Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 128

Soziales Pflichtjahr für Rentner

Erstellt von juekl, 09.12.2011, 08:11 Uhr · 127 Antworten · 8.799 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Oder er sollte selbst mal was körperlich arbeiten, nur ein paar Jahre, dann vergehen ihm vielleicht solche Hirngespinnste.
    Ganz offensichtlich kennst Du die Idee im Detail.

    Armes Deutschland.

    Man kann hier ne Meinung haben, man muß es aber nicht. Und wenn man keine Ahnung (von der Sache) hat, einfach mal die populistische Fresse halten. Und da mein ich gerade nicht den Precht.

    Dieses "auf ihn mit Gebrüll" Niveau geht mir in diesem BILD Land mächtig auf den Sack. Jeder hat ne feste Meinung, kaum jemand weiss worüber.

  2. CBR Gast

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von doublex Beitrag anzeigen

    Wie lange ist dieser durchschnittliche Mann noch einigermassen fit ???? Bis 60 ???
    Jopie Heesters feiert seinen 108. zu Hause


  3. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard

    #13
    Die sollten so eine Umfrage mal in Betrieben machen, wo Körperlich gearbeitet wird: Strassenbau, Stahlwerk, Autofabrik, Dachdecker, Maurer, Zimmerei usw. usw.
    Da will ich den sehen, der ab 66 noch länger arbeiten will bzw. kann.
    Ich könnte echt kotzen wenn ich so eine Kacke höre

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.266

    Standard

    #14
    Hi,
    <da bellen die getroffenen Hunde mit gefühlten (Anspar- ) Ansprüchen.

    nicht gefühlten, sondern tatsächlich erbrachten/geleisten Ansprüchen

    >Rund 30 Prozent der über 65-Jährigen engagieren sich in Niedersachsen bereits ehrenamtlich

    Genau ehrenamtlich = freiwillig

    Bist Du so ein junger Hüpfer, der sich bis jetzt alles kostenlos in den Arsch hat schieben lassen und jetzt meint, er brauche nur noch für sich selbst sorgen. So ein Absahner.

    Gruß

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von doublex Beitrag anzeigen
    Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt für Männer, die 1960 geboren wurden 69,6 Jahre !!!!!
    Global gesehen vielleicht. In Deutschland kannst das noch 10 Jahre draufpacken.

    Grüße
    Steffen

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #16
    wenn überhaupt, gehört das soziale Pflichtjahr für junge Männer und Frauen eingeführt. Nachdem die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, wäre hier ein Ansatzpunkt die Misere im Pflegebereich zu mildern.
    Und wenn schon, dann bindend für beide Geschlechter (wir sind ja schließlich alle für Gleichstellung) und auch für Migranten (somit erwischt man auch die, die die bei Doppelstaatsbürgerschaft die türkische ablegen um dem dortigen Militärdienst zu entkommen)

  7. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hi,
    <da bellen die getroffenen Hunde mit gefühlten (Anspar- ) Ansprüchen.

    nicht gefühlten, sondern tatsächlich erbrachten/geleisten Ansprüchen
    Wie kann man Ansprüche leisten oder erbringen?
    System nicht verstanden? Aktuell erwerbe ich nix, sondern zahle für aktuelle Rentner. Künftig zahlen deutlich weniger aus der Nachfolgegeneration (aus ihren Zeitvertägen!) für ganze viele meiner Generation. Kannste ja mal rechnen....

    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Bist Du so ein junger Hüpfer, der sich bis jetzt alles kostenlos in den Arsch hat schieben lassen und jetzt meint, er brauche nur noch für sich selbst sorgen. So ein Absahner.

    Gruß
    Ja, mit 4 Kindern gesichertem Ruhestand in 20 Jahren keinerlei Verpflichtungen. Mir wird es im Alter gut gehen, vielen nicht.

    Und hier eine Gerechtigkeit - ja, insbesondere auch ggü. den "jungen Hüpfern und Absahnern " (so ein Unsinn) herzustellen, darf keine Aufgabe von irgendwelchen Gönnern und Freiwilligen sein, sondern muß Ziel eines Systems sein; ergo vom Staat organisiert.

    Die wahren Absahner dieser Gesellschaft sind die, die bisher stark profitiert haben und nun auf Bestandsschutz pochen.


    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    wenn überhaupt, gehört das soziale Pflichtjahr für junge Männer und Frauen eingeführt. Nachdem die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, wäre hier ein Ansatzpunkt die Misere im Pflegebereich zu mildern.
    Und wenn schon, dann bindend für beide Geschlechter (wir sind ja schließlich alle für Gleichstellung) und auch für Migranten (somit erwischt man auch die, die die bei Doppelstaatsbürgerschaft die türkische ablegen um dem dortigen Militärdienst zu entkommen)
    Volle Zustimmung, wenn die Einschränkung auf die jungen Leute nicht wäre.

    Man könnte allerdings im Gegensatz sogar vortragen, dass die junge Leute diese Zeit besser zur Erwirtschaftung der Renten der Mallorca Fraktion nutzen sollten.

  8. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.554

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    So so, da bellen die getroffenen Hunde mit gefühlten (Anspar- ) Ansprüchen.

    Rund 30 Prozent der über 65-Jährigen engagieren sich in Niedersachsen bereits ehrenamtlich. Doch noch viel mehr ältere Menschen würden gern ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Fähigkeiten einbringen.
    Quelle: MI Nds.
    Jepp, und so lange das auf freiwilliger Basis läuft, finde ich das eine sehr gute Sache. Aber Menschen, die schon bis zu 45 Jahren in die Rentenkassen einbezahlt haben, auch noch ein weiteres Jahr zu verpflichten, ist ziemlich anmaßend. Aber nur meine Meinung. Gruß Peter

  9. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #19
    Ist es anmaßend (Precht nimmt sich selbst ja nicht aus und hat Ausnahmen z.B. für körperlich Belastete berücksichtigt) mögliche Veränderungen zur "Rettung" eines gegen die Wand fahrenden Systems zu durchdenken.


    Die jetzige Rentnergeneration ist zudem (überwiegend) priviligiert. Sie ist körperlich fit und finanziell durchschnittlich so gut ausgestattet wie keine Generation vor ihr. Die Spange zwischen völlig überhöhten Altersversorgungen (nicht nur ehem. Abgeordnete) und Rentenbezügen teilw. unter der Grundsicherung muß angegangen und abgebaut werden. Und ich sage dies sicher nicht aus Eigennutz.

  10. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #20
    Hallo zusammen
    ja,auch ich bin ein "gieriger Rentner" laut Precht und Klöckner. Habe nur 49 Jahre ab meinem 14 Lebensjahr gearbeitet,mache mir jetzt schwere Vorwürfe daß ich nicht kurz vor meiner unberechtigten Rente abgenippelt bin. Ich könnte bei den beiden Schriftstellern (und anderen Promis) ja noch die Straße kehren bzw. Ihre Einkäufe tätigen usw. damit ich wenigstens etwas zum dem sozialen Gewissen der beiden beitragen könnte.
    Grüße Eugen


 
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. rasender Rentner
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 12:33
  2. An alle Rentner und Frührentner
    Von GS-Geronimo im Forum Treffen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 21:47