Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 137

Solo oder Gruppe

Erstellt von 0309k, 28.12.2015, 10:41 Uhr · 136 Antworten · 15.424 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von 0309k Beitrag anzeigen
    Freilich hast du Recht. Rot ist rot. Doch hier war es eine Fussgängerampel, die Frau war die einzige, die rüber wollte und durch ihr Verhalten war klar erkennbar, die Gruppe durchfahren lassen zu wollen.
    Das habe ich gelesen. Aber auch eine Fußgängerampel ist eine Ampel und wenn rot, dann rot.

  2. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #12
    Das ist wie mit dem Gessler-Hut bei Wilhelm Tell.

  3. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #13
    Nur Solo, brauche nichts zu planen und bin in meinen Entscheidungen frei. Eine Gruppe mit all den individuellen Macken, Vorlieben und Abneigungen kann ich mir ersparen.

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #14
    Beides hat seinen Reiz.

    Lege ich aber den Hauptaugenmerk aufs fahren, bin ich eher alleine unterwegs. An "Kaffekränzchentagen" aber auch mal gerne in Gruppen von 4-8.

    Dieses Jahr bin ich ein paar Touren mitgefahren mit richtig großen Gruppen...nach kaum 20 km gabs erst mal eine Stunde Pause, denn einige hatten noch nichts gegessen.

    Über den Tag dann noch 4-5 große Pausen und nach einem ereignisreichen Tag standen dann knapp 160 km reine Tour auf der Uhr (meine Zubringerstrecken waren länger)

    Eine weitere lange Tour war dank des Fahrprofils mit lauter Schleichern gesegnet (ich bin fast vom Bock gefallen mangels Kreiselkräften).

    Ein wenig hat mich das geheilt und aufgezeigt wie schön doch das alleine fahren ist.

  5. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.129

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von 0309k Beitrag anzeigen
    Freilich hast du Recht. Rot ist rot. Doch hier war es eine Fussgängerampel, die Frau war die einzige, die rüber wollte und durch ihr Verhalten war klar erkennbar, die Gruppe durchfahren lassen zu wollen.
    den Schriftverkehr bei einer allfälligen Anzeige würde ich gerne sehen

  6. Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    2.123

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von 0309k Beitrag anzeigen
    Trotzdem bremst der fünfte stark ab und prommpt fährt der sechste auf. Vorbei an den Beiden komme ich als Siebter nicht, da auf der anderen Seite Autos an der Ampel stehen. Gott sei Dank fuhr hinter mir ein Erfahrener, der die Situation ebenfalls schon vorher erahnt hatte und wir konnten beide rechtzeitig anhalten, ohne aufeinander zu fahren, was sofort meine größte Befürchtung war. Versetztes Fahren hätte der fünf und sechs geholfen, oder einfach bei Rot durch, so wie ich es für solche Fälle gelernt habe.
    War nicht so schlimm bei den beiden voraus. Kein Personenschaden aber etwa 500,- € Blech.
    War das die TTT??? Tour der träumenden Trottel? Sorry, aber wer SO fährt, der gehört m.M.n. nicht auf die Straße, egal ob solo, oder in der Gruppe.

    Und WO lernt man bitte, bei rot durchzufahren, weil man als Gruppe unterwegs ist? Umschlagen auf Gelb wird vorher abgesprochen, d.h. bei Gelb haut der nächste an der Ampel NICHT den Anker rein, aber der Rest hält sich an die Lichtzeichen. Ganz einfach. Versetztes fahren ist selbstverständlich, Dauerpinkler und Nikotin-Hardcoresüchtige machen eine eigene Gruppe auf, so einfach ist das.

    Gruppenfahren kann Spaß machen, ist dann halt ne rücksichtsvolle Runde. Mit meinem Mann bin ich anders unterwegs, das ist synchron.

