Seite 16 von 39 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 389

Studie BMW R 95 G/S

Erstellt von AmperTiger, 17.02.2012, 07:18 Uhr · 388 Antworten · 42.161 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Boxer-lust Beitrag anzeigen
    Parzival,BMW ist auf dem Besten Weg jedem Chinesen oder Russen einen 3er oder was auch immer zu verkaufen.
    Was ich sagen will diese Imagekaeufer moegen eine zeitlang gut fuer die Aktionaere sein aber dann ist Schicht weil sie keinen echten BMW Kaeufern mehr diese Autos verkaufen koennen.
    BMW Kunden wollen 6 Zylinder oder 8 Zylinder Sauger mit Heckantrieb und keinen Frontantrieb oder hubraumschwache Turbomotoren.
    Beim Motorrad will der Kunde echte BMW's mit Boxer die leicht,sportlich,schoen und praktisch sind.Das gibt es leider momentan nicht mehr neu bei BMW zu kaufen und beim Auto bald leider auch nicht mehr...
    Bei Mercedes hat man das Image ja schon vor Jahren durch minderwertige Qualitaet zugunsten von Volumen (Daimler/Chrysler) nachhaltig zerstoert und versucht sich jetzt mit Muehe aus dieser Talsohle rauszuschaufeln...
    Die heutigen BMW Manager verstehen leider wie bei Mercedes zuvor auch nicht mit welchen Pfunden sie wuchern und kommen/kamen auch nur mit einem blauen Auge davon weil die Japaner total im Dunklen stochern...
    Beim Autobau zumindest freuen sich die Koreaner die so wohl in den unteren wie auch oberen Segmenten tuechtig zulegen...
    Beim Motorrad nicht.
    Da sehe ich ein paar Punkte ein wenig anders.

    Jeden chinesen, russen bedienen würde BMW auf Jahrzehnte beschäftigen.. Das ist aktuell nicht einmal möglich, da muss BMW erst mal schrittweise hinkommen... weshalb die Verkaufe an Asiaten imageschädigend sein sollte und nur kurzfristig erfolgreich kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Uhrenkonzern Swatch hat zumindest kein Problem seinen Absatz an Rolex jedes Jahr aufgrund dieser neuen Kunden in Russland, China, zu steigern... Und ich glaube nicht dass da weniger Wert auf Image gelegt wird.
    Wie soll das zu verstehen sein, dass BMW-Kunden keine Turbomotoren annehmen würden? BMW verkauft sie äußerst erfolgreich mit den neuen Modellen.

    Dass der Motorradkunde gerne den leichten boxer von BMW wünscht, möchte ich schwer hoffen. Als selbstverständlichkeit würde ich das aber nicht betrachten, schließlich ist noch vor der 12er ein ganz anderer Trend gewesen und leider gibt es wieder einige Stimmen denen es offensichtlich schon wieder egal wäre wenn die GS zum einseitigen Reisedampfer verkommt.

    BMW selber besteht nicht nur aus der GS. Die firma bewegt sich kontinuierlich erfolgreich nach oben. Seh absolut keine Anhaltspunkte weshalb das vorbei sein sollte.. Im Gegenteil. Ich halte es eher für wahrscheinlich, dass es erst so richtig losgeht. Die haben sich für den Weltmarkt erst gerade mal so halbwegs bereit gemacht. Ich denke, es kommt gut.

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    90 Ps und Euro 4 ... mit althergebrachter elektronischer Zündung und 2 V Boxer. 200 kg ... aber Vorgelege-Getriebe, 'nen Rahmen der 220 kg Zuladung veträgt und notfalls mit Eisenstange und 'nem Autogenschweisser in Maputo repariert werden kann, usw usw ... und das ganze für 10.000.

    Das Vernünftigste hier im Thread sind die ab Werk wählbaren Federnraten. Und selbst da sehe ich wenig Chancen, man stelle sich nur mal das Durcheinander auf dem Gebrauchtmarkt vor.

    Mich hat sowas schon immer in den Firmen angekotzt: Sich Ziele setzten die man nie erreichen kann. Frustration pur. Enthusiasmus muss auch eine reale Basis haben, sonst wird's fix zur Enttäuschung.

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Sorry wenn es sich hart anhört. Ist wirklich nicht böse gemeint.

