Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 137

Solo oder Gruppe

Erstellt von 0309k, 28.12.2015, 10:41 Uhr · 136 Antworten · 15.431 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich mich ja zu dämlich angestellt!
    Schön war es trotzdem nicht.

    Gruß,
    maxquer

    Nee, glaube ich nicht, das wird eher mit dem Windschild zu tun haben, ist aber hier total OT, währe
    eventuell was für einen neuen Fred, ich frag mal Topas ob rauchen hier politisch korrekt ist .

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #52
    Hatte wohl eher etwas mit einer nicht ordentlich gestopften Zigarette zu tun. War übrigens nicht mit der GS. Rauche schon länger nicht mehr.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von fmwag Beitrag anzeigen
    Mit dem Motorrad zu verreisen soll Spaß machen - Deshalb Motorradurlaub nur noch mit max. 2-3 Personen
    oder alleine (weil unterwegs trifft man auch viele interessante und unkomplizierte Motorradfahrer wenn man sich darauf einläßt)
    So siehts aus , auf unsere Killertouren von 6 bis 10000 Km kommt eh keiner mit ,ausser mein Mädchen .

    Aber für 2016 habe ich mich mal mit ihm zusammen getan : www.motorradreisen-bradis.de mal sehen was passiert .

  4. Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    3.368

    Standard

    #54
    Für ein harmonisches Zusammenleben in einer Gruppe braucht es Individuen, die wenigstens halbwegs am selben Strang ziehen, aber zusätzlich auch eine ordentliche Portion Toleranz, von allen.
    Das war schon immer so, wird immer so bleiben und ist nichts moppedspezifisches.
    Vor allem ist es keine neue Erkenntnis.
    Daher ist es seltsam, das dieser ollen Kamelle ein neuer Thread gewidmet wird.

  5. Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    2.315

    Standard

    #55
    Für ein harmonisches Zusammenleben in einer Gruppe braucht es Individuen, die wenigstens halbwegs am selben Strang ziehen
    ...an welchem Strang genau ??? - Ich hoffe für den Stranginhaber das die Individuen dann wenigsten alle am selben Ende ziehen...

    Daher ist es seltsam, das dieser ollen Kamelle ein neuer Thread gewidmet wird.
    ...dient rein der Orientierung bzw der Rücksicherung das/ob die guten alten Werte auch heutzutage noch gelten
    In Zeiten wo Dir ein Armband vorschreibt wann Du gemäß ausgerechnetem Biorythmus mal wieder einen Apfel essen solltest, Du müde bist oder die nächste sanitäre Anstalt aufsuchen solltest usw kann es nicht schaden mal zu checken ob die eigenen 5 Sinne und der vermeintlich gesunde Menschenverstand noch up to date sind

    Gruß
    Andreas

  6. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von fmwag Beitrag anzeigen
    Mit dem Motorrad zu verreisen soll Spaß machen - Deshalb Motorradurlaub nur noch mit max. 2-3 Personen
    oder alleine (weil unterwegs trifft man auch viele interessante und unkomplizierte Motorradfahrer wenn man sich darauf einläßt)
    Also 2-3 Personen gehen bei mir nicht, hab das Ural Gespann (mit Seitenwagenantrieb) noch nicht gekauft .
    ( so jetzt ist fertig mit OT und Sch.... )

    Hab noch was vergessen;

    für meinen "speziellen Freund" , ich kenne die Funktionsweise des Ural
    Seitenwagenantriebes, du auch?

  7. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    "Obwohl sich da jedes mal eine total fremde, wild zusammengewürfelte Truppe mit bis zu 16 Möps trifft, klappt das Zusammenspiel hervorragend. Wir haben da ein prima System, welches in einem kurzen Briefing vor dem Start erklärt wird!"

    Los Kurzer, erzähl mal, dient der Verkehrssicherheit.

    Hmmm, eigentlich bin ich zu faul (bin jetzt nicht sooo der Profitipper ), den kompletten Ablauf hier aufzudröseln , ...nur stückweise verwirrt nur. Am Besten, man schaut sich das beim nächsten Travel Event einfach mal an -als Tourteilnehmer!!

    Nur schon mal soviel vorneweg: Man muss da nicht wie an der Schnur gezogen synchron hintereinander herfahren ....und wir nutzen auch das Rotationsverfahren (da ist jeder mal ganz vorne hinter dem "Guido" und dann auch mal ganz hinten vorm "Lumpensammler")...

    Noch ein Argument gegen Solotouren: In entlegenen Gegenden mit fahrtechnisch schwierigen Etappen ist ein Begleiter als Helfer bei Sturz/Panne unabdingbar! Früher durften in der Sahara B2-Pisten sogar nur im Konvoi von mindestens 2 autarken Fahrzeugen befahren werden!

    Grüßle

    der Kurze

  8. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.287

    Standard

    #58
    So ganz verstehe ixch das "Problem" nicht.
    Fahr ich allein, fahr ich allein und entsprechend meinem jeweiligen Anspruch touristisch langsam, o. meine Grenzen auslotend.
    Fahr ich in der Gruppe, fahr ich in der Gruppe, mit allen damit verbundenen Vor- u. Nachteilen. Muss mich an das Gruppenverhalten anpassen, extrem aufmerksam fahren (nicht "schlafen", wenn der Vordermann wg. einer lächerlich roten Ampel anhält, Idiot der ...) usf.

