Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Tipps fürs Kurvenfahren

Erstellt von dragonheart, 15.06.2009, 22:13 Uhr · 32 Antworten · 4.718 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    139

    Standard

    #11
    Super danke für die Tipps.Was mich selbst verwundert ist das ich vor zwei Jahren den Appelcross bei Regen gefahren bin auch vollbeladen.Dort hatte ich aber nicht so ein Schiss wie diesmal.Überlege ob vielleicht die Anakee 2 dort mit dran Schuld sind.Habe irgendwie kein richtiges Vertrauen zu den Reifen.Die alten Anakees waren irgendwie besser.Das peinliche ist das meine Freundin(Fahranfängerin) vor mir fuhr und nur so durch die Kurven gebrettert ist und ich fast gar nicht hinterher kam.(Fahre seit 10 Jahren Motorrad).Ach wer weiss,vielleicht liegts sogar am Alter!?

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #12
    Liegt nicht am Alter sondern im Kopf, wenn da Blockade ist geht nix mehr.

    Also mach ein Training und du wirst sehen wie leicht es auf einmal wieder ist.

    Grüße,
    Martin

  3. Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    443

    Standard

    #13
    Stimmt.
    Du mußt die Blockade im Kopf beseitigen und vor allem setz dich nicht unter Druck.
    Vieleicht hattest du auch einfach nur einen schlechten Tag erwischt.
    Wenn du dir aber ziemlich sicher bist das es evtl am Reifen liegt, dann besorge dir direkt neue, auch wenn es vom Profil her noch nicht notwendig wäre.
    Sonnst wird die Blockade im Kopf mit jedem Kilometer immer heftiger.

    ......auch ein neuer Reifen kann neues Vertrauen geben bzw. altes zurück bringen.

  4. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    62

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von dragonheart Beitrag anzeigen
    ....(Fahre seit 10 Jahren Motorrad).Ach wer weiss,vielleicht liegts sogar am Alter!?
    Hi dragonheart,
    jaein es liegt nicht am Alter, aber durch die Jahrelange Fahrpraxis werden Fehler die man macht in den eigenen Fahrstil übernommen und tragen so eigentlich zu einer Verschlechterung des Fahrstils bei.
    Vieles was hier angesprochen wurde ist richtig. Mit einem Kurventraining machst Du bestimmt nichts verkehrt. Bergauf fahren ist für die meisten Fahrer(inen) leichter, da das Motorrad durch Gas geben " unter Zug" gehalten wird.
    Gerd hat es ja schon beschrieben... bergab macht es Sinn das Motorrad ebenfall "unter Zug" zu halten (Hinterradbremse, leicht Gas geben, höherer Gang bzw. wenig Drehmoment) so lassen sich auch sehr enge Spitzkehren bergab einfach meistern. Aber all dies und noch viel mehr wird Dir der Instruktor auch verklickern. Mein Tipp mehere Kurventrainingskurse, in unterschiedlichen Schwierigkeitgrade besuchen (Kurventraining 1 bis Kurventraining für Gestörte => enormer Plastikabrieb am Knie => ist ne Art Selbsthilfegruppe ) , Abstand zwischen den Kursen 2-3 Monate um das gelernte in die Praxis umzusetzen.

    LG Goofy

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von dragonheart Beitrag anzeigen
    ... .Das peinliche ist das meine Freundin(Fahranfängerin) vor mir fuhr und nur so durch die Kurven gebrettert ist und ich fast gar nicht hinterher kam. ...
    warst ab, wenn sie das erste mal schlechte erfahrungen gemacht hat, dann wird sie langsamer.

    meine erfahrungen bei nässe sind auch eher schlecht und so fahre ich dann auch

  6. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    141

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von dragonheart Beitrag anzeigen
    ............
    ist mir ja etwas peinlich diese Frage ,aber habe am Wochenende gemerkt das ich in starken Kurven die Bergab gehen starke Probleme habe............
    ............ das muss dir nicht peinlich sein.
    Jeder
    fährt Bergab etwas verhaltener als Bergauf.
    Sowieso die Rechtskurven, die nämlich weniger gut einsehbar sind als Linkskurven.
    Bergab hast Du weniger Bremswirkung vom Motor und einen längeren Bremsweg.
    Etwas Respekt vor dem Gefälle ist nie schädlich und immer das Hirn eingeschaltet lassen.
    bg
    fuxel.

