Ergebnis 1 bis 4 von 4

Tachomanipulation

Erstellt von Starbiker, 15.10.2009, 19:05 Uhr · 3 Antworten · 722 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    2.106

    Standard Tachomanipulation

    #1
    Mal eine Frage an die Forumsgemeinde
    Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir ein Zweitmopped zuzulegen.
    Es ist nicht selten, das da Motorräder die 15 Jahre alt sind mit Tachoständen von 10000- 20000 km angeboten werden. Auffällig ist, das das gerade bei Händlern der Fall ist. Wie seriös ist das eurer Meinung nach. Bei so alten Moppeds ist das sicherlich nicht immer am Serviceheft nachvollziehbar, weil viel selbstgemacht wird.
    Was meint ihr?

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #2
    Hi
    Ich nehme zumindest mal an, dass es wenige Händler gibt die ein Mopped nach 15 Jahren mit 750 000 Km an- / verkaufen (wenn ich die Fahrleistung von Christian mal hochrechne). Nicht mal meins mit dann (hochgerechnet) 350 000 Km wird eine Chance haben.
    Aber die gut geputzten Schätzchen mit denen im Jahr 2500 Km "getourt" wurde (was machen die an den restlichen 50 Wochenenden?) kann man doch günstig kaufen.
    gerd

  3. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #3
    wenn am Lenker noch die Halterung von einem Fahrradtacho montiert ist, wäre ich vorsichtig

  4. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #4
    Meine Erfahrung hat gezeigt, daß alte Mopeds der Händler nicht, oder eben nur bei Neukauf, in Zahlung nimmt. Der Grund ist einfach: Händler-Garantie!
    Diese muß er geben, jedoch ist das bei "alten" Mopeds mit vielen km für ihn sehr risokoreich.

    Ich meine daher, wenn alte Mopeds mit wenigen km angeboten werden, dann dürfte das bei Händlern auch stimmen.