Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 119

Spießer????

Erstellt von ArmerIrrer, 29.04.2012, 17:16 Uhr · 118 Antworten · 9.277 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Beduine Beitrag anzeigen
    Was hat das ganze eigentlich mit gebückten zu tun?
    Die Joghurtbecher sind billig, schnell und man kann sich schon in der Papageienkombi vor dem Spiegel wie Rossi und Konsorten fühlen, auch wenn man nicht ein Bruchteil des Talents und Könnens hat. Deshalb sind es meistens die Gebückten, die so negativ auffallen

    Zitat Zitat von Beduine Beitrag anzeigen
    Wer mit der 1200er erstmal zum Sicherheitstraining muss, hat von vornherein eh schon eine Fehlentscheidung getroffen!
    Richtig. Und wer einen Motorradführerschein macht, ist erstens ein Feigling, weil er sich den staatlichen Regularien beugt und hat zweitens ohnehin rein gar nichts auf der Straße verloren, wenn er erst in der Fahrschule fahren lernen muss, weil er das mit der Muttermilch nicht schon mitbekommen hat

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #32
    @beduine: stimmt

    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    ...

    Wow. Du gehörst zu denen in der ZDF Reportage, richtig? Mann geht zum Sicherheitstraining um ein besserer, länger lebender, Fahrer zu werden, nicht um "Es mal richtig krachen zu lassen". Man geht mit einer neuen Maschine dahin, weil man im Strassenverkehr so selten voll bremsen üben kann, ohne sich einem Risiko auszusetzen.

    Frank
    da sieht man mal wieder die unterschiedlichen ansprüche an das eigene können!

    ein sicherheitstraining ist gedacht für fahrer, die die fahrschule hinter sich haben und deren fahrsicherheit und erfahrung noch so schlecht ist, dass sie weiter unterstützung brauchen.
    wer das immer wieder braucht, der hat sich nicht weiter entwickelt!

    und wenn ich inhalte des SHT üben möchte, dann fahre ich sonntags mal ins gewerbegebiet.

    für fahrer, die diese laufenlernphase hinter sich gebracht haben, gibt es kurven- und schräglagentrainings, perfektionstrainings und nicht zuletzt von profis instruierte renntrainings, bei denen etliche kniffe gelehrt werden, die sich der teilnehmer am sicherheitstraining noch nicht mal vorstellen kann. (zb: JA man kann auch dann noch bremsen, wenn die fussrasten schon schleifen!)

  3. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #33
    Morgen.
    Fahre fast jedes Jahr einmal in Frühjahr das Training von Öamtc.
    Und jedes Jahr gibt es was zu verbessern.
    Ist ja nicht nur für Anfänger oder Leute die das Biken verlernen über´n Winter.
    Die 70€ was der Kurs kostet zahlen sich immer aus.

  4. Beduine Gast

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    für fahrer, die diese laufenlernphase hinter sich gebracht haben, gibt es kurven- und schräglagentrainings, perfektionstrainings und nicht zuletzt von profis instruierte renntrainings, bei denen etliche kniffe gelehrt werden, die sich der teilnehmer am sicherheitstraining noch nicht mal vorstellen kann. (zb: JA man kann auch dann noch bremsen, wenn die fussrasten schon schleifen!)
    Richtig! Und die beginne ich sicherlich nicht mit einer 1200er!

    Ich freue mich jedenfalls wenn ich immer öfter wieder junge Menschen auf zwei Rädern sehe, ja, auch wenn's ein "Joghurtbecher" ist! Denn Motorradfahren ist eine Faszination mit der man gar nicht früh genug anfangen kann!

    Die abwerten Äusserungen darüber kommen hier eh nur von denen, die aller Wahrscheinlichkeit zu spät in diesen Genuss gekommen sind! Denn sonst würden sie sich an ihre Anfänge erinnern, die sicherlich nicht viel anders waren Alleine die Kommentare zeigen ja schon wie ihre Fahrkünste sind!

    Aber... man halt ja die Kohle für ne 1200er, also kauft man sich eine obwohl man eigentlich überhaupt nicht drauf gehört, da man sich und andere gefährden würde wenn man mal ordentlich am Hahn dreht!

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #35
    Hi
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Hier im Süddeutschen (Stuttgart/Konstanz). Ein 49-jähriger ist tot, weil eine 74-jährige ihm die Vorfahrt genommen hat. Ein 44-jähriger hat ein Bein verloren, weil ein 80-jähriger die Vohrfahrt missachtete!!!!!
    Diejenigen die die Vorfahrt nehmen müssen nicht zwangsweise alt sein. Ich kenne Menschen die konnten schon mit 25 nicht fahren und werden es auch nie lernen. Wie sie zu ihrem FS gekommen sind ist mir schleierhaft.

