Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Tiefschneefahrertipps

Erstellt von Dubliner, 07.01.2010, 21:39 Uhr · 17 Antworten · 4.002 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard Tiefschneefahrertipps

    #1
    Hallo Gemeinde,
    gute Wünsche zum neuen Jahrzehnt.
    Hier in Dublin hat die Regierung heute durchblicken lassen, dass ab Samstag nicht mehr gestreut wird, da kein Material mehr zur Verfügung steht.
    Wir haben hier den absoluten Oberwinter, mit Temperaturen weit unter 0 und ansonsten nur noch Eis und Schnee. Der öffentliche Nahverkehr geht so gut wie kaum, Autos auf Sommerreifen auch nicht, also werde ich am Wochenende wieder die Kuh anwerfen und ab Montag damit zur Arbeit tuckern.
    Da ich schon so lang hier wohne, habe ich kaum noch Erfahrung mit Schnee und Eis und dummerweise habe ich vor 5 Jahren den Seitenwagen verkauft.
    Also, ich habe Trailwings auf der 100GS und hatte in alter Elefantentreffenmanier gedacht, vorn und hinten eine langen Strick quer um Reifen und Felgen zu ziehen.
    Hat noch jemand eine Idee?
    Georg

  2. Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    912

    Standard

    #2
    In jedem Fall zu empfehlen sind Knie- und Ellenbogenschützer!!

  3. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von joschbob Beitrag anzeigen
    In jedem Fall zu empfehlen sind Knie- und Ellenbogenschützer!!

    und als ergänzung an den füssen Martin Puchtlers kurzski.
    man kann damit als anfänger auch auf der Q das (ski)fahren lernen.
    grinsegruesse
    ralf

  4. Nero8 Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Hat noch jemand eine Idee?
    Servus...Besorge dir wieder ein reines Winterauto. Durch die milden Winter der letzten Jahre hat man mich immer als Weichei bezeichnet wenn ich mit meiner Dose irgend wo im Winter aufgetaucht bin. Denn ich stehe dazu: Ich liebe meinen Winterbürgerkäfig über alles. Mädchengrüße

  5. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,
    gute Wünsche zum neuen Jahrzehnt.
    Hier in Dublin hat die Regierung heute durchblicken lassen, dass ab Samstag nicht mehr gestreut wird, da kein Material mehr zur Verfügung steht.
    Wir haben hier den absoluten Oberwinter, mit Temperaturen weit unter 0 und ansonsten nur noch Eis und Schnee. Der öffentliche Nahverkehr geht so gut wie kaum, Autos auf Sommerreifen auch nicht, also werde ich am Wochenende wieder die Kuh anwerfen und ab Montag damit zur Arbeit tuckern.
    Da ich schon so lang hier wohne, habe ich kaum noch Erfahrung mit Schnee und Eis und dummerweise habe ich vor 5 Jahren den Seitenwagen verkauft.
    Also, ich habe Trailwings auf der 100GS und hatte in alter Elefantentreffenmanier gedacht, vorn und hinten eine langen Strick quer um Reifen und Felgen zu ziehen.
    Hat noch jemand eine Idee?
    Georg
    Ser's,

    Also ich würde an deiner Stelle nicht im öffentlichen Verkehr mit der Moppetten im Schnee rumfahren.

    Erfahrungsgemäß sind Autofahrer (also die meisten anderen Verkehrsteilnehmer) vom Schnee fahrerisch überfordert.

    Wenn's dich schmeißt fahrt so ein Trölli sicher in dich auch noch rein.
    Wenn's dich nicht schmeißt, dann schafft es so eine Nulpe wahrscheinlich dich anzurempeln und dann lieg'st erst auf der Schnauze.

    Da wird mehr hin als es bringt - Fahr mit dem Auto oder mit dem Bus (Bim, Bahn,...) - bis der Schnee wegtaut wirst Du es schon aushalten.

    Mach' ich auch so, obwohl ansonsten ich ein "Immer"-fahrer bin.

    liebe Grüße aus dem verschneiten Wien

    Wolfgang

  6. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen

    Da wird mehr hin als es bringt - Fahr mit dem Auto oder mit dem Bus (Bim, Bahn,...) - bis der Schnee wegtaut wirst Du es schon aushalten.

    Mach' ich auch so, obwohl ansonsten ich ein "Immer"-fahrer bin.

    liebe Grüße aus dem verschneiten Wien

    Wolfgang
    aber eben dieses Bahnfahren ist für mich eine echte Herrausvorderung und eine Geduldsprobe! Und Geduld ist das Letzte was ich habe.....
    Boah, wird Zeit daß die Straßen wieder frei sind!!