  4. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    Parcival Reiche Chinesen/Russen/Inder und wer auch immer ein neuer aufstrebender Markt werden wird kaufen BMW Auto aus Image Gruenden und nicht weil sie echte BMW's die echte Fahrerautos waren wollen.
    Schau Dir doch mal bitte die neuesten X Modelle,5er oder 7er an.
    Alles fette schwere und mit Elektronik ueberladene Limousinen fuer den Geschmack in Asien oder sonstwo.
    Dazu der neue 3er der wirklich auch nicht Neu ist sondern nur dass es keinen 6 Zylinder Reihensauger mehr gibt und bald auch keinen V8.
    Dazu noch dass die 1er Reihe auf Frontantrieb umgestellt wird,so macht man sich das Alleinstellungsmerkmal und die Marke kaputt...
    Mit Joschka Fischer als Berater wundert mich dies aber auch nicht...
    Bei den Motorraedern bei Allem Erfolg mit der GS oder jetzt auch S1000RR die wie eine Bombe eingeschlagen hat gibt es leider keinen Boxer mehr in Schoen oder als Sporttourer mehr neu ab Werk...
    Es ist halt nicht alles Gold was glaenzt auch wenn die Verkaufszahlen Volumenmaessig durch China,etc zur Zeit nach Oben gegen...
    Peter-K,da stimme ich Dir voellig zu;siehe die R120CS...
    Schoene Gruesse

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    90 Ps und Euro 4 ... mit althergebrachter elektronischer Zündung und 2 V Boxer. 200 kg ... aber Vorgelege-Getriebe, 'nen Rahmen der 220 kg Zuladung veträgt und notfalls mit Eisenstange und 'nem Autogenschweisser in Maputo repariert werden kann, usw usw ... und das ganze für 10.000.

    Das Vernünftigste hier im Thread sind die ab Werk wählbaren Federnraten. Und selbst da sehe ich wenig Chancen, man stelle sich nur mal das Durcheinander auf dem Gebrauchtmarkt vor.

    Mich hat sowas schon immer in den Firmen angekotzt: Sich Ziele setzten die man nie erreichen kann. Frustration pur. Enthusiasmus muss auch eine reale Basis haben, sonst wird's fix zur Enttäuschung.
    Hier ist es ja dem Bekunden nach nicht Firma BMW, die hinter dieser Idee steckt, sondern Enthusiasten am Rande der Realitätsverweigerung, die glauben, mit ein paar kühnen Federstrichen, ausgehend von einem selbstgeschweißten Rahmen in der Hobbywerkstatt, mühsamen Einzelanfertigungen anderer Bastler und angelesenem Fachwissen, die Motorradfertigung und den -verkauf auf den Kopf stellen zu können.

    Sich mal einen auszuspinnen und rumzuträumen, nach dem Motto, was wäre, wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen würden, ist ja das eine. Daraus einen mehrseitigen Artikel in einer Zeitschrift aufzublasen, mit konkreten Daten und Fakten zu bestücken und hinterher zu erzählen, dass das alles auch noch machbar wäre, etwas ganz anderes. Und wenn das Projekt von der Wirklichkeit eingeholt wird, weil die Fachleute in München und Berlin das ganze für Unsinn halten und nicht daran denken, soetwas umzusetzen, ist natürlich nicht der Urheber dieser Phantasie Schuld, sondern die kaltherzigen Taschenrechner bei BMW.

    Das klang jetzt vielleicht auch etwas hart, aber härter noch ist der Aufschlag auf dem ungepolsterten Boden der Wirklichkeit bei solchen Träumereien

