Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 100

Spritpreise vor Feiertagen

Erstellt von sprinter, 03.04.2012, 17:34 Uhr · 99 Antworten · 5.614 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #21
    Ihr könnt schreiben wat ihr wollt, ihr werdet nix ändern, nur euer Hals wird weiter anschwellen

  2. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von doublex Beitrag anzeigen
    Dann gäbe es aber immer noch mein Harem
    Datt kann anstrengend werden

  3. Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    142

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    ....Die Mineralösteuer hat einfach Höhe x, zumindest bei uns nicht abhängig vom jeweiligen Literpreis, also nicht in % des Verkaufspreises. Der Staat hat also kein direktes Interesse an einem möglichst hohen Literpreis....
    Gruss
    Stimmt, aber nur zum Teil, da die Mehrwertsteuer noch oben 'drauf kommt. Bei allen Privatverbrauchern zumindest.

    Aber wir können es drehen und wenden, wie wir wollen - wir sind den Konzernen ausgeliefert, u.a. weil es zu wenig Wettbewerb gibt. Als BP Aral geschluckt hat und DEA von Shell übernommen wurde, hätte das Kartellamt einschreiten können, hat es aber nicht. Es gibt ja nur noch vier bis fünf große Anbieter, die auch noch sämtliche Raffinerien kontrollieren und den freien Tankstellen die Einkaufspreise diktieren können.

    Ich bin mir ziemlich sicher, daß beim derzeit herrschenden Wirtschaftssystem (oder besser - Machtverhältnissen) jeder Versuch, den Preis durch Steuersenkung oder Erhöhung der Pendlerpauschale 'erträglich' zu gestalten, sofort zur Preiserhöhung seitens der Konzerne genutzt würde, alles unter zwei Euro wird ja zähneknirschend sowieso bezahlt.

    Lösung ? Es gibt m.E. (zur Zeit) keine vernünftige ! Außer Sprit sparen, natürlich (mein Gott wie langweilig).
    Aber man könnte die marktbeherrschenden Konzerne natürlich piesacken, in dem man, egal wie hoch der Preis, immer nur bei freien Tankstellen tankt. Sie (die Konzerne) verdienen zwar über die Raffinerien trotzdem mit, aber würden seitens ihrer Pächter wohl gehörigen Druck bekommen, wenn der Umsatz plötzlich einbricht.
    Aber, ich weiß, das ist nur ein frommer Wunsch, die meisten müssen eh fahren (und tanken) und haben für derartige 'Spielchen' weder Zeit noch Geld.

    Gruß Siegfried

  4. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard

    #24
    in deinem Alter vllt., aber ich bin ja noch ein junger Hüpper

  5. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #25

  6. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #26
    Der Spritpreis ist doch total überbewertet.

    1. Die Lebensmittel werden gar nicht viel teurer, weil der LKW, der sie in den Laden bringt, mehr für Sprit bezahlen muß. Da wird zum größten Teil nur die Begründung als Alibi genutzt. Denn es ist doch genau wie bei meinem Dienstwagen. Der freundliche Steuerberater empfiehlt, erstmal die Märchensteuer abzuziehen und dann die verbleibenden Spritkosten vor Steuern vom Gewinn herunter zu rechnen, weil sie notwendige Betriebsmittel sind. Damit wird die steuerliche Belastung des Unternehmens gesenkt. Dienstfahrzeuge und Firmenlaster werden quasi vom Finanzamt gesponsort. Aber wenn effektiv der Lasterdiesel 5% teurer wird, benutzen alle das Teuerungsargument, um sich mit 15% zusätzlichem Gewinn zu bereichern.

    2. Ranga Yogeshwar, der Quotenphysiker aus dem Fernseher hat bei Günther Jauch vorgestern ein gutes Argument gehabt: 1980 musste der Durchschnittsdeutsche für einen Liter Super noch 3,5min arbeiten. Heute braucht er nur 3min um einen Liter Super zu verdienen. Also ist der Sprit, gemessen an unserer Arbeitskraft, sogar inflationär billig.

