Seite 6 von 21 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 202

Suche leichte, reisetaugliche Enduro

Erstellt von vierventilboxer, 25.10.2012, 13:22 Uhr · 201 Antworten · 31.707 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.775

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Grenzbereich Beitrag anzeigen
    Honda XRV 750. V2 und unter 200 Kilo
    im leben nicht ...

    weder die rd04 noch die rd07, nicht mal die 650er rd03

    oder meinst du XLV 750 R???

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #52

  3. Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    1.106

    Standard

    #53
    Yamaha Tenere , Vollgetankt mit etwa 22 Liter ca. 21o Kg. Kann ich nur empfehlen , schöne Reisegeschwindigkeit so etwa 130 km/h auf der Bahn , ( wenn es dann mal Autobahn sein muß :-( ) Robust , zuverlässig , Preis - Leistung einfach OK !
    ... meine Meinung , viel Spaß noch aussuchen !
    @ Ampertiger : Gruß aus dem Westen !

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Ganz edle Sahneschnitte, gefällt mir! Hach, die Orangen bauen schon schicke Mopeds. Die gut 60PS hören sich auch lecker an. Mit Koffern dran macht sie sich bestimmt auch gut, damit sind dann die 6k€ aber auch fast voll.
    Für eine blose Probefahrt ist mir der Weg zu weit, bei einem Kauf wäre es mir egal. Ich wohne genau zw. Ul und A, DLG um genau zu sein. A ist der nächste Kati-Händler, ich glaube ich muss da mal vorstellig werden....

    Zitat Zitat von didiontour Beitrag anzeigen
    Yamaha Tenere , Vollgetankt mit etwa 22 Liter ca. 21o Kg. Kann ich nur empfehlen , schöne Reisegeschwindigkeit so etwa 130 km/h auf der Bahn , ( wenn es dann mal Autobahn sein muß :-( ) Robust , zuverlässig , Preis - Leistung einfach OK !
    ... meine Meinung , viel Spaß noch aussuchen !
    @ Ampertiger : Gruß aus dem Westen !
    ....genauso wie beim Jama-Händler (ist zum Glück fast vor der Haustür). Wobei ich mir nicht sicher bin ob es unbedingt die Tenere sein muss oder ob es nicht auch die R tut. Didi, wie groß und schwer bist du? Ich stoße mich immer noch etwas an der 200kg-Marke. Bekommst du die Tenere aufgehoben wenn sie liegt?
    Vielleicht meldet sich dahingehend auch Andi (ratzfatz) nochmal? Wäre nett! Infos aus erster Hand sind mir die liebsten.




    ktm-cool hat damit m.M.n. schon recht:

    Zitat Zitat von ktm-cool Beitrag anzeigen
    Genau das meine ich mit der "falschen" Weiterentwicklung der Hersteller....Meine alten XTs (2KF) aus '89 hatten wahrscheinlich ein besseres Fahrwerk als die heutige, hatten auch 48PS und brachten vollgetankt um die 150kg auf die Waage...
    Ich will ein halbwegs modernes Bike kaufen, aber anstatt moderner Leichtbau begegnen mir immer noch schwerere Bikes.
    Mal mit Ausnahme der LC4, die wäre noch mit Abstand die Leichteste im bisherigen Feld.

  5. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #55
    Such dir eine der letzten Suzi DR 800 Big im besten Zustand die du finden kannst. Das wäre der best passende Einzylinder wenns günstig sein soll.
    Ansonsten wie bereits genannt KTM (leicht, stark, teuer, unkomfortabel) oder die neuere 660 Tenere bzw R, bzw. F650 GS Dakar. Die F ist schon was zum Endurowandern, einiges handlicher wie zB Boxer 12er.
    Was ins schwere Gelände gehen soll kostet entweder richtig Geld oder taugt nicht zum Endurowandern.

    Die beiden ehemaligen von mir hier haben das an sich beide ganz gut drauf gehabt. KLR 650 R (die letzte mit offenen echten 48PS) und 650 Dakar - könnt ich beide empfehlen solang es nicht an eine Red Bull Romaniacs Rallye gehen soll.

