Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Streusalz..

Erstellt von fmantek, 15.12.2012, 19:37 Uhr · 33 Antworten · 5.329 Aufrufe

  1. GSATraveler Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Ich würd es eher Realist nennen!
    Nein nein, realistische Einschätzungen sollte man niemandem ausreden. Du bist Dir halt nur den Umgang mit schweren Jungs, nicht aber mit solchen Mädels gewöhnt. Aber vielleicht hättest Du auch bei der leichteren kleinen GS bleiben sollen...
    Bis im Januar, egal ob Schnee, Salz oder was auch immer, Gruess Rolf.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.771

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    ...
    Nach einer 3 Stunden Tour war ich dann überrascht wie salzig alles geworden ist. ...
    das widerum überrascht mich.
    wo hast du deine bisherigen winter verbracht?

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    das widerum überrascht mich.
    wo hast du deine bisherigen winter verbracht?
    Wie ich am Anfang sagte, erste Saison in der ich durchfahre... Wenn ich bisher im Winter draussen war (zu Fuss, Fahrrad, Auto) legte sich irgendwie nicht ganz so viel Salz auf meine Klamotten. Liegt wahrscheinlich daran, das ich nicht mit 100km/h radeln kann....

    Frank

  4. fvt
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    44

    Standard

    #14
    Moin,
    tja.... vorgestern mal eben eine kleine Runde gedreht und die Alukoffer waren natürlich auch dran.

    Und heute dann der Schock... dieses gottverdammte Salz hat echt die Alukoffer angefressen.
    Ich dachte eigentlich, das Zeugs wäre nach dem Regen schon weg von der Strasse.

    Na dann, ein wenig Alubehandlung...

    Egal..

    Gruß
    Frank

  5. Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    186

    Standard Streusalz..

    #15
    Lasst Ihr den Motor erst abkühlen, bevor Ihr das Bike nach der Fahrt mit kaltem Wasser abspült? Und wenn ja, wie lang?
    Oder steckt die Q den Temperaturschock locker weg? Ich mache mir über unschöne Oberflächen weniger Sorgen, als über die mechanischen Belastungen, Haarrisse etc.

  6. Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    186

    Standard Streusalz..

    #16
    Na, die Frage "wie lang" nehm ich zurück. Bis der Motor entsprechend abgekühlt ist, natürlich. Falls Ihr aber wirklich mit kaltem Wasser an den heißen Motor geht, interessieren mich Eure Erfahrungswerte sehr.

  7. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #17
    Hörst du bei plötzlich einsetzendem Regen auf zu fahren? Ist in etwa der selbe Effekt.
    Ein paar Minuten steht ein Mopped doch eh immer, selbst wenn man schnell ist mit dem Waschbeginn, außer man fährt zum SB Waschplatz, lässt den Helm auf und nimmt schnell den Hochdruckreiniger. Aber selbst da schadet der Temperaturschock nicht, das kann der ab.

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Streusalz..

    #18
    Zitat Zitat von Toccaphonic Beitrag anzeigen
    Na, die Frage "wie lang" nehm ich zurück. Bis der Motor entsprechend abgekühlt ist, natürlich. Falls Ihr aber wirklich mit kaltem Wasser an den heißen Motor geht, interessieren mich Eure Erfahrungswerte sehr.
    Schau, wenn ich im Dreck spiele oder wenn die Fahrzeuge in Hechligen eingesetzt werden oder wenn ich eine Furt passiere- dann lasse ich ja auch weder jedesmal erst den Motor abkühlen noch erhitze ich Pfütze oder Fluss vorgängig.
    Unsere Motorräder sind ja bei aller Liebe immer noch Gebrauchsgegenstände...

  9. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    ....... oder wenn ich eine Furt passiere- dann ..........
    .
    ....dann passiert gar nix, außer, daß dir der Motor ausgeht, weil das Wasser ein bißchen zu tief war.
    Wie geschehen zuletzt Ende Oktober in Sardinien.
    Aber nach einer halben Stunde Schraubarbeit lief der alte Wasserbüffel wieder.

    Zwar ein wenig aufwendig, aber dafür die optimale Streusalzspülung
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc02262.jpg   dsc02266.jpg   dsc02271.jpg  

  10. Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    186

    Standard Streusalz..

    #20
    In der Tat war mir der Gedanke mit der Flußdurchquerung auch gekommen. Aber wie Nordlicht eben schrieb, sind die Bikes Gebrauchsgegenstände. Das interpretiert jeder für sich anders. Bei den Offroadern fallen eben mehr Späne, als bei den Schönwetterfahrern. Da gehören Belastungen für Mensch und Maschine halt zum Geschäft. Ich bin halt so dazwischen. Ich fahre (noch) nicht offroad, dafür aber bei Wind und Wetter und ganzjährig, steh aber auch nicht ständig mit Poliertuch in der Garage. Aus meiner Sicht fragte ich mich, was das kleinere Übel ist: Den Motorblock der mechanischen Belastung eines abrupten Temperatursturzes aussetzen, obwohl es nicht sein muss (also Regen und Furten ausgenommen) oder zu akzeptieren, dass das Salz an der Maschine nagt. Immerhin gibt es auch Leute im Forum, die schrieben, dass sie ihr Bike im Winter nie abspülen und selbst nach 8 - 9 Wintern kaum Korrosion feststellen. Hm, Fragen über Fragen! ;-)

    Ich fahr jetzt mal in die Eifel und probier das mit dem Spülen nachher mal vorsichtig aus. Mal abwarten, ob mir gefällt, was ich dann sehe und höre.

    Falls noch ein Mitleser schreien möchte: "Nein, tu das nicht!!!"
    ....jetzt wäre die Gelegenheit! ;-) Äh,...schreien nützt natürlich nix! Musst schon posten! :-/


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Winterpflege zwecks Streusalz
    Von weckmer im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 21:09