  7. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von fuxel Beitrag anzeigen
    ............ das muss dir nicht peinlich sein.
    Jeder
    fährt Bergab etwas verhaltener als Bergauf.
    Sowieso die Rechtskurven, die nämlich weniger gut einsehbar sind als Linkskurven.
    Bergab hast Du weniger Bremswirkung vom Motor und einen längeren Bremsweg.
    Etwas Respekt vor dem Gefälle ist nie schädlich und immer das Hirn eingeschaltet lassen.
    bg
    fuxel.
    Hi Fuxel,
    das kann ich so nicht unkommentiert lassen. Jeder? kann ich nicht beurteilen - vielleicht Viele - gezählt habe ich sie noch nicht.
    Rechtskurven fahre ich genauso wie Linkskurven. Beide Kurventypen können schlecht einzusehen sein.
    Linkskurven sind die Herzkurven - da fühlen sich Einige sicherer.
    Leider zu nahe an der Mittellinie.
    Bei Gefälle ist es so, dass Du einen schmaleren Grad hast auf dem Du Dich bewegst. Es reicht nicht nur Gas wegnehmen, sondern Du mußt noch bremsen - das verändert die Geometrie und das Fahrverhalten des Motorrades, es wird störrischer.
    Aber was ich vermisse: Lenkt keiner von Euch in den Kurven, oder besser ausgedrückt in die Kurven?
    Freundliche Grüße
    Holger
    N.S. Training ist immer gut - nur der Instrukteur sollte Ahnung haben - und nicht zu wenig.

  8. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    430

    Standard

    #18
    hier kannst du es auch mal versuchen, die lehrgänge sind gut gemacht.

    http://www.mobilmacher.de/motorradtraining-touren.html

  9. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    62

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    ... N.S. Training ist immer gut - nur der Instrukteur sollte Ahnung haben - und nicht zu wenig.
    Hi Holger,
    ich habe bisher weder beim ADAC noch bei BMW einen schlechten bzw. ahnungslosen Instruktor gehabt. Rein aus Interesse wo und bei was für einer Art von Training ist Dir denn Schlechtes wiederfahren.

    LG Goofy

  10. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Gooftrax Beitrag anzeigen
    Hi Holger,
    ich habe bisher weder beim ADAC noch bei BMW einen schlechten bzw. ahnungslosen Instruktor gehabt. Rein aus Interesse wo und bei was für einer Art von Training ist Dir denn Schlechtes wiederfahren.

    LG Goofy
    Ich persönlich habe noch keine schlechte Erfahrungen gemacht - das ist auch nicht schwer, da ich an keinem Training (fürs Motorrad) teilgenommen habe.

    Es gibt meinerseits aber Erfahrungen mit Menschen, die von so einem Training kamen. Da war ich schon erstaunt. Da wurden normale Dinge als Wunder gepriesen. So im Kreis fahren, aufstehen während der Fahrt, etc.

    Andererseits beim Fahrrsicherheitstraining für Autos, war ich schon überrascht was manche Kollegen als Vollbremsung bezeichnen.

    Ich denke Sicherheitstrainings sind in der Regel gut, jedoch sollte das erworbene Wissen auch anschließend geübt werden - sonst war alles für die Katz`.

    Aber im komm schon wieder vom Thema ab.

    Sichere Grüße aus Essen
    Holger


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Richtig Kurvenfahren
    Von Beduine im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 12:45
  2. Probleme beim Kurvenfahren ...
    Von JOQ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 23:12
  3. Werkzeug fürs Extreme oder fürs gemütliche Wandern...
    Von flo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 09:55
  4. Neues Geräusch beim Kurvenfahren
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 07:44
  5. Haupständer kratzt beim Kurvenfahren auf dem Asphalt!
    Von senfler im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 11:50