Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 70

Sperrung der Landesstraße1187 zwischen Glemseck und Schattengrund für Motorradfahrer

Erstellt von Ojo, 04.04.2013, 06:38 Uhr · 69 Antworten · 8.084 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.623

    Standard

    #31
    Ich habe einen Verbesserungsvorschlag für Baden-Württemberg.
    Einfach an den Landesgrenzen ein großes Schild hinstellen:
    "Im gesamten Land muss mit Straßenschäden gerechnet werden.
    Wir können alles. Außer Straßen sanieren."

    Dann kann man sich die tausenden von Straßenschädenschildern sparen.




    Gruß
    Jochen

  2. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    197

    Standard

    #32
    Hat eigentlich schon jemand Erfahrungen damit gemacht, z. Bsp. den Klageweg, einstweilige Verfügung, Petition, oder ähnliches zu bestreiten?

    Da die Entscheidung ja sicherlich von nem Sesselbürokraten kam (der nicht Motorrad fährt)

  3. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von boro Beitrag anzeigen
    Früher hat man da ganz normal 100km/h fahren dürfen. Da sind die flotten Jungs mit 200km/h entlang und jeden Tag im Sommer landete Christoph41 dort um einen gestürzten Motorradfahrer zu versorgen.
    um zu schnelle Motorradfahrer ging es hier aber nicht. das ist ein ganz anderes Thema.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von f800er Beitrag anzeigen
    "Ich grüße alle Biker"
    ich nicht

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von QuickMick Beitrag anzeigen
    Was ist da gefährlich?
    weiß der Geier. m.E. hätte ein Warnschild genügt, bis zur baldigen Reparatur. wenn ich mir die StVO ansehe, bräuchte es nicht mal eine Geschwindigkeitsbeschränkung. Nur so schnell fahren, wie es die Straßenverhältnisse zulassen. Wenn es mich dann hinhaut, war ich zu schnell, ergo selber schuld

  5. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.623

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    um zu schnelle Motorradfahrer ging es hier aber nicht. das ist ein ganz anderes Thema.
    Genau das glaube ich nicht. Das muss man meiner Meinung nach im Zusammenhalt sehen. Gerade auf dieser Strecke.
    Die paar Macken im Asphalt werden nur als Anlass genommen, um die Strecke zu sperren.


    Mir persönlich ist es egal, ob die Strecke gesperrt ist oder nicht. Ich fahre da nur einmal im Jahr lang. Mir stinkt die Willkür der Behörden.



    Gruß
    Jochen

  6. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    Je mehr das tun, desto eher wird die Behörde lernen, dass Bürger durchaus mündig sind und selbst wissen was für sie gut ist.
    Na dann können wir ja jede Ampel, jedes Stopschild, Zebrastreifen abschaffen, die ganze StVO gleich mit.

    Wie sehr Bürger selbst wissen was sie gerade tun sehe ich jeden Tag und schüttel manchmal über die Dämlichkeit einiger Mitbürger nur noch den Kopf. Wenn der Mensch sich geistig weiterentwickelt haben sollte, dann muss in den letzten 10-15 Jahren doch mächtig was schiefgelaufen sein.

    Wenn ich dann noch was von Grundrechten etc höre, dann muss ich ebenso den Kopf schütteln.

    Manche wollen ihre Grundrechte doch nur bis kurz vor der eigenen Haustür, denn dann muss alles langsam und ruhig sein...

  7. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #37
    Wie dem auch sein mag, die Strecke wurde gesperrt, aus mir unerfindlichen Gründen und die "Mittel" zur Sanierung wurden noch nicht freigegeben, das hat halt ein "Gschmäckle" welches mir bei dieser Laubfrosch/Gutmenschen/gepflegte-Alternative/Regierung sehr bitter aufstößt.