    Auch ich hab' schon einem Moppedler die Vorfahrt (fast) genommen. Es war eine Kombination von Unachtsamkeit meinerseits und (nicht gemessener) leicht überhöhter Geschwindigkeit seinerseits. Nachdem ich ja der einige Fehlerfreie bin kann ich es zugeben.
    Sowohl mit dem Auto wie auch mit dem Mopped haben mich andere bereits "gezwungen" eine Vollbremsung hinzulegen obwohl eindeutig ich im Recht war. Doch was nützt mir mein Recht wenn ich tot bin? Also fluche ich ab und an über irgendwelche Deppen. Als Ausgleich dazu flucht auch manchmal jemand über mich Dussel.
    Wenn keiner anschliessend flucht, kracht es vorher (oder alle sind unheimlich gut erzogen).

    Die Story von dem signalfarben gewandeten, zusatzscheinwerferbestückten GS-Deppen (Mitte 20) habe ich ja schon mal berichtet. Erzwingt sein Vorfahrtsrecht obwohl er nur das Gas wegnehmen hätte müssen, knallt nur deshalb nicht in den Gegenverkehr weil dieer in die Eisen steigt und fühlt sich auch noch gut dabei.

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Und dann noch ..... wieso müssen so viele (... besonders Frauen) einen Motorradführerschein mit 40+ machen, obwohl sie dafür einfach nicht geeignet sind??????
    Uii, ich hoffe Du triffst mal auf meine. Sie war 40 als sie den FS machte und beim Si-Training war der Instruktor "leicht" positiv verblüfft. Sie ist auch recht friedlich weil Du sonst eine geschwollene Backe hättest.

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Da fahren zwei sogenannte Singels (... kinderlose), top eingekleidet, mit den geilsten Maschinen (... nein, kein Neid) und eieren um die Kurve.... Er meint, er müsste lehrerhaft vorausfahren, und sie gurkt hinterher. Der Stau in den Bergen/Kurven wird länger, man kann immer schlechter überholen, weil dieses Pärchen an keinem Fahrrad vorbeikommt
    Vielleicht sind die Beiden verheiratet und gar nicht single? Wenn sie nicht an einem Fahrrad vorbeikommen ist das doch OK. Sie muten sich nicht mehr zu als das was sie können. Dann überhole doch die Beiden UND das Fahrrad!

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Es gibt immer mehr Menschen und immer mehr Idioten ...... so ist es eben.
    Ja, und ich bin jetzt fast 50 ..... und manchmal auch hirnlos oder ein Idiot in den Augen anderer. Besonders dann, wenn ich ständig in meinem Fahrstil ausgebremst werde, dann kocht bei mir irgendwann die Gashand ........
    Nee, Dir doch nicht?

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    meine Touren finden März/April statt (mit Tagesetappen von 800-1000 km) und dann wieder mitte September bis November. Dann bin ich manchmal so alleine, dass man denken könnte, es gibt keine Motorradfahrer mehr. Ist aber auch irgendwie schade
    Hoffentlich bin ich nicht derjenige der Dir nach Deinem 990-tem Km entgegenkommt, wenn Du vollkommen frisch, ausgeruht und hochkonzentriert vielleicht doch (k)einen Fehler machst und ich auch nicht richtig reagiere.

    @
    "Gebückte" gibt es nicht nur auf "Jogurtbechern", "blonde Frauen" können durchaus auch männlich sein, und manche "80-jährigen" sind erst 30. So wie "Freundliche" eben auch immer freundlich sind.
    gerd

  6. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    621

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Hier im Süddeutschen (Stuttgart/Konstanz).
    ... ich fahre inzwischen abends ab 18.00 Uhr erst ( so ne kleine Runde 100 km). Und meine Touren finden März/April statt (mit Tagesetappen von 800-1000 km) und dann wieder mitte September bis November. Dann bin ich manchmal so alleine, dass man denken könnte, es gibt keine Motorradfahrer mehr.
    Dann fahre einfach mal andere Straßen. Auf meinen kurvigen Wegen am Samstag nachmittag im Südschwarzwald habe ich wenig Motorräder getroffen, nur zwei Panzerfahrer auf ihren 12er Adventure wollten auch noch meine Fahrbahn mitbenutzen.
    Am Sonntag war es noch friedlicher, und der Beta Fahrer in meinem Schlepptau hatte das breite Grinsen im Gesicht, Sonntag nachmittags zwischen 12 und 15 Uhr im Hochschwarzwald.

  7. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard HI Ecki

    #37
    seinem Selbsterhaltungstrieb zu folgen kann nicht spießig sein ...

    Und : 'Wer da frei von Fehlern, der werfe den ersten Stein' (Nein ich glaube nicht, aber der Spruch ist so schön zutreffend)

    Mit den vollen Straßen am WE ist es eben so eine Sache.
    Ich geh ja auch nicht zur Cranger Kirmes ! Is mir zu voll da...

    Im Gedränge muss ich eben manchmal das Tempo der Massen ertragen, wenn ich sie nicht über den Haufen laufen oder Amok laufen möchte.