    050909_180518.jpg050909_180648.jpg

  6. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #56
    Ich finde auch, eine 650er Dakar ist DAS Motorrad welches du beschrieben hast.. auch einige andere genannten kommen in den Focus.
    Das perfekte Bike wirst du in Serie nicht finden, das weisst du... ergo kommst du um einen Umbau nicht herum.

    Ich fahre die Dakar zum Enduro-Wandern und auf der Straße und möchte es auch eher kommod als sportlich zugehen lassen.

    Das ist mein Bike mit mir :




    So wie auf den Bildern, was wohl nicht zu sehen ist, sind Wilbers progr. Federn, mehrer versch. Untersetzungen (je nach Laune ),nur EINEN Endtopf ( weniger Gewicht ca. 6 Kilo ), Einzelsitzbank mit Staufach, Ralleyfussrasten, Reifen den T 63, Karoo oder TKC 80.

    Ich hab sie gute drei Jahre, rnd. 50.000 Km und fahre damit Sand, Schotter, wenig Schlamm, Berg hoch und runter, übern Acker, durchn Wald, hatte Umfaller, aufgestanden weiter, auch Landstraße... Fazit die fährt und fährt und fährt und fährt..

    ZUm Gabelumbau, weil dir das so wichtig ist, gibts hier was:
    Umbau F 650 GS Dakar : BMW

    WP-USD Gabel für F650GS Dakar mit ABS : BMW

    Ein Reisebericht ( mit zwei Dakar ) aus dem kleinen Schwesterforum:
    Home | 2 auf Reisen

    Beide Dakar haben eine Laufleistung von nun etwa 180.000 Km


    Was muss man da noch lange reden... nicht REDEN...MACHEN.

    Gruß aus Mahlow
    Jürgen

    - - - Aktualisiert - - -

    Achja...in Sand - Aktion:


  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #57
    Das ist ja richtig cool. Sogar mit Klappspaten "BW einfach". Oder ist der NVA, egal auch deutsch.

    Die Bilder machen Laune auf mehr. Wo sind die aufgenommen? Mc Pomm? Die Sandpisten dort stehen bei mir auch noch an.

    Schön.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #58
    Klappspaten frei, Jürgen!

    Danke für dein Posting!!! Nette Fotos!
    Mittlerweile schneit es bei uns, da bekomme ich schon wieder Fernweh....jedoch eher gen Süden als nach MeckVorpomm.

    Ich habe jetzt nur mal 2 Tage Mopeds bei mobile.de beobachtet und fühle mich wieder in meiner Meinung bestätigt:
    BMW´s bekommt man, sofern der Preis realistisch ist, binnen kürzester Zeit verkauft, die KTM´s und weniger gesuchte Japaner stehen sich die Reifen platt.
    Wieder ein guter Grund mehr zur "F" zu greifen.

    Bei Touratech gab es seinerzeit einen Umbau-Kit für die Gabel, im Online-Katalog ist er jedoch nicht mehr gelistet, scheint abverkauft zu sein.
    Hat jemand von euch einen oder mehrere Link(s) zu Umbau-Freds in anderen Foren parat? Ich bin (noch) in keinem F-Forum angemeldet.
    Oder hat jemand Maße und Daten zu Lenkkopf und Gabel (Serie und USD)? Steckachsendurchmesser, usw....
    Google gab bisher nur so viel her, als dass teilweise KTM-Gabeln (WP) verbaut wurden, augenscheinlich aus der EXC.

    Warum wäre mir der Umbau so wichtig? Der Anlass ist insofern begründet, als dass ich letztes Jahr bei der Suche nach meiner 11,5GS auch schon auf die kleine Schwester gestoßen bin. Im konkreten Fall war es zwar eine F650/800, aber die hat die gleiche Gabel, und es war eine Unfallmaschine. Vergleichsweise harmloser Sturz auf Asphalt, es war bis auf die üblichen Kratzer an Lenker, Verkleidung, etc. nicht allzu viel beschädigt.
    Am Tauchrohr ist jedoch genau an der Achsaufnahme ein Stück ausgebrochen. Großserien-Billig-Guss-Teil! Das ist einer Enduro nicht würdig.
    Bei der Yama XT660R sieht es nicht besser aus. Da bekomme ich unweigerlich Brechreiz wenn ich so etwas sehe!
    So ab und an könnte man von KTM schon mal was "abkupfern"....