    Grüße
    Steffen

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Wobei ich durchaus die Meinung einer Lücke zu einem Basic-, Robust, Classic- oder wie-man-es-nennen-will-Modell teile.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Hier ist es ja dem Bekunden nach nicht Firma BMW, die hinter dieser Idee steckt, sondern Enthusiasten am Rande der Realitätsverweigerung, die glauben, mit ein paar kühnen Federstrichen, ausgehend von einem selbstgeschweißten Rahmen in der Hobbywerkstatt, mühsamen Einzelanfertigungen anderer Bastler und angelesenem Fachwissen, die Motorradfertigung und den -verkauf auf den Kopf stellen zu können.
    niemand will was auf den Kopf stellen, der MiniK ist mitnichten ein Träumerle, der hat schon einige selbstgebaute Motorräder realisiert, der weiß wovon er redet.
    niemand fordert einen in einer Hinterhofbude zusammengebruzzelten Rahmen, da bist du falsch informiert, die Idee ist einen Stahlrohrrahmen (selbst so einen hat Mini schon gebaut) als Grundlage zu nehmen, da dieser überall repariert werden kann und ein Gewichtsvorteil durch Alu z.b. durch größere Rahmenprofile aufgefressen wird. Die HP z.b. hatte so einen Rahmen und der war auch nix Hinterhof.
    All das was Mini erdacht hat, ist ganz normal umsetzbare Großserientechnik, da ist nix verkünstelt und vor allem nichts dabei, was den Preis treibt.
    Warum wird hier ein Lastenheft, eine Grundidee zerrissen? es wurde nicht behauptet, dass es genauso kommt.
    Fahrfertiges Gewicht, Zuladung, Motorleistung sind alles gewünschte, angedachte Werte, die aus der Erfahrung kommen und keiner dieser Werte ist Hexenwerk.
    Allerdings wird man sicher noch den ein oder anderen Kompromiss finden müssen.

    Wie ich schonmal sagte, versteh ich nicht, warum man sich hier Gedanken darüber macht, ob BMW so ein Projekt bezahlbar umsetzen kann. Das ist eine Antwort auf eine Frage, die keiner gestellt hat.

    Die Idee zu diesem Motorrad ist schlicht genial, weil einfach.
    Wenn ich all die geldwerten Vorteile abziehe, die die Nichtentwicklung eines Mappings für ein halbes Dutzend Fahrmodi, die Nichtentwicklung eines elektronisch hydraulischen Fahrwerkes, die Nichtentw. von all diesem Kram, den man in diesem Motorrad nicht braucht, dann denke ich, dass es sehr wohl zu einem guten Preis umsetzbar ist.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    90 Ps und Euro 4 ... mit althergebrachter elektronischer Zündung und 2 V Boxer. 200 kg ... aber Vorgelege-Getriebe, 'nen Rahmen der 220 kg Zuladung veträgt und notfalls mit Eisenstange und 'nem Autogenschweisser in Maputo repariert werden kann, usw usw ... und das ganze für 10.000.

    Das Vernünftigste hier im Thread sind die ab Werk wählbaren Federnraten. Und selbst da sehe ich wenig Chancen, man stelle sich nur mal das Durcheinander auf dem Gebrauchtmarkt vor.
    der heutige Boxer mit 1200ccm leistet gut bis 120 PS, zieh an Hubraum und Leistung 20% ab und du bist bei einem 950er mit 90 PS...ungefähr. Außerdem ist der von Mini erdachte, ein Dreiventiler.
    Ja das mit der Zuladung ist wohl dem normalen BMW_Kunden geschuldet....mir würde für einen dreiwöchigen Urlaub nebst Gattin 180kg genügen
    Wählbare Federraten wären überhaupt kein Problem, auch nicht aufm Gebrauchtmarkt, wenn das Federbein so angelegt ist, dass jeder die Feder in 10 min tauschen kann. So kauf ich mir für nen 100er nebenbei genau die Feder, die ich brauche.
    Das Vorgelege wäre mal eine technische Innovation, die all den andern Krimskram an Brauchbarkeit toppen würde, sowas ist technisch ein relativ alter Hut.

  9. BMWHP2 Gast

    Standard Hat jemand Kontakt

    zu Ural bzw. Chang-Jiang ??

    Die bauen euch das Ding so wie ihr wollt - den Vertrieb für Deutschland - Schweiz und Österreich übernimmt wer von euch ?


  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von BMWHP2 Beitrag anzeigen
    zu Ural bzw. Chang-Jiang ??
    Die bauen euch das Ding so wie ihr wollt - den Vertrieb für Deutschland - Schweiz und Österreich übernimmt wer von euch ?
    die hier gezeigte Begeisterungsfähigkeit und Risikobereitschaft ist einer der Gründe, warum uns die Schwellenländer bald technologisch abhängen werden (Ketzernodus off)


 
Seite 16 von 39 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Studie ...
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 14:30
  2. R1100 GS Paris-Dakar Design Studie
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 16:22
  3. Neue Studie im Netz
    Von Chris13 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 07:23
  4. Studie: zu viele Kinder können nicht Schwimmen
    Von agustagerd im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 09:22
  5. Studie offenbart weltweite Unzufriedenheit mit Kapitalismus
    Von WoSo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 17:11