    Nur:
    Ich (ich jedenfalls) weiß doch vorher, auf was ich mich einlasse. Ich fahre gern allein, Samstags/Sonntags spontan, um den Stress der Woche abzubauen, einfach so zum Vergnügen. Ob das dann "gedankenloses" rumtrudeln ist, o.a. "genüssliches" herumheizen, ist Stimmungs-/Situationsabhängig. Gern fahre ich "in der Gruppe" (Minigruppe = 2 Beteilige) mit meiner Tochter (auf Buell XB12S), das passt immer (Nee, die wird immer schneller, und wenn sie denn mal auf RC8 umsteigen sollte, sehe ich nichtmal mehr ihr Rücklicht). Ab u. an fahr ich auch gern mal "in der Gruppe", so, wie ich das dieses Jahr in Frankreich im Vercors tat. Der Organisator unserer Tour bat mich, die Touren anzuführen, also durfte ich eine Woche lang den "Leader of the pack" spielen. Klar, ich konnte nicht immer so schnell fahren wie ich gewollt habe/gekonnt hätte, bin trotzdem wg. zu hoher Geschwindigkeit gescholten worden, ... nur wußte ich, worauf ich mich einließ. Hätte ich auch ablehnen können, nur hätte ich dann, statt ganz vorn zu fahren, irgendwo in der Truppe eine extrem Aufmerksamkeit erheischende Position innegehabt. Da fahr ich lieber, einigermaßen schnell im unbekannten Geläuf, ganz vorn! Und an zwei Tagen der Woche, die wir da unterwegs waren (so 20 Maschinen/24 Personen), bin ich ganz allein gefahren, hab getrödelt und gehalten (bin sogar umgekehrt, o. a. auch hunderte von Metern zu Fuß zu irgendwelchen, interessant erscheinenden Punkten zurück gelaufen, an denen ich das Moped nicht hätte abstellen wollen/können), wo ich meinte halten zu müssen. Ohne Gruppe, nur auf mich/meine Eindrücke Rücksicht nehmend (pinkelnd, wann's mir pressierte, Salami u. Baguette mümmelnd, wann's mir passte -Scheixx Ameisen, die finden tats. einen Weg in eine Textilkombi, die Süßen).
    Irgendwie widerspricht sich das alles nicht. Man sollte es halt nehmen, wie's kommt, und sich über die unterschiedlichen Bedingen/Anforderungen im Klaren sein, o. das eine o. andere kategorisch vermeiden. Kann doch nicht so schwer sein .

    Grüße
    Uli (längste "Schleppe" 130 Motorräder, anlässlich einer von mir geplanten Kundenausfahrt. Größte Gruppe, ich mittendrin, ca. 200 Mopeds unter Polizeibegleitung, anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Harley Ownwers Group Chapter Braunschweig, bei der Anfahrt zur VW Autostadt. Ausgeklinkt nach 45min/H-Steinkrug. Abzweig nach Coppenbrügge war da meiner, um solo die Straße zur Weser zu genießen, ebenda allein, genüßlich einen Kaffee schlürfend, auf die Weser zu gucken und über die armen Teufel in der Gruppe zu sinnieren (Töchterchen blieb dabei, die musste ich danach mindestens eine Woche lang trösten, und sie verdreht immer noch die Augen, wenn das Gespräch -fast unvermeidlich- auf diese "spezielle" Ausfahrt kommt)

  9. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #59
    In größeren Gruppen, bestehend aus vermeintlichen Kumpels deren Fahrkönnen und Maschinen stark von einander abweichen, kristallisieren sich leicht die Charaktere heraus, die weniger massenkompatibel sind. Wie bereits geschrieben, muss man sich der Konsequenzen einer Gruppenfahrt vorher bewusst sein, um ihr die guten Seiten abringen zu können. Ich fahre sowohl sehr gern allein als auch mit meinem Schwiegervater im Duett. Dann gibt es da auch noch unsere jährliche "Einwochen-Urlaubsgruppe", bestehend aus insgesamt 4 Mann. Auch in diesem Rudel funktioniert es völlig reibungslos. Erfahrungsgemäß kommt es bei Gruppen mit zuviel Fahrern unterschiedlichster Typen mit unterschiedlicher Fahrpreis zu genau den bereits geschilderten Gefahrensituationen, wenn niemand die (zwingend notwendige) Gruppendisziplin vorher bekannt macht, während der Tour darauf achtet und diese auch durchsetzt. Jeder, dem sowas nicht gefällt, sollte einer solchen Gruppe dann lieber fern bleiben.

  10. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    darauf hin gehe ich jetzt eine rauchen, egal, ob schon wer aufgesattelt hat und wartet....
    Nebenbei: Ostern 1978 habe ich das Rauchen sein lassen.


 
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mietfahrer oder Gruppe
    Von racer71 im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 21:12
  2. Erfahrung mit BMW Jacken Savanna2 oder Ralley 2?
    Von piet855 im Forum Bekleidung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 07:46
  3. suche 1100 GS oder 1150 GS (schon gefunden)
    Von macbeth im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2004, 19:03
  4. R 1150 GS oder R 1200 GS
    Von Samun im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 23:48
  5. KTM F650 oder Husqvarna F650 ?
    Von MP im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 10:50