    Hat mal jemand einen BMW-Rotax in ein LC4-Chassis eingepflanzt?

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Hat mal jemand einen BMW-Rotax in ein LC4-Chassis eingepflanzt?
    Für was sollte das gut sein? Die Frage könnte auch lauten, ob jemand schon mal einen 2 l TDI-Motor in einen 911er eingebaut hat.
    Der Rotax als Einspritzer ist sparsam und langlebig und läuft oben raus ganz gut. Der alte und bei manchen zu recht als träg empfundene Yamaha Fünfventiler in meiner Baghi erzeugt allerdings bei mir mehr Gänsehaut als der weichgespülte Rotax. Warum sollte man den dann gegen den relativ spritzigen 640iger der alten LC4 tauschen?

    Schau nicht nur nach einzelnen Komponenten. Du wirst bei fast jedem was finden was einmalig ist und was der andere so nicht bietet. Dafür hat er dann dies und jenes was wiederum besser ist. Stimme das Gesamtkonzept mit Deinen Bedürfnissen ab, damit wirst Du sicherlich Kompromisse eigehen. Wie wohl die meisten der R12GS-Fahrer auch. Und die sind i. d. R. mehr als zufrieden mit ihrer Entscheidung. Oder passe halt Deine Bedürfnisse entsprechend an das gewünschte Modell an.

    Und hör auf damit KTM als Non-Plus-Ultra hinzustellen. Auch bei denen ist nicht alles Gold was glänzt. Lies mal die einschlägigen Foren, insbesondere das LC8-Forum und die Fragen die bezüglich einer Werksbsichtigung gestellt wurden (ist schon eine Weile her). Da sind Dinge dabei, die man so als Nichtinsider auch nicht mitbekommt.

    Nein ich habe keine Propeller auf meiner Brille und habe auch nichts gegen KTM. Aber ich folge auch nicht dem was mir möglicherweise andere vorbeten oder glauben zu wissen. Und ja, ich spiele durchaus mit dem Gedanken mir auch noch eine 690R zu kaufen, zusätzlich für 2Tages-Ausflüge abseits der Straßen, die ich derzeit mit meiner Baghi mache, aber bei denen ich eben auch sehe, daß sich insbesondere die Beta-Alp-Fahrer leichter tun (ohne Gepäck).

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.108

    Standard

    #60
    Mal n gaaanz anderer Ansatzpunkt:

    Wenn schon das Gewicht ein großes Kriterium ist, warum muß man sich dann Alukisten ans Möpi schrauben?

    Du planst in Hotels/Pensionen zu übernachten, dann passen Deine paar Habseeligkeiten auch in eine große Gepäckrolle hinten längs auf den Bock. Das spart ne Menge Gewicht (und Kohle). Und ob Du dann 2 Alukisten oder die Rolle aufs Zimmer schleppst ist dann auch eh egal.

    Zur Info: Ich bin knapp 1,70m "lang", wiege lebend etwas über 70 kg und reise mit fettem Möpi, dafür aber schlankem Gepäck (trotz Camping - "lieber ein Abenteuer, als ein teurer Abend!").


    Gruss

    der Kurze


 
Seite 6 von 21 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2. Motorrad - leichte Enduro zum Spaß haben
    Von Rübe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 22:57
  2. Enduro Stiefel Größe 42 leichte Variante
    Von quirli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 21:55
  3. Was fuer's Grobe - eine leichte Enduro wird gesucht...
    Von schmock im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 17:37
  4. Leichte Enduro für`s Wohnmobil!
    Von mind im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 15:53
  5. suche HP2 Enduro
    Von vor-werk im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 23:50