Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 106

Streckensperrungen, selber schuld

Erstellt von adventureba, 30.09.2013, 20:55 Uhr · 105 Antworten · 9.458 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Ich befolge meist die einzelnen Verkehrsregeln nach Gutdünken, jedoch halte ich mich IMMER an diese:

    § 1 StVO Grundregeln - dejure.org

    Daran halte ich mich und wünsche dies auch von anderen. Dann gibts auch keine Streckensperrungen...
    Der wichtigste Satz daran: oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Der wichtigste Satz daran: oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar
    tja,aber mach das mal dem einen oder ANDEREN verständlich .

  3. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    ...

    Bitte sieh dieses Posting jetzt nicht als Angriff gegen Dich oder so, ich möchte nur zum Nachdenken anregen:
    Wer hat das Recht festzulegen, was "normal" und ok ist und was nicht?
    Hi Wolfgang,
    kurze Antwort: Das ist längst festgelegt in der StVO. In der Umsetzung ist es dann die Rennleitung.
    Der Punkt ist doch der, dass es im Interesse aller und somit auch uns ist, es gar nicht soweit kommen zu lassen. Und die Minderheit sorgt dafür, das ist doch der Mist. Niemand wird uns 'Normalen' (da wird es gleich wieder krachen, aber wer verstehen will, der versteht auch richtig...) sagen: 'Die Streckensperrung gilt für Euch nicht' oder 'Du darst dieses Jahr noch 5 mal die erlaubte Geschwindigkeit überschreiten, weil Du ein 'Guter' bist.' Das war jetzt extra mal überpointiert und ironisch in der Wortwahl - Anmerkung für diejenigen, die nicht verstehen wollen...
    Rücksichtnahme und Fingerspitzengefühl ist angesagt! Wir wollen nicht wirklich ständig und überall überwacht werden, oder? Auch ein 'Blümchenpflücker' haut mal müber die Stränge...

    Insgesamt herscht hier doch weitestgehend Konsenz. Und das ist Klasse. Die Frage ist, wie ist das auf die (noch) Unverbesserlichen zu transportieren.

    Ich finde es prima, dass MacDubh macht. Und mehr können mehr machen. Bin auch nicht der Held, kann im Moment leider noch nicht mal die Dicke fahren (Handgelenkbruch) und bin beruflich und familiär eingebunden, aber ich werde machen. Mein Gedanke geht so Richtung - ich schrieb ja schon - die Betreiber von Motorradtreffs einzubinden, selbst gerne auch dort zu sein, um anzusprechen. Gerne auch mit Leuten von der Rennleitung. Vielleicht die Initiative ggf. über eine Moppedzeitung (ich finde die Truppe von Motorrad News klasse) kommunizieren. In der Hoffnung, dass wir aus uns selbst die Sache klar bekommen, ohne die Staatsraison noch stärker auf den Plan zu rufen. Vielleicht bin ich ja auch gerade mit übermäßigem Tatendrang gefüllt, der sich nächste Woche - wenn ich wieder arbeite - ein Stück weit normalisiert... Was sagt ihr?

    VG Marco

  4. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #44
    Ich bin immer noch der Meinung, daß man im Dialog mit den Verursachern für Streckensperrungen mehr erreicht als mit den Sperrungen selber.
    Ich hasse es einfach pauschal mit verurteilt zu werden. Nicht nur verurteilt, sondern auch verdonnert zu Umwegen, die ich sonst nie fahren würde.

    Bestes Beispiel habe ich gestern wieder erlebt:
    Gestern nachmittag, schönstes Wetter, geile Bedingungen. Die Strecke B276 von Gedern über Schotten nach Laubach. Fast der gesamte Verlauf ist geil, genial und lädt förmlich ein zum Gasgeben.
    Und sie ist komplett beschränkt, immer wechselnd zwischen 60 und 80. Hätte ich mal zählen sollen wie oft ich überholt wurde? Zugeben muß ich, daß ich selber immer knapp über dem erlaubten fuhr.... Aber wie die teilweise an mir vorbei geschossen sind war unfassbar.
    Wenn so eine Strecke von Streckensperrung bedroht ist, ist es nicht an uns mit den Jungs mal ein Wort zu reden? Bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist? Ich habe noch nie davon gehört, daß eine Streckensperrung wieder Rückgängig gemacht wurde!

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Ich bin immer noch der Meinung, daß man im Dialog mit den Verursachern für Streckensperrungen mehr erreicht als mit den Sperrungen selber.
    Ich hasse es einfach pauschal mit verurteilt zu werden. Nicht nur verurteilt, sondern auch verdonnert zu Umwegen, die ich sonst nie fahren würde.

    Bestes Beispiel habe ich gestern wieder erlebt:
    Gestern nachmittag, schönstes Wetter, geile Bedingungen. Die Strecke B276 von Gedern über Schotten nach Laubach. Fast der gesamte Verlauf ist geil, genial und lädt förmlich ein zum Gasgeben.
    Und sie ist komplett beschränkt, immer wechselnd zwischen 60 und 80. Hätte ich mal zählen sollen wie oft ich überholt wurde? Zugeben muß ich, daß ich selber immer knapp über dem erlaubten fuhr.... Aber wie die teilweise an mir vorbei geschossen sind war unfassbar.
    Wenn so eine Strecke von Streckensperrung bedroht ist, ist es nicht an uns mit den Jungs mal ein Wort zu reden? Bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist? Ich habe noch nie davon gehört, daß eine Streckensperrung wieder Rückgängig gemacht wurde!
    DAS WÄRE AUCH,EINE SEHR SEHR GUTE ALTERNATIVE !!

