Seite 14 von 27 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 262

Sudelfeld soll für Motorradfahrer gesperrt werden..

Erstellt von ChiemgauQtreiber, 30.05.2017, 21:11 Uhr · 261 Antworten · 24.664 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    5.763

    Standard

    Hass und Wut sind halt auch Emotionen.

  2. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    2.201

    Standard

    Das das ganzeThema "Motorradfahrer" inzwischen groteske Züge annimmt, merkt man übrigens deutlich wenn man etwas zwischen den Zeilen liest und auch die Art und Weise der Wortwahl betrachtet.

    Kleines Beispiel: Es gab hier in AC vor kurzem 2 Todesfälle im Straßenverkehr innerhalb weniger Tage. Eine Radfahrerin die von einem Linienbus beim Rechtsabbiegen übersehen wurde und ein Motorradfahrer, der seitlich in einenTransporter gekracht ist, dessen Fahrer ein urplötzliches Wendemanöver auf die Fahrbahn gezaubert hat. Beide Fälle absolut überflüssige und vermeidbare Unfälle.

    Die Berichterstattung zu der Radfahrerin war jedoch geprägt von Anteilnahme, Ruf nach Konsequenzen und besserem Schutz der Radfahrer. Es gab umgehend eine Vor-Ort Begehung der Stadtverwaltung sowie eine Mahnwache incl. Aufstellen eines sog. Ghost-Bikes. Zu dem Motorradfahrer-Unfall wurde über die"Dummheit" des Transporter-Fahrers geschrieben und das man jetzt nochprüfen wolle, wie schnell der Motorradfahrer unterwegs war. Ansonsten war eher Schulterzucken zu erkennen. Gleiches gilt für die Kommentare in den (a-)sozialen Netzwerken. Da werden dann noch Sprüche rausgehauen, bei denen Niveau und Anstand nicht mehr messbar sind.

    Ich behaupte einfach mal, dass die Anteilnahme in den Medien und deren Leserschaft sich inzwischen an der Art des Fortbewegungsmittels des Opfers orientiert. Je nachdem ob der oder die Tote zu Fuß, mit Fahrrad, PKW oder Motorrad unterwegs war, nimmt man Anteil oder übt sich in Hohn und Spott. Menschen die sich so verhalten, beklagen sich analog über irgendwelchen Krach und spielen sich als naturnahe Umweltschützer auf? Na toll..

    Die Medien spielen dabei eine nicht unbedeutende Rolle. Da wird mit allen möglichen Schlagwörtern um sich geworfen, Klischees gedroschen und das Bild vom rasenden Vollhonk mit leerem Auspuff gehegt und gepflegt. Die armen Anwohner sind grundsätzlich völlig verzweifelt und müssen um das Überleben ihrer Kinder kämpfen, die tagtäglich von den Bikern quasi gejagt werden.

    Die Leute in der Eifel spielen derzeit auch wieder ganz vorne mit bei den Jammer+Motzki Weltmeisterschaften. Am Samstag gab es sogar eine kleine Demo auf der B266 unter dem Motto "Heute Ruhetag".

    Lärmgeplagte Anwohner sagenMotorradrasern den Kampf an

    Eigentlich war die Demo ja fair, denn es wurde ausdrücklich gesagt, dass Motorräder prinzipiell willkommen sind, man jedoch keine Raser und keinen übertriebenen Lärm will. Was mich trotzdem ankotzt: Der Grundsatz, das sich immer nur die anderen falsch verhalten. Ich möchte leere Schalldämpfer und übertriebene Raserei in keiner Weise rechtfertigen. Jedoch wäre ein kleiner Spiegel für den ein- oder anderen Motzki mal empfehlenswert.

    Ich könnte wetten, das von vielen Demonstranten und anderen Nörglern immer wieder der ein- oder andere dabei ist, der einmal im Jahr mit den Kegelbrüdern super-lustig zum Ballermann fliegt. Selbstverständlich mit dem Billigflieger und zum Leidwesen der Flughafen-Anwohner, die natürlich ebenfalls eine Bürgerinitiative pflegen. Anschließend beglückt man inbrünstig die Mallorquiner mit seinen Helene Fischer Karaoke Künsten. Viele werden wahrscheinlich auch in der Weihnachtszeit die Aachener Innenstadt und den Weihnachtsmarkt stürmen um anschließend Glühweinseelig die Anwohner zu nerven. In jedem 2. Garten steht das berühmte Aldi-Trampolin für die Kinder, Kettensägen und Laubbläser sind genauso omnipräsent wie die tiefergelegten GTi`s der Söhnemänner. Will nur keiner hören und lesen, schließlich hat man ja seinen Störenfried gefunden, den es zu bekämpfen gilt. Da der Motorradfahrer sich zudem auch noch klimatechnisch einem zumindest zweifelhaften Hobbys widmet, macht die ganze Sache nur noch leichter.

