Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

So ihr Sachverständigen - was war hier los ???

Erstellt von vtnet, 12.11.2006, 15:54 Uhr · 27 Antworten · 2.705 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    238

    Standard

    #21
    Hi Piji, ne ich bin nicht den Berg runter gekommen, und ich war auch nicht zu schnell (laut Trackaufzeichnung des GPS kam ich mit nicht mal 40 um die Kurve) Sie hat praktisch diagonal von links nach rechts die Strasse überquert und mich dabei schlichtweg übersehen, der Fiat touchierte auf Höhe seiner rechten Beifahrertüre mein Moped vorne links und drängte uns nach rechts ab. Dass sie ungebremst auf die Hauptstrasse einfuhr und ohne zu blinken rechts einbog und mich zudem nicht bemerken konnte, weil sie sich um ihren Köter den sie auf dem Schoß hielte kümmern musste - hilft auch nicht weiter. Ich glaube nicht dass ich was besser machen hätte können - ok wäre ich "gerast" wäre ich vermutlich an dieser Stelle schon vorbeigewesen als die flotte Italinierin die Strasse gekreuzt hätte, wäre die Kassiererin an dem Kaffee an dem wir 10 Minuten vorher waren langsamer gewesen, wäre die Fiatfahrerin vermutlich schon daheim als wir die Stelle passierten....was hilfts
    Der Schaden am Moped beträgt inkl. aller "Manikürarbeiten" etwas über 3000,-€.
    Wie gesagt ich bin froh, dass wir fast unverletzt weiterfahren konnten. Am meisten plagt mich der Gedanke was wäre z.B. wenn meine Frau den Fuss verloren hätte oder schlimmer ??
    - kann ich es in Zukunft überhaupt verantworten noch jemand auf dem Sozius mitzunehmen...??

    Danke dass ihr euch den Kopf zerbrochen habt und schön dass vereinzelte glauben durch lässiges Anbremsen oder mehr Aufmerksamkeit so einen Unfall vermeiden zu können.

  2. Anonym3 Gast

    Standard Geduldspiel

    #22
    Zitat Zitat von vtnet
    ich hoffe dass ich bald das angeforderte polizeiliche Unfallprotokoll bekomme......
    Servus vtnet

    ..auf daß warte ich schon aus Italien seit über 4 Monaten ...und bei mir ging es unter anderem um ein Menschenleben.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei Deinem Schadensfall.

    ...Hertzi...

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #23
    @vtnet:
    Klare Sache eigentlich, du bist halt über den Hinterhof der guten Frau gefahren und kamst ihr in die Quere. Die Spuren bzw. Fotos sehen leider im 1. Moment nicht so aus, Deine Erklärungen dazu genommen, wird´s zwar klar. Aber die Fotos sehen anders aus.

    Drücke Dir die Daumen, dass es in der ach so tollen EU möglich wird, so etwas sauber zu regeln. Hast Du mal den ADAC zu der Situation (Unfallbogen/Sachverständiger/ital. Verkehrsunfallprotokoll etc.) befragt? Hast Du eine Verkehrsrechtsschutz-Versicherung?

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    128

    Standard

    #24
    Im Gegensatz zu den meisten hier sehe ich die Schuldfrage eindeutiger: die Italienenrin hat nicht nur die Vorfahrt missachtet sondern ist auch ohne Absicherung (Verkehrsbeobachtung) abgebogen. Zudem hat sie ihre Absicht, gleich wieder abzubiegen, nicht angezeigt (blinken). So sehe ich das zumindest anhand deiner Schilderungen. Die Gegenseite wird das natürlich vermutlich anders sehen...
    Hilfreich wäre eine Skizze der Straße bzw. des Unfallorts mit den genauen Abmessungen, vor allem dem Abstand zwischen den beiden Einmündungen (Einfahrt und Ausfahrt der Unfallgegnerin). Damit (und anhand deiner Geschwindigkeit) kann ein Gutachter zumindest berechnen, ob du überhaupt eine Chance gehabt hättest, den Unfall zu vermeiden. Sollte das nämlich nicht der Fall gewesen sein, dann käme eine Teilschuld schonmal nicht mehr in Frage.
    Das größte Problem dürfte wohl sein, daß das ganze a) im Ausland war, b) keine korrekte Aufnahme des Unfalls möglich war (Sprach- und Verständigungsschwierigkeiten) und c) keine neutralen Zeugen den Unfall gesehen haben. Wichtig ist ein guter Rechtsschutz, der die Kosten übernimmt und ein guter Anwalt! Der kann dir auch sagen, welche Aussichten du hast. Hier im Forum können wir eh nur Vermutungen und Meinungen einbringen.
    Ich wünsche dir für die Zukunft allzeit unfallfreie Fahrt und hoffe, dass die Unfallgeschichte auch zu einem für dich zufriedenstellenden Ende kommt.