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Ich befolge meist die einzelnen Verkehrsregeln nach Gutdünken, jedoch halte ich mich IMMER an diese:

    § 1 StVO Grundregeln - dejure.org

    Daran halte ich mich und wünsche dies auch von anderen. Dann gibts auch keine Streckensperrungen...
    Du fährst also nur mit dem Motorrad, wenn Du wo hin musst, und nicht einfach so aus Spaß eine Runde?
    Den mit der Runde belästigst Du einige andere ja schon mehr als vermeidbar

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von abdiepost Beitrag anzeigen
    Hi Wolfgang,
    kurze Antwort: Das ist längst festgelegt in der StVO. In der Umsetzung ist es dann die Rennleitung.
    Und Du hältst Dich auch immer 100% an die StVO?

    Also ich mache das nicht.
    Ich bin öfter mal 20% und mehr über der erlaubten Geschwindigkeit unterwegs und überhole auch schon mal vor dem Ende des Überholverbots.

    Selbstverständlich bin ich dabei der Meinung, die Situation 150% im Griff zu haben und alles unter Kontrolle zu haben.

    Hat jetzt jemand, der nur 10% über der erlaubten Geschwindigkeit fährt das Recht, mir zu erklären, was falsch und was richtig ist?

    Wohl genauso wenig, wie ich das Recht habe, das jemanden zu erklären, der vielleicht 30% zu schnell fährt, oder?

  7. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #47
    He, ich bin immerhin Deathmetaller, da darf ich eh keinen Spaß haben

    Jedoch schränke ich mich auf die Regel "Leben und Leben lassen (beides gleichwertig) " ein,
    was meine interpretation zumindest des §1 der STVO ist

  8. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Hat jetzt jemand, der nur 10% über der erlaubten Geschwindigkeit fährt das Recht, mir zu erklären, was falsch und was richtig ist?

    Wohl genauso wenig, wie ich das Recht habe, das jemanden zu erklären, der vielleicht 30% zu schnell fährt, oder?
    Es geht doch gar nicht darum den Jungs Vorwürfe zu machen. Es geht um die Aufklärung was passiert wenn sie ihr Tun dort an dieser Stelle weiter betreiben. Die Konsequenzen aufzeigen.

    Ich bin ja auch gerne bereit denen andere Strecken zu zeigen.

    Und hier nochmal ein Beispiel: Ich fuhr mit einer Gruppe aus einem anderen Forum im Bergischen. Der Guide hatte eine tour "Ausgearbeitet".
    Wer Hohkeppel kennt, weiss daß es in dieses Dorf 5 Wege gibt. Das Ziel des Guides war es, alle fünf Wege von allen Richtungen einmal gefahren zu sein.
    Was passierte, war ja wohl klar: Wir fuhren gefühlte 100mal durch Hohkeppel. Das die Leute dort uns nicht mit Handschlag begrüßt haben war schon ein Wunder.
    Am Ende standen wir im Tal, und er sagte: Tja, die Tour ist zu Ende. ???? Daraufhin habe ich der Gruppe das Bergische mal gezeigt. Und siehe da, sie verstanden plötzlich meinen Einwand nicht immer durch ein und dasselbe Dorf zu fahren. Es gibt genügend andere Strecken, wo man nicht immer wieder die gleichen Leute stört.

  9. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #49
    ...natürlich gibt es überall auch Menschen, die nicht verstehen und differenzieren können oder wollen. Schade, dass Du dazu zu gehören scheinst. Ich denke schon, dass in diesem thread hier die Differenzierung in vielen Beiträgen ganz hervorragend dargelegt wurde und sich keiner als Heiliger ausgegeben hat.
    Wenn Du meinst, die Situation zu 150 % im Griff zu haben, gehst Du dennoch z.B. Anwohnern oder anderen Verkehrsteilnehmern zu 200 % auf den Sack. Und wenn die anderen 150 %-igen Egomanen auch ihr Ding freizügig durchziehen und dieses Verhalten affenartige Geschwindigkeitsbeschränkungen und Streckensperrungen nach sich zieht, geht mir das zu 400 % auf die Nüsse.
    Wolfgang, wem ist da geholfen? Besonnene und Unvebesserliche haben gleichermaßen verloren - nur der Besonnene hat das Null zu verantworten. Ziel ist doch, dass wir alle über die herrlichen Strecken fahren können mit Geschwindigkeiten, die auch legal noch Spaß machen.
    Das ist doch nicht so schwer zu begreifen...

    VG Marco

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #50
    Hier geht ja so manches Wunschdenken ab....
    "Ich sehe Raser und spreche mit Ihnen...."
    "Ich fahre selber 10km/h drüber ...aber DIE gehören bekehrt!"

    In der Realität ist eigentlich nichts umzusetzen was man sich hier mit schönen Argumenten zurecht legt....
    So manches Mal kann man nur mit dem Kopf schütteln

    Gruß
    Berthold


 
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erneut Streckensperrungen!
    Von cowy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 20:55
  2. Streckensperrungen sinnvoll...
    Von Clamshell im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 05:52
  3. Selber Schuld, wenn man `ne Probefahrt macht ...
    Von maratonne im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 20:40
  4. Selber schuld
    Von Andreas0815 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 12:16