Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Telefon-Headsets beim Auto- und Fahrradfahren in Frankreich verboten

Erstellt von Raipa, 30.06.2015, 10:25 Uhr · 17 Antworten · 2.091 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    57

    Standard Telefon-Headsets beim Auto- und Fahrradfahren in Frankreich verboten

    #1
    Moin Moin

    Die Info habe ich gerade mit erstaunen im Internet gefunden

    Telefon-Headsets beim Auto- und Fahrradfahren verboten

    In Frankreich ist die Benutzung von Bluetooth-Headsets im Auto und beim Fahrradfahren verboten worden. Wer dennoch damit telefoniert oder Musik hört, riskiert eine Geldbuße von mindestens 135 Euro und drei Punkte im Führerscheinregister.
    Die Benutzung einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung oder eines anderen Headsets im Auto oder auf dem Rad werde in Frankreich jetzt mit einer Geldstrafe von 135 Euro geahndet, berichtet die Website Numerama.
    Dabei spielt es keine Rolle, ob die Headsets per Bluetooth oder mit einem Kabel angeschlossen sind, ob der Fahrer telefoniert oder Musik beziehungsweise ein Hörbuch hört. Der im Amtsblatt veröffentlichte Text hat eine unmittelbare Wirkung.
    Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve kündigte schon im Januar 2015 an, Freisprecheinrichtungen zu verbieten, durch die eine Ablenkung entstehen könne. So soll die Verkehrssicherheit erhöht werden. Das Verbot gilt für alle Arten von Fahrzeugen und auch Fahrräder - egal ob diese motorisiert sind oder nicht.
    Die Regierungsverordnung Nr. 2015-743 vom 24. Juni 2015 zur Verhütung von Verkehrsunfällen betrifft auch alle Kopfhörer. Die Regelung gilt nicht für Hörgeräte, die Polizei, den Zoll, die Feuerwehr, Krankenwagen, den Gefangenentransport und Notfallmediziner. Auch Motorradfahrschulen sind nicht betroffen: In Motorradhelmen fest installierte Sprecheinrichtungen sind weiterhin erlaubt.
    Ebenfalls erlaubt bleiben fest in Fahrzeugen installierte Freisprecheinrichtungen ohne Kopfhörer. Ob diese in Zukunft ebenfalls reguliert werden, ist noch offen.

    Wenn ich das richtig Interpretiere, sollte es auch Helme mit Blutooth bzw. Kabelgebunde Verbindungen für z.B. Naviansagen betreffen

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.279

    Standard

    #2
    Hi
    sollte bei uns auch so sein, hoffendlich bald.
    Wenn mir einer dumm auffällt, stelle ich auch immer wieder fest, der führt Selbstgespräche.
    Noch schlimmer/dummer mit Handy in der Hand.
    Gruß

  3. Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    174

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Raipa Beitrag anzeigen
    Auch Motorradfahrschulen sind nicht betroffen: In Motorradhelmen fest installierte Sprecheinrichtungen sind weiterhin erlaubt
    Frage an die französisch sprechenden: Gilt das nur für Fahrschulen? Ein Schuberth SRCS ist ja definitiv "fest installiert".

  4. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Raipa Beitrag anzeigen

    ..... In Motorradhelmen fest installierte Sprecheinrichtungen sind weiterhin erlaubt....

    Passt doch, das ist der Satz in dem ganzen Text, der für mich wichtig ist.

  5. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #5
    "Auch Motorradfahrschulen sind nicht betroffen: In Motorradhelmen fest installierte Sprecheinrichtungen sind weiterhin erlaubt.
    Ebenfalls erlaubt bleiben fest in Fahrzeugen installierte Freisprecheinrichtungen ohne Kopfhörer. Ob diese in Zukunft ebenfalls reguliert werden, ist noch offen.

    Wenn ich das richtig Interpretiere, sollte es auch Helme mit Blutooth bzw. Kabelgebunde Verbindungen für z.B. Naviansagen betreffen"
    Brillante Logik, überall die gleichen Bürokraten, fern ab jeglicher Realität.

  6. Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    #6
    Hat jemand eine Begründung die ich verstehe? Also warum genau ist ein Headset nun schlechter als eine fest installierte Verbindung?

  7. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Helmu Beitrag anzeigen
    Hat jemand eine Begründung die ich verstehe? Also warum genau ist ein Headset nun schlechter als eine fest installierte Verbindung?
    Könnte wohl verrutschen und der Fahrer mit dem Ausrichten abgelenkt sein. Auch Bedienelemente an Bluetooth Höhrern könnten Ablenkungen bewirken. Warum man aber z.B. das Autoradio jederzeit bedienen darf.... ? Ok, moderne Autos haben Bedienelemente am Lenkrad.

    Bei Motorrädern sehe ich im Bluetooth Höhrer hingegen eher eine Hilfe. Man schaut seltener aufs Navi!

  8. Registriert seit
    01.09.2013
    Beiträge
    449

    Standard

    #8
    WorldEater hat es doch schon richtig gesagt.
    Fest eingebaut (also keine Ohrstöpsel) und das Ding ist geritzt.

  9. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.607

    Standard

    #9
    Ser's,

    da es tatsächlich Tröllis gibt, die beim Autofahren "Freisprecheinrichtungen" verwenden, die mittels zweier In-Ear-Lautsprecher telefonieren, erstaunt mich die Maßnahme der Franzosen nicht wirklich.

    Da durch die Kopfhörer (In-Ear) die Geräusche von außen geblockt oder zumindest stark gedämpft werden, ist es dem Lenker nicht mehr möglich alle Informationen der Umgebung wahrzunehmen.

    (Es soll auch Leute geben, die beim Autofahren mittels Kopfhörer Musik hören )

    Intetntion ist wohl, die Ohren von "Verstopfungen" frei zu halten.

    Und die in Helmen fest eingebauten Lautsprecher haben ja einen Abstand zum Ohr, so dass zumindest keine zusätzliche Dämpfung der Außengeräusche eintritt.

    Es geht darum die Ohren nicht zuzustöpseln!!!

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  10. Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    422

    Standard

    #10
    Na dann müssten ja auch Gehörschtzstöpsel verboten sein Sturmi




    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    Ser's,

    da es tatsächlich Tröllis gibt, die beim Autofahren "Freisprecheinrichtungen" verwenden, die mittels zweier In-Ear-Lautsprecher telefonieren, erstaunt mich die Maßnahme der Franzosen nicht wirklich.

    Da durch die Kopfhörer (In-Ear) die Geräusche von außen geblockt oder zumindest stark gedämpft werden, ist es dem Lenker nicht mehr möglich alle Informationen der Umgebung wahrzunehmen.

    (Es soll auch Leute geben, die beim Autofahren mittels Kopfhörer Musik hören )

    Intetntion ist wohl, die Ohren von "Verstopfungen" frei zu halten.

    Und die in Helmen fest eingebauten Lautsprecher haben ja einen Abstand zum Ohr, so dass zumindest keine zusätzliche Dämpfung der Außengeräusche eintritt.

    Es geht darum die Ohren nicht zuzustöpseln!!!

    Liebe Grüße
    Wolfgang


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.03.2015, 20:12
  2. Altes Bauernhaus in Frankreich (Hochsavoyen)
    Von funnybiker im Forum Treffen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 15:49
  3. Navi für Auto und Motorrad
    Von RatinGSer im Forum Navigation
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 19:01
  4. Zeichnungen und Esatzteile / Nummern und Preise in $
    Von wolfram im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2005, 10:35
  5. Alpen in Frankreich
    Von chrisu im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2004, 09:25