    Gruß, Hartmut

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von ub.1
    Im Gegensatz zu den meisten hier sehe ich die Schuldfrage eindeutiger:

    "eindeutig" sehe ich die Schuldfrage auch, aber was hilft´s?

  6. Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    238

    Standard

    #26
    Also die Sache läuft vermutlich auf folgendes hinaus:
    es steht Aussage gegen Aussage - die Bilder klären leider den Unfallhergang nicht eindeutig - ich habe keine Rechtschutzversicherung - Gerichtsort wäre Italien - Gutachter wäre teuer - dann gibts ein Gegengutachter usw.
    Vermutlich käme heraus: ich erhalte 50 % meines Schadens ersetzt und meine Versicherung zahlt 50% des Schadens des Unfallgegners - dadurch verschlechtert sich mein Versicherungsrabatt....
    (ub1: anscheinend bekomme ich in Italien auf jeden Fall eine Teilschuld weil: wäre ich nicht mit dem Moped dort gewesen wäre ja auch nix passiert )

    Fazit:
    hoffen dass das Unfallprotokoll der Carabiniere vielleicht mehr Klarheit bringt ansonsten:

    abbuchen als Urlaubserlebnis
    froh sein dass es keine größere Verletzungen gab
    froh sein dass die Q so stabil ist, dass wir problemlos weiterfahren konnten
    gehässig sein und sich freuen dass der Schaden am Fiat um einiges höher ist.

  7. Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    991

    Standard

    #27
    Ich vermute mal, Du bleibst auf dem Schaden sitzen.

    Hatte gerade was ähnliches in der Türkei, da hat mich einer umgefahren, Vorfahrt genommen. Mit Einsatz des GEldes, den ich für die Beseitung des Schadens hatte, wäre ich evtl. dazu gekommen, die Hälfte meines Schadens bezahlt zu bekommen.
    Ich habs gelassen und wohl oder über meinen Schaden selber gezahlt, bevor ich mich monatelang aufregen muss

  8. Registriert seit
    21.09.2006
    Beiträge
    222

    Standard

    #28
    Hallo vtnet,

    da ich im richtigen Leben ein paar LKW habe und diese auch in Italien fahren, habe ich natürlich auch Erfahrungen mit Unfällen sammeln dürfen.

    Die gemachte Unfallaufnehme der Karabinieri ist für die Katz und dient nur der Feststellung der Personalien.

    Die Schuldfrage wird in der Regel zivielrechtlich festgestellt, wobei jede Partei immer ihre Unschuld beteuert. Zeugen und gute Bilder sind immer hilfreich in solchen Situationen.

    Ich habe eine Rechtsschutzversicherung und kann sowas nur empfehlen.
    Ein Anwaltsbüro in Italien hat mir mehrfach sehr gut geholfen, sogar bei einem VU mit den Karabinieri. Es ist schon sehr viel Wert wenn man direkt nach dem Unfall einen Ansprechpartner mit Deutschkenntnissen hat und im Notfall das Handy mal weitergeben kann.

    Nach meiner Einschätzung kommst du in deinem Fall nicht um eine Klage in Italien herum, anderfalls bleibst du auf dem Schaden sitzen.

    Der Vorgang wird nach ital. Recht abgearbeitet, und dort ist eben einiges anders als in Deutschland.

    Sicher sind das keine tröstenden Worte für dich.

    Ich gebe dir aber mal die Nummer der Kanzlei in Italien, die sind fast alle der deutschen Sprache mächtig.

    00390458302674 Frau Dr. Patricia Salati

    Eventuell konnte ich die helfen.

    Gruß omopenk


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Bin Neu Hier
    Von Moppedfahrer im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 18:51
  2. Neu hier
    Von Sylvia unterweGS im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:41
  3. bin neu hier
    Von Dakaro im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 12:17
  4. Neu hier ...
    Von LausbubNRW63 im Forum Neu hier?
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 10:41
  5. Neu hier
    Von Stobbi im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 08:05