Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Streckenlänge für Anfänger

Erstellt von Biker-1974, 31.12.2015, 16:03 Uhr · 23 Antworten · 2.435 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    20

    Standard Streckenlänge für Anfänger

    #1
    Hallo,

    mich würde mal interessieren, wie viele Kilometer Ihr so einem "Anfänger" für eine Rundreise empfehlen würdet.

    Ich für mich persönlich, würde ca. um die 300 km sagen inklusive Pausen.

    DLzG

    Michael

  2. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #2
    Hallo Michael,
    die empfohlene Streckenlänge für stressfreies Touren hängt von vielen Faktoren an.
    Besonders aber von der Art der zu befahrenden Strecke und der Kondition des Fahrers.
    Dann spielt meiner Meinung nach auch die Tourentauglichkeit des Motorrades eine nicht zu unterschätzende Rolle.
    Der Faktor Fahranfänger oder Tourenprofi schätze ich hier als maximal drittrangig ein.

    Deine 300 km pro Tag ist für Landstraßen ein guter Ansatz. Bei einem 60er Schnitt hast du dann 5 Std. reine Fahrzeit, bei einem 8 Stundentag also 3 Std Pausen für Brotzeit, Rauchen, Sightseeing usw.

    Gruß Thomas

  3. Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    345

    Standard

    #3
    Am Anfang waren 200 Km Tagesfüllend und und aus unseren Alpenurlauben mit dem Moped kam ich meist mit 2 Kg weniger Gewicht nachhause.
    Heute sind wir nach 450 Km durch die Alpen noch sehr entspannt und Zuhause sind dann meist auch 2 Kg mehr auf den Rippen.

  4. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Biker-1974 Beitrag anzeigen
    Ich für mich persönlich, würde ca. um die 300 km sagen inklusive Pausen.
    Kommt ganz drauf an. 300km Autobahn sind kein Problem aber langweilig. 300km überland in den Bergen ist deutlich schöner aber nicht zuletzt wegen den vielen Geschwindigkeitsbeschränkungen anspruchsvoller und 300 km im spannenden Kamerun während der Regenzeit unmöglich. Da war ich froh, nach harter Arbeit durch Knie tiefen Matsch 45km geschafft zu haben. Ein echtes Abenteuer.

  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    672

    Standard

    #5
    Plane gar nichts, probiere es aus und höre auf deinen Körper.

  6. Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    599

    Standard

    #6
    Hi!

    Ich denke auch dass 300 km ein guter Anhaltspunkt sind, das sind ca. 4-5 h Fahrzeit im "Blümchenpflück-Modus". Irgendwann fängt die Konzentration an nachzulassen und der Hintern tut weh, da ist das entspannte Fahren ganz schnell vorbei. Lieber zwischendurch mal Pausen einlegen (geht auch als Nichtraucher ), das ganze soll ja Spaß machen und nicht in Streß ausarten....

  7. Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    2.123

    Standard

    #7
    Hallo Michael,

    ich geh einfach davon aus, daß es sich bei dem Anfänger um dich handelt, würde sonst einfach keinen Sinn machen, oder wär was fürs Barbieforum.

    Wie lange bist du recht konzentriert beim fahren dabei,
    wie lange hast du Spaß dran?
    Wie lange hast du keine körperlichen Beschwerden?
    Brauchste kein Pinkelpausen?
    Wie groß ist die Reichweite des Moppeds?

    Wenn ich jetzt schreibe, daß ich meine erste Tour nach FS-Erwerb bis zum letzten Tropfen Sprit im Tank ausgereizt habe?
    Meine erste Tour führte von Düsseldorf nach Sinzig, rumgucken und widda zruck.

    Viel Spaß beim fahren und eigene Erfahrungen machen. Nimm dir nicht zuviel vor, fahr einfach. Das Tankstellennetz is dicht gestrickt, paßt schon mit nem Einzylinder (hatte auch so einen), so ein Sack Nüsse hält wat aus.
    Beste Grüße, Gaby

  8. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.164

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von cruisifix Beitrag anzeigen
    Plane gar nichts, probiere es aus und höre auf deinen Körper.
    Wenn Du mit Navi fährst, das Dingen kennt den kürzesten Weg nach Hause. Auf Krampf irgendein geplantes Ziel erreichen zu wollen, kann ganz schön stressig werden. Die Tour soll doch Spaß machen, daher schließe ich mich auch cruisifix' Komentar an. Neben den genannten Faktoren spielt das Wetter auch ordentlich mit. Stundenlang im Regen durch die Gegend zu eiern, verleidet den meisten die Lust am Fahren und wird teilweise auch gefährlich.

  9. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.719

    Standard

    #9
    200 -300 km waren bei meiner X-Moto drinnen.

    Längere Touren machten mit dem Einzylinder und der harten Sitzbank keinen Spass mehr!!

    LG
    Bertl

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #10
    Wenn wir z.B. durch die Alpen fahren, machen wir Touren zwischen 300 und 450km. Wir haben zwar Hotels, die wir gern erreichen wollen, aber wenn das Wetter nicht mitspielt, dann sind es auch mal nur 200km die wir fahren. Ich halte 300km, wenn man spätestens morgens um Uhr 9:00 startet, auch für Anfänger für machbar. Aber wie schon erwähnt, würde ich es vom Wetter abhängig machen.
    Was hinzu kommt, ist die Verkehrssituation. Ist ständiges Überholen in der Gruppe angesagt, bauen Anfänger eher ab. Meine Erfahrung!

    Gruß,
    maxquer


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. „Tourensonntag für Anfänger und Wiedereinsteiger“
    Von Herbert_s41 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 08:56
  2. Ölwechsel für Anfänger
    Von Anfänger im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 15:07
  3. Italienisch für Anfänger
    Von Di@k im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 16:28
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 21:30
  5. Folieren für Anfänger
    Von Grille im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 21:13