    Man erkennt dabei jedoch nicht, dass man mit jedem Steinchen zur Einschränkung der Freiheit der Mitmenschen das Fundament gesellschaftlichen Zusammenlebens untergräbt. Freiheitsrechte der anderen einzuschränken ist imho nur auf den ersten Blick einfach, denn der Bumerang kann schneller zurück kommen als man denkt. Wenn das alles so weitergeht mit der Zwietracht innerhalb der Gesellschaft, mit dem Anstieg der Gewalttaten, mit dem Zerfall grundlegender Werte, dann werden die Leute die heute gegen "uns" demonstrieren in 20 Jahren im Keller hocken und sagen: "weißt Du noch damals, als im Frühling die Motorradfahrer gekommen sind, da war hier was los. Das waren schöne Zeiten". Was ich damit sagen will ist, dass die Leute heute ruck-zuck aufeinander losgehen und nicht merken, dass sie sich damit quasi selbst zerlegen.

    Nochmal um nicht falsch verstanden zu werden: Ich mache keinen unnötigen Krach, durchfahre Ortschaften langsam in einem hohen Gang, halte respektvollen Abstand zu Fußgängern und Radfahrern, an Reitern rolle ich meistens vorbei um die Tiere nicht zu erschrecken. Ich weigere mich daher beharrlich, ein schlechtes Gewissen zu haben und lasse mich nicht in irgendeine Schublade stecken, weil das den Leuten gerade so einfach erscheint. Offensichtlich ist es aber inzwischen schon so, dass die Nanny-verwöhnte Bevölkerung seine Feindbilder braucht und jedes angebotene Opfer dankend annimmt. Irgendwer muss ja schuld sein für die eigene Unzufriedenheit.

    Scheixxe, ist jetzt länger geworden als ich wollte, aber das ist meine Sicht der Dinge.

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    4.129

    Standard

    genauso omnipräsent wie die tiefergelegten GTi`s der Söhnemänner.
    Da muss ich widersprechen, den fährt der Vater .

    Diese Art der Hexenjagd liegt in der niederen Natur vieler Menschen (siehe auch Hexenjagd und J...denverfolgung), die sich nur in der Masse stark fühlt und dann aber richtig ausrasten (Jugoslawienkrieg).

    Erkennt man auch hier im Forum sehr gut, wie gerne jemand gesucht wird, auf dem man die ganze Zeit rumhackt.

    Es sind zu viele Menschen auf dem Globus, besonders auch im kleinen Deutschland, es geht uns zu gut, und doch plagen viele Zukunfts- und Verlustängste.

    Ich könnte wetten, das von vielen Demonstranten und anderen Nörglern immer wieder der ein- oder andere dabei ist, der einmal im Jahr mit den Kegelbrüdern super-lustig zum Ballermann fliegt.
    Und all die anderen Feste, Rockfeste, Open Air Konzerte, und Treffen von Truckern, GTI´s, und Harley´s..... bis hin zu Flug- und Tuningtagen.

    Es fehlt der Anstand, das soziale Verhalten, um in einer Gruppe unauffällig, und nicht zu Lasten anderer, sein Dasein zu bestreiten.

    ...... ich kann nirgends mehr in der Öffentlichkeit, im Bus, im Zug, in Wartezimmern, ..... stehen, ohne dass ich nicht vom lauten Gequatsche (was mich nicht interessiert) anderer am Handy/Smartphone belästigt werde, oder von lauter Musik aus den Öhrstöpseln - Musik, die ich nicht hören will.

    Aber die Motorradfahrer haben es übertrieben - das ist Fakt. Und alles mit Unterstützung der Hersteller und Zulieferer, die mit "laut = schnell" gute Geschäfte mit den Minderwertigkeitskomplexen der "grauhaarigen" Kunden erwartet haben.

    Jedoch ist für mich jede Streckensperrung eine Bankrotterklärung der Polizei und des Staates, dass man die Ordnung nicht mehr herstellen kann.

    Eine Helmpflicht für alle, die wird verordnet, aber die Lautstärke der Auspuffanlagen kriegt man nicht in den Griff, trotz TÜV und allgemeinen Zulassungsbestimmungen.