    Gruß, Gaby

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von 0309k Beitrag anzeigen
    In meinen bisherigen Motorradjahren bin ich oft in der Gruppe gefahren, tendiere aber inzwischen immer mehr zu Zweier- oder Solotouren. Höchstens fahre ich noch mit Leuten, die ich sehr gut kenne.
    Meine Erlebnisse bei den Gruppenfahrten reduzieren die Vorteile der Gruppe auf die Gemeinsamkeit und die Unterhaltung bei den Stopps und am Abend beim Bier.

    Doch da gehts nun auch schon mit den Nachteilen los.

    Um so größer die Gruppe, um so mehr Stopps. Pinkeln, Trinken, Fotografieren, Tanken, Essen, Kaffee...... Was Manchen so alles einfällt, was sie vor einer halben Stunde noch nicht wussten! Ätzend sowas!

    Sicher geht es morgens immer zu spät los, weil einer nicht fertig ist. Fehlende Handschuhe oder Halstuch, Zimmer noch nicht bezahlt, Navi ist noch im Zimmer. Wenn dann auch noch der Satz kommt:"Können wir am Geldautomaten anhalten, ich muss noch was abheben?", dann bin ich früh schon bedient.

    Garantiert ist immer Einer dabei, der fährt in der Gruppenmitte oder weit vorne und hält riesigen Abstand, weil er Angst hat aufzufahren. Er hat damit wohl seinen persönlichen Sicherheitsabstand gefunden, doch für eine Gruppe ist das der Gau.

    Ebenfalls nervtötend bei Gruppenfahrten. Beim Überholen gibts immer Einen der fährt rechts bis an das zu überholende Fahrzeug ran, passt seine Geschwindigkeit an und schaut erst dann hin- und hereiernd, noch dazu im falschen Gang, ob frei, ist. Das der hinter ihm fahrende der Gruppe die linke Spur längst nach hinten frei hält, merkt er dabei gar nicht vor lauter Beschäftigung mit seinem Moped. Dann endlich begreift er, zieht raus und versucht im sechsten Gang zu überholen. Leider schafft er es nicht und muss abbrechen... mit allen Folgen für die hinteren Fahrer.

    Einmal fuhren wir in 8er-Gruppe auf eine Fußgängerampel in einem Dorf zu. Ich als Siebter. Ein ältere Frau steht an der Ampel und will rüber. Die ersten beiden unserer Gruppe fahren bei grün, zwei weitere bei gelb, Nun ist es rot und die ältere Frau macht keine Anstalten, auf die Strasse zu gehen, da sie unsere Gruppe als solche erkennt und wartet. Trotzdem bremst der fünfte stark ab und prommpt fährt der sechste auf. Vorbei an den Beiden komme ich als Siebter nicht, da auf der anderen Seite Autos an der Ampel stehen. Gott sei Dank fuhr hinter mir ein Erfahrener, der die Situation ebenfalls schon vorher erahnt hatte und wir konnten beide rechtzeitig anhalten, ohne aufeinander zu fahren, was sofort meine größte Befürchtung war. Versetztes Fahren hätte der fünf und sechs geholfen, oder einfach bei Rot durch, so wie ich es für solche Fälle gelernt habe.
    War nicht so schlimm bei den beiden voraus. Kein Personenschaden aber etwa 500,- € Blech.


    Insgesamt meine ich, bergen Gruppenfahrten sehr viel mehr zusätzliche Gefahren. Einzig die gegenseitige Hilfe bei Unfällen oder technischen Defekten sprechen noch für die Gruppe.

    Was meint Ihr dazu und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    Grüße

    Hans
    moin hans,

    bei deinen erfahrungen/ausführungen zum teilnehmen an gruppenfahrten stimme ich dir voll zu.
    allerdings nur ohne die story mit der ampel!!

    bei der ampel wäre mir vermutlich auch jemand hinten rein gerauscht.
    und wenn ich deine argumentation dazu dann hier lese, bin ich froh, auch nicht mit dir in einer gruppe zu fahren.
    so wie du in der gruppe agierst, kann das nur mit einem eingespielten team funktionieren, nicht in würfelgruppen.
    wenn da was schief geht, kann es nur heissen: SSA!