  7. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    1.683

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Da ich schon so lang hier wohne, habe ich kaum noch Erfahrung mit Schnee und Eis und dummerweise habe ich vor 5 Jahren den Seitenwagen verkauft.
    Also, ich habe Trailwings auf der 100GS und hatte in alter Elefantentreffenmanier gedacht, vorn und hinten eine langen Strick quer um Reifen und Felgen zu ziehen.
    Hat noch jemand eine Idee?
    Georg
    Wie ich sehe hast Du außer Q, HP2 auch noch eine XC, für mich wäre in diesem Fall die XC erste Wahl, schon aus Gewichtsgründen und natürlich mit entsprechenden Reifen versehen.

    Auf jeden Fall deutlich Druck ablassen, damit der Reifen mehr walken muss und das Profil immer schön frei bleibt und der Reifen ansatzweise etwas wärmer wird.

    Wenn ich im Winter mit meiner GS unterwegs bin bzw. fahren muss, fahre ich folgende Reifendrücke, ca. 1,4-1,6 bar vorne und 1,8-1,9bar hinten!
    Bisher bin ich gut damit zurechtgekommen auch wenn das Fahrgefühl zumindest am Anfang recht eierig ist!
    Fahre seit vielen Jahren den Metzeler Tourance bzw. den Tourance EXP!

    Hoffe es hilft Dir weiter!

    Gruß

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Hier in Dublin hat die Regierung heute durchblicken lassen, dass ab Samstag nicht mehr gestreut wird, da kein Material mehr zur Verfügung steht.
    einerseits sehr geil, weniger Salz ist besser fuer die Kuh, anderseits schon
    ein wenig bloed weil man den Schneemassen nicht mehr Herr wird.

    Wir haben hier den absoluten Oberwinter, mit Temperaturen weit unter 0 und ansonsten nur noch Eis und Schnee. Der öffentliche Nahverkehr geht so gut
    ich biete -15° und zu wenig raeumfahrzeuge.

    Also, ich habe Trailwings auf der 100GS und hatte in alter Elefantentreffenmanier gedacht, vorn und hinten eine langen Strick quer um Reifen und Felgen zu ziehen.
    es fahren tausende voellig problemlos ueber schnee, wenn du nicht ganz
    talentfrei bist, schaffst du das auch. achte nur darauf, dass du auf schnee
    und nicht auf eis faehrst. sobald unter dem matsch oder schnee eine
    eisplatte ist, kann es halt kritisch werden. und vor allem ueberwiegend hinten
    bremsen, das erleichtert es ein wenig.

    viel erfolg.

  9. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #9
    Im Schnee hillft nur Mopped umbauen


    Mehr Info's hier
    http://enduromotosport.ro/

  10. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,
    <...>
    Also, ich habe Trailwings auf der 100GS und hatte in alter Elefantentreffenmanier gedacht, vorn und hinten eine langen Strick quer um Reifen und Felgen zu ziehen.
    Hat noch jemand eine Idee?
    Georg
    Servus,
    fahre regelmaessig, auch im Winter, solo, aber nicht bei Eis. Geraeumte Strassen sind kein Problem, aber bei sowas sind wir dann doch lieber umgedreht.

    Auf gepresstem Schnee fahren geht durchaus, aber schon leichte Schraegen quer zur Fahrbahn sind ein Problem. Insbesondere wenn Eis unter dem Schnee ist und es auch noch Spurrillen hat,
    der Bock ist einfach zu schwer, um dann noch auf Deine Gewichtsverlagerung und/oder Lenkbewegungen zu reagieren.
    Sturzbuegel sollten dran sein, und wenn die Kiste einmal umfaellt, nicht versuchen den Fall aufzuhalten, Deine Fuesse haben genausowenig Halt und rutschen einfach weg. Du kannst nur ganz kurze Neigungen wirklich noch auffangen.
    Probleme gibt es, wenn Du auf einer Eisplatte die GS aufheben willst, Ihr rutscht beide voneinander weg, klappt kaum. Dann lieber mind. zu zweit unterwegs sein. Stollenreifen helfen nur im Schnee, auf Eis und Press-Schnee und feuchtem Asphalt bist Du mit Strassenreifen eher besser bedient.
    Deine Bremsen sollen absolut gaengig sein, hatte mal mit leicht
    schleifender Bremse auf gepresstem Schnee ein bei Schrittgeschwindigkeit blockierendes Vorderrad, kam kaum vom Fleck.
    Bloed ist auch, wenn kein PKW mit Dir rechnet, da wird man gerne mal eben uebersehen, bzw. fuer einen langsamen Roller gehalten.
    Als Schneeketten habe ich die Traband-Schneeketten, die habe ich mal auf dem Elefantentreffen bekommen, passen auch an das GS Hinterrad.

    Ist nur eine arge Fummelei, und vor allem ist hinterher das Abmontieren der vereisten Ketten mit blossen Fingern nicht sehr lustig. Bekannte hatten einfach Hanfseile (die, mit denen Strohballen zusammengebunden werden) dabei.

    Gruss, Dirk


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte