Seite 6 von 40 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 398

Tödliche Motorradunfälle

Erstellt von rain in may, 14.06.2016, 06:34 Uhr · 397 Antworten · 33.124 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.585

    Standard

    #51
    Aber so bekommen Warnwesten ,doch eine völlig Neue Bedeutung ,
    wer Warnweste trägt weisst darauf hin das er ein Gefahr für andere ist .

  2. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    6.978

    Standard

    #52
    DAS ist ja nicht neu...


    Gesendet von unterwegs...

  3. Registriert seit
    03.06.2015
    Beiträge
    716

    Standard

    #53
    Das die Motorradfahrer zwischen 20 und 25 mehr verunglücken ist leider so. Sie haben die nötige Erfahrung teilweise noch nicht, dann zu starke Maschinen und wollen ihre Grenzen ausreizen.
    Bedeutet jedoch nicht, dass jetzt JEDER in dieser Alterskategorie dazu gehört.

    Die Polizei und auch die Versicherungen verzeichnen bei Motorradfahrern vermehrt Unfälle zwischen 20 und 25jährige.

    Ansonsten ist nicht immer allein ein Motorradfahrer/in schuld am Unfall.

    Wenn man sieht, wer und was so alles hinterm Steuer (LKW, Sprinter, Auto) sitzt, wird einem Angst und Bange. Da wird telefoniert, WhatsApp, SMS, schnell ne Mail geschrieben oder sonst was.
    Am schlimmsten ist, wenn die LKW Fahrer ihre 40t-Böcke durch die Lande bewegen, diese im Fahrerhaus Zeitung lesen oder sich die Fußnägel schneiden (selbst schon gesehen).
    Wenn der unkontrolliert irgendwo rein kracht, dann ist erst mal ein Inferno...da bollert es erst mal richtig.

    Viele Verkehrsteilnehmer sind einfach nicht aufmerksam und mit den Gedanken ganz woanders.

    Wir als Motorradfahrer sind leider die schwächsten und müssen daher noch mehr Obacht geben, als wie ein Auto oder Sprinter. Wir haben weder Knautschzone, noch sind wir sonst gesichert.
    Da könnte man sich behängen wie ein Weihnachtsbaum, gesehen wird man trotzdem nicht. Wenn ein Sprinterfahrer am Handy rumtippt, dich nicht sieht und umfährt, nützt weder Licht noch Warnweste was.

  4. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    502

    Standard

    #54
    Wenn man den Unfallstatistiken folgen will ( traue keiner, die Du nicht selber gefälscht hast ) liegt die Hauptursache eher beim Biker, was die Dämlichkeit der What's App Generation damit keinesfalls entschuldigt.

    Eine der Hauptursachen für schwere Unfälle ist nicht angepaßte Geschwindigkeit und zu geringer Abstand. Dabei staune ich immer wieder, mit wie wenig Abstand manche Biker hinter einem vierspurigen Fahrzeug herfahren, denke immer "die müssen ja mordsmässige Bremsen haben..."

    die allseits bekannte Wahrheit, der Bremsweg, egal wie gut die Bremsanlage, ist eben bei einem einspurigen Fahrzeug bei weitem länger.

    Wäre das manchen Vollkoffern bewußt, würde das Tatü Tata wenigstens etwas abnehmen.

  5. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    503

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Klausmong
    ie größte Gruppe der ( tödlich ) Verunfallten sind nicht mehr die Jungen, sondern die 40 - 50 Jährigen.
    Wobei auch dabeisteht, das die Daten nicht hergeben, ob es sich um Neueinsteiger oder Ältere Wiedereinsteiger handelt
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Die Datenlage war und ist meines Wissens nach in Deutschland ähnlich:

    https://www.adac.de/_mmm/pdf/statist...hrer_42809.pdf

    @SandraMT09
    Siehe oben, anscheinend sind eben nicht sie 20-25 Jährigen der Hauptproblemfall.

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.256

    Standard

    #56
    Die 20-30jährigen bilden unter den tödlich Verunfallten Fahrern noch knapp die größte Gruppe. Aber die 50-60jährigen sind ihnen ganz knapp auf den Fersen. Über die Gründe und Ursachen bei den jüngeren wie älteren kann man trefflich spekulieren. Aber beide Altersgruppen dürften mit starken Maschinen überfordert sein und zu wenig Erfahrung haben.

  7. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    1.946

    Standard

    #57
    hier im blackforest haben die schweren unfälle die letzten jahre auch wieder zugenommen, es ist auch nicht immer die jüngere gerneration beteiligt, sondern so wie "Zörnie" schon geschrieben hat eher die Ü40 Ü50 truppe, wiedereinsteiger..........

    in den medien auch immer erschreckend zu lesen, kurven falsch angefahren und dadurch auf die gegenfahrbahn geraten, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, in kurve überholt und dabei im gegenverkehr gelandet........

    es ist auch selten der autofahrer der auslöser, sondern meist der motorradfahrer selbst weil er mangels training und falscher blickführung viele dinge gar nicht auf die reihe bekommt bzw. gar nicht umsetzen kann.

  8. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    778

    Standard

    #58
    Der Motorradfahrer ist IMMER schuld, und zwar nicht immer im rechtlichen Sinne, sondern weil er so gefahren ist, dass er den Unfall nicht vermieden hat. Er muss immer mit der maximalen Dämlichkeit aller anderen rechnen und kann sich auf nix verlassen. Und wenn grad kein anderer da ist, dann springt dir son dämliches Wildschwein ins Vorderrad, auch damit muss man rechnen, also, selber schuld.

    Wir lesen immer nur die Horrormeldungen von tödlichen Motorradunfällen, aber in keiner Statistik steht wie viele Motorradfahrer in hohem Alter eines natürlichen Todes sterben, sind bestimmt Zehntausende jedes Jahr. Auf meinem Grabstein soll mal stehen: “Er wurde uralt, obwohl er sein ganzes Leben lang Motorrad fuhr!“

  9. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.272

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Der Motorradfahrer ist IMMER schuld, und zwar nicht immer im rechtlichen Sinne, sondern weil er so gefahren ist, dass er den Unfall nicht vermieden hat. Er muss immer mit der maximalen Dämlichkeit aller anderen rechnen und kann sich auf nix verlassen. Und wenn grad kein anderer da ist, dann springt dir son dämliches Wildschwein ins Vorderrad, auch damit muss man rechnen, also, selber schuld.
    Dann geh besser zu Fuß....

    Man kann nicht immer mit allem Rechnen. Training und Erfahrung sind die Zauberwörter, um in Gefahrensituationen richtig zu reagieren und seine Grenzen zu kennen.

    Wie sagte mal ein Motorradpolizist: Motorradfahrer mit einer Jahreskilometerleistung von ~ 4tkm, sind bei jeder Fahrt Fahranfänger!

    Recht hat er...

  10. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.525

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Dann geh besser zu Fuß....

    Man kann nicht immer mit allem Rechnen. Training und Erfahrung sind die Zauberwörter, um in Gefahrensituationen richtig zu reagieren und seine Grenzen zu kennen.

    Wie sagte mal ein Motorradpolizist: Motorradfahrer mit einer Jahreskilometerleistung von ~ 4tkm, sind bei jeder Fahrt Fahranfänger!

    Recht hat er...
    Zum einen erkennst du den Sarkasmus in der Aussage von mmo-bassmann nicht, zum anderen ist dein letzter Satz auch nicht richtig.


 
Seite 6 von 40 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mehr Motorradfahrer tödlich verunglückt
    Von dergraf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 07:44
  2. Mehr Motorradfahrer tödlich verunglückt
    Von dergraf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 07:44
  3. Colin MacRae tödlich verunglückt - kleiner Nachruf eines Fans
    Von Highlandbiker im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 14:33
  4. Tödliche Landstraße
    Von Anonymous im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 19:43
  5. Schlechte Meldung : Richard Sainct tödlich verunglückt
    Von Mister Wu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2004, 08:38