  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #18
    Höhö! Erinnert mich mal an eine Ausfahrt zu Dritt. Auf einer Kreuzung kommt auf der NICHT-Vorfahrtberechtigten Straße, von Rechts, ein Audi an. Mir war klar, der bremst und fahr weiter.

    Meinem Kumpel war genauso klar, der zieht durch. Dem Dritten war niGS klar und mein Kumpel musste sein Kfz-Kennzeichen auf den Gepäckträger schnallen, weil der Dödel, der Dritte, dem in's Heck knallt. . .



    Stephan

  9. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #19
    Ich fahre zwar sehr gerne alleine, ...habe aber auch viel Spaß beim Gruppenfahren!

    Beim Touratech-Travel-Event bin ich schon seit Jahren Tourguide. Obwohl sich da jedes mal eine total fremde, wild zusammengewürfelte Truppe mit bis zu 16 Möps trifft, klappt das Zusammenspiel hervorragend. Wir haben da ein prima System, welches in einem kurzen Briefing vor dem Start erklärt wird!
    Auch die recht flotten Ausfahrten der FRoSt'ies funktionieren prächtig und machen eine Menge Spaß!


    Gruß

    der Kurze

  10. Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    2.314

    Standard

    #20
    Gruppenfahrten sind wie Synchronschwimmen - entweder's passt (homogener Fahrstil, soziale Kompetenz auf Augenhöhe und die großzügige Bereitschaft für die anderen Verantwortung mit zu übernehmen) oder's sieht halt Schubbiduh aus..



    Solofahrten sind besser zum Ausleben des Egos - gerne auch mal ein paar Tage mehr
    Zu zweit/dritt/viert ist es super für ein paar Tage bis ner Woche - dann brauch ich auch mal wieder nen freien Tag für mich alleine
    Bei mehr als 4-8 max 2-3 Tage mit geteiltem Abendprogramm
    Bei mehr als 8 - maximal 1-2 Tage...dann bröckelt meine Kompromißbereitschaft...und das Verständnis für die "alle 30 min Raucher" (bin selbst Raucher), Frühstücks/Mittagsessen und Kaffetrinkengehnfahrern die anschliessend noch Ihre Eiskugel mit Espresso brauchen, gepaart mit den 10 min später Pullergehern und den dann noch "denbestenWegdiskutierern" obwohl die Route vorher vereinbart war und der Tourguide die Ansagen zu machen hat...

    Naja - ich kenn mich gottseidank mittlerweile so gut selbst das ich mich vorher drauf einstellen kann

    Wichtig find ich das wenn's mal nicht passt, das auch ausgesprochen werden darf/kann und man sich dann im Guten trennen kann bevor's zum Knall kommt - somit hat man wenigsten ne Chance auf einen zweiten Versuch
    Letztlich muss man sich auch in der Gruppe erst einmal zusammen erfahren...
    Achja - was für mich garnicht geht sind GS Fahrer die bei nem Baustellenschild tatsächlich die Umleitung fahren anstatt erst mal zu gucken - oder Feldwegtotalverweigerer...aber was das angeht hab ich vll auch ne kleine aber liebenswürdige Macke

    Gruß
    Andreas


 
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mietfahrer oder Gruppe
    Von racer71 im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 21:12
  2. Erfahrung mit BMW Jacken Savanna2 oder Ralley 2?
    Von piet855 im Forum Bekleidung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 07:46
  3. suche 1100 GS oder 1150 GS (schon gefunden)
    Von macbeth im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2004, 19:03
  4. R 1150 GS oder R 1200 GS
    Von Samun im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 23:48
  5. KTM F650 oder Husqvarna F650 ?
    Von MP im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 10:50