Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 77

Stellungnahme zur "Beschwerde" des mr.pi

Erstellt von Zach Auspufftechnik GmbH, 01.04.2011, 10:59 Uhr · 76 Antworten · 9.541 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von simon-markus Beitrag anzeigen
    Doch. Ist ja nur nen A4-Zettel.
    Halt für die Reifen, die ich drauf habe. Die ABEs gibt's übrigens vollständig als pdf auf den Seiten der Reifenhersteller zum download.
    ich spreche auch nicht von der ABE für irgendwelche Nachrüstreifen, sondern von der Betriebserlaubnis deines KfZ, lies mal unter Reifen, da steht drin "Reifenbindung gemäß Betriebserlaubnis beachten"
    selbst die muß niemand mitführen.

    klar ist der Ton auf beiden Seiten gereizt gewesen, wofür ich allerdings einen "Nachweis" mitnehmen soll, den ich definitiv NICHT benötige, weil ich nicht in der Beweispflicht bin, versteh ich nicht ganz. muß ich ja auch nicht.

    @ Diro
    "wenn ich das Gefühl hätte, ein Hersteller gibt mir nicht den gewünschten, klaren Nachweis, dass ich mich gesetzeskonform verhalte"
    toll, welcher Hersteller gibt dir so einen Nachweis? ich will auch einen
    Der Nachweis besagt, dass dieser Zachauspuff an jene 12er GS geschraubt werden darf, mehr nicht. Genau das gleiche besagt übrigens auch das aufgelaserte E-zeichen

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #52
    Ich habe mir jetzt den gesamten Thread durchgelesen und bin bass erstaunt über den Tonfall, dessen sich hier ein Poster befleißigt, der vorgibt, für Zach zu sprechen. Ich habe es zunächst - auch wegen des Datums - für einen Aprilscherz gehalten.

    Wenn man mal davon ausgeht, dass eine Zach-Anlage komplett so um die 1.000 Euro kostet, dann ist das ein Verhalten, das ich, nun ja, erklärungsbedürftig finde. Und mit Erklärung meine ich nicht, dass wir uns hier in Vermutungen ergehen, weshalb die Zachs so angefressen sein könnten.

  3. Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    246

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    @ Diro
    "wenn ich das Gefühl hätte, ein Hersteller gibt mir nicht den gewünschten, klaren Nachweis, dass ich mich gesetzeskonform verhalte"
    toll, welcher Hersteller gibt dir so einen Nachweis? ich will auch einen
    Der Nachweis besagt, dass dieser Zachauspuff an jene 12er GS geschraubt werden darf, mehr nicht. Genau das gleiche besagt übrigens auch das aufgelaserte E-zeichen
    @ampertiger: Ich denke, Du verstehst schon, dass sich meine Aussage nur auf den Auspuff des Herstellers bezog und nicht auf ein generelles Verhalten

    E-Zeichen sind zumindest für mich nicht selbsterklärend, ein Gutachten o.ä. sollte vermutlich hilfreich sein, wenn man Zweifel hat.

    Und nur weil ein Kunde vielleicht nicht den richtigen Ton findet, sollte der Profi dennoch den richtigen Ton finden, wir sind hier ja nicht bei Hells Angels gegen Bandidos, wo es Auge um Auge... heisst, oder?

  4. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von diro-hh Beitrag anzeigen
    Und nur weil ein Kunde vielleicht nicht den richtigen Ton findet, sollte der Profi dennoch den richtigen Ton finden, wir sind hier ja nicht bei Hells Angels gegen Bandidos, wo es Auge um Auge... heisst, oder?
    Was ist ein Profi?

    Wir haben (fast) alle einen Beruf, aber niemand muss sich darum in seinem Beruf alles gefallen lassen, weder von einem Interessierten (Kunden) noch von einem Käufer.

  5. Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    246

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    Was ist ein Profi?

    Wir haben (fast) alle einen Beruf, aber niemand muss sich darum in seinem Beruf alles gefallen lassen, weder von einem Interessierten (Kunden) noch von einem Käufer.
    Was mußte sich die Fa. Zach denn "alles gefallen lassen", dass man nicht professionell antworten sollte.

    Habe so eine Antwort jedenfalls bisher weder bei BMW, Louis o.ä. gesehen, was zwar nicht heißt, dass es so etwas nicht geben mag, es bleibt aber aus meiner Sicht im Stil unprofessionell, egal welche Fa. Interessenten oder Kunden so angeht. Und das hat noch nicht einmal etwas mit netikette zu tun sondern könnte ggf als Mangel an Souveränität gedeutet werden. .... In der Ruhe liegt die Kraft...(und gemeint ist jetzt nicht der Motor, der Auspuff...)

    Das sagt aber natürlich nichts über deren Produkte aus, die ich hiermit weder beurteilen möchte noch beurteilen kann.

  6. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #56
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Jeder Kunde, und sei er noch so doof oder penetrant, wird nett und höflich behandelt, solange er mit mir als betroffene Firma spricht und seine Wünsche äussert.

    Wird es öffentlich und in einem entsprechenden Fachforum durchgekaut, bewegt sich der Kunde immer am Rande des Vorwurfs der "üblen Nachrede", " Verleumdung", "Rufschädigung" wenn er in der Öffentlichkeit Sachverhalte nicht richtig darstellt oder den Ruf der Firma bewusst oder unbewusst schädigt. Wie schlimm das ist, entscheiden dann in der Regel die GErichte.