    3. Ich halte es so: Je mehr Leute wegen der Spritpreise zu Hause bleiben, desdo besser für mich. Dann ist wenigstens kein Stau, wenn ich unterwegs bin!

    und 4. kann ich die Mineralölwirtschaft schon ein bisschen verstehen. Wenn es Brei regnet, muß man mit dem Löffel essen. (alte Weisheit meines Opas) Solange alle noch weiter fleißig an der Zapfsäule in der Schlange stehen, ist der Sprit immer noch zu billig.

    Gruß
    Chris

  7. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Moin,

    seit einigen Tagen wird in Deutschland wieder an den Spritpreisen gedreht weil plötzlich überraschend Ostern gefeiert wird. Begründet werden die Erhöhungen mit den Weltmarktpreisen

    Da bin ich jetzt fast überfordert, sitze hier in Spanien und beobachte wie die Preise für Kraftstoffe fast jeden Tag gesenkt werden.
    Gehört Spanien nicht zu dieser Welt
    Wie lange wollen die Multis ein 80 Millionenvolk noch weiter verarschen.
    Wann hat ein sogenannter Volksvertreter mal den Arsch in der Hose und ein Ende dieses Wahnsinns zu machen. Wenn das mit Marktwirtschaft alleine zu tun hat wird es Zeit in Old-Germany die Zelte ab zu brechen.
    Heul doch !!!

  8. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Ojo Beitrag anzeigen
    Mein erstes Notebook hat vor zehn Jahren 4.000,- DM gekostet. Mein aktuelles Notebook mit weit mehr und besseren Features hat vor zwei Jahren 600,- Euro gekostet.

    Beim Benzin ist genau umgekehrt. Summa summarum bin ich weder ärmer noch reicher als früher.

    Cheers,
    Ojo
    Nachdem ich jedes Jahr für ca 4000 Euro Benzin verbrate, müßte ich mir nur mehr Notebooks kaufen ... Kann mir mal jemand ausrechnen, ab wann ich mit Notebooks günstiger fahre als mit Sprit ??

  9. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #29
    Wenn der Ölpreis wenigstens steigen würde, dann könnte man ja was draus machen.
    Als Ghaddafi seinen Ölhafen in die Luft gejagt hat, habe ich an einem Tag 60% gemacht, Leider sind 60% von 100Euro Einsatz auch nicht die Welt, man hätte richtig investieren sollen... Nachher ist man eben immer klüger. Außerdem frage ich mich jetzt ob das nicht moralisch fragwürdig war...

  10. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    2. Ranga Yogeshwar, der Quotenphysiker aus dem Fernseher hat bei Günther Jauch vorgestern ein gutes Argument gehabt: 1980 musste der Durchschnittsdeutsche für einen Liter Super noch 3,5min arbeiten. Heute braucht er nur 3min um einen Liter Super zu verdienen. Also ist der Sprit, gemessen an unserer Arbeitskraft, sogar inflationär billig.
    Moin,
    ich fand Yogeshwar hatte in der Sendung vom 01.04. noch viel bessere Argumente- nämlich endlich Backpulver dem Benzin zuzumischen- das senkt den Benzinverbrauch um bis zu 15%! Unterstützt wurde er von Niki Lauda, der entsprechend positive Ergebnisse aus der F1 vermelden konnte...

    Viele Grüße, Grafenwalder


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spritpreise zur Weihnachtszeit?
    Von Schwabe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 12:55
  2. Aktuelle Spritpreise in Salzburg: :-)
    Von AlpenoStrand im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 08:38
  3. Spritpreise
    Von Igi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.12.2008, 15:58
  4. Spritpreise
    Von GS-Neuling im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 16:45
  5. Diese Spritpreise sind ein Horror!
    Von Mikele im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.09.2005, 21:18