    Wir waren am WE mit 17 Moppetts (vom Starrahmen-Bobber bis R1200 GS) in langer Reihe unterwegs und nur auf kleinsten Nebenstrecken. Hat prima und ohne Behinderung anderer funxt.

    Rückweg dann mit drei Moppetts in flotter Gangart, aber auch auf kleinsten Nebenstrecken. War sehr schnell und auch richtig fein.
    "Ballungszentren der Freude" wie Möhnesee oder andere Show-Strecken muss man dann eben vermeiden..

    just my 2 cents

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #38
    @ gerd

    Es nützt wenig, wenn man zu allem nur Gegenbeispiele aufführt - es wird immer Ausnahmen geben, und jeder wird für sein Tun eine Begründung u. o. Entschuldigung finden (... auch ich).

    Es gibt 80-jährige, die fahren besser als 25-jährige, es gibt Frauen, die sind schneller um jede Ecke, als macher "Mann" schalten kann . Und die Vohrfahrt wird mir genommen von 18-100-jährige, egal ob Männlein oder Weiblein. Aber es gibt Auffälligkeiten, Ursachen, ..... Fakten, die man als jemand, der nicht nur 3000 km im Jahr fährt, einfach feststellt. Und dieses auch noch egal in welchem europäischen Land.

    Aber mit diesem verbalen uind geistigen negieren von den Problemen, wird es nie eine Veränderung geben.

    Es gibt jetzt halt Fahrverbote für Motorräder, .... nur die Dosenfahrer, einschl. der Wohnklo´s, die dürfen überall fahren.
    Und es wird nach der Saison wieder über die vielen toten Biker diskutiert, ohne die Ursachen wirklich zu begreifen zu wollen.
    Und da meine ich auch, wieso werden Motorräder mit mehr als 100/130 PS eigentlich für den Strassenverkehr zugelassen.

    Problem erkannt ...... aber man wird nichts dagegen unternehmen. Nur lt. Gesetzt und/oder ADAC werden die Fahrzeuge mit noch mehr Elektrospielzeug vollgepumpt ...... damit auch der letzte Id....t fahren kann/darf.

    ..... und wenn gewisse Personen nicht mehr Fahrradfahren können (egal ob alt oder jung), dann erfindet man ein Elektrobike, damit diese Personen plötzlich auf Bergsträßchen unterwegs sein können (hier werden gigantisch viele Touren inzwischen angeboten), wo sonst kaum Verkehr war........

    @Trabbelju
    Ja, man muss sich neue Wege suchen, wenn man sich nicht unter diese Massen mischen will.

  9. GSATraveler Gast

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von MartinH Beitrag anzeigen
    Ihr seit ja alle nur

    • zu langsam
    • zu alt
    • zu feige
    • Weicheier
    • Frührentner
    • oder einfach typische GS Fahrer
    Danke, so ist es (ich weiss, Martin hat es wohl primär ironisch gemeint, ich aber nicht). Ich sehe hier sehr viele Vorurteile über BMW-Fahrer bestätigt, ist ja ein Graus. Spiessig ist da noch eine untertriebene Überschrift.

    Bevor Mutti und Vati und der Banker auch alle zwei Wochen mal für ein paar Stunden cool sein wollten (möglichst ohne gefährliche Begleiterscheinungen versteht sich), bewegte sich der überwiegendste Teil der Motorradfahrer regelmässig ausserhalb des Erlaubten und häufig innerhalb des sog. Verrückten. Ist bzw. mittlerweile war also der Normalzustand.

    Man muss echt nicht fahren wie die Sau, ich brauch's auch nicht mehr so häufig wie früher. Aber andern oberlehrermässig den Marsch zu blasen, geht ja gar nicht.

    Zur Sicherheitsfrage: Wie häufig verletzen Motorradfahrer andere Verkehrsteilnehmer? Kommt vor, aber selten. Wie einige es hier beschreiben, scheint es häufigste Unfallursache zu sein oder sonst sicher gleich zu werden. Daneben ist jeder alt genug, selber die Verantwortung für seine eigene Gesundheit zu tragen - oder halt auch nicht, was ebenfalls dazu gehört.
    Rolf.

  10. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Beduine Beitrag anzeigen
    Wer mit der 1200er erstmal zum Sicherheitstraining muss, hat von vornherein eh schon eine Fehlentscheidung getroffen!
    Dann haben geschätzte 20% der GS1200 Fahrer (und auch Fahrer anderer Bikes) denen ich gestern irgendwo begegnet bin eine Fehlentscheidung getroffen.
    Da wird in Linkskurven trotz Gegenverkehr die Mittellinie überfahren, mitten in der Kurve ruckartig gebremst, beim Rangieren auf dem Parkplatz die Kiste hingeschmissen usw. und so fort.
    Für all diese Kandidaten wäre ein Sicherheitstraining auf jeden Fall sinvoll, und ich hab auch schon viel bei diversen Veranstaltungen gelernt obwohl ich schon seit 1976 ununterbrochen auf motorisierten Zweirädern unterwegs bin.


 
Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte