam. Muss ein Ausreisser sein und es sich um Einzelstuecke handeln. Dann koennte man wohl sagen, dass die Testkaeufer wohl zwei 6er im Lotto hatte, dass er jedesmal gleich die absoluten Einzelstuecke von ein paar Tausend gekauft hat.
    Also immer schoen selbst die Meinung bilden und sich net unbedingt von irgendwelchen Herstellern irgendwas diktieren lassen. Dann wirste auch net so abgezockt.

    Ralf

  10. Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    29

    Standard Hallo Ingo

    #10
    meine Markenklamotten sind schon sieben Jahre alt und waren damals schon aus einem %-"L" Laden. Ein uraltes Design und die schrägen Blicke meiner besseren Hälfte können mich nicht dazu bringen, ein kleines Vermögen für neue Motorradkleidung auszugeben, solange ich vernünftige Sicherheitselemente habe und auch nach einem Dauerregen halbwegs trocken aus den Sachen komme.

    ScholtE

    PS
    nächstes Jahr ist trotzdem ein neuer Helm dran.


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wir sind aus München.....
    Von Mojito_to_go im Forum Neu hier?
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.01.2013, 00:14
  2. Wo sind die 14 PS der F 650 GS
    Von gonzo007 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 20:55
  3. Wo sind die us Kölle ???
    Von Rolli_us_Kölle im Forum Treffen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 18:28
  4. Wo sind die User hin?
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 18:59
  5. Sie sind weg, zwei Balken sind einfach weg?
    Von Stehrbert im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 17:32