    Ich habe dieses Jahr schon einige km hinter mir ..... und erlebe in den Städten massenhaft 30-40 km/h, und auf den Landstraßen ist bei 70 km/h auch oft wieder Schluss. Wer kann da noch laut sein????

    Und beim Thema Sudelfeld sieht man, wie unbelehrbar und unsensibel "einige viele" Motorradfahrer sind, oder nennt man die Biker?

  4. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.131

    Standard

    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    Das das ganzeThema "Motorradfahrer" inzwischen groteske Züge annimmt, merkt man übrigens deutlich wenn man etwas zwischen den Zeilen liest und auch die Art und Weise der Wortwahl betrachtet.
    Ganz gegen meine sonstige Gepflogenheit, habe ich deinen sehr (zu) langen Artikel aufmerksam und ganz durchgelesen.

    Die Quintessenz, Lärm ist scheiße, egal wer ihn erzeugt und wenn man ihn vermeiden kann, dann sollte man das tun und vor allen Dingen bei sich selbst beginnen. Die Selbstheilungskräfte sind bekanntermaßen die besten, deshalb sollte man allen Motorradfahrern mit zu lautem Auspuff mit Missachtung begegnen und zB. Schreibern sagen, die hier im Forum nach einem lauteren Auspuff mit kernigem Sound suchen, verzieh dich, du bist hier im falschen Forum.

  5. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    4.129

    Standard

    @ nordmann 1
    ....die hier im Forum nach einem lauteren Auspuff mit kernigem Sound suchen
    Kernig muss nicht gleich laut sein!

    Und wer einen lauten Auspuff hat, der kann damit auch "gedämpft leise" damit fahren, wenn er denn wollte!

    An dieser Stelle verweise ich gerne auf den Thread "Laufleistung Übersicht" unter der Rubrik REIFEN - ich erkenne hier sehr gut, wer "mehr Spaß" beim Fahren hat als andere - und damit automatisch auch lauter unterwegs gewesen ist!

    Ja, die viel gelobte Freiheit hat eben doch auch Grenzen .... auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen.


    Es stellt sich halt auch die Frage, ob Industrie 4.0 wirklich die Zukunft ist oder sein kann, oder ob die Investition in eine wieder erstarkende "soziale Kompetenz" nicht die bessere für die Zukunft sein könnte?

    Sudelfeld: .... ein Spiegelbild der Gesellschaft!

  6. Registriert seit
    09.05.2015
    Beiträge
    695

    Standard

    Es sind die lauten Auspuffanlagen. Die Geschwindigkeitsüberschreitungen und ähnliche Verstöße, sind ihnen in der Mehrheit schnurz egal, es macht die Masse und die Lautstärke. Und mit der GS Forum Meinung hat es nun wirklich gar nichts zu tun. Wer mit einem zu lauten Auspuff durch die Gegend fährt, gehört in die gleiche Kategorie, wie oben beschrieben. Muss den Ausdruck nicht wiederholen, sie sind und bleiben .........
    Gut, dass ich keine zu lauten Auspuff habe!

    Die Quintessenz, Lärm ist scheiße, egal wer ihn erzeugt und wenn man ihn vermeiden kann, dann sollte man das tun und vor allen Dingen bei sich selbst beginnen. Die Selbstheilungskräfte sind bekanntermaßen die besten, deshalb sollte man allen Motorradfahrern mit zu lautem Auspuff mit Missachtung begegnen und zB. Schreibern sagen, die hier im Forum nach einem lauteren Auspuff mit kernigem Sound suchen, verzieh dich, du bist hier im falschen Forum.
    Uih, dann wirds aber leer hier im Forum! Da denke ich mal an die ganzen 1200GS Fahrer + die mit einem Sportauspuff. Da wird ja hier immer gejammert, dass die laut sind!


    Ich setze mich jetzt auf meine Mopete mit einem etwas lauteren, aber immernoch legalen und nicht zu lautem Auspuff.

    Aber bei einer Sache gebe ich Dir völlig Recht. Lärm ist scheiße!

    [ich verzieh mich aus diesem Thema, aber nicht aus dem Forum ]

  7. Registriert seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.643

    Standard

    Zitat Zitat von nordmann1 Beitrag anzeigen
    Ganz gegen meine sonstige Gepflogenheit, habe ich deinen sehr (zu) langen Artikel aufmerksam und ganz durchgelesen.