    Ich bin am Samstag am Glemseck, wenns sein muss auch mit mitgebrachtem Kaffee...

    ps: Wer sich hieran hält, muss meiner Meinung nach nichts anderes tun:

    StVO §1: Grundregeln
    Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

    I. Allgemeine Verkehrsregeln
    §1 Grundregeln
    (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.
    (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

  8. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    ...
    Ich bin am Samstag am Glemseck, wenns sein muss auch mit mitgebrachtem Kaffee...
    ....
    50€ pro Tasse Kaffee fürn guten Zweck ... oder kannst ja auch den Hut mitnehmen und rundgehen lassen, vielleicht reichen dann die Mittel

    Und ne mehrstündige Massen-Schleichfahrt über die L 1187 ... bis der Verkehr sich übern Schattenring staut ... obs hilft ?

  9. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.107

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Q...rious Beitrag anzeigen
    Und ne mehrstündige Massen-Schleichfahrt über die L 1187 ... bis der Verkehr sich übern Schattenring staut ... obs hilft ?
    in Frankreich hats gut funktioniert...

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #40
    Hunderte von schönen Strecken in ganz D und die "Elite" trifft sich immer an den selben Stellen. Kein Wunder dass das sie Schergen, Ämter und selbsternannte Hilfssheriffs auf den Plan ruft. Räume nicht eng machen wie beim Fußball - das hier ist Motorradfahren, da geht die gegensätzliche Taktik auf. Verteilen - und das möglichst großflächig. Wenn Bruno und Helmut pro Stunde nur ein bis zwei Verkehrssünder in die Falle gehen dann räumen sie freiwillig das Feld und suchen nach Ausweichmöglichkeiten um an den Zaster zu kommen. 200€ Umsatz pro Schicht genügen kaum für die nächste Beförderung.
    Wenn nicht ständig an den selben Ecken wie wild durchgeblasen wird juckt das auch die Anwohner nicht, bzw. ein gewisser Durchfluß rechtfertigt keine Beschwerde bei den Bürokraten. Wenn man aber ständig selbst eine Steilvorlage vor´s eigene Tor bringt....!?
    Und die letzte Alternative bleibt ja auch noch übrig: Was hindert mich ein Schild? Das steht da nur rum....

    Heulsuse spielen hilft überhaupt nicht weiter. Wenn ich immer nur Einspruch gegen irgendwelche Aktionen einlege komme ich aus dem Klagen nicht mehr raus.
    Ich will meine Freizeit auf dem Moped verbringen, nicht bei Demos. Wenn etwas hilft dann ist das Vitamin B. Sinnvoll eingesetzt bewirkt ein Einzelner damit mehr als das gröhlende Kollektiv.

    Und ganz ehrlich: Warum sollte ich diese Straße unbedingt befahren wollen? Wenn ich auf der Suche nach Schlaglöcher bin, dann biege ich rechts auf den nächsten Feldweg ab. Wenn ich Blasen möchte, dann suche ich mir eine ordentlich asphaltierte Strecke auf der mich Christoph nicht abholen und heimbringen muss. Mit 50km/h zu viel durch eine Radarfalle gepflastert ist immer noch günstiger als die Kuh auf die Wiese gepfeffert und ein paar Knochen gebrochen zu haben.
    Rechts ran, kurz eine geraucht, kurvenreiche Alternativstrecke ins Navi getippt und Abfahrt. So hält man sich ganz dezent die Exekutive vom Hals.


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Glemseck
    Von GS Q im Forum Treffen - Region Süd
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 17:14
  2. Glemseck 101 * 02.-04.09.2011
    Von tremola im Forum Events
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 11:33
  3. Sperrung Col del Colombarde bis 24.7.09
    Von Kusti im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2009, 18:05
  4. Demo gegen Sperrung des Schälks 10.5.09
    Von cat61 im Forum Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 08:34
  5. Glemseck 101 29.08 bis 31.08. 2008
    Von Kramer im Forum Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 16:05