    Der Weg, einem "penetranten" Kunden mal auf seiner so geliebten Plattform in seinem Sprachstil zu antworten und ihm damit auch mal die Hosen ein wenig runterzuziehen, ist ein Neuerer und erspart in der Regel den Anwalt . Der so in die Öffentlichkeit gezogene "Kunde" wird danach in der Regel wieder " normal " und kehrt auf den Boden der Kommunikation zurück.

    Ein Unternehmen muss sich nicht " alles " gefallen lassen. Der Kunde ist nur König, solange er sich wie einer benimmt

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Kleiner Abzug in der B-Note.....

    #57
    Zitat Zitat von hoechst Beitrag anzeigen
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Jeder Kunde, und sei er noch so doof oder penetrant, wird nett und höflich behandelt, solange er mit mir als betroffene Firma spricht und seine Wünsche äussert.

    Wird es öffentlich und in einem entsprechenden Fachforum durchgekaut, bewegt sich der Kunde immer am Rande des Vorwurfs der "üblen Nachrede", " Verleumdung", "Rufschädigung" wenn er in der Öffentlichkeit Sachverhalte nicht richtig darstellt oder den Ruf der Firma bewusst oder unbewusst schädigt. Wie schlimm das ist, entscheiden dann in der Regel die GErichte.

    Der Weg, einem "penetranten" Kunden mal auf seiner so geliebten Plattform in seinem Sprachstil zu antworten und ihm damit auch mal die Hosen ein wenig runterzuziehen, ist ein Neuerer und erspart in der Regel den Anwalt . Der so in die Öffentlichkeit gezogene "Kunde" wird danach in der Regel wieder " normal " und kehrt auf den Boden der Kommunikation zurück.

    Ein Unternehmen muss sich nicht " alles " gefallen lassen. Der Kunde ist nur König, solange er sich wie einer benimmt
    Wenn man es von diesem Standpunkt aus betrachtet, könnte man es akzeptieren. Dann würde ich allerdings, wenn ich die Firma wäre, ebenfalls einen "Nickname" verwenden.
    "mr.pi" vs. " was weiß ich..."
    Schon hätte man die gleiche Ebene erklommen und könnte ohne Rücksicht auf "konventionelle geschäftliche Gepflogenheiten" diskutieren und argumentieren. Der "offizielle Anstrich", den die Sache hier hat, löst bei einigen Leuten Befindlichkeitsstörungen aus. Das ist nachvollziehbar.
    Die von mir persönlich sehr geschätzte Firma Zach hat sich hier einen "kleinen" kommunikativen Fauxpas erlaubt.
    Schwamm drüber ... niemand ist perfekt. Dafür können sie hervorragende Auspuffanlagen bauen. Beim nächsten Mal werden sie geschickter agieren.
    Da bin ich mir sicher.
    Zach, find' ich (trotzdem) gut. Dem PR-Chef würde ich aber eine Fortbildung in Öffentlichkeitsarbeit ans Herz legen.

  8. Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.226

    Standard

    #58
    Welches Interesse soll denn ein Hersteller daran haben, für Teile, welche auf dem Gebrauchtmarkt privat verkauft weden, auch noch irgendwelche Unterlagen zur Verfügung zu stellen und ggf. auch noch evetuell haftungsrelevanten Aussagen zu treffen, ohne wirklich zu wissen, ob diese gebrauchte Anlage von dem Vorbesitzer eventuell manupuliert wurde?

    Der Vorbesitzer verkauft seine Ware privat unter Ausschluss jerder Gewährleistung. Der Schnäppchenjäger erwartet SELBSTVERSTÄNDLICH den vollen Service des Herstellers, als wenn er von diesem das volle Dienstleistungspaket mit einer nagelneuen Anlage gekauft hätte.
    Der Hersteller soll dann gerade stehen dafür? Danke
    Zach hat mein vollstes Verständnis.

    Ich arbeite auch im Fahrzeughandel und erlebe regelmässig, dass Kunden Teile im Internet kaufen wollen und dann erwarten, dass Sie sie in der Fachwerkstatt montiert bekommen.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    Welches Interesse soll denn ein Hersteller daran haben, für Teile, welche auf dem Gebrauchtmarkt privat verkauft weden, auch noch irgendwelche Unterlagen zur Verfügung zu stellen und ggf. auch noch evetuell haftungsrelevanten Aussagen zu treffen, ohne wirklich zu wissen, ob diese gebrauchte Anlage von dem Vorbesitzer eventuell manupuliert wurde?
    Ich würde so was als guten Service bewerten. Und wer weiß, jemand, der sich für seine gebrauchte GS eine gebrauchte Anlage kauft, der kauft vielleicht auch mal eine neue.

    Ich kenne das eigentlich so, dass die meisten Hersteller ihre ABE-relevanten Unterlagen zum Download anbieten. das kostet sie nicht viel Geld und ist kundenfreundlich.

  10. HP2Sascha Gast

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    ...Gebrauchtmarkt privat...
    Ist im vorliegenden Fall ettttwas anders. Schau mal:
    #30
    und im Besonderen:
    #33


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 11:06
  3. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  4. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14