    Die Quintessenz, Lärm ist scheiße, egal wer ihn erzeugt und wenn man ihn vermeiden kann, dann sollte man das tun und vor allen Dingen bei sich selbst beginnen. Die Selbstheilungskräfte sind bekanntermaßen die besten, deshalb sollte man allen Motorradfahrern mit zu lautem Auspuff mit Missachtung begegnen und zB. Schreibern sagen, die hier im Forum nach einem lauteren Auspuff mit kernigem Sound suchen, verzieh dich, du bist hier im falschen Forum.
    Viele hier sind doch ihr bestes beispiel wenn es darum geht...

    Zitat Zitat von Gerdos Beitrag anzeigen
    Es schert sich doch keiner um den andern und um die uw wenn es um sein eigenes wohl und sein vergnügen geht!
    Ihr seit der meinung das euer moped viel zu laut ist, kauft es aber trotzdem und fahrt damit durch die gegend!

    Kauft euch ein leiseres moped, geht mit gutem bsp. voran, dann können wir weiter reden???
    Aber nein da wird dann schnell auf die gezeigt die 2 db lauter sind

  8. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    2.201

    Standard

    Zitat Zitat von nordmann1 Beitrag anzeigen
    Ganz gegen meine sonstige Gepflogenheit, habe ich deinen sehr (zu) langen Artikel aufmerksam und ganz durchgelesen.

    Die Quintessenz, Lärm ist scheiße, egal wer ihn erzeugt und wenn man ihn vermeiden kann, dann sollte man das tun und vor allen Dingen bei sich selbst beginnen. Die Selbstheilungskräfte sind bekanntermaßen die besten, deshalb sollte man allen Motorradfahrern mit zu lautem Auspuff mit Missachtung begegnen und zB. Schreibern sagen, die hier im Forum nach einem lauteren Auspuff mit kernigem Sound suchen, verzieh dich, du bist hier im falschen Forum.
    Lärm ist scheiße, egal wer ihn erzeugt und wenn man ihn vermeiden kann, sollte man das tun. Stimmt, aber ab hier denke ich etwas anders: Wenn Lärm mich stört, rege ich mich nicht künstlich auf, weil ich sicher selber irgendwo mal Mitmenschen mit anderem Lärm belästigt habe. (Mit-)menschen machen Fehler, führen ihr Leben, sind Individuen die meine Nachbarn sind. Warum zum Teufel sollte ich so arm sein, anderen Leuten Vorschriften zu machen, oder diese für mein vermeintliche verlorenes Glück verantwortlich zu machen?

  9. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.131

    Standard

    Typisch, 1000 Argumente, warum man doch Lärm machen darf, aber wenige, warum nicht. Das nächste Argument ist, wir müssen erst einmal in Grundgesetzstärke eine Aufstellung machen, was Lärm ist. Nein, jeder von uns weiß was gemeint ist und nur darum geht's mir. Und dass es Motorradgegner gibt, ist auch hinlänglich bekannt, die sind auch gegen ein lautloses E-Bike, es geht aber nicht um die Ränder, sondern um die Mitte (Masse) und die ist im Moment lärmmäßig auf einem Irrweg.

    Dieser Spruch passt auch zum Lärm: Achte immer auf den, der hinter dem da vorne und vor dem da hinten fährt, dann paßt alles zusammen und jetzt fahre ich in den wilden Osten. Und wenn ich auf einen Krachmacher treffe, dann hebe ich die linke Hand und verstecke vier Finger.

  10. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    5.763

    Standard

    Zum Thema Frahrradfahrer hab ich auch was beizutragen. Wie man sie kennt und liebt, fahren selbige ja nicht hintereinander sondern nebeneinander und unterhalten sich dabei. Sitze ich auf meiner Terrasse, höre ich sie von weitem kommen, und ich höre sie auch noch lange, wenn sie schon um die nächsten drei Kurven verschwunden sind. Fahrradfahrer sind, so fühlt es sich zumindest an, genau so laut wie Motorräder.


 
Seite 14 von 27 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warnweste auch für Motorradfahrer Pflicht?
    Von Mikele im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.07.2018, 12:59
  2. Strafe für befahren gesperrter Straßen
    Von sunny27805 im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 10:34
  3. Ein Herz für Motorradfahrer [Nutzungsausfall]
    Von nypdcollector im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 22:00
  4. Astrologie auch für Motorradfahrer
    Von Buddy1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 00:56
  5. Gesundheitsreform ein Thema für Motorradfahrer?
    Von Highlandbiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 18:52